News Spiele

VfL Wolfsburg vs. Borussia Dortmund Live-Kommentar 27.11.21

END
1 - 3
WOB
BVB
W. Weghorst (2)
E. Can (35 ELF)
D. Malen (55)
E. Haaland (80)
VOLKSWAGEN ARENA

Live-Ticker

Das wars aus Wolfsburg. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und verweisen an dieser Stelle auf das Bundesliga-Abendspiel, das zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Bayern ausgetragen wird. Anpfiff ist um 18:30 Uhr. Wir wünschen viel Spaß dabei!
Für den VfL geht es am kommenden Samstag (15:30 Uhr) in Mainz weiter. Am Abend (18:30 Uhr) steigt dann das Spitzenspiel zwischen Dortmund und Bayern. Der BVB ist gerüstet, das hat er heute bewiesen.
Die Ergebnisse von den anderen Plätzen: Köln - Gladbach 4:1, Bochum - Freiburg 2:1, Fürth - Hoffenheim 3:6, Hertha - Augsburg 1:1.
Der VfL rangiert nach dieser Partie auf Rang 7.
In einem höchst unterhaltsamen Fußballspiel sichert sich der BVB verdient drei Punkte. Der frühe Schock durch Wolfsburgs Führungstor war schnell verdaut. Dortmund machte mehr fürs Spiel gegen den VfL, der zwar defensiv durchaus solide agiert hat, allerdings offensiv zu harmlos blieb. Am Ende machte Comebacker Haaland acht Minuten nach seiner Einwechslung den Deckel drauf - und den BVB vorübergehend zum Tabellenführer.
90' + 4' Jetzt ist das Spiel aus!
90' + 2' Otavio verhindert das Vierte! Der VfL löst hinten komplett auf, dadurch ist Knauff aus rechts durch. Doch Otavio stürmt heran und blockt den Schuss des Dortmunders im letzten Moment. 
M. Philipp
J. Guilavogui
VfL Wolfsburg
90' + 1' Guilavogui hat Feierabend, Philipp darf noch ein paar Einsatzminuten sammeln.
90' Drei Minuten gibts extra.
89' Wolfsburg scheint hier geschlagen, Dortmund macht die Schotten dicht - und ist Stand jetzt Tabellenführer der Bundesliga.
88' Arnold probierts aus 20 Metern, er visiert das linke Eck an, doch da ist auch Kobel. 
87' Reus ist durch, scheitert aber aus acht Metern am herausstürmenden Pervan, der sich ganz breit macht. 
87' Der BVB beruhigt das Spiel nun durch Ballstafetten im Mittelfeld. 
86' Erste Aktion von Zagadou: Er setzt einen Kopfball nach Ecke von der rechten Seite zu zentral an, keine Probleme für Pervan. 
A. Witsel
E. Can
Borussia Dortmund
85' Auch Can geht runter, ihn ersetzt positionsgetreu Witsel.
D. Zagadou
N. Schulz
Borussia Dortmund
85' Rose setzt auf defensive Sabilität: Zagadou kommt für Schulz.
83' Wolfsburgs Offensivbemühungen der letzten Minuten sind durch dieses Tor natürlich konterkariert worden. Ist der Deckel schon drauf auf diesem Spiel? Zehn Minuten inklusive Nachspielzeit bleiben für zwei Tore. 
E. Haaland
Tor
Borussia Dortmund
80' Tooooooor! VfL Wolfsburg - BORUSSIA DORTMUND 1:3. Norwegische Naturgewalt, Haaland trifft acht Minuten nach seinem Comeback! Brandt hebt eine Flanke vom linken Strafraumeck an den zweiten Pfosten. Dort springt Haaland in Kung-Fu-Manier heran und drückt den Ball über die Linie.
J. Brandt
Assist
Borussia Dortmund
80' Vorlage Julian Brandt
79' Wieder Lukebakio! Waldschmidt bedient seinen Kollegen, der nach innen zieht und einen satten Schuss abfeuert. Der ist aber zu zentral, Kobel kann mit etwas Mühe abwehren. 
78' Riesen-Möglichkeit zum Ausgleich! Vranckx bringt eine Ecke von links scharf an den ersten Pfosten, wo Lukebakio frei zum Kopfball kommt. Doch sein Versuch geht aus ganz kurzer Distanz übers Tor. 
76' Kobel muss hin, weil Otavio eine Flanke aus dem linken Halbfeld scharf an den Fünfer zieht. Der Schweizer hechtet aus seinem Tor, faustet den Ball aus der Gefahrenzone. 
76' Viertelstunde noch. Kann Wolfsburg noch einmal einen Gang zulegen?
K. Mbabu
R. Baku
VfL Wolfsburg
74' Auch der VfL wechselt: Baku darf Schluss machen, Mbabu sich zeigen. 
73' Da wäre es schon fast passiert: Knauff legt per Brust ab auf Haaland, der aus 16 Metern zentrale Position sofort abzieht. Doch Pervan ist da. 
E. Haaland
D. Malen
Borussia Dortmund
73' Klar, der Applaus dürfte vor allem Haaland gelten. Aber auch der Ausgewechselte hätte ihn verdient: Malen, bester Dortmunder heute, macht Platz für den Norweger. 
71' Jubel brandet auf in Wolfsburg. Wieso? Erling Haaland wird gleich kommen. 
67' Von wegen fehlender Zug zum Tor! Der starke Lukebakio bricht auf der rechten Seite durch, lässt Dahoud stehen und zieht aus spitzem Winkel ab. Kobel kann den Ball nur wegfausten. Im Nachschuss wird Waldschmidt von Akanji geblockt. Beste Wolfsburger Chance in der 2. Halbzeit. 
66' Wolfsburg macht seit dem Dortmunder Führungstor wieder mehr fürs Spiel, der Zug zum Tor fehlt aber. 
A. Knauff
M. Wolf
Borussia Dortmund
62' Gerade Gelb gesehen, jetzt raus: Rose geht kein Risiko ein und nimmt Wolf runter, der schnelle Knauff kommt für ihn.
L. Waldschmidt
L. Nmecha
VfL Wolfsburg
61' Auch Nmecha geht auf Wolfsburger Seite, Waldschmidt übernimmt.
Paulo Otávio
J. Roussillon
VfL Wolfsburg
61' Kohfeldt reagiert: Roussillon macht Platz für Otavio. 
61' Nach dem Foul von Wolf bringt Arnold die Freistoßflanke von der rechten Seite. Brooks ist mit dem Kopf dran und setzt den Ball ganz knapp über die Latte. 
M. Wolf
Gelbe Karte
Borussia Dortmund
60' Erste Gelbe Karte für einen Dortmunder: Marius Wolf hat im Zweikampf die Hand in Weghorsts Gesicht. 
57' Ecke Wolfsburg von der rechten Seite, Lacroix springt etwas ungelenk in den Ball, verfehlt ihn aber. Dadurch springt das Spielgerät hinter ihm an die Brust von Reus, die nach Wolfsburger Auffassung zum Arm gehört. Doch die Proteste ebben schnell ab. 
D. Malen
Tor
Borussia Dortmund
55' Toooooor! VfL Wolfsburg - BORUSSIA DORTMUND 1:2. Jetzt ist es passiert! Schulz und Reus können sich auf links den Ball unbehelligt hin und her spielen, dann kreuzt Malen, zieht zur Mitte und und macht das Tor aus 20 Metern ins kurze Eck gegen die Laufrichtung von Pervan. Spiel gedreht!
M. Reus
Assist
Borussia Dortmund
55' Vorlage Marco Reus
52' Lukebakio leitet einen Angriff ein, indem er mit einem Sprint das Mittelfeld überbrückt. Er bedient Vranckx auf der linken Seite, der Kobel prüft. Doch der Schuss vom linken Strafraumeck ist eine willkommene Möglichkeit für den BVB-Schlussmann, seine Flugkünste zu präsentieren. 
51' Dortmund macht weiter, wo es vor der Pause aufgehört hat: Der VfL bekommt kaum Luft zum Atmen. 
49' Kleine Randinfo: Haaland wärmt sich auf. 
48' Schulz lässts krachen! Malens misslungener Chippball von links an den Fünfer wird geblockt, doch im Rückraum kommt Schulz an den Ball, nimmt ihn direkt und jagt ihn an den linken Pfosten. 
46' Weiter gehts! 
Wolfsburg überrascht Dortmund mit einem Blitzstart, doch der BVB ist in der Folge das aktivere Team. Der Lohn für den Aufwand: der Ausgleich per Elfmeter durch Can. In einem intensiven Spiel bleibt Dortmund gegen kompakt verteidigende Wolfsburger allerdings ohne weitere Großchancen, sodass das Remis zur Halbzeit in Ordnung geht. 
45' + 3' Pause in Wolfsburg!
45' + 1' Vranckx in den zweiten Stock: Der Wolfsburger Mittelfeldspieler mit einer Art Verzweiflungsschuss aus 20 Metern. Von Wolfsburg kommt hier schon seit einiger Zeit nicht mehr viel. 
45' + 1' Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
44' Jetzt protestieren die Wolfsburger: Meunier legt im Mittelfeld Nmecha, der eigentlich durch ist. Der VfL sieht ein taktisches Foul und reklamiert Gelb - zu Recht. Doch Jablonski lässt den Karton stecken. 
M. Arnold
Gelbe Karte
VfL Wolfsburg
42' Vierte Gelbe Karte für einen Wolfsburger: Arnold kann Reus nur durch einen Trikotzupfer halten.
41' Kabinettstückchen von Malen: Auf der rechten Seite lässt er drei Wolfsburger ganz alt aussehen, hat dann viel freie Wiese vor sich, wird aber kurz vorm Sechzehnereck doch noch gestoppt. 
38' Ganz klar: Der Ausgleich geht aus Dortmunder Sicht völlig in Ordnung. Auch wenn klare Torchancen bislang fehlten, ist der BVB hier die bessere Mannschaft - auch auf dem Papier: 66 Prozent Ballbesitz für die Gäste.
L. Nmecha
Gelbe Karte
VfL Wolfsburg
37' Can marschiert durchs Mittelfeld und wird letztlich von Nmecha gehalten. Dritte Gelbe Karte für einen Wolfsburger in diesem Spiel. 
36' Reus steht übrigens wieder und ist zurück auf dem Feld. 
E. Can
Elfmetertor
Borussia Dortmund
35' Toooooor! VfL Wolfsburg - BORUSSIA DORTMUND 1:1. Can läuft an, verlädt Pervan und verwandelt sicher ins linke untere Eck.
M. Lacroix
Gelbe Karte
VfL Wolfsburg
32' Lacroix sieht für die Grätsche Gelb.
32' Es gibt Elfmeter für Dortmund! Lacroix fällt Reus in vollem Lauf, klare Sache. Der BVB-Kapitän liegt am Boden und hält sich den Fuß.
31' Jetzt brennts mal wieder im VfL-Strafraum. Reus spielt einen Klasse-Pass auf links in die Tiefe zu Schulz, der den Ball wieder flach ins Zentrum gibt. Dort wird der Ball zunächst geblockt, ehe Brandt aus dem Rückraum abziehen kann. Doch sein Versuch schafft es nicht durch das Dickicht von Wolsburger Beinen in Richtung Pervan. 
30' Halbe Stunde gespielt in einem sehr intensiven Fußballspiel, dem aber zuletzt die großen Torchancen fehlten. Dortmund agiert zunehmend verkopft im Offensivspiel, Wolfsburg verlegt sich aufs Kontern. 
28' Wolfsburg hat nach einem Ballgewinn eine aussichtsreiche Drei-gegen-Zwei-Situation, aber Weghorst nimmt das Tempo raus. Am Ende wird Vranckx auf der linken Seite von Akanji gefoult. Die Freistoßchance verpufft.
26' Dazu gibts einen lukrativen Freistoß für den BVB von der linken Seite. Reus probiert es direkt, sein Schuss senkt sich in Richtung langes Eck, geht aber einen halben Meter drüber. 
D. Lukébakio
Gelbe Karte
VfL Wolfsburg
25' Lukebakio stoppt den Ball vor dem Wolfsburger Strafraum mit voller Absicht mit der Hand. Klare Gelbe Karte. 
22' Akanji bekommt es richtig ab heute. Weghorst schlägt ihm im Laufduell die Hand ins Gesicht - unabsichtlich natürlich, dennoch schmerzhaft. 
21' Dortmund hat hier zusehends Probleme mit der rechten Angriffsseite der Wolfsburger. Gerade Lukebakio wird da immer stärker. 
20' Lukebakio hängt Brandt auf der rechten Seite ab, sucht mit seiner butterweichen Flanke aus dem Halbfeld Weghorst, der den Ball im Zentrum nur knapp verpasst. 
19' Wolfsburg überbrückt immer wieder schnell und schnörkellos das Mittelfeld. Jetzt ist Lukebakio mit Zug von rechts in Richtung Zentrum unterwegs. Sein Flachschuss aus spitzem Winkel ist letztlich kein Problem für Kobel. 
17' Weghorst wird von Brooks durch einen Heber in den Strafraum in Szene gesetzt. Aus der Drehung prüft er Kobel, doch hinter seinem Schuss ist zu wenig Wumms.
16' Malen hat viel Platz auf der rechten Seite, zieht einfach mal ab, aber Pervan hat keine Probleme, den schwachen Schuss locker aufzunehmen. 
15' Nach einer Viertelstunde ist Dortmund hier die deutlich aktivere Mannschaft - es führt aber Wolfsburg. 
14' Akanji bekommt bei einem Luftzweikampf im Wolfsburger Sechzehner Lukebakios Knie in den Rücken. Er krümmt sich am Boden, kann aber nach kurzer Verschnaufpause weitermachen. 
12' Dahoud fehlen Zentimeter! Einen Abpraller nimmt der Mittelfeldspieler direkt aus 20 Metern, doch der Ball streift ganz knapp flach am rechten Pfosten vorbei. Pervan schaut nur hinterher. 
7' Baku lässt Can auf der rechten Seite mit einer Finte ganz alt aussehen und bekommt dann als Rache den Fußfeger. Der Freistoß aus dem Halbfeld wird von Reus zur Ecke geklärt, die Kobel entschärft. 
5' Das ist hier ein Fußball-Feuerwerk! Dortmund drängt auf den Ausgleich. Brooks wirft sich in einen Schuss aus zehn Metern von Malen, danach muss Guilavogui selbiges bei einem Abschluss von Brandt tun. 
5' Wie reagiert Dortmund auf den frühen Rückschlag? Der BVB presst extrem hoch. 
W. Weghorst
Tor
VfL Wolfsburg
2' Tooooooor! VFL WOLFSBURG - Borussia Dortmund 1:0. Was für ein Blitzstart in dieses Spiel! Schneller Gegenstoß über rechts mit Lukebakio und Baku, der stark hinterläuft. Seine halbhohe Hereingabe ist ganz schwierig zu nehmen für Weghorst. Doch der Niederländer ist mit der Brust da und lässt Kobel keine Chance.
R. Baku
Assist
VfL Wolfsburg
2' Vorlage Ridle Bote Baku
1' Erster guter Spielzug der Dortmunder. Dahoud spielt im Zentrum den Steckpass auf Reus, dessen Pass kommt über Umwege auf die rechte Seite zu Brandt. Seine Hereingabe wird zur Ecke geklärt. Nach der greift Pervan zu. 
1' Der Ball rollt in Wolfsburg! 
Gleich gehts hier los. Schiedsrichter der Partie ist Sven Jablonski. Im Kölner Keller assistiert ihm Tobias Reichel. 
Für einen wird es hier so oder so ein besonderes Spiel: Mats Hummels macht heute sein 300. Bundesliga-Spiel. 
Mit einem Sieg könnte der BVB heute zumindest kurzzeitig den FC Bayern von der Tabellenspitze verdrängen. Der Serienmeister empfängt heute Abend (18:30 Uhr) Arminia Bielefeld. Wolfsburg hat die Chance, mit einem Sieg bis auf Platz 3 zu springen. 
Wolfsburg hat seit mehr als sechs Jahren nicht mehr gegen Dortmund gewonnen. Der letzte Sieg datiert vom DFB-Pokal-Finale 2015. 
Während Borussia Dortmund nach der Niederlage in Lissabon schon keine Chancen mehr aufs Achtelfinale der Champions League hat, kommt es für den VfL trotz Niederlage am letzten Gruppenspieltag noch zum großen Showdown. Dass das heute ein mentaler Vorteil sein könnte, glaubt Wolfsburg-Trainer Kohfeldt nicht: "Wir können nicht darauf bauen, dass Dortmund in irgendeiner Form angeschlagen ist."
Etwas überraschend im Kader steht Dortmunds Superstürmer Erling Haaland. Der Norweger war mit einer Hüftverletzung seit Oktober ausgefallen - ein Einsatz in diesem Jahr schien ausgeschlossen. Doch vieles spricht dafür, dass Haaland schon heute sein Comeback feiern könnte. Trainer Rose: "Erling wird mit im Bus sitzen, er fühlt sich gut. Es kann sein, dass er einen Kurzeinsatz bekommt."
BVB-Coach Marco Rose wechselt teils gezwungenermaßen etwas eifriger im Vergleich zum 1:3 bei Sporting Lissabon in der Königsklasse. Vier Neue werden starten: Der unter der Woche gesperrte Hummels startet heute wieder in der Innenverteidigung. Pongracic sitzt dafür auf der Bank. Außerdem beginnen Can, Dahoud und Wolf für Witsel, Reinier (beide Bank) sowie Bellingham (Schlag aufs Knie). 
Im Vergleich zur 0:2-Niederlage in der Champions League gegen den FC Sevilla unter der Woche wechselt VfL-Trainer Kohfeldt nur einmal: Gerhardt sitzt zunächst auf der Bank, Lukebakio startet für ihn. 
Das ist die Startelf von Borussia Dortmund: Kobel - Meunier, Akanji, Hummels, Schulz - Can, Brandt, Dahoud - Reus, Malen, Wolf. 
So startet der VfL Wolfsburg in dieses Spiel: Pervan - Lacroix, Guilavogui, Brooks - Baku, Vranckx, Arnold, Roussillon - Nmecha, Lukebakio - Weghorst. 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 13. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund.