FC Bayern München kurz vor Verpflichtung von Marc Roca von Espanyol Barcelona

Der FC Bayern hat noch weitere Transfers angekündigt, den ersten davon haben die Münchener nun wohl eingetütet: Marc Roca soll von Espanyol kommen.

Der FC Bayern München steht kurz vor der Verpflichtung von Mittelfeldspieler Marc Roca von Espanyol Barcelona. Der 23-Jährige wird wohl einen langfristigen Vertrag erhalten. Wie Espanyol gegenüber Goal und SPOX bestätigte, wurde Roca am Samstag vom Training freigestellt, um letzte Details zu klären. Unterschrieben sei noch nichts, beide Klubs handeln derzeit letzte Details aus.

Bayern-Trainer Hansi Flick hielt sich bei der Pressekonferenz am Samstagmittag noch bedeckt, als er auf die mögliche Verpflichtung Rocas angesprochen wurde: "Wer soll das sein (lacht)? Ich kann nichts bestätigen, aber auch nichts entkräftigen. Für mich stehen keine Transfers im Fokus, sondern das Spiel gegen Hertha BSC (Sonntag ab 18 Uhr im LIVE-TICKER, d. Red.)", sagte Flick.

Medienberichten zufolge soll Roca bei den Bayern einen Vierjahresvertrag mit Option auf eine fünfte Spielzeit unterschreiben. Die Ablöse beträgt laut der spanischen Sport 15 Millionen Euro, der kicker spricht von neun Millionen Euro plus Boni. Laut Mundo Deportivo soll der Transfer am Montag offiziell bekanntgegeben werden.

FC Bayern München soll schon 2019 an Marc Roca dran gewesen sein

Roca war mit Espanyol in der vergangenen Saison abgestiegen, dennoch blieb das Eigengewächs beim Lokalrivalen des FC Barcelona. Der 1,84 Meter große Spanier ist hauptsächlich im defensiven Mittelfeld zuhause und hat in seiner Karriere sieben Einsätze für die spanische U21 bestritten. Zuletzt war auch Atletico Madrid an einer Verpflichtung interessiert.

Den Bayern wurde schon im Sommer 2019 Interesse an Roca nachgesagt. Damals soll Espanyol jedoch die festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro verlangt haben – zu viel für die Münchner Vereinsführung.

"Ich habe mich nie bei einem anderen Klub gesehen. Mich hat das nicht aus der Bahn geworfen, denn ich habe Leute, die sich darum kümmern", hatte Roca Anfang September zur AS gesagt. "Ich konzentriere mich auf meine tägliche Arbeit." Rocas Vertrag bei Espanyol lief noch bis 2022.

Bei den Bayern würde Roca den personellen Engpass im defensiven Mittelfeld beheben: Thiago hatte den Klub in Richtung Liverpool verlassen, auch Michael Cuisance könnte noch vor Ende der Transferperiode am 5. Oktober abwandern.

Bleibt Javi Martinez doch beim FC Bayern?

Dagegen verdichten sich die Anzeichen darauf, dass Javi Martinez (32) doch noch bei den Bayern bleibt. Der Abwehrspieler, der im europäischen Supercup mit seinem Siegtreffer zum Helden geworden war, wurde zuletzt bei seinem früheren Klub Athletic Bilbao gehandelt. Nach Informationen von Goal und SPOX war eine Vertragsauflösung und ein damit verbundener ablösefreier Abgang von Martinez aber keine Option für den FCB.

Jetzt scheinen sich die Spanier von einer Verpflichtung verabschiedet zu haben. Trainer Gaizka Garitano erklärte auf einer Pressekonferenz am Samstag, dass die Transferaktivitäten des Klubs beendet seien: "Es gehen und kommen keine Spieler bis Dienstag mehr."

Damit hätte Martinez nur noch zwei Tage Zeit, um sich ein anderes Team zu suchen. Wie Goal und SPOX aus dem Umfeld des Spielers erfahren haben, hätte Martinez aber kein Problem damit, seinen bis 2021 datierten Vertrag beim Rekordmeister zu erfüllen.

Schließen