WM-Qualifikation: Luxemburg holt Sensations-Remis in Frankreich, Portugal siegt knapp
France Luxemburg 09032017
Getty
Was für ein Erfolg für Luxemburg: Gegen das Starensemble aus Frankreich holt der Fußball-Zwerg einen Punkt, Portugal müht sich gegen Ungarn zum Sieg.

Unglaubliche Leistung von Luxemburg: Beim großen Nachbarn Frankreich holte der Fußball-Zwerg ein 0:0 und damit seit den ersten Punkt gegen die Grande Nation seit 103 Jahren. Europameister Portugal mühte sich in Ungarn zu einem hart umkämpften 1:0-Sieg. Arjen Robben und die Niederlande dürfen weiter auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr hoffen. Vor heimischer Kulisse schlug die Elftal die Auswahl Bulgariens mit 3:1. Schweden hatte beim 4:0-Erfolg in Weißrussland ebenfalls keine Probleme. 

Im Nachholspiel konnte Kroatien einen wichtigen Dreier im Kampf um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland einfahren. Die Kroaten bezwangen Kosovo mit 1:0 und behalten damit die Tabellenführung in der Gruppe I.

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Frankreich - Luxemburg 0:0

Tabellenführer Frankreich kam gegen Luxemburg, die Nummer 136 der FIFA-Weltrangliste, dagegen sensationell nicht über ein 0:0 hinaus und hat nach dem blamablen Auftritt in Toulouse nur noch einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Schweden.

Lettland - Schweiz 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Seferovic (9.), 0:2 Dzemaili (54.), 0:3 Rodríguez (Elfmeter/58.)

Besonderes Vorkommnis: Dzemaili verschießt Elfmeter (32.)

Die Schweiz hat ihre Erfolgsserie in der Qualifikation zur Fußball-WM 2018 fortgesetzt und das Russland-Ticket nach dem achten Sieg im achten Spiel fest im Blick. Die Eidgenossen setzten sich in Lettland 3:0 (1:0) durch und führen mit 24 Punkten die Gruppe B weiter vor Europameister Portugal (21) an.

Der frühere Frankfurter Haris Seferovic (9.), Blerim Dzemaili (55.) und der Ex-Wolfsburger Ricardo Rodriguez (58./Foulelfmeter) trafen in Riga für die Schweizer, bei denen die Bundesliga-Profis Yann Sommer (Mönchengladbach) und Admir Mehmedi (Leverkusen) in der Startelf standen.

Ungarn - Portugal 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Andre Silva (48.)

Europameister Portugal mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo schlug Ungarn in Budapest 1:0 (0:0). Andre Silva (48.) erzielte das Tor für die Portugiesen, die ab der 30. Minute nach einem Ellenbogenschlag von Ungarns Tamas Prsikin, der die Rote Karte sah, in Überzahl spielten. 

Portugal hat zwei Spieltage vor Schluss noch drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Schweiz. 

Griechenland - Belgien  1:2 (0:0)

Tore: 0:1 Vertonghen (70.), 1:1 Zeca (73.), 1:2 R. Lukaku (75.)

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat sich als erstes europäisches Team auf sportlichem Wege für die WM 2018 qualifiziert. Belgien kann nach dem 2:1 (0:0)-Sieg am Sonntag bei Verfolger Griechenland mit 22 Punkten nicht mehr von Platz eins der Gruppe H verdrängt werden.

Verteidiger Jan Verthongen (70.) und 85-Millionen-Stürmer Romelu Lukaku (75.) trafen für die Belgier, Griechenlands Zeca (73.) sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Gibraltar - Bosnien  0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Dzeko (35.), 0:2 Kodro (65.), 0:3 Lulic (83.), 0:4 Dzeko (85.)

Niederlande - Bulgarien 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Pröpper (7.), 2:0 Robben (67.), 2:1 Kostadinov (69.), 3:1 Pröpper (80.)

Die niederländische Nationalmannschaft hat die Chance auf eine Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland gewahrt. Oranje besiegte am Sonntag Bulgarien in Amsterdam 3:1 (1:0) und schaffte drei Tage nach dem 0:4-Debakel in Frankreich den dringend benötigten Erfolg.

Mittelfeldspieler Davy Pröpper (7./80.) per Doppelpack und Kapitän Arjen Robben (67.) von Bayern München sorgten mit ihren Toren für den verdienten Sieg. Georgi Kostadinow (69.) erzielte für die Gäste den Anschlusstreffer.

Die Niederlande, die bereits die Europameisterschaft 2016 in Frankreich verpasst hatten, schoben sich zum Auftakt des achten Spieltages in der Gruppe A mit 13 Punkten vorbei an den Bulgaren (12) auf Rang drei.

Weißrussland - Schweden 0:4 (0:3)

Tore: 0:1 Forsberg (18.), 0:2 Nyman (24.), 0:3 Berg (37.), 0:4 Granquist (Elfmeter/84.)

Schweden feierte in Weißrussland einen souveränen 4:0 (3:0)-Sieg und sprang vorübergehend mit 16 Punkten dank drei mehr erzielten Treffer auf Platz eins. 

RB Leipzigs Emil Forsberg (18.) eröffnete den schwedischen Torreigen, Christoffer Nyman (24.) vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig, der ehemalige HSV-Stürmer Marcus Berg (37.) und Andreas Granqvist (84., Foulelfmeter) erhöhten weiter.

Färöer - Andorra 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Sörensen (31.)

Estland - Zypern 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Käit (93.)

Kroatien - Kosovo 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Vida (74.)

Kroatien hat das Wiederholungsspiel der WM-Qualifikation gegen Tabellenschlusslicht Kosovo gewonnen und sich wichtige Punkte im Kampf um die direkte Qualifikation gesichert. Mit dem 1:0 (0:0) bleibt die Mannschaft von Trainer Ante Cacic weiterhin Spitzenreiter der Gruppe I.

Die Partie war wegen Unbespielbarkeit des Platzes aufgrund starker Regenfälle am Samstag nach 21:22 Minuten abgebrochen und am Sonntag fortgesetzt worden. Die restlichen 68:38 Minuten wurden am Sonntag gespielt.

Nach einer Vorlage von Mittelfeldstar Luka Modric von Champion-League-Sieger Real Madrid, erlöste der Ex-Leverkusener Domagoj Vida seine Mannschaft in der 74. Minute per Kopfball zum 1:0.

Kroatien führt die Gruppe I mit 16 Punkten an, erster Verfolger mit 14 Punkten ist die Ukraine, die sich am Samstag mit 1:0 gegen die Türkei durchgesetzt hatte. Island hatte zuvor in Finnland mit 0:1 (0:1) verloren.