Basaksehir-Talent Ünder: Give me Mor(e), Cengiz!

Kommentare()
Goal
Vier Tore gegen Fener und Besiktas in vier Tagen - der 19-Jährige Cengiz Ünder sorgt für Furore und ist für Höheres bestimmt. Was bringt die Zukunft?

HINTERGRUND

Fragt man Fans von Besiktas und Fenerbahce, was beide Vereine denn gemeinsam haben, dann wäre wohl nur die geografische Lage zu nennen. Beide Klubs spielen erfolgreichen Fußball und kommen aus Istanbul, ansonsten teilt man in der Metropole am Bosporus keine Sympathien. Dennoch ereilte beide Vereine innerhalb von vier Tagen ein identisches Schicksal.

Basaksehir-Talent Cengiz Ünder schenkte den beiden Renommierklubs jeweils innerhalb von fünf Minuten zwei Treffer ein und sorgte somit für einen 3:1-Sieg gegen die Kara Kartal in der Süper Lig und ein 2:2-Remis gegen die Sari Kanaryalar im Pokal-Halbfinale. Das Besondere daran: Der Mann ist gerade mal 19 Jahre und neben Yusuf Yazici von Trabzonspor der beste Nachwuchsspieler.

Cengiz Ünder is on Fire

Für läppische 700.000 Euro kam der Linksaußen zu Saisonbeginn von Zweitligist Altinordu, seither hat er seinen Marktwert mehr als verfünffacht. Zahlreiche Tore gegen die größten und erfolgreichsten Klubs des Landes machen es möglich, hinzu kommen bereits zwei Länderspiele und ein Treffer für die Türkei gegen Moldawien. Cengiz Ünder is on Fire.

"Auch wenn er mein Teamkollege ist, sehe ich in Cengiz das Talent, das in Zukunft in einem europäischen Klub für Furore sorgen kann", erklärte Emre Belözoglu vor einigen Monaten im kicker -Interview. "Ehrlich gesagt, wir erwarten dies sogar von ihm. Wenn er weiter so ehrgeizig, diszipliniert und bodenständig bleibt, dann schafft er das auch."

Und auch Trainer Abdullah Avci glaubt an seinen Schützling, wobei er nach dem Sieg gegen Besiktas versicherte, dass man "versuchen werde, ihm beim Erreichen höherer Ziele zu helfen." Mit Emre Mor ist er die Flügelzange der Zukunft im Nationalteam, erste Vergleiche mit Arda Turan - einem der erfolgreichsten und besten Fußballer des Landes - werden bereits gezogen.

Istanbul Basaksehir: Zwischen Aufstand und Konserve

Dabei ist Basaksehir durchaus auch als Ausbildungsklub bekannt, wie das Beispiel von Edin Visca zeigt. Dennoch kaufte der Klub, dessen bekanntester Fan wohl Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist, seit der Neugliederung des Vereins 2014 zahlreiche Spieler zusammen. Keine Tradition, in der Türkei als "bevorzugter Regierungsklub" bezeichnet, den Namen der Erdogan nahestehenden Krankenhauskette Medipol im Klubnamen.

Der Altersdurchschnitt liegt bei über 29 Jahren, neben dem mittlerweile 36-Jährigen Emre kicken auch noch Emmanuel Adebayor oder der Ex-Schalke Junior Caicara im Klub. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass man mit Cengiz ein junges Talent hervorbringen konnte, von dem jeder weiß, dass er den Klub in absehbarer Zukunft für einen gewinnbringenden Preis wieder verlassen wird.

Experte: "Schnell und technisch beschlagen"

"Er ist schnell und technisch beschlagen", weiß Sertac Kücükelci von Goal Türkei, der dem Emporkömmling, um den sich bereits einige vage Gerüchte hinsichtlich europäischer Top-Klubs ranken, ebenfalls eine große Zukunft prophezeit. "Viele junge Türken kennen ihn vom letztjährigen Fußball Manager, nun wird in den türkischen Medien als großes Talent gehandelt."

Ein Talent, welches aus der Avci-Truppe nicht mehr wegzudenken ist, und sich auf Anhieb als Stammspieler etablieren konnte. Es ist lediglich die Bühne, die Cengiz im Moment nicht gerecht wird. Der Klub hat kaum Fans, im neu erbauten, von Erdogan eröffneten Stadion, finden sich im Schnitt trotz 17.000 Plätzen gerade mal rund 3.000 Fans ein.

Natürlich ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen, doch es liegt an Ünder selbst, das Beste aus seinem Talent zu machen und sein Publikum schon bald zu vergrößern. Sein Vertrag in Istanbul läuft noch bis 2021, doch sowohl Spieler als auch Medien und Fans sind sich einig: Give me Mor(e), Cengiz!

Schließen