News Spiele
Mit Video

FC Barcelona: Xavi spricht über Rückkehr mit einem "Dream Team" der Assistenten

18:13 MESZ 13.08.20
Xavi Hernandez, Barcelona logo
Der langjährige Spielgestalter der Blaugrana hat für den Fall einer Rückkehr als Cheftrainer bereits konkrete Pläne für seinen Stab im Kopf.

Der spanische Ex-Nationalspieler Xavi hat bekräftigt, als Trainer zu seinem langjährigen Klub FC Barcelona zurückkehren zu wollen. Einen konkreten Zeitpunkt nannte der aktuelle Coach des katarischen Spitzenklubs Al-Sadd nicht. Dafür aber hat er schon im Kopf, wie sein Trainerstab dann aussehen soll.

Xavi, der Barca im Januar nach der Entlassung Ernesto Valverdes noch einen Korb gegeben hatte, sagte El Pais: "Ich bin glücklich, dass ich weiter Erfahrung als Trainer sammle und vor neuen Herausforderungen stehe. Natürlich wäre es ein Privileg, eines Tages Barca zu trainieren. Dann will ich ein Dream Team mit Jordi Cruyff, Carles Puyol und einigen aktuellen Spielern." Sein Ziel sei es, dann ein Trainerteam zusammenzustellen, dessen Mitglieder "den Klub kennen, denen ich vertraue und die loyal zu mir sind".

FC Barcelona: Xavi steht bei Al-Sadd bis 2021 unter Vertrag

Die beiden Genannten haben auf jeden Fall Stallgeruch: Jordi Cruyff, Sohn der Barca-Legende Johan Cruyff, spielte von 1994 bis 1996 für den spanischen Vizemeister. Zuletzt arbeitete er als Trainer in Ecuador. Carles Puyol war langjähriger Mannschaftskamerad Xavis und dessen Vorgänger im Kapitänsamt. Nach dem Ende seiner Laufbahn arbeitete Puyol für einige Monate als Assistent der Barca-Geschäftsführung.

Erst im vergangenen Jahr beendete Xavi nach vier Jahren bei Al-Sadd seine aktive Karriere und übernahm das Team anschließend als Cheftrainer. Nach der kurzen Zeit als Hauptverantwortlicher fühlte er sich Anfang des Jahres noch nicht gerüstet für den Übungsleiterposten im Camp Nou. "Im Januar habe ich abgesagt, denn es war nicht der richtige Zeitpunkt. Seitdem hat es keinen Kontakt gegeben", so der 40-Jährige. Vor wenigen Wochen verlängerte er seinen Vertrag bei Al-Sadd bis 2021.


Quelle: Getty Images

Quique Setien heuerte schließlich beim Champions-League-Gegner des FC Bayern an. Auch er steht aber in der Kritik, das Meisterrennen in LaLiga verloren die Katalanen gegen den Erzrivalen Real Madrid. Auch Setiens Vertrag läuft noch bis 2021.

2021 finden bei Barca Präsidentschaftswahlen statt. Kandidat Victor Font hat bereits angekündigt, dass er Xavi im Falle eines Sieges zurückholen möchte. Auch Amtsinhaber Josep Bartomeu, von dessen Politik der Ex-Kapitän wenig begeistert sein soll, hat verkündet, dass Xavi "natürlich eines Tages Barca trainieren" werde.