Copa America: Leichte Gruppen für Brasilien und Argentinien - Uruguay mit Lospech

Kommentare()
Die Gruppen für die Copa America sind ausgelost. Brasilien und Argentinien hatten Glück, Uruguay bekommt es mit Mitfavorit Chile zutun.

Leichte Aufgaben für die Favoriten Brasilien und Argentinien, die Todesgruppe für Uruguay: Die Auslosung für die kommende Copa America im Land des Rekordweltmeisters bescherte dem Gastgeber um Superstar Neymar neben WM-Teilnehmer Peru die Außenseiter Venezuela und Bolivien als Gegner in der Gruppe A. Die beiden Länder waren bei der letzten WM-Qualifikation in Südamerika die Schlusslichter. Die Copa wird vom 14. Juni bis 7. Juli in fünf brasilianischen Städten ausgetragen.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Auch Argentinien, ob mit oder ohne Superstar Lionel Messi, erwischte zusammen mit Kolumbien, Paraguay und Katar, das als kommender WM-Gastgeber eingeladen ist, lösbare Aufgaben. Dagegen müssen die "Urus" sich gegen den amtierenden Südamerika-Meister Chile, dem ebenfalls eingeladenen Asien-Cup-Halbfinalist Japan sowie Ecuador, bei drei der letzten fünf WM-Turnieren dabei, durchsetzen.

Beim ältesten Fußball-Nationen-Turnier der Welt, das in Rio de Janeiro, Sao Paulo, Belo Horizonte und Salvador WM-Arenen von 2014 nutzt, daneben auch im Morumbi-Stadion von Sao Paulo und der Arena do Gremio in Porto Alegre ausgetragen wird, qualifizieren sich aus den drei Gruppen die jeweils zwei besten Teams sowie die beiden besten Dritten für das Viertelfinale.

Das Finale findet am 7. Juli im Maracana statt.

Die Gruppen der Copa America 2019 im Überblick:

  • Gruppe A: Brasilien, Peru, Venezuela, Bolivien
  • Gruppe B: Argentinien, Kolumbien, Paraguay, Katar
  • Gruppe C: Uruguay, Chile, Japan, Ecuador

Schließen