Der Dominostein fällt: FC Barcelona zahlt angeblich Ablöse für Antoine Griezmann

Kommentare()
Es ist wohl amtlich: Der FC Barcelona hat die Ablösesumme für Antoine Griezmann wohl gezahlt. Das berichtet die französische L'Equipe.

Der FC Barcelona hat laut eines Berichts der französischen Sportzeitung L'Equipe die festgeschriebene 120-Millionen-Euro-Ablöse für Weltmeister Antoine Griezmann bezahlt. Demnach wird der französische Weltklassestürmer erwartungsgemäß von Atletico Madrid zum Klub von Lionel Messi wechseln.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Laut L'Equipe wird die bereits angewiesene Ablösesumme im Laufe des Freitags den Atletico-Konten gutgeschrieben, woraufhin Griezmann einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen soll. Damit wäre der erste große "Dominostein", von dem Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zuletzt gesprochen hatte, auf dem internationalen Transfermarkt gefallen.

Griezmann-Transfer zu Barca: Dembele zu Bayern?

Der Deal könnte auch unmittelbar auf den FC Bayern Einfluss haben. Angeblich zeigt der deutsche Rekordmeister neben Leroy Sane (Manchester City) auch Interesse an Weltmeister Ousmane Dembele. Dessen Freigabe durch Barca würde deutlich wahrscheinlicher. 

Griezmann (28) hatte zuletzt das Training bei Atletico verweigert. Auch Brasiliens Superstar Neymar (27) von Paris St. Germain soll unbedingt zum FC Barcelona wechseln wollen. Er war ebenfalls nicht zum Trainingsauftakt seines Vereins erschienen.

Schließen