Ronald Koeman: "Schade, dass Matthijs de Ligt nicht für Barcelona spielt"

Zuletzt aktualisiert

Trainer Ronald Koeman vom FC Barcelona hat vor dem anstehenden Duell in der Champions League am Mittwoch gegen Juventus verraten, dass er den gegnerischen Abwehrspieler Matthijs de Ligt gerne in den eigenen Reihen hätte.

"Es ist sehr schade, dass er für Juventus und nicht für Barcelona spielt", erklärte Koeman und schob nach: "Auch wenn das passiert ist, bevor ich hierher kam."

Matthijs de Ligt: Juventus statt Barcelona

Barca galt im Sommer 2019 lange Zeit als Favorit auf einen Transfer des niederländischen Innenverteidigers, ehe er sich überraschend für einen Wechsel von Ajax Amsterdam zum italienischen Rekordmeister entschied.

Matthijs de Ligt Ajax Barcelona
Bild: Getty Images

Koeman kam dagegen erst ein Jahr später zu den Katalanen, war also an der Transferposse um seinen Landsmann nicht beteiligt. Dennoch fand er lobende Worte für den 21-Jährigen, den er bei Oranje einst unter seinen Fittichen hatte.

"Ich kenne ihn gut, er ist schon sehr erfahren, obwohl er noch jung ist", so der Barca-Coach. "Er kann der Beste der Welt werden und hat außerdem eine tolle Persönlichkeit. Er will sich jeden Tag verbessern."

De Ligt kostete Juventus 85,5 Millionen Euro Ablöse. Sein Vertrag bei den Bianconeri läuft noch bis 2024.