News Spiele
Mit Video

Spanien, Kader bei der WM 2022: Wer ist dabei und wer fehlt?

18:06 MEZ 04.12.22
Spain World Cup squad Pedri Busquets Morata
Spanien zählt bei der WM 2022 zum Kreis der Favoriten auf den Titel. Wie sieht der Kader von Luis Enrique aus?

Spanien geht mit der Hoffnung in seine 12. Weltmeisterschaft in Folge, zum ersten Mal seit 2010 wieder den Titel zu holen.

Die Iberer haben allerdings keine leichte Gruppe erwischt, denn sie müssen sich gegen den Weltmeister von 2014, Deutschland, sowie gegen die asiatischen Giganten Japan und Costa Rica um Bryan Ruiz durchsetzen.

Dennoch hat Luis Enrique mit der spanischen Nationalmannschaft eine gute Bilanz vorzuweisen und verfügt über einen hervorragenden Talentpool, aus dem er seinen WM-Kader auswählen kann.

Das Trio Pedri, Gavi und Ansu Fati vom FC Barcelona gehört zu den größten Hoffnungsträgern des Fußballs, während erfahrene Spieler wie Sergio Busquets, César Azpilicueta und Thiago Alcântara wissen, was auf höchstem Niveau erforderlich ist.

Diese 26 Spieler hat Luis Enrique nominiert:

  • Sergio Busquets Spain Japan

    Spanien bei der WM 2022: Wer sind die Stars?

    SERGIO BUSQUETS: Der 34-Jährige ist das letzte Überbleibsel des glorreichen FC Barcelona der vergangenen Jahre im Nationalteam. Mit seiner Erfahrung ist er der Leader der spanischen Nationalmannschaft.

    GAVI und PEDRI: Die beiden Youngster stehen für den neuen FC Barcelona und das neue Spanien. In Katar wollen sie den nächsten Schritt zu kommenden Superstars machen.

  • Unai Simon, Spain, Euro 2020

    TORHÜTER

    Unai Simón, Torhüter von Athletic Bilbao, wird bei der Weltmeisterschaft wahrscheinlich die erste Wahl von Luis Enrique sein. Er muss sich der Konkurrenz von Robert Sánchez und David Raya erwehren.

    David De Gea von Manchester United und Arnau Tenas aus Barças B-Mannschaft sind aus dem vorläufigen Aufgebot gestrichen wordenn

    Name

    Klub

    Robert Sánchez

    Brighton

    David Raya

    Brentford

    Unai Simón

    Athletic Bilbao

  • Pau Torres, España

    ABWEHR

    Eine der größten Fragen, die sich Luis Enrique in Bezug auf die spanische Abwehr stellen musste, war die, ob PSG-Verteidiger Sergio Ramos in den endgültigen Kader aufgenommen wird. Er hatte in der letzten Saison mit Verletzungen zu kämpfen, hat sich aber in der jüngeren Vergangenheit stark zurückgemeldet. trotzdem steht er nicht im Kader. Ebenfalls gestrichen sind unter anderem: Iñigo Martínez von Athletic Club, Marcos Alonso (FC Barcelona) und Sportings Außenverteidiger Pedro Porr.

    Name

    Klub

    César Azpilicueta

    Chelsea

    Hugo Guillamón

    Valencia

    Pau Torres

    Villarreal

    Eric García

    Barcelona

    Alex Balde

    Barcelona

    Dani Carvajal

    Real Madrid

    Jordi Alba

    Barcelona

    Aymeric Laporte

    Manchester City

  • gavi

    MITTELFELD

    Luis Enrique hatte im Mittelfeld die Qual der Wahl und mit Ex-Bayern-Star Thiago hat es ein Superstar nicht in Spaniens Kader geschafft. Dies hatte sich bereits abgezeichnet, der Liverpool-Regisseur fehlte wegen diverser Verletzungen seit der EM in Spaniens Kader, stand aber dennoch im vorläufigen Aufgebot. Zudem sind auch formstarke Kräfte wie Milans Brahim Diaz oder Mikel Merino von Real Sociedad nicht dabei.

    Name

    Klub

    Sergio Busquets

    Barcelona

    Marcos Llorente

    Atlético Madrid

    Pedri

    Barcelona

    Rodri

    Manchester City

    Koke

    Atlético Madrid

    Gavi

    Barcelona

    Carlos Soler

    PSG

    Dani Olmo

    RB Leipzig

  •  Alvaro Morata of Spain

    ANGRIFF

    Pablo Sarabia, Álvaro Morata und Ferran Torres könnten in Katar das Sturmtrio bilden, aber Spaniens Angriff hat noch viel mehr zu bieten als diese drei.

    Natürlich warten auch Marco Asensio, Ansu Fati, Rodrigo und junge Spieler wie Yéremy Pino oder Nico Williams auf ihre Chance. Dagegen sind Bryan Gil und Rodrigo raus.

    Name

    Klub

    Álvaro Morata

    Atlético Madrid

    Yéremy Pino

    Villarreal

    Ferran Torres

    Barcelona

    Marco Asensio

    Real Madrid

    Pablo Sarabia

    PSG

    Nico Williams

    Athletic Bilbao

    Ansu Fati

    Barcelona

  • VORAUSSICHTLICHE STARTELF

    Simón wird hinter der Viererkette bestehend aus Alba, García, Laporte und Carvajal das Tor hüten.

    Busquets ist der Stabilisator im Mittelfeld, ihm stehen Koke und Pedri zur Seite.

    Sarabia, Torres und Morata sind für die Abteilung Attacke vorgesehen.

    Spaniens mögliche WM-Startelf (4-3-3): Simón; Carvajal, García, Laporte, Alba; Busquets, Koke, Pedri; Sarabia, Morata, Torres