Alphonso Davies wechselt zum FC Bayern: Die bewegte Geschichte des Kanada-Juwels

Kommentare()
imago
Der FC Bayern sichert sich die Dienste des Top-Talentes Alphonso Davies. Goal erzählt die bewegte Geschichte des 17-jährigen Kanadiers.


HINTERGRUND

Victoria Davies hat Tränen in den Augen, während sie ihre Geschichte in der kanadischen Dokumentation Becoming Canadian: The Alphonso Davies Story Revue passieren lässt. "Ich bin stolz auf ihn", sagt sie über ihren mittlerweile 17-jährigen Sohn Alphonso, der für die Vancouver Whitecaps in der US-amerikanischen Profi-Liga MLS auf den Flügeln für Furore sorgt und im kommenden Januar zum deutschen Elite-Klub FC Bayern München wechselt. "Wenn ich zurückdenke, mich daran erinnere, dass wir im Flüchtlingslager kaum Essen, keine richtige Kleidung zur Verfügung hatten und sehe, dass wir jetzt hier sind, bin ich glücklich. Jetzt hat er alles, was er braucht."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Davies' Familie stammt aus Liberia, musste in dem Staat an der westafrikanischen Atlantikküste einen verheerenden Bürgerkrieg überstehen, der von 1989 bis 2003 zwischen etlichen vertretenen Volksgruppen tobte. "Um zu überleben, musste man selbst nicht selten zur Waffe greifen", erinnert sich Debeah Davies, Alphonsos Vater, während er neben seiner Frau sitzt und um Fassung ringt. "Wir wollten diese Waffen aber niemals abfeuern, deshalb entschlossen wir uns dazu, unsere Heimat zu verlassen", schiebt er nach, bevor Victoria ergänzt: "Wenn man irgendwo hingehen wollte, lagen überall Leichen. Man musste auf dem Weg nach Nahrung über die toten Körper steigen."

Alphonso Davies wird in ghanaischem Flüchtlingscamp geboren

Die kleine Familie landet auf ihrer Suche nach einem weniger beschwerlichen Leben im Flüchtlingscamp Buduburam, westlich der ghanaischen Hauptstadt Accra. Hier erblickt am 2. November 2000 Alphonso das Licht, oder vielmehr die Schattenseite der Welt. "Wir waren dort sicher, aber es war sehr hart. Für alles, was man benötigte, musste man verhältnismäßig viel Geld bezahlen. Wasser, Essen, alles musste man kaufen. Wir haben uns Sorgen gemacht, weil viele Menschen in diesem Camp verhungert sind", erzählt Debeah, Victoria sagt: "Das Leben als Flüchtling kann man sich vorstellen, als wäre man in einem Container eingepfercht und jemand würde den Schlüssel zu diesem Container wegwerfen. Keine Chance, zu entkommen."

FC Bayerns Transferziel: Wer ist Alphonso Davies?

 

 

Nach jahrelangem Darben zieht es die Davies nach Kanada. Dank des Resettlement-Programms, das die dauerhafte oder zeitlich begrenzte Aufnahme von besonders gefährdeten Flüchtlingen gewährleistet, kommen sie 2006 zunächst in Toronto unter, verlassen die Metropole am Lake Ontario aber nach kurzer Zeit aufgrund  mangelnder Aussicht auf einen Arbeitsplatz. Sie lassen sich in Edmonton nieder, Alphonso wird noch im selben Jahr beim hiesigen Fußballverein Edmonton Strikers angemeldet, wo er prompt herausragt.

"Er hat nur zwei Blocks vom Trainingsplatz entfernt gewohnt", erklärt sein damaliger Trainer Nick Huoseh und führt aus: "Als Alphonso zehn Jahre alt war, musste er auf seine beiden jüngeren Geschwister aufpassen, weil seine Eltern ihr Geld als Schichtarbeiter verdienten. Er übernahm schon in jungen Jahren Verantwortung. Andere Kinder in dem Alter beschäftigen sich mit Videospielen oder mit anderen Dingen. Alphonso war immer gleichermaßen Teamplayer und Anführer. An solche Spieler erinnert man sich als Coach."

 

#tb

Ein Beitrag geteilt von Alphonso Davies👑 (@alphonsodaviess) am

Neben seinem Engagement für die Strikers spielte Davies für die St. Nicholas Catholic Soccer Academy, die Auswahl seiner Schule. Zwischen 2012 und 2015, also während der Zeit, in der Alphonso die Akademie besucht, gewinnen die Knights, wie die Spieler der St. Nicholas genannt werden, jedes Turnier. "Alphonso ist für die Kinder, die bei uns spielen, ein absolutes Vorbild", verrät Marco Bossio, der Trainer der Knights, während er durch den Aufenthaltsraum des Teams schlendert. Überall an der Wand hängen Bilder von Davies, neben diversen Fan-Utensilien, wie beispielsweise einer Roma-Flagge oder einem Schal der polnischen Nationalmannschaft, zieren unterschriebene Trikots des namhaften Absolventen das Interieur. Besonders freut sich der Übungsleiter über ein gerahmtes Foto mit persönlicher Widmung: "Lieber Herr Bossio, vielen Dank, dass Sie immer für mich da waren, für die große Unterstützung und die hilfreichen Ratschläge. Alphonso."

Whitecaps-Nachwuchscoach: "Er war noch nicht bereit für diesen Schritt"

Im Alter von 13 Jahren wird der pfeilschnelle Edeltechniker zum Förderprogramm der Whitecaps in Burnaby, British Columbia, eingeladen. Craig Dalrympel, der technische Direktor ebenjenes Programms, sagt: "Alphonso war ein Talent aus Edmonton. Sein Trainer der St. Nicholas School schlug ihn vor, wollte, dass wir ihn uns ansehen. Als er ankam, merkte ich, dass er ein interessanter Charakter ist. Er lächelte stets, wirkte aber auf dem Platz sehr nervös. Er hat sich ganz okay angestellt, aber zu diesem Zeitpunkt handelte es sich bei ihm nicht um einen Spieler, bei dem man sagt: 'Den müssen wir sofort verpflichten.' Er war noch nicht bereit für diesen Schritt."  

"Ein Jahr später kam er erneut, da war er 14. Er hatte sich charakterlich und physisch weiterentwickelt, war extrem gewachsen. Plötzlich hatten wir sehr großes Interesse, ich zu uns zu holen", so Dalrympel weiter. Die Weichen für den Weg zum Fußballprofi sind gestellt, zunächst gilt es allerdings für Alphonso, seine Eltern von dem Wechsel ins 1200 Kilometer entfernte Vancouver zu überzeugen. Gerade Mutter Victoria ist skeptisch, präferiert, dass ihr Sohn erst einmal die Schule beendet, bevor er sich um seine Karriere kümmert. "Ich hatte Angst um ihn. Er war erst 14 und ich habe zahlreiche Kinder in seinem Alter im TV gesehen, die auf die schiefe Bahn gerieten. Ich wollte nicht, dass er ein Bad Boy wird. Ich habe ihm gesagt, dass er erst gehen kann, wenn er 16 oder 17 ist", sagt sie.

Alphonso Davies family Instagram

Alphonso bleibt beharrlich, redet so lange auf seine Eltern ein, bis sie einlenken. "Er versprach, dass er der gleiche Junge bleiben würde, dass er sich in Vancouver nicht verändern würde. Er sagte: 'Ich werde Euch stolz machen. Lasst mich gehen'", offenbart Victoria. Alphonso legt dar: "Sie sagte, dass ich die Highschool beenden solle. Das war Teil der Abmachung." Heute ist er vor allem seiner Mutter, die ihm seine Laufbahn mit ihrem Einverständnis erst ermöglichte, dankbar. "Ich möchte bescheiden bleiben, für meine Mutter, die mir das Ganze ermöglicht hat. Ich möchte kein Angeber werden, nicht, dass sie plötzlich sagt: 'Was ist mit dir passiert?", begründet Davies im Gespräch mit Ian Hanomansing von CBC. "Ich möchte sie nicht enttäuschen."

In der Folge verläuft Alphonsos Werdegang wie ein Märchen. Noch im selben Jahr wird er von Trainer Rob Gale in die U18-Auswahl Kanadas berufen, wenige Monate darauf darf er die Vorbereitung auf die Saison 2016 bei den Profis absolvieren. Zu diesem Zeitpunkt ist er gerade einmal 15 Jahre alt. Im Februar 2016 unterschreiben er und sein Vater, da Davies noch nicht volljährig ist, Davies' ersten Profivertrag. Zunächst noch in der zweiten Mannschaft des Franchise eingesetzt, macht sich der Emporkömmling mit seinen herausragenden Leistungen langsam aber sicher einen Namen, avanciert im Anschluss zum jüngsten Spieler der je in einem Pflichtspiel für die Whitecaps eingesetzt wurde sowie zum zweitjüngsten Akteur nach dem einstigen Wunderkind Freddy Adu, der MLS-Luft schnuppern durfte.

Alphonsos Weg führt nach Deutschland

In seinem ersten Jahr als Profi steht er in 26 Liga-Spielen auf dem Platz, bereitet einen Treffer vor, ehe er in der aktuellen Spielzeit sechsmal als Vorlegengeber in Erscheinung tritt und drei Tore selbst beisteuert. Längst sind die ganz großen Klubs auf das Juwel aufmerksam geworden, das im November letztes Jahres im Rahmen der Canadian Citizenship Ceremony die kanadische Staatsbürgerschaft erhalten hat.

ALPHONSO DAVIES

Wie bereits angeschnitten, haben die Bayern allerdings das Rennen um die Dienste Davies' gewonnen. Das bestätigte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch im Rahmen der US-Tour. Er erklärte: "Davies hat unterschrieben, die medizinische Untersuchung muss aber noch gemacht werden. Dann wird er zum 1. Januar, wenn er 18 wird, nach Europa kommen und für den FC Bayern spielen." Zunächst soll der Rohdiamant in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen, allerdings bei den Profis mittrainieren. Dem Vernehmen nach überweist der deutsche Rekordmeister etwas mehr als zehn Millionen Euro nach Vancouver.

Wie stolz seine Mutter erst ist, wenn ihr Sohn erstmals für einen der größten Vereine der Welt aufläuft, kann man nur erahnen. Eines ist aber sicher: Seine Eltern, die einst vor Krieg und Hunger flüchten mussten, werden ihn auf seinem weiteren Weg unterstützen.

Alphonso Davies wechselt zum FC Bayern: Die wichtigsten Fakten

  • Alphonso Davies wird in der Winterpause zum FC Bayern wechseln.

  • Der FC Bayern zahlt amerikanischen Medienberichten zufolge eine Ablösesumme von etwas mehr als zehn Millionen Euro.

  • Davies soll zunächst in der zweiten Mannschaft, also im Regionalliga-Team des Rekordmeisters zum Einsatz kommen.

  • Davies ist nach Chris Richards (FC Dallas) das zweite MLS-Talent, das an die Isar wechselt.

  • Der 17-Jährige kam sechsmal für die kanadische A-Nationalmannschaft zum Einsatz.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen