Buffon schießt gegen Kritiker: "Werde meine Werte niemals Geld unterordnen"

Kommentare()
Getty Images
Torhüter Gianluigi Buffon will von vermeintlicher Geldgier bei der Entscheidung für seinen PSG-Wechsel nichts wissen und schießt gegen seine Kritiker.

Juventus-Legende Gianluigi Buffon hat bestritten, nur des Geldes wegen im vergangenen Sommer zur Paris Saint-Germain gewechselt zu sein. "Ich werde meine Werte und Träume niemals dem Geld unterordnen", sagte er im Interview mit Corriere della Sera.

Dennoch könne er die Menschen verstehen, die ihm Geldgier vorwerfen, schließlich sei "Neid einfach auch menschlich. Die wichtigste Regel ist aber, nicht von den Urteilen und Ideen anderer abhängig zu sein. Wenn ich es gewollt hätte, hätte ich es schon viel früher gemacht", sagte er über den Wechsel.

Buffon: "Meine Begeisterung hält mich jung"

Buffon verließ Juventus im Sommer nach 17 Jahren und unterschrieb einen gut dotierten Vertrag beim schwerreichen Hauptstadtklub aus Paris. "Geld ist wichtig, es ist ein Mittel, um besser zu leben. Aber ich bin nicht käuflich", bekräftigte der 40-Jährige.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Sie dachten, ich wäre verrückt oder ein Denkmal", so Buffon über seine Wechselkritiker. "Meine Begeisterung hält mich jedoch jung und wenn ich weitermachen will, kann ich kein alter Opa sein", meinte er.

Nächster Artikel:
Borussia Dortmunds Sebastian Kehl: Offenes Ohr und waches Auge im Hintergrund
Nächster Artikel:
French Connection: Fabregas ist Monacos neuer Anführer im Abstiegskampf
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
FC Bayern München bei TSG 1899 Hoffenheim: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alle Infos zum Bundesliga-Rückrundenauftakt
Schließen