5:4-Wahnsinn gegen Heidenheim, die Bayern-Stars in der Einzelkritik: Lewandowski unverzichtbar, dreimal die Fünf

Kommentare()
Getty Images
Bayern erlebt im DFB-Pokal-Viertelfinale eine Achterbahnfahrt, gewinnt am Ende mit 5:4 gegen Heidenheim. Die Stars des FCB in der Einzelkritik.

  1. Getty Images

    SVEN ULREICH | Tor | Note: 4,5

    Hatte wohl nicht damit gerechnet, an diesem Abend so häufig eingreifen zu müssen. Kassierte gegen den Underdog satte vier Gegentore. Vereitelte immerhin kurz vor Schluss das Fünfte.

  2. Getty Images

    JOSHUA KIMMICH | Abwehr | Note: 4,5

    Feierte einen guten Einstand in die Begegnung, als er Goretzka das 1:0 servierte, ließ sich in der Folge aber von der kollektiven Unruhe anstecken. Kam gegen Heidenheim-Held Glatzel gleich zweimal zu spät.

  3. Getty Images

    MATS HUMMELS | Abwehr | Note: 4,5

    Auch Hummels wirkte im ersten Durchgang alles andere als souverän. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der Innenverteidiger stabiler und bereitete per Kopfballverlängerung Gnabrys Treffer zum 4:2 vor. Verursachte im Anschluss aber noch einen völlig unnötigen Elfmeter.

  4. Getty Images

    NIKLAS SÜLE | Abwehr | Note: 4,5

    Wurde von Kollege Thiago in die Bredouille gebracht und senste in der Folge Andrich um. Erst gab es die Gelbe Karte, nach Betrachtung der Bewegbilder stellte Schiri Winkmann den Innenverteidiger vom Feld.

  5. Getty Images

    RAFINHA | Abwehr | Note: 4,5

    Zur Pause mit einer negativen Zweikampfbilanz von 40 Prozent ausgewechselt. Nach vorne kam kaum etwas, hinten mit enormen Durchhängern.

  6. Getty Images

    THIAGO | Mittelfeld | Note: 5

    Spielte einen verheerenden Pass, der den frühen Platzverweis von Süle provozierte. Ein Fehler, der das komplette Spiel auf den Kopf stellte. In der ersten Halbzeit darüber hinaus mit ungewohnt vielen Schlampigkeiten, im zweiten Durchgang nur marginal besser.

  7. Getty Images

    LEON GORETZKA | Mittelfeld | Note: 3,5

    Eröffnete den Torreigen an diesem Mittwochabend und zählte danach noch zu den etwas besseren Akteuren im roten Dress. Gewann zudem 80 Prozent seiner Duelle.

  8. Getty Images

    JAMES | Mittelfeld | Note: 5,5

    Verlor vor dem zwischenzeitlichen Ausgleich im Mittelfeld die Kugel und wirkte auch ansonsten gegen den Zweitligisten nicht sonderlich konzentriert. Gewann nur 42 Prozent seiner Zweikämpfe und musste zur Halbzeit raus.

  9. Getty Images

    SERGE GNABRY | Angriff | Note: 3,5

    Brauchte offenbar den Pausentee, um in Fahrt zu kommen. Wagte in der zweiten Halbzeit mehr, ging diverse Male ins Eins-gegen-Eins und stand beim 4:2 goldrichtig. Kurz vor Schluss setzte er die Kugel an die Unterkante der Latte.

  10. Getty Images

    THOMAS MÜLLER | Angriff | Note: 3

    Hatte in Halbzeit eins zu kämpfen, steigerte sich aber nach der Pause. Stellte zunächst sehenswert auf 2:2, um wenige Augenblicke später das zwischenzeitliche 3:2 durch Lewandowski vorzubereiten.

  11. Getty Images

    FRANCK RIBERY | Angriff | Note: 5

    Wurde nach Süles Roter Karte "geopfert", weil Heidenheim Dampf machte. Klatschte zwar mit Coach Kovac ab, war aber überhaupt nicht einverstanden mit seiner frühen Auswechslung. Hatte bis dahin aber auch nicht viele Argumente auf seiner Seite. Der Franzose gewann nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe.

  12. Getty Images

    JEROME BOATENG (24. Minute eingewechselt) | Abwehr | Note: 4,5

    Kam kurz nach Süles Roter Karte ins Spiel, um die Bayern-Abwehr zu stabilisieren. Mit mäßigem Erfolg, fielen doch gleich nach seiner Einwechslung zwei Gegentore, bei denen die gesamte Defensivabteilung nicht sonderlich gut aussah. Ließ sich auch im zweiten Durchgang überlaufen, was zwei weitere Heidenheim-Treffer nach sich zog.

  13. Getty Images

    KINGSLEY COMAN (46. Minute eingewechselt) | Angriff | Note: 3,5

    Brachte Schwung ins statische Spiel der Bayern, seine Einwechslung zahlte sich merklich aus, weil der Franzose teilweise zwei Gegenspieler gleichzeitig auf sich zog und so Räume für die Kollegen schaffte. Vernachlässigte dafür aber seine Defensivaufgaben.

  14. Getty Images

    ROBERT LEWANDOWSKI (46. Minute eingewechselt) | Angriff | Note: 2

    Zeigte wieder einmal, wie abhängig die Bayern von ihm sind. Kam ins Spiel, bereitete Müllers Treffer vor, besorgte wenige Minuten darauf das 4:2 und markierte das siegbringende 5:4 vom Punkt.