News Spiele

VfL Bochum 1848 vs. TSG Hoffenheim Live-Kommentar 06.11.21

END
2 - 0
BOC
TSG
S. Novothny (66)
M. Pantović (90+7)
Vonovia Ruhrstadion

Live-Ticker

Das wars von meiner Seite. Vielen Dank für Ihr Interesse. In einer knappen Stunde können Sie schon das Top-Spiel zwischen Leipzig und Dortmund im Ticker verfolgen. Ich wünsche viel Spaß und einen schönen Abend noch. 
Auch auf die TSG wartet nach den Nationalmannschafts-Aufritten eine anstrengende Aufgabe in der Bundesliga. Die Kraichgauer treffen zuhause auf RB Leipzig. Nach dieser Niederlage heute ist das Team von Sebastian Hoeneß jetzt erstmal Zehnter und umso mehr gefordert. 
Bochum geht mit einem tollen Heimerfolg in die Länderspielpause, ist Stand jetzt Zwölfter. Danach geht es zum Auswärtsspiel nach Leverkusen. Es wartet mit Bayer Leverkusen der nächste Gegner, der auch kommende Saison international mitspielen will.
Was für eine Partie in Bochum. Der VfL gewinnt am Ende verdient mit 2:0. Von dieser denkwürdigen Partie werden sie noch lange träumen an der Castroper Straße. Hoffenheim fand gegen die gut stehende Bochumer Defensive keine entscheidenden Mittel, um hier zu einem eigenen Tor zu kommen. Thomas Reis hingegen wechselt mit Novothny und Pantovic den Sieg ein. Beide waren am Führungstor zum 1:0 beteiligt, Pantovic entscheidet die Partie am Ende mit seinem Weitschusstor, nachdem zuvor Riemann einen Elfmeter vergeben hat. Es ist der dritte Heimsieg für Bochum im fünften Heimspiel. Die TSG bleibt mit vier Punkten in sechs Auswärtspartien weiterhin schwach. 
90' + 8' Abpfiff in Bochum! 
M. Pantović
Tor
VfL Bochum 1848
90' + 7' Tooooor! VFL BOCHUM - TSG Hoffenheim 2:0. Alle Hoffenheimer sind bei der Ecke mit vorne drin. Das Tor steht leer. Die Ecke landet auf Höhe des zweiten Pfostens und kann von den Kraichgauern nicht verwertet werden. Nach einem Zuspiel von Holtmann kommt Pantovic in der eigenen Hälfte an den Ball und kann aus gut 70 Meter beruhigt auf das leere Tor abschließen. Die Kugel findet das leere Tor und entscheidet die Partie in Bochum. 
G. Holtmann
Assist
VfL Bochum 1848
90' + 7' Vorlage Gerrit Holtmann
90' + 6' Der Sieg von Bochum ist immer noch nicht in trockenen Tüchern. Der Schiedsrichter pfeift noch nicht ab. Hoffenheim probiert nochmal alles. Grillitsch bringt eine Kugel von links in den Sechzehner. Masovic klärt. Es gibt nochmal Ecke.
90' + 3' Unglaublich. Bochum lässt die nächste Möglichkeit aus. Holtmann ist nach einem langen Zuspiel von Löwen völlig alleine vor dem Tor. Grillitsch hebt das Abseits auf und der Bochumer Flügelspieler kann gut 25 Meter alleine aufs Tor zulaufen. Kurz vor der Strafraumkante schließt Holtmann ab und bringt die Kugel nicht aufs Tor, sondern schießt weit links am Tor vorbei. 
90' + 1' Fast das 2:0 für Bochum! Richards spielt den Ball nach einer Hereingabe per Kopf unglücklich in den eigenen Strafraum zurück. Asano steht nämlich dort und kann die Kugel aus 13 Metern per Direktabnahme nehmen. Sein strammer Schuss landet an der Latte. Glück für die TSG.
90' Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit. 
88' Die Bochumer machen es den Gästen weiterhin schwer. Vogt versucht das Spiel zu eröffnen, doch wird von Holtmann bedrängt und schießt die Kugel somit ins Seitenaus.
85' Gamboa bringt Riemann fast in die Bredouille mit einem zu kurzen Rückpass. Doch der Keeper läuft gut heraus und schlägt die Kugel hoch und weit auf Pantovic. Der sucht direkt das Zuspiel rechts raus auf Novothny. Der Stürmer wird aber noch abgedrängt. Es geht hin und her. 
83' Die Stimmung im Stadion kocht. Beide Mannschaften lassen sich davon auch antreiben. Die Bochumer träumen aktuell vom nächsten Heimsieg. Die TSG setzt offensiv gerade alles daran, das noch zu verhindern.
80' Nächster Konter für Bochum. Löwen verliert die Kugel nach einem guten Steckpass aber am Sechzehner. Bochum drückt auf das 2:0.
M. Dabbur
K. Akpoguma
TSG Hoffenheim
79' Nächster Offensiv-Wechsel bei Hoffenheim. Dabbur kommt für Akpoguma in die Partie.
S. Rudy
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
78' Es ist eine Frage der Zeit bis zum ersten Platzverweis. Rudy geht da rüde in Novothny rein und kassiert dafür die Gelbe Karte.  
C. Gamboa
K. Stafylidis
VfL Bochum 1848
77' Nächster Wechsel bei Bochum. Stayflidis geht vom Feld und wird von Gamboa ersetzt.
M. Riemann
Elfmeter verschossen
VfL Bochum 1848
76' Riemann geht ins Elfmeter-Duell mit Baumann. Der Bochumer Keeper hätte den Ball leicht einschieben können, da Baumann sich früh für die linke Ecke entscheidet. Aber Riemann setzt die Kugel zentral deutlich über das Tor. 
A. Kramarić
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
75' Kramaric bekommt noch die Gelbe Karte für Meckern. Er hat sich bei Frank Willenborg über den Elfmeter-Pfiff beschwert.
75' Die Partie ist inzwischen sehr hektisch geworden. Die Nerven bei der TSG liegen etwas blank. Es wird noch eifrig diskutiert. Und Bochum hat jetzt die optimale Chance, um nachzulegen. 
F. Grillitsch
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
73' Eine sehr dumme Gelbe Karte für Grillitsch. Novothny geht im Sechzehner zu Fall, kein elfmeterwürdiges Foul. Aber Grillitsch will mit dem Ungar wohl etwas persönlich klären und schubst den Stürmer einfach um. Der Ball war noch im Spiel. Deswegen gibt es Elfmeter für Bochum und Gelb für Grillitsch.
70' Den Bochumern gelingt gegen die nun hochstehenden Hoffenheimer direkt die nächste Gelegenheit. Aus 16 Metern links vor dem Tor verzieht der Flügelspieler knapp am linken Pfosten vorbei.
68' Wie wird die TSG auf diesen Gegentreffer reagieren? In den letzten Minuten haben sich die Kraichgauer etwas zu sehr zurückdrängen lassen.
S. Novothny
Tor
VfL Bochum 1848
66' Tooooor! VFL BOCHUM - TSG Hoffenheim 1:0. Die Bochumer können endlich feiern. Das Tor wurde lange auf eine Abseits-Situation überprüft. Der eben erst eingewechselte Pantovic schießt vor der Sechzehnerkante einen Gegenspieler an, bleibt dann am Ball und zieht links in den Sechzehner hinein und gibt die Kugel in Richtung zweiter Pfosten. Dort steht der Ungar Novothny goldrichtig und köpft zum Führungstreffer ein. Thomas Reis hat das Führungstor quasi eingewechselt. 
M. Pantović
Assist
VfL Bochum 1848
66' Vorlage Miloš Pantović
S. Novothny
S. Polter
VfL Bochum 1848
64' Polter geht raus. Novothny ist nun für den bemühten Stürmer auf dem Platz. 
M. Pantović
E. Rexhbeçaj
VfL Bochum 1848
64' Auch Rexhbecaj wird ausgewechselt. Pantovic kommt für ihn hinein.
C. Richards
S. Posch
TSG Hoffenheim
64' Der gelb vorbelastete Posch geht runter vom Feld. Chris Richards kommt nun in die Partie hinein.
61' Posch foult Polter ganz knapp zentral vor dem Sechzehner. Das ist eine gute Freistoß-Situation für den VfL. Löwen platziert die Kugel knapp 16 Meter zentral vor dem Tor und setzt zum Freistoß an. Er versucht es mit einem wuchtigen Schuss ins linke obere Toreck, doch Baumann ist mit einer starken Parade zur Stelle. Auch die kommende Ecke von links fängt der Keeper gekonnt ab. 
G. Rutter
C. Baumgartner
TSG Hoffenheim
60' Auch Baumgartner verlässt das Feld. Rutter soll nochmal Schwung in die Offensive bringen. 
D. Raum
R. Skov
TSG Hoffenheim
60' Skov hat sich nach einer Offensiv-Aktion wohl verletzt. Für ihn kommt Raum in die Partie. 
57' Skov sprintet bis zur linken Kante des Fünfmeterraums. Sein scharfes Zuspiel in die Mitte findet aber keinen Abnehmer. Der Däne blieb dazu im Rasen hängen bei der Aktion.
55' Die Partie nimmt Fahrt auf. Polter geht nach einem eifrigen Einsatz von Grillitsch im Sechzehner zu Fall. Allerdings entscheidet der Schiedsrichter in dieser Situation nicht auf Strafstoß. Die Bochumer beschweren sich lauthals bei Referee Willenborg.
54' Auch bei der anschließenden Ecke von rechts herrscht etwas Chaos im Bochumer Sechzehner. Allerdings gelingt keinem Hoffenheimer ein Abschluss und die Situation kann geklärt werden.
53' Was ein klasse Abschluss von Grillitsch aus 35 Metern! Nach dem Freistoß von der linken Seite kommt der Österreicher an die Kugel heran und zieht einfach mal ab. Riemann muss sich lange bei seiner Parade nach rechts strecken, um diesen Gewaltschuss noch an den äußeren Pfosten und damit auch ins Seitenaus zu parieren. 
K. Stafylidis
Gelbe Karte
VfL Bochum 1848
52' Stafylidis sieht als erster Bochumer heute eine Gelbe Karte. Er hält Kramaric fest und zerrt den Kroaten am Trikot. 
50' Aktuell stört Bochum die TSG schon früh im Spielaufbau am eigenen Sechzehner. Die Kraichgauer können sich aus den Pressingsituationen bisher gut befreien.
49' Rudy ist inzwischen zurück auf dem Feld und kann wohl weiter machen.
48' Die Situation nutzt Soares, um eine Hereingabe von links in den Sechzehner zu geben. Vogt kommt im Strafraum an die Kugel heran und köpft den Ball zu seinem Keeper zurück.
47' Hoffenheim ist gerade in Unterzahl, da Rudy nach einem Zusammenprall mit Akpoguma behandelt werden muss. 
47' Auf beiden Seiten gab es keinen Wechsel. In der ersten Halbzeit musste Blum bereits angeschlagen runter.
46' Es geht weiter in Bochum.
Beide Mannschaften legten mit viel Tempo in Bochum los. Insbesondere Hoffenheim kam durch Bebou und Kramaric zu zwei guten Gelegenheiten. Der Lupfer des Togolesen verpasste den Kasten nur knapp in der 18. Spielminute. Gastgeber Bochum hingegen zeigt zwar defensiv einen größtenteils souveränen Auftritt, im Spiel nach vorne sind die Jungs von der Castroper Straße aber oft zu unpräzise. Insgesamt haben wir in dieser Partie noch keinen Schuss aufs Tor erlebt. Von beiden Teams muss mehr im zweiten Durchgang kommen. 
45' + 1' Es ist Halbzeit in Bochum.
45' + 1' Bebou setzt sich am rechten Flügel durch und zieht über die Grundlinie in den Sechzehner hinein. Seine Hereingabe in Richtung Elfmeterpunkt findet aber nur den Fuß von Stayflidis. Das war die letzte Aktion der ersten Halbzeit. 
45' + 1' Es gibt eine Minute Nachspielzeit in Bochum.
44' Über einen langen Ball von Baumann auf Rudy entsteht zumindest mal wieder eine Offensiv-Aktion. Rudy spielt 30 Meter zentral vor dem Sechzehner links raus auf Skov. Dessen Hereingabe landet aber im Toraus. 
42' Bochum steht weitestgehend defensiv stabil. Den Gästen fällt im Spiel nach vorne gerade wenig ein. Aktuell ist es die TSG, die länger den Ball hält und auf Ideen wartet. 
40' Bei der TSG haben nun zwei von drei Verteidiger eine Gelbe Karte. Vielleicht gibt es auch hier spätestens zur Halbzeit einen Wechsel. Das Risiko einer Gelb-Roten Karte ist zumindest hoch.
G. Holtmann
D. Blum
VfL Bochum 1848
39' Blum wirkt angeschlagen. Er wurde zuvor auch von Posch gelbwürdig gefoult. Thomas Reis nimmt ihn vom Platz und bringt dafür den schnellen Holtmann.
K. Vogt
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
38' Bochum gelingt der nächste Konter über Asano. Vogt unterbindet dieses Angriffspiel mit einem ruppigen Foul gegen den Japaner. Dafür sieht das Bochumer Eigengewächs die Gelbe Karte. 
37' Bochum bekommt eine gute Gelegenheit nach einem langen Ball in die Tiefe. Asano leitet vor dem Sechzehner auf Polter weiter. Der Stürmer weiß allerdings nicht, wo die Kugel landet, da sie abgeblockt wurde, und verliert die Übersicht. Baumann kann dazwischen gehen und einen möglichen Abschluss von Polter verhindern.
35' Das 0:0 in Bochum geht bisher in Ordnung. Beiden Teams fehlt noch die letzte Konsequenz, um in Führung zu gehen. Lediglich Bebou hat eine Großchance zur Führung liegen lassen. Meistens neutralisieren sich die beiden Mannschaften. 
33' Alle Aktionen hier sind einfach nicht konsequent zu Ende geführt. Polter setzt sich im Mittelfeld fair gegen Rudy durch. Der Stürmer bringt schnell einen Steckpass in Richtung linker Flügel. Blum war allerdings wegen des befürchteten Ballverlust schon stehen geblieben. Der Ball ist also wieder bei den Gästen. 
30' Der anschließende in den Strafraum gezirkelte Freistoß von Löwen wird von Vogt zur Ecke geklärt. Dieser Eckstoß von rechts bringt allerdings nichts ein.
S. Posch
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
29' Posch kann den schnell zum Sechzehner laufenden Blum nur unfair per taktischem Foul stoppen und sieht dafür die Gelbe Karte. 
28' Bei beiden Mannschaften gibt es gerade zu viele unpräzise Pässe. Skov bekommt einen guten Pass von Kramaric auf den linken Flügel zugespielt, seine Hereingabe ins Zentrum wird aber von Masovic abgeblockt. Stafylidis holt sich die Kugel und passt direkt zu seinem Gegenspieler Grillitsch. Der Österreicher probiert es mit einem Abschluss links fast 30 Meter vor dem Tor. Der Schuss geht weit über das Tor. 
27' Das gerade noch gute Tempo der Hoffenheimer hat gerade etwas abgenommen. Bochum hält lange den Ball, um mehr Sicherheit in das Spiel zu bekommen. 
24' Polter agiert nach einem langen Ball wieder auf dem linken Flügel und hat gute Chancen seinen Mitspieler Asano, der im Zentrum agiert, mitzunehmen. Sein Zuspiel in die Mitte findet allerdings den Japaner nicht. Zudem wird die Situation wegen Abseits zurückgepfiffen. 
21' Hoffenheim kommt hier immer besser ins Spiel. Bochum muss wieder mehr Klarheit in ihren Aktionen bekommen. 
19' Und die nächste Top-Chance für die Gäste. Nach einem astreinen Konter findet ein geschickter Pass von Kramaric auf dem rechten Flügel den in Richtung Sechzehner sprintenden Bebou. Der Stürmer probiert es nach seinem guten Lauf mit einem Lupfer aus elf Meter. Die Kugel fliegt zunächst gut über Riemann, landet aber auch auf dem Tornetz. 
16' Hoffenheim bekommt hier die bisher beste Chance des Spiels. Zuvor verliert Rexhbecaj den Ball gegen Grillitsch im Mittelfeld. Das Zuspiel des Österreichers auf den rechten Flügel findet Kramaric. Der Kroate zieht von der rechten Strafraumkante ab und verfehlt das Tor nur knapp links. 
14' Polter probiert es mal über die linke Seite. Aber oft stimmt der finale Pass noch nicht bei Bochum. Das Zuspiel am linken Flügel landet bei Posch.
12' Allerdings stellt die TSG langsam die Räume besser zu, weswegen die Kugel mittlerweile lange in der Hälfte der Bochumer zirkuliert. Immer wieder versucht gerade Riemann von hinten aufzubauen. 
9' Die Anfangsphase gehört bisher dem VfL. Die Bochumer sind das aktivere Team und haben sich auch schon erste kleine Torchancen erspielt. 
7' Im Gegenzug kontern die Kraichgauer über Kramaric. Die Schussflanke des Kroaten von der linken Strafraumhälfte kann aber vom herauskommenden Riemann souverän gefangen werden. 
6' Bochum legt hier wirklich mutig los. Die Gastgeber haben viel Ballbesitz und greifen schnell an. Gerade setzte sich Asano in einem Laufduell auf der rechten Seite gegen den Ex-Bochumer Vogt durch. Er bugsiert die Kugel von der rechten Flügelseite ins Zentrum zurück. Losilla spielt dort den Ball zum in den Sechzehner einlaufenden Blum. Der geht dort zu Fall, Schiedsrichter Willenborg winkt allerdings ab. 
4' Stafylidis bringt von rechts eine Hereingabe in Richtung Sechzehner. Die Kugel rauscht aber an wirklich allen Akteuren vorbei. Da war mehr drin.
3' Polter fällt das Leder nach einem langen Pass auf die Füße im Sechzehner. Wenn er die Kugel zentral 14 Meter vor dem Tor besser trifft, hätte das eine gefährliche Torchance werden können. Posch hat den Ball noch mit der Hand gestreift, allerdings kein strafwürdiges Handspiel. Die Arme waren am Rücken angelehnt. 
1' Nach eigenem Spielaufbau vertendelt Stafylidis den Ball auf der rechten Seite in der eigenen Hälfte gegen Baumgartner. Nach einem Steckpass auf Kramaric probiert der Kroate es mit einer Hereingabe von links. Die Kugel kann aber von Masovic souverän aus dem Sechzehner geklärt werden.
1' Anstoß in Bochum! 
Die Kulthymne von Herbert Grönemeyer in Bochum läuft, auch die Spieler begeben sich langsam aufs Feld. Hier wird die Partie also in wenigen Momenten vom heutigen Schiedsrichter Frank Willenborg freigegeben. Der 42-jährige Realschullehrer pfeift heute sein 58. Spiel in der Bundesliga. 
Beide Teams haben zusätzlich aktuell noch einen Grund euphorisch zu sein. Sie konnten sich im Pokal durchsetzen und stehen im DFB-Pokal-Achtelfinale. Am 18. Januar trifft Bochum zuhause auf Mainz, während die TSG ebenfalls vor heimischer Kulisse gegen den in der Liga noch unbesiegten SC Freiburg ran muss.
Hoffenheim und Bochum treffen heute zum fünften Mal aufeinander. In der Bundesliga traten sie zuvor in den Saison 2009/10 und 2008/09 gegeneinander an. Die Bilanz ist dabei ausgeglichen, zwei Siege für die TSG, zwei Siege für den VfL.
Die Aufgabe, an der Castroper Straße einen Sieg zu holen, ist für die TSG durchaus nicht einfach. Bochum zeigt sich bisher sehr heimstark. Die Gastgeber haben sieben von zwölf möglichen Punkten in ihren Heimspielen geholt und zudem bereits dreimal zuhause zu Null gespielt. 
Die Tabelle ist insbesondere im oberen Mittelfeld sehr eng. Zwischen Leverkusen (Rang 4) und Hoffenheim (Rang 10) liegen nur drei Zähler. Es entscheiden also aktuell Nuancen über Champions League oder graues Mittelfeld.
Auch Trainer Hoeneß sieht das so: "Wir müssen gierig bleiben und gerade so ein Spiel in Bochum nutzen, um ein Zeichen zu setzen und uns festzusetzen."
Während die Kraichgauer vor allem im heimischen Stadion mit zehn Punkten aus fünf Heim-Partien stabil wirken, enttäuscht vor allem die Auswärtsbilanz der TSG. Vier Zähler aus fünf Partien in Stuttgart, Bielefeld, Augsburg, München und Dortmund ist zu wenig für die internationalen Ansprüche.
Die heutigen Gäste wollen endlich Konstanz in ihre Leistungen bringen. Den Hoffenheimern gelang diese Saison noch keine Serie, auf einen Sieg folgte in der Bundesliga entweder ein Remis oder eine Niederlage.
Der Bochumer Coach betonte vor dem Spiel nochmal die Stärken der TSG: "Hoffenheim hat unheimlich viel Qualität in ihren Reihen. Das haben sie beispielsweise beim deutlichen Sieg gegen den 1. FC Köln eindrucksvoll bewiesen. Wenn man sie spielen und ihre Freude am Fußball gewähren lässt, wird es ganz schwer."
Mit zehn Punkten aus zehn Spieltagen ist der Saisonstart des Teams von Thomas Reis zumindest solide. Im Abstiegskampf zählt für die Jungs von der Castroper Straße jeder Zähler. Aktuell belegen die Bochumer Rang 14, haben allerdings nur einen Punkt Vorsprung zum FC Augsburg auf dem Relegationsplatz.
Auch bei den Gästen gibt es nach dem 2:0-Heimsieg gegen Hertha BSC eine kleine Veränderung: Baumgartner startet für den angeschlagenen Geiger. "Er hat eine Wunde am Fuß, die Probleme bereitet", betonte Hoeneß schon auf der Pressekonferenz. Für einen Platz im Kader hat es also nicht gereicht beim fünfmaligen U21-Nationalspieler. 
Die Gastgeber verändern ihre Elf im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach auf zwei Positionen: Der formschwache Gamboa muss für den Griechen Stafylidis auf der Bank Platz nehmen, dazu beginnt Blum für Holtmann (ebenfalls nur auf der Bank). 
Die Hoffenheimer bringen diese Anfangself aufs Parkett: Baumann - Akpoguma, Vogt, Grillitsch, Posch, Skov - Rudy, Stiller - Baumgartner - Bebou, Kramaric. 
Der VfL Bochum geht mit dieser Elf in das Bundesliga-Duell: Riemann - Stafylidis, Lampropoulos, Masovic, Soares - Losilla - Asano, Rexhbecaj, Löwen, Blum - Polter. 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und 1899 Hoffenheim.