Shooting-Star Alvaro Odriozola: Ruhig, rasant – und jetzt Real?

Kommentare()
Getty / Goal
Der Rechtsverteidiger hat eine beeindruckende Entwicklung hingelegt und eine Ende des Aufstiegs ist noch nicht in Sicht.

Die Zusammensetzung des Kaders der spanischen Fußball-Nationalmannschaft ist normalerweise eine einfache Sache in letzter Zeit: Dort finden sich die Stars der drei großen Klubs Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid wieder – plus Spieler aus dem Ausland, die dort für Top-Vereine auflaufen. Im WM-Qualifikationsduell mit Albanien tauchte Anfang des Monats allerdings zwischen Sergio Ramos, Gerard Pique, Isco, Thiago und David Silva auf einmal ein für viele internationale Beobachter unbekannter Name auf: Alvaro Odriozola.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Als Rechtsverteidiger stand der 21-Jährige von Real Sociedad aus San Sebastian in der Startelf und spielte die 90 Minuten in der Partie durch, die Spaniens Qualifikation für das Turnier in Russland durch einen 3:0-Sieg perfekt machte. Es war der vorläufige Höhepunkt einer rasanten Entwicklung des auf dem Feld auch rasant auftretenden Odriozola.

Denn noch vor einem Jahr lief der Rechtsfuß in der 3. spanischen Liga für die Real Sociedads Reserve auf. Sein Debüt für die Erste der Basken feierte er erst im Januar dieses Jahres, aber seitdem hat er derart geglänzt, dass er zum am heißesten gehandelten Akteur der Liga aufgestiegen ist – und nun auch zum Nationalspieler.

Odriozola träumt von der WM in Russland

Der in San Sebastian geborene Odriozola tritt dabei neben dem Platz sehr bescheiden und zurückhaltend auf. "Der Ruhige" wird er, der nebenbei noch BWL studiert, von Fans und Mitspielern genannt – und tatsächlich tritt er zwischen den Spielen via Social Media selten in Erscheinung, sondern hält sich lieber im Hintergrund. Das anstehende Länderspiel-Debüt gegen Albanien war Odriozola dann aber doch einen Tweet wert: "Ein Traum, ein Wunsch: die Weltmeisterschaft", schrieb er zu einem nachdenklichen Bild von sich selbst im Nationaltrikot.

Der erste Auftritt für die "Furia Roja" bestätigte dann genau das, was Coach Julen Lopetegui dazu gebracht hatte, Odriozola überhaupt zu nominieren und aufzustellen. Der Debütant lieferte eine ganz starke Vorstellung gegen Albanien ab – und dazu noch per Flanke die Vorlage zum 3:0 durch Thiago.

GFX INFO ODRIOZOLA GERMAN

"Er ist ein wahrgewordener Traum für jeden Trainer: Er ist wohlerzogen, schlau, ein guter Mannschaftskamerad und taktisch und technisch hervorragend", sang sein Ex-Trainer Benat San Jose bei El Diario Vasco ein Loblied auf den Nachwuchsstar. Die spielerischen Qualitäten werden dabei bei jedem der Auftritte Odriozolas sichtbar: Er ist mit einer hervorragenden Schnelligkeit ausgestattet und auf dem Weg nach vorne nur schwer aufzuhalten. Das lässt sich auch mit seiner Vergangenheit erklären, denn bis vor wenigen Jahren war er noch als Flügelstürmer unterwegs.

Der Jugendtrainer ahnt den steilen Aufstieg voraus

"Seine Kondition ist nicht von dieser Welt", ergänzte sein Jugendtrainer Inaki Sena, der außerdem seine enge Ballführung und seine Robustheit lobte. "Seit ich ihn das erste Mal gesehen habe, wusste ich, dass er es schafft", fügte Sena noch hinzu.

Der steile Aufstieg ist natürlich auch nicht den ganz Großen in Spanien verborgen geblieben. Ein spanischer Nationalspieler ist für Real, Barcelona und Atletico immer interessant und deswegen verwundert es nicht, dass der Name Odriozola bereits mit Barca und den Königlichen in der Vergangenheit in Verbindung gebracht wurde. Die Katalanen entschieden sich im Sommer jedoch mit Nelson Semedo für einen anderen Rechtsverteidiger.

ALVARO ODRIOZOLA SPAIN UNDER 21
Odriozola (r.) im Einsatz für die spanische U21

Bleibt noch Real, das momentan ohne Dani Carvajal auskommen muss, der eine Viruserkrankung auskuriert. Die Madrilenen haben im Sommer mit Danilo einen Rechtsverteidiger an Manchester City abgegeben und sind auf dieser Position eher dünn besetzt. Da würde ein aufstrebendes Talent, das Druck auf Carvajal ausübt, gerade recht kommen, auch wenn der bis 2022 an Real Sociedad gebundene Odriozola 40 Millionen Euro – seine vertraglich festgelegte Ablösesumme – kosten würde. Meldungen über ein Interesse aus Madrid tauchten in der vergangenen Woche auf.

"Natürlich vergrößert sich alles, wenn man für Spanien spielt. Aber ich habe meinen Vertrag bei La Real bis 2022 aus gutem Grund verlängert", sagte Odriozola nach seinem Länderspiel-Debüt. "Ich denke nur an Real Sociedad. Das ist das Einzige, was ich im Kopf habe", ergänzte er.

Wenn Odriozolas Entwicklung allerdings ähnlich rasant weitergeht wie in den vergangenen zwölf Monaten, dann dürfte nicht nur sein WM-Traum in Erfüllung gehen, sondern ein Wechsel zu einem der großen spanischen Klubs die logische Konsequenz sein. Und dann wäre Alavaro Odriozola mit Sicherheit nicht mehr einer der unbekannteren Namen in der spanischen Nationalmannschaft.

Nächster Artikel:
Barca schlägt Leganes mit Mühe, Atletico souverän, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Nächster Artikel:
Serie A: Napoli gewinnt Top-Spiel gegen Lazio, Inter Mailand lässt Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Bericht: Andre Breitenreiter in Hannover vor Entlassung
Nächster Artikel:
Caligiuri schießt Schalke zu wichtigem Sieg gegen Wolfsburg
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. CD Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Partie
Schließen