Edinson Cavani beendet Elfmeter-Zoff mit Neymar bei Paris Saint-Germain

Kommentare()
Getty Images
Cavani hat sich im Lager der Nationalelf zum Elfer-Zoff mit Neymar geäußert und diesen für beendet erklärt. Für ihn zählt nur das gemeinsame Ziel.

Für Uruguays Star Edinson Cavani ist der Elfmeter-Zoff mit 222-Millionen-Euro-Mann Neymar bei seinem Arbeitgeber Paris St. Germain endgültig ausgestanden. "Alles ist ruhig und in Ordnung", sagte der PSG-Mittelstürmer im Lager der Nationalmannschaft in Caracas vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"So etwas gehört zum Fußball dazu, aber manchmal werden solche Dinge aber auch zu groß gemacht", betonte Cavani und beendete von seiner Seite das Penalty-Gate, "wir haben alles gelöst." Am vergangenen Samstag beim 6:2 der Pariser gegen Girondins Bordeaux hatte der Uruguayer seinem brasilianischen Mitspieler sogar die Ausführung eines Elfmeters überlassen. 

Davor waren sich die beiden Millionenstars am 19. September gegen Lyon (2:0) allerdings in die Haare geraten, als beide einen Strafstoß schießen wollten, Cavani allerdings nicht nachgab, die Verantwortung übernahm - und verschoss. In der Kabine soll es anschließend zu Handgreiflichkeiten zwischen beiden PSG-Profis gekommen sein. "Wichtig ist, dass wir alle dasselbe Ziel verfolgen", betonte Cavani nun.

Nächster Artikel:
Copa del Rey, Viertelfinale: Barca taumelt! Sevilla legt Grundstein für die Überraschung
Nächster Artikel:
PSG schlägt Straßburg und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein - Neymar verletzt ausgewechselt
Nächster Artikel:
Carabao Cup: Manchester City zieht im Schongang ins Finale ein
Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Schließen