News Spiele

Wattens vs. SK Rapid Wien Live-Kommentar 28.04.21

END
2 - 3
WAT
RAP
M. Barać (51 EG)
T. Anselm (72)
C. Knasmüllner (5)
K. Arase (55)
T. Fountas (76)
Tivoli Stadion Tirol

Live-Ticker

Das war es von dieser Stelle. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal!
Wattens spielt als nächstes gegen LASK, Rapid trifft auf Wolfsberg.
Rapid verkürzt den Abstand auf Salzburg, das gegen Wolfsberg nur 1:1 spielte, auf sechs Punkte. Tirol bleibt Sechster mit 21 Zählern.
Die erste Hälfte ging klar an die Rapidler, die mit einer 1:0-Führung in die Pause gingen. Zum Seitenwechsel brachte Thomas Silberberger dann frische Kräfte, Wattens konnte plötzlich Gegenwehr leisten und zweimal ausgleichen, doch Rapid schlug beide Male binnen weniger Minuten zurück und darf sich letztlich über einen verdienten Auswärtssieg freuen.
90' + 4' Dann ist Schluss.
90' + 3' Stattdessen holt Kara auf der Gegenseite eine Ecke raus. Und das bringt natürlich Zeit.
90' + 2' Wattens wirft jetzt alles nach vorne, kommt aber nicht zwingend in den Sechzehner.
D. Ljubičić
Gelbe Karte
SK Rapid Wien
90' + 1' Ljubicic trifft Toplitsch im Kopfballduell mit dem Ellenbogen im Gesicht. Gelbe Karte.
M. Ritzmaier
T. Schick
SK Rapid Wien
90' Kühbauer will Zeit von der Uhr nehmen und bringt Ritzmaier für Schick.
90' Vier Minuten werden nachgespielt.
S. Grahovac
Gelbe Karte
SK Rapid Wien
89' Grahovac senst Gugganig um. Hartes Einsteigen. Gelbe Karte.
89' Rapid lässt Wattens nicht mehr an den Ball kommen. Riecht nach Auswärtssieg.
87' Das hatten wir schon mal: Wie schon im ersten Durchgang zieht Gugganig von der Mittellinie ab. Wieder ist der Versuch aber viel zu ungenau, das muss der Innenverteidiger noch üben.
F. Toplitsch
S. Hager
Wattens
85' Hager hat Feierabend, Toplitsch ist neu dabei.
83' Rapid hält das Geschehen geschickt vom eigenen Tor fern.
80' Zehn Minuten sind noch zu gehen. Von der Spielkontrolle aus dem ersten Durchgang ist bei Rapid nicht mehr viel zu sehen. Ein Punkt ist noch drin für Wattens.
T. Fountas
Tor
SK Rapid Wien
76' Tooor! WSG Tirol - RAPID WIEN 2:3. Die WSG kassiert zum zweiten Mal nach eigenem Treffer den direkten Gegenschlag! Rapid erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball, spielt schnell in die Spitze. An der rechten Strafraumecke kommt Schick an die Kugel, er legt ins Zentrum auf Fountas, der von der Strafraumkante per Direktschuss sehenswert ins rechte Kreuzeck trifft.
T. Schick
Assist
SK Rapid Wien
76' Vorlage Thorsten Schick
75' 15 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ist noch alles offen. In welche Richtung kippt das Spiel?
T. Anselm
Tor
Wattens
72' Tooor! WSG TIROL - Rapid Wien 2:2. Was macht Strebinger da? Naschberger spielt einen langen Ball in die Spitze, der an der Strafraumkante landet. Eigentlich ein Ball für die Verteidiger, doch Strebinger kommt aus dem Kasten, will mit den Fäusten klären, kracht aber Greiml zusammen. So springt der Ball zu Anselm, der ins verwaiste Tor einschieben kann.
69' Großchance für Wattens! Von links außen flankt Rogelj scharf an den ersten Pfosten, Anselm scheitert aus kürzester Distanz an Strebinger.
67' Schlampiger Rückpass von Hager auf Ozegovic. Der Schlussmann trifft die Kugel dann nicht richtig und legt sie Fountas an der Strafraumkante vor die Füße, der Joker verfehlt das halbleere Tore allerdings deutlich.
65' Gerade gewährt Rapid der WSG ein wenig Ballbesitz. Kapital daraus schlagen können die Wattener aber nicht.
S. Grahovac
D. Petrovič
SK Rapid Wien
64' Und Grahovac kommt für Petrovic.
Y. Demir
C. Knasmüllner
SK Rapid Wien
64' Knasmüllner wird durch Demir ersetzt.
61' Ecke Schick ans erste Fünfereck, Stojkovic köpft gut zwei Meter am langen Pfosten vorbei.
D. Schnegg
F. Rieder
Wattens
60' Rieder macht Platz für Schnegg.
60' Im zweiten Durchgang ist deutlich mehr Leben drin, der WSG taten die Wechsel gut. Rapid ist aber weiterhin das tonangebende Team.
T. Fountas
K. Arase
SK Rapid Wien
57' Arase hat Feierabend, Fountas kommt.
K. Arase
Tor
SK Rapid Wien
55' Tooor! WSG Tirol - RAPID WIEN 1:2. Rapid macht alle Hoffnungen der Hausherren schnell wieder zunichte! Feine Spielverlagerung von Ullmann an die rechte Strafraumkante, Schick geht an die Grundlinie, spielt scharf - durch die Beine von Buchacher - an den zweiten Pfosten, wo Arase nur noch einschieben muss.
T. Schick
Assist
SK Rapid Wien
55' Vorlage Thorsten Schick
53' Arase wird rechts im Strafraum angespielt, er zögert aber etwas zu lange mit dem Abschluss, wird gestört.
M. Barać
Eigentor
SK Rapid Wien
51' Tooor! WSG TIROL - Rapid Wien 1:1. Plötzlich ist die WSG wieder im Spiel! Rapid kann eine Ecke nicht ausreichend klären, der zweite Ball landet rechts außen bei Anselm, der in die Mitte flankt. Dort legt Rogelj per Kopf ab, Frederiksen bringt sich in Position, doch dann geht Barac dazwischen und köpft das Leder mit seinem Klärungsversuch unfreiwillig ins eigene Tor.
51' Auch Tirol meldet sich im zweiten Durchgang an. Anselm links im Strafraum mit einem Drehschuss, Greiml fälscht noch ab. Ecke.
49' Chance für Rapid. Arase kommt links im Sechzehner frei zum Schuss, setzt den Ball aber zu kraftlos aufs lange Eck, Ozegovic hält sicher.
N. Celic
Gelbe Karte
Wattens
46' Hager sieht für Ballwegschlagen die Gelbe Karte.
46' Weiter gehts.
J. Naschberger
T. Petsos
Wattens
46' Und Naschberger kommt für Petsos.
T. Anselm
B. Pranter
Wattens
46' Auswechslung Pranter wird durch Anselm ersetzt.
J. Gölles
R. Smith
Wattens
46' Zur Pause wechselt Thomas Silberberger dreifach. Smith weicht für Gölles.
Rapid ging früh in Führung und hatte die Partie danach voll im Griff. Die ganz großen Chancen aufs 2:0 blieben zwar aus, die Hütteldorfer beschäftigten die Wattener aber dauerhaft in der Defensive, weswegen die Silberberger-Elf nur selten in Strafraumnähe kam. Läuft also alles nach Plan für Rapid.
45' + 1' Dann ist Pause.
45' Eine Minute wird nachgespielt.
43' Arase wird halblinks im Strafraum angespielt, schießt scharf aufs Tor, aber zu mittig. Ozegovic wehrt mit dem linken Fuß ab.
42' Gugganig schießt von der Mittellinie aufs Tor. Deutlich drüber. Stand Strebinger überhaupt zu weit vorm Tor? Nein. Deswegen bleibt es Gugganigs Geheimnis, wieso er da abzieht.
41' Arase dribbelt durchs Zentrum und zieht aus 18 Metern flach aufs linke Eck ab - knapp vorbei.
39' Die Wattener wirken müde, kommen kaum mehr aus der eigenen Hälfte.
36' Smith verdaddelt im Aufbau leichtsinnig den Ball, Rapid spielt schnell in die Spitze, Arases Schuss aus 16 Metern zieht dann knapp drüber.
34' Knasmüllner schlägt den Freistoß an den langen Pfosten, die Kugel rutscht durch zu Barac, der etwas überrascht scheint und deutlich drüberköpft.
33' Ozegovic springt rechts im Strafraum der Ball zu weit weg, Kara spritzt dazwischen und wird vom Tiroler Keeper gefällt. Knapp außerhalb des Sechzehners. Freistoß für Rapid.
32' Die Partie hat die 30-Minuten-Marke überschritten. Rapid ist klar besser, lässt Wattens kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Das 2:0 scheint nur eine Frage der Zeit.
29' Bei der folgenden Ecke köpft Stojkovic ungefährlich aufs Tor.
28' Rapid überbrückt das Mittelfeld schnell, die Kugel kommt nach halbrechts zu Schick. Der spielt scharf an den zentralen Strafraumeingang, wo Knasmüllner beim Abschluss entscheidend gestört wird.
26' 23 Meter halbrechts vor dem Tor bekommt Rapid einen Freistoß zugesprochen. Schick serviert scharf an den zweiten Pfosten, dort lauern mehrere Rapidler, doch Smith ist zuerst am Ball und klärt.
25' Nach einer aktiven Anfangsphase hat die Partie mittlerweile an Tempo verloren.
22' Freistoß für Rapid, linke Außenbahn. Schick schlägt den Ball scharf an den langen Pfosten, dort kommt aber kein Rapidler ran.
21' Die Wattener dagegen tun sich inzwischen schwer, die tiefen Räume zu bespielen. Rapids Ganzfeldpressing zeigt Wirkung.
18' Mittlerweile hat Rapid die Partie voll im Griff.
15' Aus dem Zentrum legt Petrovic an die linke Strafraumkante. Ullmann fackelt nicht lange, hält direkt drauf, zielt aber etwas zu ungenau.
13' Fehlpass von Barac im Spielaufbau, Kontermöglichkeit für Tirol, Drei-gegen-Drei-Situation. Am Ende entscheidet sich Pranter für den Abschluss von der Strafraumkante, sein Schlenzer fliegt deutlich am Tor vorbei.
11' Nächster Abschluss von Wattens. Nach einer Freistoßflanke köpft Gugganig den zweiten Ball mittig aufs Tor, Strebinger ist zur Stelle.
8' Die Antwort der Wattener kann sich sehen lassen. Eine Ecke von links landet im Rückraum, Petsos nimmt sie direkt und jagt die Kugel nur knapp über die Querlatte.
7' Dass man nicht in die Mitte klärt, lernt man eigentlich schon in der Jugend. Aber gut, immerhin ist Smith kein gelernter Verteidiger.
C. Knasmüllner
Tor
SK Rapid Wien
5' Tooor! WSG Tirol - RAPID WIEN 0:1. Eine eigentlich ungefährliche Flanke klärt Smith per Kopf an die zentrale Strafraumkante. Dort steht Knasmüllner genau richtig und trifft sehr platziert in die rechte untere Ecke. Ozegovic fliegt vergebens.
4' Der Ball zappelt im Tiroler Netz, doch der Treffer zählt nicht. Arase stand beim feinen Steckpass von Ljubicic knapp im Abseits.
3' Die Wattener kommen gut rein ins Spiel, tauchen gleich mal in Strafraumnähe auf. Rogelj bricht rechtsaußen durch, flankt dann aber zu ungenau, Stojkovic köpft das Leder aus der Gefahrenzone.
1' Der Ball rollt!
Die Partie steht unter der Leitung von Alexander Harkam.
Während LASK und Sturm parallel um Platz 3 kämpfen, könnte Rapid mit einem Sieg den zweiten Rang weiter absichern.
Sein Gegenüber Dietmar Kühbauer war mit der Leistung seiner Schützling natürlich zufrieden. "Drei Punkte, da kann man sich etwas zurücklehnen." Heute erwartet der Coach jedoch ein "ähnlich schweres Spiel".
Mehr als die Niederlage ärgerte den Coach aber die Art, wie das Ergebnis zustande kam. Bis zur 80. Spielminute hieß es 0:1, danach brachen bei den Tirolern alle Dämme, Rapid packte noch drei Tore obendrauf. "Das darf so nicht passieren", betonte Silberberger.
Die Niederlage in Hütteldorf kam für die WSG wenig überraschend. "Wir haben einen dünnen Kader, nicht den einer Top-Sechs-Mannschaft. Bei Rapid verdient der Busfahrer mehr als unsere Kaderspieler", meinte WSG-Trainer Thomas Silberberger hinterher.
Drei Tage nach dem 0:4 im Allianz Stadion hat die WSG die Chance zur Revanche gegen Rapid. Im Vergleich zum Sonntagsspiel gibt es bei den Hausherren drei Änderungen: Smith, Hager und Buchacher ersetzen Koch, Behounek und Schnegg. Bei Rapid sind es zwei Wechsel: Greiml und Schick rücken für Hofmann und Ritzmaier in die Startelf.
So beginnt Rapid: Strebinger - Stojkovic, Greiml, Barac, Ullmann - Petrovic, Ljubicic - Schick, Knasmüllner, Arase - Kara.
Die Startformation von Tirol: Ozegovic - Smith, Hager, Gugganig, Buchacher - Rogelj, Petsos, Celic, Rieder - Frederiksen, Pranter.
Herzlich willkommen in der Bundesliga-Meistergruppe zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen WSG Swarovski Tirol und Rapid Wien.