News Spiele
Mit Video

WM 2022: Haaland, Salah und Co. - diese Stars fehlen bei der Weltmeisterschaft in Katar

16:01 MESZ 24.09.22
Erling Haaland Norway Greece 2021
Einige Top-Stars werden die WM 2022 nur vor dem TV-Gerät verfolgen. GOAL hat eine Top-11 aus ihnen zusammengestellt.

Im November und Dezember geht die WM 2022 in Katar über die Bühne und die besten Nationalteams der Welt kämpfen dabei um den Weltmeistertitel.

Natürlich sind mit Neymar, Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Manuel Neuer, Luka Modric, Kylian Mbappé und Co. ganz große Namen zur Genüge mit dabei, wenn es um den WM-Pokal geht. Aber einige Top-Stars fehlen beim größten Fußballturnier der Welt auch.

GOAL hat aus ihnen eine Top-11 zusammengestellt, die sich wirklich sehen lassen kann.

  • Gigi Donnarumma Italy North Macedonia World Cup 2022 qualifiers

    TW: Gianluigi Donnarumma

    Es ist wirklich eine Schande, dass Atlético Madrids Jan Oblak mit Slowenien nicht bei der WM dabei ist - aber die Abwesenheit von Gianluigi Donnarumma und Europameister Italien hat sicher noch deutlich höhere Wellen geschlagen.

    Bei der Euro 2020 wurde Donnarumma sogar zum Spieler des Turniers gekürt, auf dem Weg zum Titel der Squadra Azzurra hatte er eine entscheidende Rolle gespielt.

    Doch auch der Keeper von Paris Saint-Germain konnte nicht verhindern, dass Italien in den Play-offs zur WM in Katar völlig überraschend an Nordmazedonien scheiterte.

    Immerhin: Mit seinen erst 23 Jahren wird Donnarumma sicher noch mehrere weitere Möglichkeiten haben, eine WM zu spielen.

  • Milan Skriniar Slovakia Russia 2022 World Cup qualifiers

    IV: Milan Skriniar

    Die Slowakei um Milan Skriniar schloss ihre Qualifikationsgruppe zur WM nur als Dritter ab und verpasste das Turnier in Katar damit.

    Für den Innenverteidiger von Inter Mailand, den absoluten Top-Star seiner Nationalelf, ist das natürlich eine herbe Enttäuschung.

    Ein kleiner Trost für Skriniar könnte sein, dass er mit seinen 27 Jahren wahrscheinlich noch zumindest eine Möglichkeit bekommt, sich für eine WM zu qualifizieren.

  • Bonucci Italy 2021

    IV: Leonardo Bonucci

    Für Leonardo Bonucci hätte es das vielleicht letzte große Turnier, mit ziemlicher Sicherheit aber die letzte WM werden sollen - und übrigens die erste als Stammspieler, nachdem er 2010 gar nicht und 2014 nur im letzten Gruppenspiel zum Einsatz gekommen war. Und 2018 hatten die Italiener die Weltmeisterschaft ja ebenfalls bereits verpasst.

    Umso bitterer für den 35-jährigen Innenverteidiger von Juventus Turin, dass Italien auch 2022 nicht dabei ist. In den Play-offs hatte der Europameister völlig überraschend gegen Nordmazedonien verloren.

  • David Alaba Austria Wales World Cup 2022 play-offs

    IV: David Alaba

    Nach seinem Wechsel vom FC Bayern zu Real Madrid im Sommer 2021 hat sich David Alaba noch einmal weiterentwickelt, gewann mit den Königlichen die Champions League und ist gefühlt noch ein bisschen besser geworden.

    Sehr schade daher, dass es Alaba mit Österreich nicht zur WM in Katar geschafft hat. In den Play-offs scheiterten die Alpenkicker an Wales.

    Da Alaba inzwischen 30 Jahre alt ist, ist es durchaus möglich, dass die WM 2026 seine letzte Möglichkeit wird, überhaupt einmal an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen. Österreich war seit 1998 nicht mehr bei einem Endturnier.

  • Riyad Mahrez Algeria Cameroon 2022 World Cup play-offs

    RF: Riyad Mahrez

    Die WM-Quali-Gruppe schlossen Riyad Mahrez und Algerien zwar als Erster vor Burkina Faso ab und der Star von Manchester City war dabei mit fünf Treffern der Top-Torjäger seines Teams.

    Doch in den anschließenden Play-offs scheiterten die Algerier trotz eines 1:0-Auswärtssieges im Hinspiel an Kamerun. Das Rückspiel zu Hause verloren Mahrez und Co. dann nämlich mit 1:2 und verpassten so aufgrund der Auswärtstorregel das WM-Ticket.

    Mit seinen 31 Jahren könnte Mahrez nun keine Möglichkeit mehr bekommen, auf mehr als jene 72 WM-Minuten zu kommen, die er 2014 in Brasilien sammeln durfte.

  • Marco Verratti Italy North Macedonia 2022 World Cup play-offs

    ZM: Marco Verratti

    Für viele ist Marco Verratti einer der besten zentralen Mittelfeldspieler der Welt. Bei der WM in Katar werden wir den Mann von Paris Saint-Germain jedoch nicht zu sehen bekommen.

    Verratti war bei der für Italien so erfolgreichen EM 2020 zunächst verletzt, dann jedoch einer der wichtigsten Spieler auf dem Weg zum EM-Titel. Doch die Weltmeisterschaft hat der Europameister erneut verpasst, unterlag in den Play-offs im März Nordmazedonien.

    Besonders bitter für Verratti: Bislang kommt er nur auf zwei WM-Einsätze, die er bei Italiens Vorrunden-Aus 2014 in Brasilien absolvierte. Bei der nächsten WM 2026 wäre er bereits 33 - und möglicherweise dann schon zu alt für die große Bühne.

  • Franck Kessie Ivory Coast Afcon 2022

    ZM: Franck Kessié

    Franck Kessié, vergangenen Sommer von Milan zu Barcelona gewechselt, wird bei der WM 2022 nicht mit dabei sein.

    Der Mittelfeldstratege und die Elfenbeinküste verpassten sogar schon die Play-offs zum Turnier in Katar, da sie ihre Gruppe knapp hinter Kamerun nur als Zweiter abschlossen.

    Wenn Kessié das Aus positiv sehen will, kann er sich sagen, dass er sich nun voll und ganz auf seine neue Herausforderung bei Barça konzentrieren kann. Und als 25-Jähriger dürfte er zumindest noch eine weitere Chance bekommen, an einer WM teilzunehmen.

  • Luis Diaz Colombia World Cup 2022 qualifiers

    LF: Luis Díaz

    Liverpools Fans haben schnell verstanden, wie gut Luis Díaz wirklich ist. Bei der WM wird der neue Star der Reds dennoch fehlen.

    Díaz und Kolumbien verpassten nämlich nicht nur die direkte Qualifikation, sondern als Sechster der Südamerika-Gruppe auch die interkontinentalen Play-offs. Dort durfte stattdessen Peru ran, das sich allerdings gegen Australien nicht durchsetzen konnte und nun ebenfalls zusehen muss.

  • Mohamed Salah Egypt Senegal 2022 World Cup play-offs

    ST: Mohamed Salah

    Mohamed Salah ist zweifellos einer der besten Spieler der Welt, bei der WM in Katar dürfen wir das Können des Liverpool-Stars jedoch nicht bestaunen.

    In den afrikanischen Play-offs zur Endrunde scheiterte Salah mit Ägypten Ende März auf bitterste Art und Weise an Senegal. Im Elfmeterschießen konnte der 30-jährige Offensivmann seinen Versuch dabei nicht verwandeln.

    Die WM 2018, als er mit Ägypten nach der Vorrunde ausschied, könnte für Salah also seine einzige Weltmeisterschaft bleiben.

  • Erling Haaland Virgil van Dijk Norway Netherlands World Cup 2022 qualifiers

    ST: Erling Haaland

    Erling Haaland trifft nach seiner tollen Zeit bei Borussia Dortmund nun auch bei Manchester City, wie er will. Umso schwerer zu glauben, dass der 22-Jährige bei der WM in Katar nicht dabei ist.

    Auch Haalands Tore reichten Norwegen nicht, sich ein Ticket zur Endrunde zu sichern. Stattdessen wurden die Skandinavier in ihrer Qualifikationsgruppe nur Dritter.

    Doch Haaland wäre nicht Haaland, wenn er sich nicht bereits vornehmen würde, im Sommer 2026 dann seine erste WM zu spielen.

  • Aubameyang

    ST: Pierre-Emerick Aubameyang

    Pierre-Emerick Aubameyang trägt nach nur einem halben Jahr in Barcelona mittlerweile das Trikot des FC Chelsea, die WM in Katar wird aber ohne den früheren BVB-Star stattfinden.

    Mit Gabun hatte Aubameyang in der Qualifikationsgruppe keine Chance gegen Ägypten, das in die Play-offs einzog und dort an Senegal scheiterte.

    Für Aubameyang ist der Traum, an einer WM teilzunehmen, damit vermutlich endgültig beendet. Bei einer möglichen Endrunde 2026 wäre er immerhin bereits 37 Jahre alt.