News Spiele
Transfer gurus

Von Sancho bis Sterling: Wie Manchester City 850 Millionen Euro mit Transfers einnahm

14:06 MESZ 03.09.22
Leroy Sane Raheem Sterling Manchester City Transfer Gurus GFX
Manchester City hat in den vergangenen Jahren viel Geld für neue Spieler ausgegeben - aber auch ordentlich Kohle eingenommen.

Manchester City hat im vergangenen Jahrzehnt ordentlich Geld in die Hand genommen, um aus einem Mittelfeldverein einen absoluten Spitzenklub zu formen. Seit der Übernahme des Vereins durch Scheich Mansour im Jahr 2011 gaben die Citizens jedes Jahr viel Geld für neue Spieler aus.

Einer der ersten Transfers war der brasilianische Stürmer Robinho, der für 34 Millionen Euro von Real Madrid zu City wechselte. Der teuerste Einkauf - bisher - war Jack Grealish, der 2021 für rund 115 Millionen Euro zum Team von Trainer Pep Guardiola stieß. Damit stellte City einen neuen Rekord in der Premier League auf.

Eine Reihe von anderen spekulierten Geschäften kamen letzten Endes doch nicht zustande, City agierte im Laufe der Jahre immer überlegter auf dem Transfermarkt. So nahm man Abstand von den Verpflichtungen von Harry Maguire, Fred, Jorginho und Marc Cucurella. Der Grund: Die Skyblues erachteten diese Spieler als zu teuer.

Aber Manchester City kann nicht nur Geld ausgeben, sondern auch Spieler für viel Geld verkaufen. In dieser Liste zeigt GOAL die Akteure, die den Citizens in den vergangenen Jahren am meisten Kohle in die Kasse spülten.

Manchester Citys teuerste Verkäufe jeder Saison

Saison

Teuerster Verkauf

Ablösesumme

Gesamteinnahmen

2022/23

Raheem Sterling

56,2 Millionen Euro

159,90 Millionen Euro

2021/22

Ferran Torres

55 Millionen Euro

93,80 Millionen Euro

2020/21

Leroy Sané

60 Millionen Euro

76,65 Millionen Euro

2019/20

Danilo37 Millionen Euro

71 Millionen Euro

2018/19

Brahim Díaz

17 Millionen Euro

57 Millionen Euro

2017/18

Kelechi Iheanacho

27,7 Millionen Euro

91,35 Millionen Euro

2016/17

Stevan Jovetic

13,5 Millionen Euro

35,35 Millionen Euro

2015/16

Alvaro Negredo

28 Millionen Euro

67,44 Millionen Euro

2014/15

Javi García

16,8 Millionen Euro

30,30 Millionen Euro

2013/14

Carlos Tevez

9 Millionen Euro

11,30 Millionen Euro

2012/13

Mario Balotelli

20 Millionen Euro

44,30 Millionen Euro

2011/12

Jérôme Boateng

13,5 Millionen Euro

31,20 Millionen Euro

2010/11

Robinho

21 Millionen Euro

40,15 Millionen Euro

2009/10

Elano

7 Millionen Euro

30,95 Millionen Euro

2008/09

Vedran Corluka

13,75 Millionen Euro

26,50 Millionen Euro

2007/08

Joey Barton

8,6 Millionen Euro

10,56 Millionen Euro

2006/07

David James

1,7 Millionen Euro

4,20 Millionen Euro

2005/06

Shaun Wright-Phillips

31,5 Millionen Euro

32,50 Millionen Euro

2004/05

Nicolas Anelka

7,19 Millionen Euro

7,94 Millionen Euro

2003/04

Matias Vuoso

1,5 Millionen Euro

6,62 Millionen Euro

2002/03

Dickson Etuhu

450.000 Euro

750.000 Euro

2001/02

Mark Kennedy

3 Millionen Euro

6,60 Millionen Euro

2000/01

Lee Peacock

900.000 Euro

1,46 Millionen Euro

Die 10 teuersten Abgänge von Manchester City

  • Kelechi Iheanacho

    Kelechi Iheanacho | 27,7 Millionen Euro | Leicester City | 2017

    Manchester City holte Iheanacho im Jahr 2014, kurz nachdem er den Goldenen Ball für den besten Spieler bei der U17-Weltmeisterschaft mit Nigeria gewonnen hatte. Unter Trainer Manuel Pellegrini etablierte sich Iheanacho direkt in der Startelf und wurde der jüngste Spieler für City, der einen Dreierpack schnürte.

    Obwohl Iheanacho mit 21 Toren in 64 Spielen keine katastrophalen Leistungen zeigte, war er im Kader der Skyblues nie unumstritten. Deswegen wurde er 2017 an Leicester City abgegeben.

  • Alvaro Negredo Valencia

    Alvaro Negredo | 28 Millionen Euro | Valencia | 2014

    Der spanische Stürmer spielte nur eine Saison für die Citizens, in die er furios startete. In seinen ersten 33 Spielen erzielte Negredo 23 Treffer, in einem Pokalspiel im Januar 2014 gegen West Ham verletzte er sich aber an der Schulter.

    In den folgenden vier Monaten traf Negredo nicht mehr, weswegen er zügig nach Valencia abgegeben wurde - inklusive Kaufpflicht für den folgenden Sommer.

  • 2019-04-14 Sancho Dortmund

    Jadon Sancho | 29 Millionen Euro | Borussia Dortmund | 2017

    Jadon Sancho brachte Manchester City viel Geld ein - ohne je eine Minute für den Klub gespielt zu haben. Mit 17 Jahren wechselte der junge Engländer zu Borussia Dortmund, was den Citizens laut transfermarkt.de rund 20 Millionen Euro einbrachte.

    Im Juli 2021 wechselte Sancho zu Manchester United und damit zurück in die Premier League. Durch einen klug verhandelten Deal erhielt City über zehn Millionen Euro zusätzlich dank einer Weiterverkaufsklausel.

  • Shaun Wright-Phillips

    Shaun Wright-Phillips | 31,50 Millionen Euro | Chelsea | 2005

    Nachdem City die Vorsaison nur auf Platz acht abgeschlossen und die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb verpasst hatte, strebte Eigengewächs Shaun Wright-Phillips nach höherem. Daraufhin schloss er sich dem amtierenden Meister Chelsea an.

    An der Stamford Bridge konnte Wright-Phillips aber nicht an die Erfolge aus City-Zeiten anknüpfen und kehrte vier Jahre später zurück zu den Skyblues. Dort war er Teil der Mannschaft, die nach 35-jähriger Durststrecke einen Titel für die Citizens gewannen, den FA Cup im Jahr 2011.

  • Oleksandr Zinchenko

    Oleksandr Zinchenko | 35 Millionen Euro | Arsenal | 2022

    Der Ukrainer war bei den City-Fans extrem populär, weswegen sein Abgang in diesem Sommer besonders schmerzte. Zinchenko kam einst für knapp zwei Millionen Euro vom russischen Klub FC Ufa nach England und entwickelte sich vom Mittelfeldspieler zum Linksverteidiger.

    Mit den Skyblues gewann er viermal die Premier League und absolvierte ein Finale der Champions League als Starter. Im Sommer 2022 ging er dann zu Arsenal und Trainer Mikel Arteta.

  • Danilo Juventus

    Danilo | 37 Millionen Euro | Juventus | 2019

    Der brasilianische Verteidiger verließ City in einem Tauschgeschäft, in das auch Joao Cancelo involviert war. Dieses sollte sich gelohnt haben, da Cancelo eine wichtige Rolle für Trainer Pep Guardiola spielt und spielte.

    Danilo kam erst zwei Jahre zuvor zu den Skyblues, die 30 Millionen Euro für ihn an Real Madrid abdrückten. Pep Guardiola versuchte damit, die Verletzungen der Außenverteidiger Kyle Walker und Benjamin Mendy zu kompensieren.

    In 40 Startelfeinsätzen konnte Danilo aber nie vollständig überzeugen, weswegen er an Juve abgegeben wurde.

  • Gabriel Jesus Arsenal

    Gabriel Jesus | 52,20 Millionen Euro | Arsenal | 2022

    Im August 2016 für etwas über 30 Millionen Euro von Palmeiras verpflichtet, stellte sich Gabriel Jesus als Glücksgriff für City heraus. In seinen ersten zwölf Spielen erzielte er acht Treffer.

    Als Jahre später Klublegende Sergio Agüero Manchester verließ, gelang es Jesus aber nicht, die großen Fußstapfen des Argentiniers auszufüllen. Trotz 95 Toren in 236 Spielen musste Gabriel Jesus gehen.

    Im Sommer 2022 schloss er sich Arsenal an, wo er direkt mit drei Toren und drei Vorlagen in den ersten fünf Ligaspielen überzeugte.

  • Ferran Torres Barcelona Europa League 2021-22

    Ferran Torres | 55 Millionen Euro | Barcelona | 2021

    Ferran Torres blieb nur kurz bei Man City, blieb jedoch als Transfer in Erinnerung, der sich vor allem finanziell für den englischen Klub lohnte. Der Spanier kam ein Jahr zuvor für 33,50 Millionen Euro von Valencia und wurde mit über 20 Millionen Euro Gewinn weiterverkauft.

    Trotz großen Potenzials schaffte es Torres nie, sich unter Trainer Pep Guardiola durchzusetzen. Um mehr Spielzeit zu erhalten, wechselte er daher zum FC Barcelona.

  • Raheem Sterling-chelsea-transfer

    Raheem Sterling | 56,20 Millionen Euro | Chelsea | 2022

    Sieben lange und erfolgreiche Jahre kickte Sterling, der von Liverpool kam, für Manchester City. In 339 Spielen netzte der englische Nationalspieler 131-mal und gewann viermal die Premier League.

    Der Offensivspieler hatte im Sommer 2022 jedoch genug von City und suchte nach einem Tapetenwechsel. In seinem letzten Vertragsjahr wechselte er zu Chelsea, nachdem vorzeitige Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit City zu keinem Ergebnis geführt hatten.

  • Leroy Sane FC Bayern Dynamo Kiev Champions League 29092021

    Leroy Sané | 60 Millionen Euro | Bayern München | 2020

    Als die Bayern im Sommer 2019 bei Sané anklopften machte der Spieler schnell deutlich, dass er nach drei erfolgreichen Jahren in England in die Bundesliga zurückkehren wollte.

    Aus dem Wechsel wurde jedoch zunächst nichts, da sich Sané am Knie verletzte und sich die beiden Klubs nicht auf einen Deal einigen konnten. Ein Jahr später bekundete der deutsche Rekordmeister erneut sein Interesse.

    Für rund 60 Millionen Euro schlugen die Münchner dann auch zu.