News Spiele
Mit Video

Dynamo Dresden nach Sieg gegen Viktoria Köln vor Zweitliga-Rückkehr - Der TICKER zum Nachlesen

16:00 MESZ 08.05.21
GER ONLY Dynamo Dresden Viktoria Köln 08052021
Tabellenführer Dynamo Dresden traf am 36. Spieltag der 3. Liga auf Viktoria Köln. Hier gibt es das Duell am Samstagmittag im TICKER zum Nachlesen.

Dynamo Dresden steht vor dem sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. Die Sachsen gewannen das Heimspiel gegen Viktoria Köln mit 2:0 (2:0) und waren der große Gewinner des 36. Spieltags. Mit 69 Punkten führt Dynamo das Klassement zwei Spieltage vor dem Ende souverän an.

Verfolger Hansa Rostock kam gegen den FSV Zwickau über eine Nullnummer nicht hinaus und weist jetzt zwei Punkte Rückstand auf Dresden auf. Dritter ist 1860 München mit 65 Punkten nach dem 1:1 (0:1) beim SV Wehen Wiesbaden. Rang vier belegt der FC Ingolstadt nach dem 0:0 gegen den 1. FC Saarbrücken.

Die Schanzer (65) haben ebenfalls vier Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter. Heinz Mörschel (11.) und Philipp Hosiner (31., Foulelfmeter) trafen für Dresden gegen Viktoria. Johannes Wurtz (32.) traf für den SVWW gegen die Münchner Löwen zum 1:0, Phillipp Steinhart (80.) glich für die Gäste aus. Zwickaus Davy Frick (85.) sah die Gelb-Rote in Rostock.

Dynamo Dresden holt gegen Viktoria Köln die nächsten Punkte im Rennen um den Aufstieg und verteidigt die Tabellenführung. Hier gibt es die Partie im TICKER zum Nachlesen.

Dynamo Dresden - Viktoria Köln

2:0 (2:0)

Tore 1:0 Mörschel (11'), 2:0 Hosiner (31', FE)
Aufstellung Dynamo Dresden

K. Broll - Kwadwo, Ehlers, Knipping, C. Löwe - Diawusie (46' Kreuzer), Y. Stark, Will (60' Stefaniak), Mörschel (72' Löwe) - Hosiner (46' Stor), Königsdörffer (28' Vlachomidos).

Aufstellung Viktoria Köln

Mielitz - Koronkiewicz, Fritz, Rossmann, Holthaus - Klefisch, Klingenburg (76' Kyere-Mensah), Risse (66' Holzweiler), Wunderlich, Handle (36' Cueto) - Thiele.

Gelbe Karten

Will (48'), Kreuzer (84'), Cueto (84')

Fazit: Die SG Dynamo Dresden lässt auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen und gewinnt die Begegnung mit dem FC Viktoria Köln verdient mit 2:0. Die Sachsen kamen mit einer ganz klaren Defensivstrategie aus der Halbzeitpause und zogen diese bis zum Ende durch. Die Kölner nahme diese Ausrichtung an, wurden dadurch praktisch gezwungen, selbst nach vorne zu spielen und taten dies auch. Dabei fehlte es allerdings am letzten Willen und der Zielstrebigkeit in den Angriffen, sodass der Sieg auch im zweiten Durchgang eigentlich zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war. So fährt Dynamo den nächsten Dreier ein und profitiert von den direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf. Alle drei teilen sich am heutigen Nachmittag die Punkte mit ihren Gegnern, sodass der Abstand auf Rostock auf dem Zweiten nun zwei Punkte beträgt. Dennoch bleibt der Vierkampf weiterhin spannend und alle Fans dürfen sich zu Recht auf die letzten Spieltage freuen! Ich wünsche allen noch ein schönes Fußball-Wochenende!

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: ABPFIFF

90. | Dresden hat tatsächlich noch einen Abschluss! Vlachodimos hat im rechten Halbraum viel Platz und treibt das Leder an. Rechts vom Strafraum legt er zurück zu Stefaniak, der das Zuspiel zentral knapp vor dem Sechzehner mit rechts direkt nimmt. Er bekommt seinen Oberkörper nicht über die Kugel und sie fliegt deutlich über den Kasten.

90. | Schiedsrichter Bokop hat von der Begegnung offensichtlich noch nicht genug gesehen und gibt an, dass vier Minuten nachgespielt werden.

90. | Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4

88. | So bleibt hier die Zeit, kurz auf die Parallelspiele zu blicken. Das ist schnell abgearbeitet denn bei allen drei Konkurrenten ist ein Unentschieden auf der Anzeigetafel zu sehen. 1860 hat gegen Wiesbaden zum 1:1 ausgeglichen, die anderen Partien sind nach wie vor torlos.

87. | Im Osten weiterhin nichts Neues. Viktoria rennt an und würde einen Treffer bestimmt gerne mitnehmen. Aufgrund der Tabellenlage fehlt es aber an letzter Überzeugung, sodass hier nichts mehr anbrennen dürfte.

84. | Gelbe Karte für Lucas Cueto (Viktoria Köln) Cueto kann sich nach dem Foulspiel nicht zurückhalten und erklärt dem Gegner genau, was er eigentlich von ihm hält.

84. | Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden) Die eben schon aneinander geratenen Kreuzer und Cueto treffen erneut aufeinander. Kreuzer foult den Gegner auf der rechten Außenbahn und zwischen den beiden wird es emotional. Der eine knöpft sich jeweils den anderen vor und beide werden zu Recht verwarnt.

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: GELBE KARTE

83. | Das aber auch nur für den Moment, kaum ist der Angriff vorbei, befinden sich alle elf Dynamo-Spieler wieder in der eigenen Hälfte.

82. | Knapp zehn Minuten vor Schluss scheint es, als würde die Heimmannschaft noch einmal zu einer kleinen Schlussoffensive ansetzen. Zumindest schieben die Sachsen etwas weiter nach vorne.

81. | Stefaniak bringt den Standard nahe der Grundlinie mit rechts hoch in die Mitte, dort befinden sich aber nur zwei Mitspieler und die Kugel ist wieder weg.

80' | Kreuzer setzt sich auf der rechten Außenbahn energisch gegen Cueto durch und wird von diesem zu Fall gebracht.

77' | Coach Olaf Janßen wechselt erneut und bringt den großen Kyere-Mensah für Klingenburg. Ersterer ist eigentlich Verteidiger, fungiert jetzt aber als wuchtiger Mittelstürmer.

76. | Auswechslung bei Viktoria Köln: René Klingenburg, Einwechslung bei Viktoria Köln: Bernard Kyere-Mensah

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

75. | 15 Minuten sind noch zu spielen und es deutet alles daraufhin, dass Dynamo hier und heute zuhause einen Dreier einfährt. Köln läuft zwar an, findet aber kein Mittel, um die gegnerische Hintermannschaft zu überwinden.

74. |  Die Flanken werden besser. Koronkiewicz versucht es wieder mit einer hohen Hereingabe von rechts und findet auf Höhe des zweiten Pfostens den Kopf von Cueto. Dessen starker Kopfball ist jedoch zu zentral und deshalb kein Problem für Broll.

72. |  Auswechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Justin Löwe

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

72. |  Ehlers und Thiele rauschen nach einer gefährlichen Flanke von Holzweiler von links im Strafraum mit den Köpfen aneinander. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es für beide weiter.

70. |  Aus dem linken Halbraum schlägt Wunderlich per Freistoß mit rechts eine hohe Hereingabe mit Schnitt zum Tor hin in die Box. Die Flanke ist etwas zu weit und landet in den Händen von Broll.

69. |  Holzweiler lässt im rechten Halbraum technisch versiert zwei Gegner stehen und gibt dann nach rechts zu Koronkiewicz. Dessen scharfe Flanke auf den zweiten Pfosten wird von Knipping aus dem Gefahrenbereich geköpft.

68. |  Nach der sehr kurzen Drangphase der Gastgeber ist die Kugel nun wieder hauptsächlich in den Reihen der Kölner.

67. |  Für den heute schwachen Ex-Effzeh-Kicker Risse kommt Holzweiler neu in die Partie.

66. |  Auswechslung bei Viktoria Köln: Marcel Risse, Einwechslung bei Viktoria Köln: Kevin Holzweiler

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

64. |  Stefaniak setzt sich auf der rechten Außenbahn energisch durch und dringt von dort in die Box ein. Bevor er entscheidend unter Druck gesetzt werden kann bugsiert er das Leder halbhoch in die Mitte zum ebenfalls eingewechselten stor. Der nimmt das Zuspiel am Elfmeterpunkt gut mit dem Oberschenkel an und zieht direkt mit rechts ab. Fritz wirft sich in die Schussbahn und blockt den vielversprechenden Abschluss.

63. |  Zum ersten Mal seit Wiederanpfiff schaltet sich Dresden in der Offensive ein Stefaniak sorgte in seinen ersten beiden Aktionen bereits für neuen Schwung. Rossmann schenkt dem Gegner einen Eckstoß, aus dem allerdings nichts wird.

62. |  Wunderlich kommt links vom Strafraum an den Ball, setzt zu einer scharfen Hereingabe mit links an und rutscht dabei weg. Dadurch fliegt der Ball mit viel Tempo beinahe Richtung Tor, verpasst den linken Außenposten nur knapp.

61. |  Dem Coach passt das Auftreten in Durchgang Nummer zwei nicht, er reagiert und bringt einen neuen Mann. Für den verwarnten Will spielt nun Stefaniak.

60. |  Auswechslung bei Dynamo Dresden: Paul Will, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

58. |  Auch nach diesen beiden Abschlüssen hat sich am Spielgeschehen nichts verändert. Der Fußball-Club aus Köln wird immer gefährlicher. Der in der ersten Halbzeit eingewechselte Cueto hat daran einen wichtigen Anteil. Über die linke Seite macht er immer wieder Betrieb.

56. |  Direkt der zweite Abschluss hinterher! Thiele verarbeitet einen Diagonalball von hinten rechts zentral vor dem Sechzehner technisch stark mit der Brust und zieht dann aus der Drehung mit einem Volleyschuss ab. Er trifft das Leder mit rechts gar nicht schlecht, Broll hat aber trotzdem keine Schwierigkeiten und fischt den Flachschuss aus dem von ihm links gesehenen Eck. Die Distanz von etwas mehr als 20 Metern war dann doch etwas zu groß.

55. |  Cueto hat den ersten Abschluss des Spiels für die Kölner. Er kommt links in der Box sechs Meter vor dem Toraus an die Kugel, zieht einmal nach rechts hinten und schließt dann aus immer noch relativ spitzem Winkel mit rechts ab. Er visiert das lange Eck an, trifft den Ball aber nicht richtig und setzt diesen knapp über das rechte Kreuzeck.

54. |  Die in Gelb gekleideten überlassen den Rheinländern zu weiten Teilen den Ball und ziehen sich immer weiter zurück. Ob das die richtige Strategie zu diesem Zeitpunkt ist...?

53. |  Es scheint, als hätte sich der Gast für die zweite Halbzeit tatsächlich etwas vorgenommen und einen klaren Plan aufgestellt. Die Sachsen fokussieren bisher das kompakte Verteidigen.

52. |  Ein über die linke Seite schön vorgetragener Angriff Kölns führt zu einer Abschlussmöglichkeit aus der Distanz vor Thiele. Nach einem Doppelpass kommt dieser zentral fünf Meter vor dem Strafraum an die Kugel, legt sich diese einmal vor und zieht dann mit rechts ab. Er rutscht bei der Schussbewegung allerdings weg und der Abschluss wird geblockt.

51. |  Es wurde bisher zwar noch nicht gefährlich, Köln kommt aber etwas strukturierter und wacher aus der Kabine.

50. |  Ähnlich wie gegen Ende des ersten Durchgangs zieht sich die SGD zu Beginn des zweitens etwas weiter zurück und lässt die Höhenberger 'erst einmal machen'.

48. |  Gelbe Karte für Paul Will (Dynamo Dresden) Will unterbindet ein gegnerisches Umschalten sehr früh und zieht zentral in der gegnerischen Hälfte Klefisch zu Boden. Taktisches Foul und klare Gelbe Karte.

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: GELBE KARTE

47. |  Alexander Schmidt tauscht zur Halbzeit zweimal: für Hosiner und Diawusie stehen nun stor und Kreuzer auf dem Rasen.

46. |  Es geht hinein in den zweiten Durchgang. Findet Vitkoria ein probates Mittel, um den Dresdnern hier noch etwas entgegezusetzen?

46. |  Auswechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer

46. |  Auswechslung bei Dynamo Dresden: Philipp Hosiner, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Luka Stor

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: ANPFIFF ZUR 2. HALBZEIT

Halbzeit |  Halbzeitfazit: Dynamo Dresden macht einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft und gewinnt die erste Hälfte gegen den FC Viktoria Köln mit 2:0. Diese Führung geht nicht nur in Ordnung, sondern müsste in Anbetracht der beiden Gelegenheiten Diawusies nach fünf Minuten eigentlich höher ausfallen. Da der Mittelfeldspieler diese aber nicht nutzte, mussten Mörschel per abgefälschtem Abschluss in der Anfangsphase und Hosiner per Strafstoß nach knapp einer halben Stunde nachbessern. Auch wenn sich die SG zwischenzeitlich ewtas zurückzog, war die Führung zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, was auf die Abwesenheit jeglicher Torgefahr der Kölner zurückzuführen ist. Hinten steht die Truppe um Trainer Alexander Schmidt bis hierhin sehr sicher und strahlt selbst nach vorne Zielstrebigkeit und Wille aus. Wenn sich im Auftreten der Viktoria nicht grundlegend etwas ändert, sammelt Dynamo heute drei ganz wichtige Punkte im Titelrennen.

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: HALBZEIT

45. |  Es macht nicht den Anschein, dass das im Sinne der Westfalen ist und so geht es in die Halbzeitpause.

45. |  Zwei Minuten verbleiben den Gästen vom Rhein noch, um zumindest eine gefährliche Offensivaktion in den ersten 45 Minuten herauszuspielen.

45. |  Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2

45. |  Bei Kwadwo geht es nach der kurzen Verletzungsunterbrechung weiter.

44. |  Nach einem Ballgewinn auf der rechten Seite hat dort Vlachodimos etwas Raum und schlägt eine punktgenaue Flanke in den Fünfer auf Hosiner. Kurz bevor der Stürmer an die Kugel kommt, bekommt Mielitz eine Hand dazwischen. Von dort springt der Ball an die Hand Hosiners, weshalb das Spiel unterbrochen wird und der Treffer nicht zählt.

43. |  Wenige Momente vor dem Halbzeitpfiff erhöht Dynamo den Druck noch einmal.

42. |  Kwadwo verzockt sich links hinten auf der Außenbahn und schenkt das Leder her. Glück für ihn, dass die Kölner aus diesem Ballgewinn kein Kapital schlagen können. Der Außenverteidiger rutscht bei der Aktion weg, bleibt liegen und muss behandelt werden.

41. |  Einen vielversprechenden Freistoß aus dem linken Halbfeld spielt Klingenburg kurz aus und legt zurück zu Risse. Dessen Flanke auf den zweiten Pfosten ist im Anschluss aber viel zu lang und landet im Toraus.

39. |  Trotz der beiden Riesenchancen von Diawusie zu Beginn der Begegnung, agiert Dresden hier bisher sehr effizient. Nach diesen zog sich die Schmidt-Truppe etwas zurück, setzte aber wenige, sehr effektive Nadelstiche, die zu diesem Spielstand führen.

37. |  Trainer Janßen ist mit der Leistung von Handle alles andere als zufrieden und tauscht bereits vor dem Halbzeitpfiff. Für den Österreicher ist nun Cueto mit von der Partie.

36. |  Auswechslung bei Viktoria Köln: Simon Handle, Einwechslung bei Viktoria Köln: Lucas Cueto

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

34. |  Dynamo meldete sich im Vorlauf des Strafstoßes seit längerer Zeit wieder einmal im Angriff. Aus dem Spiel heraus wurde aus diesem zwar nichts, dafür zahlt sich die Einwechslung Vlachodimos' direkt aus und durch einen Elfmeter stellt der Tabellenführer hier auf 2:0. Es sieht im Moment gut aus für die Sachsen!

31. |  Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Philipp Hosiner Der Dresdner behält die Nerven, verlädt Mielitz im Kasten und schiebt rechts unten ein. Führung ausgebaut!

TOOOR! Dynamo Dresden - Viktoria Köln 2:0 | Torschütze: Hosiner

30. |  Elfmeter für Dresden! Der eben eingewechselte Vlachodimos kommt halblinks im Sechzehner an den Ball, spielt dann unbeabsichtigt einen Doppelpass mit Klefisch und erhält die Kugel zurück. Jetzt setzt er zum Dribbling an, zieht zehn Meter vor dem Tor nach rechts innen und lässt sich über das von Klefisch stehen gelassen Bein fallen. Ganz klar, dass der Stürmer hätte weiterlaufen können, auf der anderen Seite ist der Elfer berechtigt. Hosiner wird antreten

29. |  Für Königsdörffer, der erst aus der Quarantäne zurückkehrte, geht es nicht weiter. Vlachodimos ist für ihn neu in der Partie.

28. |   Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer, Einwechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: WECHSEL

27. |  Nach einem langen Zuspiel von rechts hinten nach vorne ins Zentrum und in den Lauf von Handle, hat dieser freie Bahn und zieht in Richtung Tor. Glück für Dresden, dass der Aktion eine Abseitsposition des Stürmers voranging.

26. |  Nach dem furiosen Start in die Begegnung hat sich diese nun spürbar beruhigt. Die Kugel zirkuliert hauptsächlich in den Abwehrreihen, was am bereits angesprochenen dicht besetzten Mittelfeld liegen dürfte.

25. |  Insgesamt verlagert sich das Geschehen nun mehr und mehr in die Hälfte der SG.

23. |  Knipping leistet sich im Aufbauspiel einen frühen Fehlpass, spiel Wunderlich das Leder praktisch in die Füße. Der sucht direkt den tief stehenden und zum Laufduell ansetzenden Thiele. Knipping kann dieses Zuspiel gerade so noch abgrätschen und seinen Fehler damit wiedergutmachen.

21. |  Auf der rechten Außenbahn generiert Risse für die Viktoria eine hohe Balleroberung. Im Anschluss gibt es Einwurf und geht über die Verteidigung wieder auf die andere Seite, da Dynamo schnell alle Anspieloptionen dicht macht.

20. |  Auch Köln macht bei gegnerischem Ballbesitz das Spielfeld nun enger und zieht sich weiter zurück. Das Mittelfeld ist dadurch von beiden Seiten zahlenmäßig stark besetzt.

19. |  Von den Gästen kam im Offensivspiel noch überhaupt nichts, bisher hat die Dresdener Hintermannschaft nichts zu tun.

18. |  Die Heimmannschaft überlässt den Kölnern mittlerweile mehr Ballbesitz und Raum, hat sich etwas zurückgezogen.

17. |  Ebenjener Rossmann verursacht auf der linken Außenbahn auf Höhe der Mittellinie das nächste Foulspiel, bewirbt sich in der ersten Viertelstunde mit Nachdruck auf eine Verwarnung, die aber auch hier noch ausbleibt.

16. |  Der Standard aus dem linken Halbraum bringt im Anschluss keine Gefahr.

15. |  Im Umschaltspiel bedient Mörschel halblinks in der gegnerischen Hälfte Königsdörfer, der von Rossmann direkt von hinten bearbeitet und auch zu Fall gebracht wird. Es gibt Freistoß, aber keine Karte, worüber man gut und gerne hätte nachdenken können.

14. |  Mörschel macht das gut, was Diawusie versäumt hat. Letztere dürfte dafür sehr dankbar sein. Die neue Ausgangslage: Dresden +3 Punkte!

11. |  Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Heinz Mörschel Und dann zappelt die Kugel doch schon im Netz von Mielitz! Entscheidend für diesen Treffer ist ein hoher Ballgewinn auf der rechten Außenbahn von Ehlers. Im Anschluss spielt er aus dem rechten Halbfeld flach ins Zentrum zu Mörschel. Zentral kommt er kurz vor der Box an die Kugel, schließt mit der rechten Fußspitze ab und hat Glück, dass der Abschluss unhaltbar abgefälscht wird und rechts unten einschlägt.

TOOOR! Dynamo Dresden - Viktoria Köln 1:0 | Torschütze: Mörschel

8. |  Die SGD lässt innerhalb von nicht einmal 60 Sekunden in Person von Diawusie zwei richtig gute Möglichkeiten liegen. Beide Teams gingen mit hohem Tempo in die ersten Minuten. Nach den beiden Chancen hat sich das Geschehen nun etwas beruhigt.

5. |  Die Hundertprozentige für Dynamo! Besagter Diawusie hat auch die nächste Riesengelegenheit und lässt auch die liegen! Nach einem schönen Doppelpass halbrechts vor der Box mit Mörschel tankt sich der Mittelfeldspieler stark gegen die verbleibende Hintermannschaft im Sechzehner durch und taucht plötzlich vier Meter vor dem Tor alleine vor Mielitz auf. Er will das Leder rechts am Keeper vorbeischieben, der hat damit aber gerechnet und pariert stark. Was für ein Auftakt von Dresden, das hätte die Führung sein MÜSSEN!

5. |  Großchance für Dresden! Eine Flanke von Will von der linken Außenbahn landet im Strafraum auf Höhe des langen Pfostens beim sehr frei stehenden Diawusie. Dessen Direktabnahme mit rechts aus einer Entfernung von knapp zehn Metern fliegt allerdings knapp über den Kasten.

4. |  Auch der Gast setzt auf ein Angriffspressing und läuft sogar den gegnerischen Keeper Broll im Aufbauspiel an.

3. | V iktoria weiß sich in diesen ersten Momenten nur mit langen Schlägen von hinten raus zu befreien.

2. | Mörschel kommt halbrechts zehn Meter vor der Box an die Kugel und versucht, rechts im Strafraum Hosiner zu bedienen. Das Zuspiel wird aber von Fritz abgefangen.

2. | Dresden macht direkt zu Beginn viel Druck auf die gegnerische Hintermannschaft und stellt sehr früh alles zu.

1. | Dynamo spielt wie gewohnt in schwarz-gelber Montur, Köln tritt ganz in Rot auf.

1. | Los geht's! Der Unparteiische Franz Bokop pfeift zum Anstoß. Man darf sehr gespannt sein, was dieses Aufeinandertreffen bereit hält.

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: ANPFIFF

Vor Beginn |  Zumal die Sachsen in letzter Zeit etwas schwächelten. Von den letzten neun möglichen Punkten, sammelten sie zwar starke sieben, mussten vor dieser Serie allerdings ein Unentschieden und zwei Niederlagen hintereinander hinnehmen. So machte sich Dresden das Projekt 'Wiederaufstieg' unnötig schwierig, und muss jetzt auslöffeln, was es sich eingebrockt hat. Drei Spieltage vor Schluss ist es schier nicht möglich, jegliche Voraussagen zu treffen. Was man jedoch mit Sicherheit feststellen kann ist, dass der heutige Spieltag wegweisend sein wird. In den Parallelspielen empfängt Ingolstadt den starken Aufsteiger aus Saarbrücken, die Hansa den FSV Zwickau und die Löwen sind bei Wiesbaden zu Gast. Auf dem Papier hat Rostock für heute das einfachste Los gezogen, wir werden sehen, ob sich das in den nächsten knapp 100 Minuten bestätigt.

Vor Beginn |  Während der Gastgeber für die Begegnung ein eindeutiges Ziel hat und dementsprechend unter Zugzwang steht, geht es für Viktoria, salopp gesagt, um nichts mehr. Die rechtsrheinischen Kölner sind mit 49 Punkten im oberen Tabellenmittelfeld auf Platz acht zu finden und können folglich ganz unbeschwert aufspielen. Dazu kommt noch, dass sie sich in den letzten Wochen in bestechender Form befinden, was diese sehr starke Platzierung erst möglich machte. Seit zehn Spielen sind die Höhenberger ungeschlagen, gewannen von diesen sogar sechs Partien. Diesen unglaublichen Aufwärtstrend würden die Gäste mit Sicherheit gerne fortsetzen und könnten Dresden deshalb sehr gefährlich werden.

Vor Beginn |  Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams. Coach Schmidt nimmt im Vergleich zum Unentschieden gegen Verl lediglich zwei Veränderungen vor. Für die beiden offensiven Akteure Vlachodimos und den wichtigen, gelbgesperrten Scorer Daferner stehen Mörschel und Königsdörffer in der Startelf. Beim Gast aus Köln tauscht Trainer Janßen insgesamt dreimal im Vergleich zum 1:1 in Uerdingen. Anstelle von Bangsow steht heute wieder Mielitz zwischen den Pfosten. Auf der Sechser-Position rückt Holthaus für Lorch in die Startformation und für Stellwagen spielt Klefisch von Beginn an. Es bleibt abzuwarten, wer anstelle von Stellwagen die Außenverteidigerposition übernehmen wird.

Vor Beginn |  Vier Mannschaften, alle 35 absolvierte Partien, zwei Punkte Differenz. Das sind drei Spieltage vor dem Saisonende die Hard-Facts im Titelkampf der 3. Liga. Dresden und Rostock stehen mit gleicher Punktzahl (66) auf Rang eins und zwei, dahinter klopfen, ebenfalls mit gleicher Anzahl an bisher gesammelten Zählern von 64, die Münchner Löwen sowie die Schanzer mit Nachdruck bei der Tabellenführung an. Noch hat Dynamo das Geschehen selbst in der Hand, die Tordifferenz ist mit +7 im Vergleich zum ersten Verfolger relativ komfortabel - es ist aber halt auch nur die Tordifferenz. Mit der Viktoria empfangen die Sachsen zudem einen die gesamte Saison über und vor allem auch in letzter Zeit sehr stabilen Gegner.

Vor Beginn |  Herzlich willkommen zum Meisterschafts-Vierkampf der 3. Liga! Der aktuelle Tabellenführer Dynamo Dresden empfängt am 36. Spieltag Viktoria Köln, Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln: Die Aufstellung

Das ist die Aufstellung von Dynamo Dresden:

K. Broll - Kwadwo, Ehlers, Knipping, C. Löwe - Diawusie, Y. Stark, Will, Mörschel - Hosiner, Königsdörffer.

Viktoria Köln setzt auf folgende Aufstellung:

Mielitz - Koronkiewicz, Fritz, Rossmann, Holthaus - Klefisch, Klingenburg, Risse, Wunderlich, Handle - Thiele.

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln heute live im TV und LIVE-STREAM? Alle Infos zur Übertragung

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln heute ...

 
im TV  Magenta Sport
im LIVE-STREAM  Magenta Sport
LIVE-TICKER Goal

In der 3. Liga wird heute der 36. Spieltag gespielt. In einem separaten Artikel auf unserer Seite erfahrt Ihr, wo das Duell zwischen Dynamo Dresden und Viktoria Köln heute live im TV und LIVE-STREAM läuft .

Dynamo Dresden vs. Viktoria im LIVE-TICKER: Der Aufstiegskampf in der 3. Liga spitzt sich zu

Der Aufstiegskampf in der 3. Fußball-Liga spitzt sich zu: Dynamo Dresden, Hansa Rostock, 1860 München und den FC Ingolstadt trennen drei Spieltage vor Saisonende lediglich zwei Punkte.

Die Lage vor dem Endspurt:

DYNAMO DRESDEN (1. Platz/66 Punkte/54:29 Tore)

Nach der überstandenen Quarantäne und der Entlassung von Cheftrainer Markus Kauczinski nach der 0:3-Heimniederlage gegen den Halleschen FC hat Dynamo Dresden wieder zurück in die Spur gefunden. Unter dem neuen Trainer Alexander Schmidt gelang den Sachsen mit zwei Siegen und einem Unentschieden der Sprung zurück an die Spitze. Beim starken Aufsteiger SC Verl habe Dynamo "einen wertvollen Punkt geholt", sagte Schmidt. Doch nun empfängt der achtmalige DDR-Meister die formstarke Viktoria aus Köln, die seit zehn Partien nicht mehr verloren hat und dabei sieben Siege feierte. - Das Restprogramm: Viktoria Köln (H), Türkgücü München (H), Wehen Wiesbaden (A)

HANSA ROSTOCK (2./66/50:32) 

Hansa Rostock steht nach dem Abstieg im Jahr 2012 vor der Rückkehr in die 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel hielt am Dienstag Konkurrent FC Ingolstadt durch ein 1:1 im Ostseestadion auf Distanz und steht weiter auf einem direkten Aufstiegsplatz. Das beste Team der Rückrunde besticht durch seine Comeback-Fähigkeiten und holte nach Rückstand noch 19 Punkte - Liga-Bestwert. Am Samstag bildet das Ostduell gegen den FSV Zwickau den Start in den Saisonendspurt. Die Kogge hat im Vergleich zu den restlichen Aufstiegskandidaten das vermeintlich leichteste Restprogramm. - Das Restprogramm: FSV Zwickau (H), SpVgg Unterhaching (A), VfB Lübeck (H)

1860 MÜNCHEN (3./64/65:29)

Die Sechziger sind die Mannschaft der Stunde. Sieben der vergangenen acht Partien gewann das Team von Trainer Michael Köllner, das Remis gegen Viktoria Köln - lediglich ein kleiner Schönheitsfehler. Am 29. Spieltag lagen die Münchner noch neun Punkte hinter dem FC Ingolstadt, drei Spiele vor Schluss sind sie gleichauf und treffen am letzten Spieltag im direkten Duell auf die Schanzer. "Damals hat uns keiner mehr was zugetraut, aber wir glauben an uns und wir glauben an unsere Chance", sagte Sportchef Günther Gorenzel bei MagentaSport nach dem 3:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Löwen um Alphatier und Toptorjäger Sascha Mölders gehen mit großem Selbstbewusstsein in den Endspurt. - Das Restprogramm: Wehen Wiesbaden (A), FC Bayern II (H), FC Ingolstadt (A)

FC INGOLSTADT (4./64/48:38)

Der FCI stand seit dem 16. Spieltag ununterbrochen mindestens auf dem Relegationsplatz. Nach dem 1:1 bei Hansa Rostock rutschten die Schanzer allerdings auf Rang vier ab. Eigentlich wollte sich die Mannschaft von Trainer Tomas Oral die Relegation nach dem Last-Minute-K.o. in der vergangenen Saison gegen den 1. FC Nürnberg sparen, aufgrund der aktuellen Form wäre der dritte Platz hingegen als Erfolg zu werten. Ingolstadt gewann nur eines ihrer letzten sechs Spiele. Neben der Form spricht auch das im Vergleich zu den drei besser platzierten Teams schwächere Torverhältnis nicht für Ingolstadt. "Jetzt gilt es alles zu gewinnen", sagte Torjäger Dennis Eckert Ayensa. - Das Restprogramm: 1. FC Saarbrücken (H), MSV Duisburg (A), 1860 München (H)

Quelle: SID

Dynamo Dresden vs. Viktoria Köln im LIVE-TICKER: Das Bundesliga-Duell im Überblick

  • Partie: Dynamo Dresden - Viktoria Köln
  • Anpfiff: Samstag, 8. Mai 2021, 14 Uhr
  • Ort: Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden