CL-Viertelfinale heute live im TV und LIVE-STREAM: So werden die Spiele übertragen

getty

In der Champions League stehen die Rückspiele im Viertelfinale auf dem Programm. Goal verrät Euch alle Details zu den Spielen.

Die Champions League live bei DAZN - Jetzt den Gratismonat sichern!

Die Elite des europäischen Fußballs kämpft um den Einzug in die Runde der letzten Vier. Der FC Bayern München muss bei Paris Saint-Germain einen Rückstand wettmachen, Gleiches gilt auch für den BVB im Heimspiel gegen Manchester City. Zudem empfängt der FC Liverpool im heimischen Anfield-Stadion Real Madrid und der FC Chelsea trifft auf den FC Porto

Die Bayern haben dabei ein besonders dickes Brett zu bohren. Nach der bitteren 2:3-Heimniederlage gegen PSG und personell aus dem letzten Loch pfeifend sieht es für den Titelverteidiger nicht gut aus. Die Dortmunder hingegen überraschten bei City mit einer starken Leistung und haben nach dem 1:2 vor einer Woche noch reelle Chancen auf das Halbfinale.

Die Rückspiele im Champions-League-Viertelfinale. Hier gibt es alle Infos zu den Spielen.

Champions League heute live im TV sehen: Diese Spiele stehen an

  Dienstag, 13. April 2021, 21.00 Uhr Mittwoch, 14. April 2021, 21.00 Uhr
Wettbewerb UEFA Champions League (Viertelfinal-Rückspiel) UEFA Champions League (Viertelfinal-Rückspiel)
Begegnungen

Champions League heute live im TV sehen? So werden die Spiele übertragen

Die Übertragung der Champions League ist seit Jahren ein kontroverses Thema. Eines vorneweg: Im Free-TV könnt ihr keine der Partien sehen. Goal verrät Euch, welches Spiel ihr wo sehen könnt.

Champions League heute live im TV: Sky und DAZN halten die Rechte

Noch bis Saisonende halten der Pay-TV-Sender Sky und der Streamingdienst DAZN die Übertragungsrechte an der Champions League in Deutschland. Bis einschließlich des Viertelfinals teilen sich beide Sender die Spiele untereinander auf, ab der Vorschlussrunde sind alle Spiele bei beiden Anbietern zu sehen.

Champions League heute live im TV: So teilen sich Sky und DAZN die Rückspiele im Viertelfinale auf

Spiel Wochentag Anbieter
Paris Saint-Germain vs. FC Bayern München Dienstag Sky
FC Chelsea vs. FC Porto Dienstag DAZN
Borussia Dortmund vs. Manchester City Mittwoch Sky
FC Liverpool vs. Real Madrid Mittwoch DAZN

Champions League heute live im TV: Das kosten Sky und DAZN

Um die Spiele der deutschen Teams zu sehen, müsst Ihr ein Abonnement bei Sky abschließen. Die Champions League ist dort Teil des Sport-Pakets, für das monatlich mindestens 17,50 Euro fällig werden.

Als Neukunde völlig kostenfrei könnt Ihr die Spiele bei DAZN sehen. Der erste Monat ist gratis, erst danach müsst Ihr zahlen: 11,99 Euro im Monatsabo oder 119,99 Euro im Jahresabo. Über diverse Apps habt Ihr die Möglichkeit, die Spiele bei DAZN bequem auf dem Fernseher zu sehen.

Champions League heute im TV: Die Sky-Konferenz

Wer alle Tore in Echtzeit sehen will und dafür in Kauf nimmt, bei keinem Spiel alle Szenen zu sehen, der hat die Möglichkeit der Konferenz bei Sky. Wie gewohnt zeigt der Pay-TV-Sender die Spiele kompakt parallel, damit Ihr alles Wichtige sofort mitbekommt.

Dienstagskonferenz Mittwochskonferenz
  • Vorberichterstattung: 19.30 Uhr
  • Anstoß: 21.00 Uhr
  • Sender: Sky Sport 1
  • Moderator: Sebastian Hellmann
  • Experten: Lothar Matthäus und Erik Meijer
  • Kommentator PSG-Bayern: Martin Groß
  • Konmmentator Chelsea-Porto: Roland Evers
  • Vorberichterstattung: 19.30 Uhr
  • Anstoß: 21.00 Uhr
  • Sender: Sky Sport 1
  • Moderator: Michael Leopold
  • Experten: Dietmar Hamann und Erik Meijer
  • Kommentator BVB-City: Frank Buschmann
  • Kommentator Liverpool-Real: Martin groß

Champions League heute live im LIVE-STREAM: So sind Bayern und der BVB im Internet zu sehen

Natürlich können die Spiele in der Champions League auch im Internet verfolgt werden. Auch hier sind Sky und DAZN die Anbieter.

Champions League im LIVE-STREAM: So funktionieren Sky Go und Sky Ticket

Wenn Ihr bereits ein Sky-Abo besitzt, dann kennt Ihr bestimmt auch Sky Go. Der Service ist in jedem Sky-Vertrag bereits enthalten und ermöglicht es Euch, die Inhalte Eures Abos im Stream zu sehen. Dafür müsst Ihr nur die entsprechende App auf euren Computer, Euer Smartphone oder Euer Tablet herunterladen.

Für alle ohne bestehendes Sky-Abo ist Sky Ticket die richtige Adresse. Dort könnt Ihr über verschiedene Tickets auf bestimmte Bereiche des Sky-Angebotes zugreifen. Alle Infos dazu gibt es hier.

Champions League heute im LIVE-STREAM: Das ist DAZN

DAZN bietet zahlreichen nationalen und internationalen Fußball an. Doch nicht nur die Freunde des runden Leders sollten einen Blick auf das Angebot des Streamingdienstes werfen. 

Denn DAZN bietet auch vielen anderen Live-Sport an. Dazu gehören Boxen, Tennis, Wrestling, Darts, US-Sport, Rugby und vieles, vieles mehr. 

Wie bereits erwähnt, ist der erste Monat für Neukunden völlig kostenlos. Wenn Euch das Angebot überzeugt, habt Ihr danach die Wahl zwischen einem Monats- oder einem Jahresabo. Das Monatsabo kostet Euch 11,99 Euro, für das Jahrespaket werden 119,99 Euro fällig.

Wenn Ihr den kostenlosen Probemonat ausprobieren wollt, dann könnt Ihr das unter folgendem Link.

Zum Gratismonat von DAZN

Champions League heute live im LIVE-STREAM: Der Spielbericht zu Bayern vs. PSG - der Traum von der Titelverteidigung platzt in Paris

Die entthronten Münchner schlichen mit hängenden Köpfen vom Feld, die PSG-Superstars Kylian Mbappe und Neymar lagen sich glückselig in den Armen. 233 Tage nach dem Triumph von Lissabon ist Triple-Sieger Bayern München unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet, der Traum von der Titelverteidigung ist frühzeitig beendet.

Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Hansi Flick gewann zwar das Viertelfinal-Rückspiel bei Paris St. Germain nach großem Kampf mit 1:0 (1:0), verpasste im "Finale reloaded" nach dem 2:3 zuhause aber trotzdem das erhoffte Fußball-Wunder. Die Hypothek war zu groß.

"Das Ergebnis in München war einfach nicht gut, das ist ärgerlich. Wir haben im ersten Spiel zu viele Chancen liegen lassen. Wir pfeifen auch etwas aus dem letzten Loch, da ist es schwierig gegen so eine Topmannschaft", sagte Kapitän Manuel Neuer enttäuscht bei Sky.

Damit kann der erfolgsverwöhnte Rekordmeister nach dem blamablen DFB-Pokal-Aus in dieser Saison nur noch die Meisterschaft gewinnen. Der ehemalige PSG-Profi Eric Maxim Choupo-Moting brachte die Bayern in der 40. Minute mit der ersten Chance äußerst überraschend in Führung. Doch der Treffer und ein überragender Torwart Neuer waren diesmal gegen PSG zu wenig.

Paris nahm dadurch erfolgreich Revanche für das 0:1 im Endspiel der Königsklasse vor knapp acht Monaten. Den Bayern fehlte im Prinzenpark ohne den verletzten Weltfußballer Robert Lewandowski wie schon im Hinspiel der nötige Killerinstinkt. PSG trifft in der Vorschlussrunde nun auf Borussia Dortmund oder auf Pep Guardiolas Manchester City am 28. April und 5. Mai.

Einen Rückschlag gab es schon vor dem Anpfiff des 100. Münchner K.o.-Spiels in der Königsklasse. Die Hoffnung auf einen Einsatz von Nationalspieler Leon Goretzka erfüllte sich für Flick nicht. Er fehlte wie Lewandowski, Serge Gnabry, Niklas Süle, Marc Roca, Corentin Tolisso und Douglas Costa. PSG musste auf Kapitän Marquinhos verzichten.

Trotz aller Probleme forderte Flick sein Team kurz vor dem Spiel bei Sky noch einmal auf, "all in" zu gehen. Mut machte von zuhause auch Lewandowski mit einem Video: "Ich glaube an euch, Jungs. Pack ma's."

Der Start der Bayern war jedoch nicht gerade vielversprechend. Mbappe, zweifacher Torschütze von München, tauchte bereits in der 3. Minute frei vor Torwart Manuel Neuer auf, verzog jedoch. Kurz darauf scheiterte Neymar an Neuer (10.).

Die Münchner waren um Kontrolle bemüht. Den Offensivaktionen fehlte jedoch zunächst das von Flick geforderte Feuer. Erst nach knapp einer halben Stunde näherten sich die Bayern bei Schüssen von Leroy Sane und Joshua Kimmich vorsichtig dem PSG-Tor an.

Deutlich gefährlicher blieb Paris, doch Neuer hielt seine Bayern im Spiel, als er mit tollen Reflexen gegen Neymar klärte (28. und 34.). Zudem traf der auffällige Brasilianer bei einem sehenswerten Schlenzer nur die Latte (37.), anschließend den Pfosten (39.).

Dieser Chancenwucher sollte sich rächen. Choupo-Moting traf per Kopf, nachdem zuvor Keylor Navas gegen David Alaba noch retten konnte. Die Partie erinnerte fatal an das Hinspiel - nur diesmal mit vertauschten Rollen.

Nach dem Wechsel hätte Alaba das Geschehen schnell völlig auf den Kopf stellen können, sein Schuss ging jedoch um Zentimeter am Tor vorbei (47.). In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase warfen die Bayern alles nach vorne, aber ohne Erfolg. (Quelle: SID)