Vor Finalrückspiel der Copa Libertadores: 50.000 Fans beim öffentlichen Training von Boca Juniors

Kommentare()
@BocaJrsOficial
Die Sehnsucht nach dem Finaltriumph gegen den Erzrivalen ist riesig: Das untermauerten die Boca-Fans eindrucksvoll.

Mehr als 50.000 Fans haben beim öffentlichen Training der Boca Juniors das am Samstag in Buenos Aires stattfindende Finale der Copa Libertadores gegen den Stadtrivalen River Plate noch einmal lautstark angeheizt. Nach dem 2:2 im Hinspiel vor zwei Wochen zählt für die beiden argentinischen Fußball-Großmächte nur ein Sieg. Im Falle jedes Unentschiedens folgen eine Verlängerung und ein mögliches Elfmeterschießen.

Da sich die Boca-Anhänger am Donnerstag beim Sturm der La Bombonera-Schüssel mit offiziell 49.000 Sitzplätzen selbst auf die Treppen drängten und somit Fluchtwege versperrten, wurde die Arena anschließend von den Behörden bis auf weiteres gesperrt.

Finalrückspiel zwischen River und Boca ohne Boca-Fans

Die Partie am Samstag findet jedoch im 66.000 Zuschauer fassenden Estadio Monumental statt, wobei aus Sicherheitsgründen diesmal nur River-Fans Zutritt haben werden.

Erlebe den Superclasico am Samstag live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

In seiner Heimstätte, in der Argentiniens Seleccion 1978 ihren ersten von zwei WM-Titeln eroberte, feierte River Plate jeweils in den Rückspielen alle drei Libertadores-Titel - 1986, 1996 (beide gegen America Cali/Kolumbien) und 2015 (Tigres/Mexiko).

Die Boca Juniors haben aber im laufenden Wettbewerb kein einziges Auswärtsspiel verloren und in den letzten drei direkten Duellen im Monumental-Stadion zwei Siege und ein Remis eingefahren.

Copa Libertadores: Argentinien vor Brasilien

Mit einem weiteren Triumph würden die "Xeneizes" gar mit dann sieben Libertadores-Titeln zu dem letztmals 1984 siegreichen Rekordgewinner CA Independiente aus dem benachbarten Avellaneda gleichziehen.

Im Ranking der Titel nach Nationen wird Argentinien in der 59. Auflage des Turniers auf jeden Fall seinen Vorsprung mit 25 Triumphen gegenüber Brasilien (18) ausbauen.

Nächster Artikel:
FC Bayern München bei TSG 1899 Hoffenheim: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - alle Infos zum Bundesliga-Rückrundenauftakt
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Wer zeigt / überträgt 1899 Hoffenheim vs. FC Bayern München heute live im TV und im LIVE-STREAM – ZDF, Eurosport, Sky oder DAZN?
Nächster Artikel:
Borussia Dortmunds Sebastian Kehl: Offenes Ohr und waches Auge im Hintergrund
Nächster Artikel:
French Connection: Fabregas ist Monacos neuer Anführer im Abstiegskampf
Schließen