Ex-Gunner Thierry Henry: "Ich möchte Arsenal trainieren, bis ich sterbe"

Kommentare()
Als aktiver Spieler wurde Henry bei Arsenal zur Legende. Der Franzose möchte eines Tages auch an der Seitenlinie der Gunners stehen.

Der ehemalige Arsenal-Star Thierry Henry hat verraten, dass er eines Tages Trainer bei den Gunners werden möchte. "Ich träume davon, Arsenal zu trainieren", erklärte der Franzose im Gespräch mit Canal Plus.

Dies bedeute jedoch nicht zwangsläufig, dass sein Traum auch Realität werde. "Ich träume auch davon, über den Court zu rennen und einen Slam Dunk zu machen [Korbwurf im Basketball, Anm. d. Red.]. Das bedeutet nicht, dass es klappen wird", führte er aus und ergänzte: "Aber ja, ich möchte Arsenal trainieren, bis ich sterbe"

Galt Henry als Wenger-Ersatz? "Es war schwierig"

Der mittlerweile 42-Jährige wurde nach der Entlassung des langjährigen Arsenal-Trainers Arsene Wenger als dessen Nachfolger gehandelt. Dies sei jedoch nie konkret geworden und die sportliche Talfahrt seines ehemaligen Klubs sei nicht allein mit Wengers Abschied zu begründen: "Es war bereits schwierig, bevor Arsene Wenger ging."

Henry lief von 1999 bis 2007 und während einer kurzzeitigen Leihe 2012 für die Gunners auf. Mit 228 Toren in 375 Pflichtspielen ist er nach wie vor Rekordtorschütze der Londoner. 

Als Cheftrainer sammelte der Weltmeister von 1998 bei AS Monaco erste Erfahrungen. Beim französischen Erstligisten wurde er allerdings nach nur fünf Siegen in 20 Pflichtspielen nach drei Monaten entlassen. Außerdem war er zwischen 2016 und 2018 als Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft tätig.

Aktuell leitet Henry die Geschicke beim US-amerikanischen Klub Montreal Impact und bereitet sich auf die bevorstehende MLS-Saison vor.

Schließen