Lewandowski-Berater leistet sich Sexismus-Fauxpas

TeilenSchließen Kommentare
Manchmal ist weniger einfach mehr. Lewandowksi-Berater Maik Barthel zeigte sich auf Twitter zuletzt jedenfalls nicht von seiner besten Seite.

Beim FC Bayern München läuft es derzeit nicht rund und nun zeigte sich auch noch Lewandowski-Berater Maik Barthel bei Twitter von einer eher unrühmlichen Seite. Nach dem 0:3 gegen Paris Saint-Germain attackierte er die SZ-Autorin Saskia Aleythe.

"Wer bei der SZ hat zugelassen, dass Biathlon-Experten über Fußball schreiben dürfen?", twitterte er nach der Pleite des deutschen Rekordmeisters. Auf die Frage "Und nun?" antwortete Barthel: "Vielleicht kochen lernen?"

Was genau den Berater so erzürnt hat, ist nicht genau bekannt. Aleythe hatte rund um das Champions-League-Spiel aus Paris berichtet.

Nächster Artikel:
Jürgen Klopp stellt klar: Alisson neue Nummer eins beim FC Liverpool
Nächster Artikel:
Transfergerücht: Inter Mailand ist an FC Bayerns Arturo Vidal interessiert
Nächster Artikel:
Spanischer Supercup zwischen dem FC Barcelona und dem FC Sevilla findet in Marokko statt
Nächster Artikel:
Gerücht: Auch Lazio Rom an Andre Schürrle vom BVB dran
Nächster Artikel:
Kroatien-Trainer Zlatko Dalic über WM-Finale: "Bin traurig für den Rest meines Lebens"
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren