FC Bayern München - Wechselgerüchte um Cuisance und RC Lens: "Aus Höflichkeit den Hörer abgenommen"

Kommentare()
Beim FC Bayern blühte Michael Cuisance zuletzt auf. Gerüchte um ein Interesse von RC Lens dementierte der Präsident der Franzosen allerdings.

Arnaud Pouille, Generaldirektor des Erstliga-Aufsteigers RC Lens, hat die Gerüchte, wonach der Verein an einer Leihe von Bayern Münchens Michael Cuisance interessiert sein soll, ins Reich der Fabeln verwiesen und dabei für einen Lacher gesorgt.

"Ja, wir können", antwortete Pouille in einem Interview der französischen Zeitung 20 minutes auf die Frage, ob Lens Spieler wie den 20 Jahre alten Bayern-Profi von einem Wechsel überzeugen könne und ergänzte: "Und dann sind da noch Robert Lewandowski und Thomas Müller."

Vergangene Woche hatte das Portal fussballtransfers.com über das Interesse des Ligue-1-Aufsteigers an Cuisance berichtet. Neben Lens seien demnach auch Metz, Marseille und Bordeaux an Cuisance dran. Zumindest Lens nahm sich in Person von Pouille nun selbst aus dem Rennen.

Cuisance zu RC Lens? "Müssen wirklich vernünftig bleiben"

"Ernsthaft, es zirkulieren aus einem einfachen Grund so viele Namen: Wie alle Klubs kriegen wir dieser Tage viele Anrufe von Beratern. Alles, was wir dann machen müssten, ist zu sagen, dass wir mal schauen und schon sagen einige Leute: 'Lens hat Interesse an...'", erklärte Pouille die Fülle von Gerüchten, die aktuell bezüglich möglicher Neuzugänge beim RCL kursieren: "Es ist aber nicht so, dass wir, nur weil wir an einem Punkt aus Höflichkeit den Hörer abgenommen haben, starkes Interesse haben, er auf einer Liste steht oder wir ein Angebot unterbreiten wollen."

Dies sei jedoch bei Michael Cuisance nicht der Fall gewesen, "der bei den Bayern glänzt", wie Pouille präzisierte: "Wir müssen wirklich vernünftig bleiben." Cuisance steht beim FCB noch bis 2024 unter Vertrag, allerdings durchlebte er nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach an die Isar ein schwieriges erstes Jahr in München.

Goal 50 enthüllt: Die 50 besten Fußballer der Welt

Bayern-Trainer Flick lobt Cuisance: "Hat sich das verdient"

In seiner ersten Saison kam er auf lediglich neun Einsätze bei den Profis und fünf Spiele in der 3. Liga bei der Reserve. Erst am Ende der Saison bekam der französische U20-Nationalspieler mehr Spielzeit und überzeugte besonders am letzten Spieltag gegen den VfL Wolfsburg (4:0) mit einem Traumtor und einer Torvorlage.

"Wir alle können sehr zufrieden und auch glücklich sein, dass Micha so ein gutes Spiel gemacht und ein tolles Tor geschossen hat, das uns auch mehr Sicherheit gegeben hat", sagte Trainer Hansi Flick nach dem Spiel in Wolfsburg.

Insgesamt sehe er die Entwicklung des 20-Jährigen positiv. "Er hat sich das verdient, er hat nach Corona sehr gut gearbeitet, auch an seiner Fitness. Dass er ein klasse Fußballer ist, hat er schon immer bewiesen. Jetzt geht er auch mit der nötigen Mentalität, die man braucht. Wie sein Weg weitergeht, ist letztendlich immer auch vom Spieler entscheidend, was er anbietet und im Moment sind wir sehr zufrieden."

Schließen