Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
M. Prietl
Gelbe Karte
85'
M. Maglica
N. Nartey
83'
F. Kunze
Gelbe Karte
54'
C. Brunner
Gelbe Karte
19'
M. Okugawa
P. Wimmer
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
66% 34%
4
7
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 3
Pässe 681 343
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das war es für heute aus Stuttgart. Wir wünschen Ihnen noch ein schönes Wochenende. Bis bald!
Für Bielefeld ist es zugleich der erste Saisonsieg im elften Anlauf. Der Anschluss zum Relegationsplatz ist als Siebzehnter wiederhergestellt. Für die Ostwestfalen geht es nach der Länderspielpause in Wolfsburg weiter. Der VfB Stuttgart ist auf Rang 14 und muss in zwei Wochen zum BVB. 
Die Arminia feiert einen verdienten Auswärtssieg. Die Gäste hatten in der Schlussphase gleich eine Handvoll Großchancen ausgelassen und so durfte der VfB noch bis in die Schlussphase hoffen. Doch letztlich blieben die Stuttgarter im zweiten Durchgang ohne wirklich hochkarätige Chancen auf den Ausgleich. Die ersatzgeschwächte Mannschaft war heute auf dem Platz spielerisch zu bieder, um Bielefeld in Gefahr zu bringen. 
90' + 5' Aus! Bielefeld bringt den Sieg über die Runden. 
M. Prietl
Gelbe Karte
90' + 3' Manuel Prietl holt sich nach seinem Einsatz gegen Klimowicz die nächste verdiente Verwarnung ab. 
90' + 2' Coulibaly lässt den Ball ins Aus trudeln und verschafft den Gästen eine Ecke und wertvolle Sekunden. 
90' Dem VfB verbleiben fünf Minuten Nachspielzeit. 
88' Innerhalb von vier Minuten vergibt die Arminia gleich drei Riesenchancen zur Entscheidung. Wenn sich das am Ende nicht rächt. 
86' Klos passt in den Strafraum zu Serra, der sich um die eigene Achse dreht und wie zuvor Pieper nur die Unterkante der Latte trifft. Auch hier springt die Kugel ins Feld zurück. 
M. Maglica
N. Nartey
85' Auch für Nikolas Nartey geht es nach dem Zusammenprall nun nicht mehr weiter. Matej Maglica übernimmt. 
84' Schöpf kommt links im Strafraum frei zum Abschluss und scheitert aus 13 Metern an Bredlow. 
F. Kunze
Gelbe Karte
83' Fabian Kunze stoppt gegen Didavi den Konter und sieht Gelb. 
82' Stuttgart bekommt eine Bielefelder Freistoßvariante über drei Stationen überhaupt nicht verteidigt. Der Ball kommt rechts im Strafraum zu Pieper, dessen Schuss springt aber von der Unterkante der Latte ins Feld zurück. 
F. Kunze
F. Krüger
81' Fabian Kunze anstelle von Florian Krüger komplettiert den Dreierwechsel. 
J. Serra
M. Okugawa
81' Janni-Luca Serra ersetzt den bislang einzigen Torschützen Masaya Okugawa. 
E. Fernandes
P. Wimmer
81' Edimilson Fernandes ersetzt Patrick Wimmer, der zumindest aus eigener Kraft vom Platz geht. 
80' Nartey steht zumindest schnell wieder. Wimmer wird noch behandelt, der Bielefelder wird nicht mehr weiterspielen können. 
79' Wimmer und Nartey gehen in der Luft sehr energisch in den Zweikampf und rauschen mit den Köpfen aneinander. Beide liegen zunächst benommen auf dem Boden. 
78' Okugawa sitzt mit Krampf in der eigenen Hälfte auf dem Boden. Nun ist es natürlich auch ein Spiel mit und gegen die Uhr. 
76' Das Torschussverhältnis im zweiten Durchgang spricht mit 6:3 klar für die Gäste. 
74' Da kann der VfB gegen aufgerückte Bielefelder mal kontern. Doch dann ist die Flanke von Klimowicz viel zu ungenau. Die Gäste stehen schnell wieder sortiert und klären die Situation. 
T. Coulibaly
R. Massimo
72' Auch Roberto Massimo hat gegen seinen Ex-Klub Feierabend. Er muss Tanguy Coulibaly weichen.
P. Klement
W. Endo
72' Nächster Doppelwechsel bei den Hausherren, Phillipp Klement übernimmt für Wataru Endo. 
71' Pieper verlängert den Freistoß von Rechtsaußen durch Krüger an den zweiten Pfosten, Andrade scheitert per Kopf am Seitengebälk.  
69' Das Spiel plätschert weiter durch den zweiten Durchgang. Bielefeld muss weiter keine sonderlich große Anstrengung aufbringen, um das knappe 1:0 in Richtung Schlussphase zu verwalten. Von den Rängen wird das Pfeifkonzert der heimischen Anhänger lauter. 
67' Klug wird der Ball in den Lauf von Kloos gespielt, der zwar im Vergleich zu Sosa viel zu langsam ist, aber zumindest das Foul zieht. Der anschließende Freistoß bringt keine Gefahr. 
65' Didavi sieht, dass Massimo links im Strafraum sehr viel besser postiert ist und verlagert das Spiel. Massimo macht dann aber von halblinks viel zu wenig aus der Chance, er schließt direkt in die Arme von Ortega ab. 
63' Klimowicz will gleich einmal Akzente setzen, verzieht aber aus der Distanz deutlich. 
M. Klimowicz
O. Mangala
61' Und Mateo Klimowicz kommt für Orel Mangala.
W. Faghir
C. Mola
61' Auch Pellegrino Matarazzo reagiert und bringt Wahidullah Faghir für Clinton Mola. 
A. Andrade
J. Nilsson
60' Und Andres Andrade ersetzt Joakim Nilsson.
A. Schöpf
S. Vasiliadis
60' Doppelwechsel bei den Gästen, Alessandro Schöpf kommt für Sebastian Vasiliadis.
58' Stuttgart bleibt verunsichert. Bielefeld muss sich fast schon vorwerfen lassen, nicht mit größerer Konsequenz auf das zweite Tor zu drängen. 
56' Vasiliadis passt in die Tiefe, Okugawa nimmt die Kugel mit feiner Klinge mit, der Winkel ist dann im Strafraum etwas zu spitz für einen eigenen Abschluss, die Flanke können die Hausherren dann mit vereinten Kräfte aus der Gefahrenzone klären. 
C. Brunner
Gelbe Karte
54' Cedric Brunner räumt mit vollem Körpereinsatz Massimo ab und sieht die erste Verwarnung des Nachmittags. 
52' Die Mitte ist dicht, da zieht es Sosa leicht nach rechts raus. Er kommt zum Abschluss, der dann aber deutlich links am Tor vorbeigeht.  
50' Das Stuttgarter Spiel bleibt auch nach dem Seitenwechsel sehr statisch. Bielefeld hat die Räume in der eigenen Hälfte zwischen Mittellinie und Strafraum sicher unter Kontrolle. 
48' Auch die zweite Ecke von Brunner findet im Stuttgarter Strafraum keinen Bielefelder Abnehmer. Karazor klärt per Kopf am ersten Pfosten. 
46' Das Spiel läuft wieder. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen. 
Die Arminen verdienen sich mit grundsolider Defensivarbeit die knappe Pausenführung. Okugawa nutzte in der 19. Minute die erste sich bietende Gelegenheit zum 1:0, das auch nach 45 Minuten noch Bestand hat. Der VfB ist zwar bemüht, doch die offensiven Akzente sind weitgehend bieder, Didavi vergab abseitsverdächtig noch die beste Chance zum Ausgleich. 
45' + 1' Pause in Stuttgart. 
45' Es gibt eine Minute Nachspielzeit. 
44' Nartey flankt von der linken Seite an den Fünfmeterraum, wo Didavi zwar hochsteigt, sich aber nicht gegen Pieper behaupten kann. 
41' Die erste Halbzeit biegt auf die Schlussgerade ein. Bielefeld kann die Führung bislang ohne größere Probleme in Richtung Pausenpfiff verwalten. 
39' Brunner bringt Vasiliadis kurz vor dem Strafraum in Position, auch dieser Schuss wird geblockt. 
37' Sosa passt von der linken Seite diagonal durch den Strafraum. Am ersten Pfosten verpasst Massimo, doch dahinter lauert noch Didavi, der flach gegen die Laufrichtung des Keeper abschließen will. Laursen wirft sich in den Schuss und blockt kurz vor der Linie zur Ecke. Ein möglicher Treffer hätte sicher den VAR noch passieren müssen, so hat aber nun der VfB den Ball. 
35' Da bekommen die Hausherren die letzte Kette mal überspielt. Doch im Strafraum kann sich Mangala nicht gegen Vasiliadis durchsetzen und wird abgedrängt. 
34' Didavi kommt zentral vor dem Strafraum zum Abschluss. Der Schuss kommt aufs Tor, aber Ortega packt sicher zu. 
33' Bredlow pflückt die erste Bielefelder Ecke aus der Luft. Der Keeper will dann den schnellen Konter einleiten, wird aber von Prietl mit einem taktischen Foul gestoppt. Schließlich stehen die Gäste defensiv wieder kompakt. 
31' Vasiliadis sieht von der rechten Strafraumkante hinten herum ins Zentrum und sucht die Lücke. Doch die Stuttgarter halten den Laden dicht und blocken den Schuss des Griechen.  
29' Stuttgart hat nach der Bielefelder Führung bislang noch nicht wieder ins Spiel zurückgefunden. Die Ostwestfalen können die Partie mit konsequenter Defensivarbeit kontrollieren. 
27' Mangala zieht Vasiliadis zu Boden. Der Bielefelder steht zwar schnell wieder, dafür ist aber sein Trikot im Brustbereich zerissen. 
24' Nilsson kann zwar im eigenen Strafraum gegen Massimo klären, doch der Ball landet links im Strafraum vor den Füßen von Nartey, der sofort den Abschluss sucht, aber über das Tor schießt. 
22' Da hatten die Schwaben gerade erst richtig in die Partie gefunden und müssen nun nach der ersten Bielefelder Chance gleich einem Rückstand hinterherlaufen. 
20' Der Treffer wird in Köln noch kurz geprüft, aber der Japaner stand hauchdünn nicht im Abseits. 
M. Okugawa
Tor
19' Toooor! VfB Stuttgart - ARMINIA BIELEFELD 0:1. Wimmer passt durch die Schnittstelle in den Lauf von Masaya Okugawa, der frei durch ist und an Bredlow vorbei zur Führung der Gäste abschließt. 
P. Wimmer
Assist
19' Vorlage Patrick Wimmer
17' Sosa leitet auch die nächste Stuttgarter Chance mit einer Flanke ein. Doch Anton bekommt nicht genügend Druck hinter seinen Schuss - kein Problem für Ortega. 
15' Sosa lässt sich in der Bielefelder Hälfte durch Vasiliadis auch nicht mit einem Foul stoppen. Er passt in die Tiefe. Im Strafraum stoppt Didavi für Massimo, der dann abzieht und an Ortega scheitert. Der Keeper klärt auf Kosten einer Ecke.  
13' Didavi erhöht auf der rechten Seite das Tempo und passt quer zu Sosa, der noch leicht ins Zentrum zieht und dann aus 20 Metern den Abschluss sucht. Der Schuss geht knapp drüber. 
11' Die Arminia macht den etwas aktiveren Eindruck und stört die Hausherren früh an der Spielgestaltung. 
9' Etwas kniffliger ist da schon die nächste Situation: Sosa zieht Wimmer am Trikot zu Boden. Das Foul ist unstrittig, aber hier hätte Dingert sehr wohl auch über Gelb nachdenken können. 
7' Früger bekommt die Flanke von Mangala aus ganz kurzer Distanz an den angelegten Arm. Schiedsrichter Dingert zögert keine Sekunde, dafür kann es keinen Elfmeter geben. 
4' Sehr nervöser Auftakt von beiden Seiten, immer wieder ist der Ball im Aufbauspiel beim Gegner. 
2' Wimmer passt den Ball in die Tiefe, doch Krüger verpasst im Strafraum den Abschluss, weil Ito mit einer beherzten Grätsche klären kann. 
1' Das Spiel läuft. Christian Dingert kommt heute zu seinem 150. Schiedsrichtereinsatz in der Bundesliga. 
Bei den Fans ist Frank Kramer als Verantwortlicher für die Sieglosserie und die Doppelpleite gegen Mainz ausgemacht, doch die sportliche Leitung stellt sich hinter ihren Coach: "Die Trainerfrage stellt sich nicht. Mit keiner Pore unseres Körpers denken wir darüber nach, auf der Position eine Veränderung herbeizuführen. Das ist völlig unabhängig vom Ergebnis der Partie in Stuttgart ", so Sport-Geschäftsführer Samir Arabi auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel.
Heute muss die Einstellung dann eine andere sein, denn es geht gegen die nächste Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Bielefeld wartet neben Fürth noch auf den ersten Saisonsieg, doch nach bislang fünf Unentschieden könnte mit dem ersten Saisondreier der Anschluss ans rettende Ufer hergestellt werden.
Doch Daniel Didavi will die momentane Krise nicht auf die Verletzungsmisere reduzieren, sprach nach der Pleite in Augsburg Klartext: "Wenn die Einstellung gestimmt hätte, könnten wir immer noch darüber reden, wer fehlt. Bei allem Respekt an Augsburg, sie haben uns nicht an die Wand gespielt. Das lag an uns." Der Mittelfeldspieler wurde in Augsburg nach einem schwachen Auftritt früh ausgewechselt. 
Das 1:4 in Augsburg hat auch die personelle Situation noch weiter zugespitzt. Mit Kempf (Oberschenkel) und Führich (Knöchel) ist das Lazarett weiter angewachsen. Dem VfB fehlen in diesem Herbst gleich zehn potenzielle Stammspieler.
Lange konnte der VfB die fehlenden Siege noch als mangelnde Ergebnisausbeute abbuchen, doch spätestens seit dem 1:4 in Augsburg hat sich die sportliche Situation in eine echte Ergebniskrise verwandelt. Die Schwaben hängen mit bislang nur zwei Siegen aus zehn Spielen tief im Tabellenkeller fest.
Bielefeld wechselt im Vergleich zur Vorwoche gleich sechsfach: Neu im Team sind Nilsson, Krüger, Brunner, Wimmer, Vasiliadis und Okugawa, dafür weichen heute de Medina, Andrade, Fernandes, Schöpf, Hack und Lasme.
Arminia Bielefeld trit folgendermaßen auf: Ortega Moreno - Wimmer, Nilsson, Brunner, Pieper, Laursen - Vasiliadis, Prietl - Okugawa - Krüger, Klos. 
Stuttgart ändert die Startelf im Vergleich zur Niederlage in Augsburg auf vier Positionen: Mola, Massimo, Karazor und Nartey kommen neu ins Team. Dafür weichen heute Kempf, Führich, Klimowicz und Al Ghaddioui.
Folgende Aufstellung beim VfB Stuttgart: Bredlow - Massimo, Anton, Ito, Mola, Sosa - Nartey, Karazor, Endo - Mangala, Didavi. 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld.