FC Bayern München, News und Transfergerüchte: Pavard absolviert Medizincheck, Ribery will nach Katar

Kommentare()
Sportlich läuft es weiter prima beim Rekordmeister und auch der Pavard-Transfer steht kurz vor dem Abschluss. Die FCB-News.

Der FC Bayern München hat am 29. Spieltag der Bundesliga durch einen 4:1-Sieg bei Fortuna Düsseldorf die Tabellenführung zurückerobert. Diese hatte Verfolger Borussia Dortmund durch seinen Sieg gegen Mainz 05 am Samstagabend kurzzeitig übernommen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Allerdings bezahlten die Roten den Sieg beim Aufsteiger mit den Verletzungen von Kapitän Manuel Neuer und Innenverteidiger Mats Hummels. Neuer wird nun etwa zwei Wochen lang fehlen.

Interessante Äußerungen gab es nach der Partie von Niklas Süle und Thomas Müller: Süle sprach über die Keilerei von Kingsley Coman und Robert Lewandowski in der vergangenen Woche und Thomas Müller ätzte über den Handelfmeter der Fortuna, der zum zwischenzeitlichen 1:3 geführt hatte.

In Sachen Transfers für die kommende Saison tut sich auch weiter etwas: Der Präsident von Lilles Nicolas Pepe bestätigte einen Abgang des Bayern-Kandidaten im Sommer und die Münchner sollen zudem ein Auge auf Nicolo Zaniolo von der Roma geworfen haben. Benjamin Pavard absolviert seinen Medzincheck an der Säbener Straße.

Der FC Bayern München am Montag: Die Nachrichten und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier!


Darum will ihn Bayern: Pepe schenkt PSG ein



VfB Stuttgart: Benjamin Pavard absolviert Medizincheck beim FC Bayern


Der Vollzug von Benjamin Pavards Wechsel vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München rückt näher. Wie der kicker berichtet, absolviert der Weltmeister am Montag seinen Medizincheck beim Rekordmeister.

Vom FCB wurde der Transfer bereits im Januar verkündet. "Das ist ein richtig guter Spieler, der auf mehreren Positionen einsetzbar ist“, sagte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic damals und ergänzte: "Das ist ein junger Spieler, der Weltmeister ist. Wir sind sehr froh und stolz."

ONLY GERMANY Benjamin Pavard VfB Stuttgart


Bayern München bestätigt: Manuel Neuer und Mats Hummels verletzt


Tabellenführer Bayern München muss im Endspurt um die deutsche Meisterschaft zumindest in den kommenden 14 Tagen auf Nationaltorwart Manuel Neuer verzichten. Der 33-Jährige erlitt beim 4:1 (2:0)-Erfolg am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf einen Muskelfaserriss in der Wade. Das teilten die Bayern am späten Sonntagabend mit. Neuer war in der 53. Minute ausgewechselt worden, das Stadion verließ er auf Krücken.

"Es ist dieselbe Wade, die ihm vor zwei, drei Wochen Probleme gemacht hat", hatte Bayern-Trainer Nico Kovac nach dem Schlusspfiff gesagt: "Wir müssen schauen, wie die Aufzeichnungen im MRT aussehen. Eine Verletzung würde uns schon treffen." Neuer war wegen der Verletzung erst zum Topspiel gegen Borussia Dortmund wieder ins Bayern-Tor zurückgekehrt. Nun fällt er im Halbfinale des DFB-Pokals (24. April) bei Werder Bremen definitiv aus. Mats Hummels legt wegen einer Zerrung eine "kurze Trainingspause" ein.

Manuel neuer Sven Ulreich Bayern München


Bayern München: Franck Ribery zieht es nach Katar


Altstar Franck Ribery von Bayern München wird seine erfolgreiche Karriere wohl in Katar ausklingen lassen. Der kicker berichtet, dass es inzwischen einen klaren Trend zu einem Wechsel des 35-Jährigen ins Emirat gebe. Demnach werben zwei Klubs aus Katar um Ribery, unter anderem der Al-Sadd Sport Club, bei dem auch der spanische Welt- und Europameister Xavi aktiv ist.

Zudem haben die Western Sydney Wanderers aus Australien bei Ribery angefragt. "Wir haben weiterhin Interesse an Franck Ribery", sagte Trainer Markus Babbel dem kicker , "aber es müssen erst die Konditionen im Detail ausgelotet werden". Der Kontakt zwischen beiden Seiten besteht laut kicker weiter.

2019-03-08 Ribery Bayern


Fortuna Düsseldorf vs. FC Bayern München: Die Highlights



Umstrittener Handelfmeter: Müller würde absichtlich danebenschießen


Fortuna Düsseldorfs Handelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:3 gegen den FC Bayern München (Endstand: 4:1 für den FCB) hat für Diskussionen gesorgt. Thomas Müller sprach nach der Partie von einer Fehlentscheidung, Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel sah dagegen einen "glasklaren Elfmeter".

"So einen Elfer würde ich bei uns nicht haben wollen. Wenn wir den vorne bei uns kriegen, schieb ich ihn absichtlich daneben", sagte Müller im Anschluss an die Partie gegenüber Sky .

Thomas Muller Bayern Munich 2018-19


Süle: Coman und Lewandowski "sollten sich nicht aufs Maul hauen"


Niklas Süle hat sich nach dem souveränen 4:1-Sieg des FC Bayern am Sonntag bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zu der Auseinandersetzung zwischen Kingsley Coman und Robert Lewandowski am vergangenen Donnerstag im Trainng geäußert und deutliche Worte gefunden. Auch einer der Beteiligten äußerte sich nach der Partie.

"Die beiden wissen auch, dass sie sich nicht im Training aufs Maul hauen sollten", sagte Süle eine gute Dreiviertelstunde nach Ende des Münchner Gastspiels in der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena.

Niklas Süle FC Bayern Gladbach


Gegen Düsseldorf: In dieser Szene verletzt sich Manuel Neuer



HSV: Bayern-Neuzugang Arp gegen Köln nicht einmal im Kader


Der Mann für die Tore fällt aus: Trainer Hannes Wolf vom Hamburger SV muss im Topspiel der 2. Liga beim 1. FC Köln (Montag, 20.30 Uhr im LIVE-TICKER ) auf seinen besten Angreifer Pierre-Michel Lasogga verzichten.

Trotzdem wird Sturmjuwel Jann-Fiete Arp noch nicht einmal im Kader stehen, der 19-Jährige spielte stattdessen am Sonntag mit der U21 der Hanseaten beim VfB Oldenburg in der Regionalliga.

"Natürlich ist er geknickt, aber er lässt sich nicht hängen", sagte Wolf über Arp, der zur kommenden Saison zu Bayern München wechseln wird: "Er braucht einfach Spiele. Ich versuche ihn bestmöglich zu begleiten, wir haben die Verantwortung, dass er Spielpraxis bekommt."

HSV Jann fiete arp


Lille-Präsident bestätigt: Nicolas Pepe wird im Sommer wechseln


Der Präsident des OSC Lille, Gerard Lopez, hat bestätigt, dass Nicolas Pepe den Tabellenzweiten der Ligue 1 nach der Saison verlassen wird . "Es ist sicher, dass er gehen wird", sagte der 47-Jährige gegenüber Telefoot .

Pepe war in den letzten Wochen insbesondere mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht worden.

Lopez begründete die Entscheidung, den 23-Jährigen ziehen zu lassen, mit der finanziellen Situation: "Er befindet sich inzwischen in einer Preisklasse, die wir nicht mehr zahlen können." Daher sei ein Verbleib des Angreifers nicht zu realisieren.

Nicolas Pepe Lille 2018


Joshua Kimmich dachte an Abschied vom FC Bayern


Nationalspieler Joshua Kimmich hat in einem Interview verraten, sich einst Gedanken über einen vorzeitigen Abschied vom FC Bayern München gemacht zu haben. "Ich sage ganz offen, dass es für mich Zeiten gab, in denen es sehr schwierig war", sagte der Verteidiger der Welt am Sonntag .

Kimmich war 2015 vom VfB Stuttgart zum deutschen Rekordmeister gewechselt. Während Pep Guardiola den vielseitigen Defensivspieler förderte, musste dieser sich anschließend unter Carlo Ancelotti hinter dem damaligen Rechtsverteidiger Philipp Lahm einordnen.

"Da war ich unzufrieden über fehlende Einsatzzeiten und habe darüber nachgedacht, ob der FC Bayern der einzige Verein ist, den es für mich auf der Welt gibt", äußerte sich Kimmich über jene Zeit.

2019-02-21-kimmich


Bayern München: Kommt Nicolo Zaniolo von der Roma?


Bundesliga-Rekordmeister Bayern München hat als Neuzugang für die kommende Saison Nicolo Zaniolo vom italienischen Top-Klub AS Rom im Visier. Dies berichtet die Bild und schreibt, der 19-Jährige passe "perfekt" ins Anforderungsprofil der Roten, die ihren Kader im Sommer massiv umbauen und verjüngen wollen.

Zaniolo, in der Serie A einer der Shootingstars der Saison, hat mit seinen ansprechenden Leistungen in den vergangenen Monaten das Interesse mehrerer Spitzenklubs geweckt. Neben Juventus Turin wird vor allem Real Madrid als neuer Arbeitgeber des Teenagers gehandelt. Allerdings meldet die Bild , Zaniolo favorisiere einen Transfer nach München.

Nicolo Zaniolo Italy 23032019

Schließen