News Spiele
Mit Video

Real Madrid: Positiver Corona-Test von Eden Hazard lässt belgischen Verband angeblich misstrauisch werden

16:48 MEZ 07.11.20
Eden Hazard Real Madrid 2020-21
Eden Hazard wurde positiv auf Corona getestet und verpasst daher die anstehenden Länderspiele. Beim belgischen Verband gibt es angeblich Zweifel.

Aufgrund des positiven Corona-Tests von Eden Hazard herrscht bei einigen Funktionären des belgischen Fußballverbandes angeblich Misstrauen. Das berichtet die belgische Tageszeitung Het Laatste Nieuws.

Demnach soll man in Verbandskreisen vermuten, Real Madrid würde den positiven Test nur vorschieben, um Hazard nicht für Belgiens anstehende Länderspiele abstellen zu müssen. Von Real-Seite aus bekräftigte man aber, dass das Ergebnis beim 29-jährigen Offensivspieler eindeutig sei.

Eden Hazard könnte theoretisch noch zur Nationalelf nachreisen

Am Samstag hatte der spanische Meister offiziell mitgeteilt, dass sich Hazard und auch Mittelfeldspieler Casemiro mit Corona infiziert haben. Den Vorgaben von LaLiga entsprechend begeben sich der Belgier und der Brasilianer daher nun für sieben Tage in Quarantäne und müssen zuerst zwei negative Testergebnisse vorlegen, ehe sie wieder mit der Mannschaft trainieren können.

Theoretisch könnte Hazard für die letzte Partie der anstehenden Länderspielpause am 18. November gegen Dänemark (Nations League) also noch zur Nationalelf nachreisen. Dass Real sich mit einer solchen Kurzreise einverstanden erklären würde, ist aber zu bezweifeln. Vor dem Duell mit den Dänen trifft Belgien in einem Testspiel auf die Schweiz (11. November) und ebenfalls in der Nations League auf England (15. November).

Hazard war erst Ende Oktober aus einer erneuten Verletzungspause zurückgekehrt und hat in dieser Saison bis dato drei Spiele für Real absolviert. Sein bisher letztes Länderspiel machte er vor knapp einem Jahr im November 2019 gegen Zypern.