FC Arsenal: Pierre-Emerick Aubameyang möchte gerne mit Alexandre Lacazette spielen

Kommentare()
Der Ex-Dortmunder möchte gerne regelmäßig an der Seite seines Mitspielers Alexandre Lacazette auflaufen. Eine direkte Forderung gibt es aber nicht.

Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang vom FC Arsenal, am Montagabend beim 1:0 gegen den FC Watford der Matchwinner, möchte am liebsten dauerhaft bei den Gunners einen Zwei-Mann-Sturm mit Alexandre Lacazette bilden. Gegenüber Sky Sports gab der Gabuner allerdings zu, dass er diesen Vorschlag Trainer Unai Emery am liebsten nicht direkt unterbreiten möchte.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Jeder weiß, dass ich gerne mit Laca spiele, weil wir super Partner sind", so Aubameyang. Er sehe es aber auch ein, wenn in der von Emery favorisierten Formation mit nur einem Stürmer, einer draußen bleiben müsse: "Manchmal spielt der eine und der andere bleibt auf der Bank. So ist das, dann muss man für sein Team kämpfen." 

Gefragt, ob er Emery seinen Wunsch nicht mitteilen wolle, meinte der ehemalige Dortmund: "Ich will es ihm nicht sagen, der Coach wäre dann ein wenig, ähm, ...", scherzte Aubameyang, während die Sky-Experten Gary Neville und Jamie Carragher in jenem Moment in Gelächter ausbrachen. Aubameyang stimmte mit ein, führte seinen Satz aber nicht mehr zu Ende.

FC Arsenal: Aubameyang trifft kurios, Lacazette pausiert

Emery hatte Aubameyang beim 1:0-Sieg gegen Watford als einzige Spitze aufgestellt, dieser erzielte auf kuriose Art und Weise den einzigen Treffer des Spiels. Kollege Lacazette kam nicht zum Einsatz.  

Trotz der Arbeitsteilung treffen beide Stürmer regelmäßig in dieser Saison, fünf Spieltage vor Schluss hat Lacazette 13 Tore auf dem Konto. Aubameyang erzielte im gleichen Zeitraum 18 Treffer und darf sich noch Hoffnungen machen, Torschützenkönig zu werden. 

Schließen