Cristiano Ronaldo von Real Madrid gewinnt den Ballon d'Or 2017

TeilenSchließen Kommentare
Keine Überraschung in Paris: Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist auch mit dem Ballon d'Or für das Jahre 2017 ausgezeichnet worden.

Starstürmer Cristiano Ronaldo von Champions-League-Sieger Real Madrid ist als bester Spieler des Fußballjahres mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet worden. Die berühmte Trophäe wurde ihm am Donnerstagabend während einer Gala in Paris überreicht.

"Ich bin sehr glücklich. Diesen Preis in Paris überreicht zu bekommen, ist eine tolle Erfahrung", sagte CR7 auf der Preisverleihung. "Ich würde diesen Preis am liebsten jedes Jahr gewinnen, aber ich will auch meinen Teamkollegen danken. Sie waren sehr wichtig für mich."

Alle 30 Plätze der Ballon-d'Or-Wahl 2017

Artikel wird unten fortgesetzt

Für den Portugiesen war es bereits der fünfte Triumph beim Ballon d'Or, er schließt damit zu seinem Dauerrivalen Lionel Messi vom FC Barcelona auf. Auch dieser hat die Auszeichnung bereits fünfmal erhalten.

Der beste Spieler des Fußballjahres wird traditionell vom französischen Fachmagazin France Football mit dem Ballon d'Or - dem Goldenen Ball - ausgezeichnet.


Die bisherigen Gewinner des Ballon d'Or


Jahr Sieger Land Verein
1956 Stanley Matthews ( hier gibt es die ganze Geschichte zum spielenden Jungbrunnen ) England Blackpool
1957 Alfredo Di Stefano Spanien Real Madrid
1958 Raymond Kopa Frankreich Real Madrid
1959 Alfredo Di Stefano Spanien Real Madrid
1960 Luis Suarez Spanien Barcelona
1961 Omar Sivori Italien Juventus
1962 Josef Masopust Tschechoslowakei Dukla Prag
1963 Lew Jaschin Sowjetunion Dynamo Moskau
1964 Denis Law Schottland Manchester United
1965 Eusebio Portugal Benfica
1966 Bobby Charlton England Manchester United
1967 Florian Albert Ungarn Ferencvaros
1968 George Best Nordirland Manchester United
1969 Gianni Rivera Italien Milan
1970 Gerd Müller Deutschland Bayern München
1971 Johan Cruyff Niederlande Ajax
1972 Franz Beckenbauer Deutschland Bayern München
1973 Johan Cruyff Niederlande Ajax / Barcelona
1974 Johan Cruyff Niederlande Barcelona
1975 Oleg Blochin Sowjetunion Dynamo Kiew
1976 Franz Beckenbauer Deutschland Bayern München
1977 Allan Simonsen Dänemark Mönchengladbach
1978 Kevin Keegan England Hamburg
1979 Kevin Keegan England Hamburg
1980 Karl-Heinz Rummenigge Deutschland Bayern München
1981 Karl-Heinz Rummenigge Deutschland Bayern München
1982 Paolo Rossi Italien Juventus
1983 Michel Platini Frankreich Juventus
1984 Michel Platini Frankreich Juventus
1985 Michel Platini Frankreich Juventus
1986 Igor Belanov Sowjetunion Dynamo Kiew
1987 Ruud Gullit Niederlande PSV / Milan
1988 Marco van Basten Niederlande Milan
1989 Marco van Basten Niederlande Milan
1990 Lothar Matthäus Deutschland Inter Mailand
1991 Jean-Pierre Papin Frankreich Marseille
1992 Marco van Basten Niederlande Milan
1993 Roberto Baggio Italien Juventus
1994 Hristo Stoichkov Bulgarien Barcelona
1995 George Weah Liberia PSG / Milan
1996 Matthias Sammer Deutschland Dortmund
1997 Ronaldo Brasilien Barcelona / Inter
1998 Zinedine Zidane Frankreich Juventus
1999 Rivaldo Brasilien Barcelona
2000 Luis Figo Portugal Barcelona / Real Madrid
2001 Michael Owen England Liverpool
2002 Ronaldo Brasilien Inter / Real Madrid
2003 Pavel Nedved Tschechien Juventus
2004 Andrey Shevchenko Ukraine Milan
2005 Ronaldinho ( Lesetipp: Ronaldinho, die Seele des Ballgefühls ) Brasilien Barcelona
2006 Fabio Cannavaro Italien Juventus / Real Madrid
2007 Kaka Brasilien Milan
2008 Cristiano Ronaldo Portugal Manchester United
2009 Lionel Messi Argentinien Barcelona
2010 Lionel Messi Argentinien Barcelona
2011 Lionel Messi Argentinien Barcelona
2012 Lionel Messi Argentinien Barcelona
2013 Cristiano Ronaldo Portugal Real Madrid
2014 Cristiano Ronaldo Portugal Real Madrid
2015 Lionel Messi Argentinien Barcelona
2016 Cristiano Ronaldo Portugal Real Madrid
2017 Cristiano Ronaldo Portugal Real Madrid

 

Nächster Artikel:
Neuer Nationaltrainer Luis Enrique will "keine Revolution" im spanischen Fußball
Nächster Artikel:
Wechselt Ex-Chelsea-Kicker Cristian Cuevas zur Wiener Austria?
Nächster Artikel:
Ante Rebics Berater unterbricht offenbar Urlaub und verhandelt mit FC Bayern
Nächster Artikel:
Bayern-Coach Niko Kovac: James Rodriguez bleibt hier
Nächster Artikel:
FFF-Präsident: Zinedine Zidane wird Frankreich nicht trainieren
Schließen

Wir verwenden Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.

Mehr zeigen Akzeptieren