Die WM 2018 live im TV: So läuft die Weltmeisterschaft im Fernsehen bei ARD, ZDF und Sky

TeilenSchließen Kommentare
Die WM in Russland ist das Großereignis des Sommers. Hier erfahrt Ihr, wo die Spiele im TV übertragen werden.

In Russland wird es ernst: Bei der WM 2018 wird der neue Weltmeister gesucht - und alle Fans in Deutschland können an den TV-Geräten live dabei sein, wenn die DFB-Elf zur Titelverteidigung antritt. Wie bei den vergangenen Turnieren werden hierzulande alle Spiele der Endrunde im Free-TV bei ARD und ZDF übertragen. Man darf sich im Zeitraum vom 14. Juni bis zum 15. Juli auf eine geballte Ladung Fußball freuen. 

ARD  und  ZDF  übertragen 56 der insgesamt 64 Spiele live. Die "Lücke" von acht Spielen entsteht durch die zeitgleiche Austragung der jeweils beiden letzten Spiele in den acht Vorrundengruppen. Die jeweils nicht bei ARD oder ZDF übertragene Begegnung ist entweder bei ONE oder ZDFInfo ebenfalls live zu sehen. Für das gesamte Rechtepaket sollen die beiden Sender kolportierte 214 Millionen Euro bezahlt haben.

Der Pay-TV-Sender  Sky  zeigt insgesamt 25 WM-Spiele live, darunter das Eröffnungsspiel, die beiden Halbfinals, das Spiel um Platz drei und das Finale. Das Sky-Paket komplettieren 14 weitere Gruppenspiele, vier Achtelfinals und zwei Viertelfinals.

Auf welchem Sender läuft welches Spiel? Im TV-Plan von Goal zur WM 2018 gibt es die Antworten.


Die WM im TV bei der ARD sehen


Hier findet Ihr die Übersicht aller Spiele, die im Ersten zu sehen sind.

Donnerstag, 14. Juni 2018:  Russland - Saudi-Arabien in Moskau (17.00 Uhr)

Freitag, 15. Juni 2018:  Ägypten - Uruguay in Jekaterinburg (14.00 Uhr); Marokko - Iran in St. Petersburg (17.00 Uhr); Portugal - Spanien in Sotschi (20.00 Uhr)

Montag, 18. Juni 2018:  Schweden - Südkorea in Nischni Nowgorod (14.00 Uhr); Belgien - Panama in Sotschi (17.00 Uhr); Tunesien - England in Wolgograd (20.00 Uhr)

Mittwoch, 20. Juni 2018:  Portugal - Marokko in Moskau (14.00 Uhr); Uruguay - Saudi-Arabien in Rostow (17.00 Uhr); Iran - Spanien in Kasan (20.00 Uhr)

Samstag, 23. Juni 2018:  Belgien - Tunesien in Moskau (14.00 Uhr); Südkorea - Mexiko in Rostow (17.00 Uhr); Deutschland - Schweden in Sotschi (20.00 Uhr)

Sonntag, 24. Juni 2018:  England - Panama in Nischni Nowgorod (14.00 Uhr); Japan - Senegal in Jekaterinburg (17.00 Uhr); Polen - Kolumbien in Kasan (20.00 Uhr)

Dienstag, 26. Juni 2018:  Dänemark - Frankreich in Moskau (16.00 Uhr/ARD); Australien - Peru in Sotschi (16.00 Uhr/ONE); Island - Kroatien in Rostow (20.00 Uhr/ARD oder ONE); Nigeria - Argentinien in St. Petersburg (20.00 Uhr/ARD oder ONE)

Donnerstag, 28. Juni 2018:  Senegal - Kolumbien in Samara (16.00 Uhr/ARD oder ONE); Japan - Polen in Wolgograd (16.00 Uhr/ARD oder ONE); England - Belgien in Kaliningrad (20.00 Uhr/ARD); Panama - Tunesien in Saransk (20.00 Uhr/ONE)

Alle Spiele der K.o.-Runde der WM, die bei der ARD laufen

Achtelfinale:  Verteilung noch offen; ARD überträgt ein Achtelfinale mit der deutschen Nationalmannschaft.

Viertelfinale:  Verteilung noch offen; ZDF überträgt ein Viertelfinale mit der deutschen Nationalmannschaft.

Halbfinale:  Verteilung noch offen; ARD überträgt im Falle einer Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft.

Spiel um Platz 3:  Samstag, 14. Juli 2018 (16.00 Uhr)

Moderatoren, Experten, Kommentatoren und DFB-Begleiter der ARD

Nach dem Abgang von Mehmet Scholl setzt das Erste auch bei den Experten in Baden-Baden auf frische Gesichter: Neben dem bereits etablierten Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger analysieren U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und Ex-Stuttgart-Coach Hannes Wolf die Partien.

Moderatoren Experten Kommentatoren DFB-Begleiter
Matthias Opdenhövel Thomas Hitzlsperger Tom Bartels Gerhard Delling
Alexander Bommes Stefan Kuntz Gerd Gottlob  
  Hannes Wolf Florian Naß  
  Kevin Kuranyi Steffen Simon  

ARD WM 2018


Die Weltmeisterschaft im TV beim ZDF sehen


Hier gibt es alle Partien, die im Zweiten laufen in der Übersicht.

Samstag, 16. Juni 2018: Frankreich - Australien in Kasan (12.00 Uhr)Argentinien - Island in Moskau (15.00 Uhr)Peru - Dänemark in Saransk (18.00 Uhr)Kroatien - Nigeria in Kaliningrad (21.00 Uhr)

Sonntag, 17. Juni 2018:  Costa Rica - Serbien in Samara (14.00 Uhr); Deutschland - Mexiko in Moskau (17.00 Uhr); Brasilien - Schweiz in Rostow (20.00 Uhr)

Dienstag, 19. Juni 2018:  Kolumbien - Japan in Saransk (14.00 Uhr); Polen - Senegal in Moskau (17.00 Uhr); Russland - Ägypten in St. Petersburg (20.00 Uhr)

Donnerstag, 21. Juni 2018:  Dänemark - Australien in Samara (14.00 Uhr); Frankreich - Peru in Jekaterinburg (17.00 Uhr); Argentinien - Kroatien in Nischni Nowgorod (20.00 Uhr)

Freitag, 22. Juni 2018:  Brasilien - Costa Rica in St. Petersburg (14.00 Uhr); Nigeria - Island in Wolgograd (17.00 Uhr); Serbien - Schweiz in Kaliningrad (20.00 Uhr)

Montag, 25. Juni 2018:  Uruguay - Russland in Samara (16.00 Uhr); Saudi-Arabien - Ägypten in Wolgograd (16.00 Uhr); Spanien - Marokko in Kaliningrad (20.00 Uhr/ZDF oder ZDFInfo); Iran - Portugal in Saransk (20.00/ZDF oder ZDFInfo)

Mittwoch, 27. Juni 2018:  Mexiko - Schweden in Jekaterinburg (16.00/ZDFInfo); Südkorea - Deutschland in Kasan (16.00/ZDF); Serbien - Brasilien in Moskau (20.00/ZDF); Schweiz - Costa Rica in Nischni Nowgorod (20.00/ZDFInfo)

Alle Spiele der K.o.-Runde der WM, die im ZDF laufen

Achtelfinale: Verteilung noch offen; ARD überträgt ein Achtelfinale mit der deutschen Nationalmannschaft.

Viertelfinale: Verteilung noch offen; ZDF überträgt ein Viertelfinale mit der deutschen Nationalmannschaft.

Halbfinale:  Verteilung noch offen; ARD überträgt im Falle einer Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft.

Finale in Moskau: Sonntag, 15. Juli 2018 (17.00 Uhr)

Moderatoren, Experten, Kommentatoren und DFB-Begleiter beim ZDF

Das Zweite baut bei der Berichterstattung auf namhafte Experten wie Torwart-Ikone Oliver Kahn, Trainer Holger Stanislawski und Ex-Schiedsrichter Urs Meier.

Auch Philipp Lahm ist - wenn auch nicht regelmäßig - im Einsatz. Zusammen mit Moderatorin Jessy Wellmer präsentiert er das Format "Weltmeister im Gespräch" vom Tegernsee. Aus dem DFB-Camp in Watutinki berichtet Katrin Müller-Hohenstein. 

Moderatoren Experten Kommentatoren DFB-Begleiter
Oliver Welke Oliver Kahn Claudia Neumann Katrin Müller-Hohenstein
Jochen Breyer Christoph Kramer Bela Rethy  
  Holger Stanislawski Oliver Schmidt  
  Urs Meier Martin Schneider  

ZDF WM 2018


WM bei Sky: Nicht alle Spiele der Weltmeisterschaft


Wer dazu eine Alternative sucht, wird im Pay-TV fündig. Eine Partie pro Tag, darunter das Eröffnungsspiel und das Finale sowie alle Begegnungen der DFB-Elf, werden auch bei Sky zu sehen sein. Kommentiert werden sämtliche 25 Partien des Abo-Senders von Wolff-Christoph Fuss. 

Dabei haben die Münchner ein Ass im Ärmel. "Die Besonderheit bei Sky wird sein, dass die Spiele in Ultra-HD übertragen werden. Das hat sonst keiner", sagte Sky -Sprecher Dirk Böhm. Die Technik garantiert eine viermal höhere Auflösung als in HD-Qualität.

 


So läuft die WM im TV ab


Die Kulisse vor und nach den Partien wird jedoch eine unübliche sein. Noch vor vier Jahren analysierten die Experten vor Rios malerischer Copacabana den deutschen WM-Titel - nun siedeln sich die beiden öffentlich-rechtlichen Sender erstmals bei einer WM nicht vor Ort an, sondern senden aus einem gemeinsamen Studio in Baden-Baden.

2018 FIFA World Cup logo

"So können wir so viele Synergien wie möglich nutzen und Kosten einsparen, ohne dass die Qualität und der Umfang der Berichterstattung darunter leiden", sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres. Die Einsparungen sollen pro Anstalt im siebenstelligen Bereich liegen.

Dennoch wird das Angebot auch über den Sport hinausgehen. Man werde "immer auch einen kritischen Blick auf die aktuelle politische Situation in Russland werfen", versprach ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

Nächster Artikel:
Neuer Nationaltrainer Luis Enrique will "keine Revolution" im spanischen Fußball
Nächster Artikel:
Wechselt Ex-Chelsea-Kicker Cristian Cuevas zur Wiener Austria?
Nächster Artikel:
Ante Rebics Berater unterbricht offenbar Urlaub und verhandelt mit FC Bayern
Nächster Artikel:
Bayern-Coach Niko Kovac: James Rodriguez bleibt hier
Nächster Artikel:
FFF-Präsident: Zinedine Zidane wird Frankreich nicht trainieren
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren