Präsentiert von

Schlüsselszenen

64'
I. Bebou
F. Grillitsch
4 - 2
60'
C. Baumgartner
A. Kramarić
3 - 2
52'
K. Akpoguma
A. Kramarić
2 - 2
47'
A. Kramarić
Tor
1 - 2
42'
S. Mustafi
B. Oczipka
0 - 2

Match-Statistik

Ballbesitz
62% 37%
6
1
Schüsse
Schüsse aufs Tor 12 3
Pässe 559 338
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das war es für heute aus Sinsheim. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!
Hoffenheim sammelte die letzten nötigen Punkte zum Klassenerhalt und kann nun voll in die Planungen für die kommende Spielzeit einsteigen. Nächsten Samstag geht es zu Arminia Bielefeld. Für Schalke dauert die Abschiedstour durch die Bundesliga noch drei Partien, am Mittwoch steht das Nachholspiel gegen Hertha BSC an.
Wie im letzten Heimspiel gegen Gladbach gewinnt die TSG trotz eines Zwei-Tore-Rückstands. 20 dominante Minuten nach der Pause reichten Hoffenheim zu einem am Ende hochverdienten Erfolg. Mann des Tages war Andrej Kramaric, der den ersten Treffer selbst lieferte und die nächsten beiden Tore dann noch auflegte.
90' + 2' Aus. Hoffenheim gewinnt mit 4:2.
90' Es gibt noch zwei Minuten Nachspielzeit.
M. Gaćinović
C. Baumgartner
89' Mit vielen Wechseln geht es durch die Schlussphase, nun kommt Mijat Gacinovic für Christoph Baumgartner.
88' Hier passiert nicht mehr viel. Beide Mannschaften sind mit dem Ergebnis einverstanden. Schalke wird auch im 27. Anlauf in Folge auswärts nicht gewinnen.
L. Mercan
M. Uth
86' Auch die Gäste bringen noch einmal zwei frische Spielern. Levent Mercan kommt für den Ex-Hoffenheimer Mark Uth.
M. Hoppe
K. Huntelaar
86' Und Matthew Hoppe übernimmt von Klaas-Jan Huntelaar.
S. Rudy
D. Samassekou
83' Und Sebastian Rudy ersetzt Diadie Samassekou.
M. Beier
I. Bebou
83' Sebastian Hoeneß wechselt nun doppelt und bringt Maximilian Beier für Ihlas Bebou.
81' Die Gäste bemühen sich um Schadensbegrenzung und haben mögliche Offensivabsichten weitgehend eingestellt. Auch Hoffenheim sucht nicht mehr das höchste Tempo.
79' 65 Prozent Ballbesitz, 20:5 Torschütze und 55 Prozent gewonnene Zweikämpfe. Hoffenheim führt in sämtlichen Statistiken mittlerweile klar - der wahrscheinliche Sieg ist bis hierhin auch ein verdienter.
77' Samassekou macht rechts im Strafraum einen Schritt nach vorn und passt dann scharf in Richtung des langen Pfostens, wo gleich zwei Mitspieler knapp am Ball vorbei rutschen.
75' Nun bringt Kramaric die Ecke mal in den Rückraum vor die Füße von Samassekou, der aber mit seinem Schussversuch aus 17 Metern im Strafraum hängenbleibt. 
S. Skrzybski
A. Schöpf
73' Und Steven Skrzybski feiert nach längerer Verletzungspause sein Comeback und löst Alessandro Schöpf ab.
J. Kaparos
A. Harit
73' Jimmy Kaparos feiert sein Bundesligadebüt und kommt für Amine Harit.
70' Und Hoffenheim ist noch nicht satt. Kramaric kommt kurz vor der Strafraumgrenze trotz Bedrängnis zum Abschluss, scheitert aber an Fährmann.
C. Bozdogan
S. Serdar
68' Erster Wechsel bei den Gästen, Can Bozdogan kommt für Suat Serdar.
66' Erstmals seit Oktober 2018 gegen Stuttgart gelingen der TSG vier Treffer nach dem Seitenwechsel. Und Schalke kassierte in den letzten sechs Gastspielen in der Bundesliga satte 21 Gegentore! Vier Mal gab es dabei mindestens vier Gegentreffer in einer Partie.
I. Bebou
Tor
64' Tor! TSG HOFFENHEIM - FC Schalke 04 4:2. Nun fällt Schalke auseinander. Grillitsch setzt am Strafraum nach und holt sich den zweiten Ball. Nach Doppelpass mit Samassekou kann er den völlig freistehenden Ihlas Bebou bedienen, der aus neun Metern flach vollstreckt. 
F. Grillitsch
Assist
64' Vorlage Florian Grillitsch
63' Eine Zwei-Tore-Führung verspielte Schalke zuletzt im April 2016 beim 2:3 gegen Leverkusen.
S. Adamyan
Gelbe Karte
61' Sargis Adamyan stoppt Flick und sieht Gelb.
C. Baumgartner
Tor
60' Tor! TSG HOFFENHEIM - FC Schalke 04 3:2. Nun ist es dann doch soweit. Wieder ist ein Standard von Kramaric der Ausgangspunkt. Dieses Mal bringt er einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Der Kopfball von Christoph Baumgartner war nicht sonderlich platziert und wirkte so nicht gänzlich unhaltbar.
A. Kramarić
Assist
60' Vorlage Andrej Kramarić
58' Und Hoffenheim drängt auf das dritte Tor. Adamyan stoppt den Ball kurz vor der Torauslinie und bringt die Kugel flach an den ersten Pfosten. Kaderabek rutscht am Fünfmeterraum nur haarscharf an der Hereingabe vorbei.
57' Schalke kommt gewohnt schläfrig aus der Kabine. In der Viertelstunde nach der Pause kassierte kein Team 2020/21 so viele Gegentore wie die Knappen - nämlich 18.
M. Uth
Gelbe Karte
56' Mark Uth foult Grillitsch und schlägt dann noch den Ball weg. Dafür gibt es Gelb.
54' Im 67. BL-Spiel trifft Akpoguma zum ersten Mal.
K. Akpoguma
Tor
52' Tor! TSG HOFFENHEIM - FC Schalke 04 2:2. Kramaric bringt den Eckball hoch an den ersten Pfosten, von wo Kevin Akpoguma in hohem Bogen über Fährmann hinweg ins lange Eck köpft.
A. Kramarić
Assist
52' Vorlage Andrej Kramarić
49' Kramaric stellt seinen persönlichen BL-Rekord mit 18 Treffern auf und egalisiert gleichzeitig den Hoffenheimer Saisonrekord an BL-Toren von Vedad Ibisevic aus der Spielzeit 2008/09.
A. Kramarić
Tor
47' Tor! TSG HOFFENHEIM - FC Schalke 04 1:2. In Abwesenheit von Skov schnappt sich Andrej Kramaric den Freistoß zentral vor dem Strafraum und versenkt ihn mit viel Gefühl über die Mauer hinweg links oben ins Eck.
S. Adamyan
R. Skov
46' Die Hausherren wechseln mit Beginn der zweiten Halbzeit. Sargis Adamyan kommt für Robert Skov.
46' Das Spiel läuft wieder.
Schalke führt zur Halbzeit mit 2:0 in Hoffenheim und erzielt erstmals seit dem 4:0 im Hinspiel wieder mehr als einen Treffer in einem BL-Spiel. Hoffenheim diktiert zwar das Geschehen, ist allerdings vor dem Tor der Gäste nur selten zwingend. Und so kann sich Schalke mit eiskalter Chancenverwertung behaupten und darf vom dritten Saisonsieg träumen.
45' + 3' Pause in Sinsheim.
45' + 2' In der Nachspielzeit wird der scharfe Freistoß von Skov durch Becker noch leicht zur Ecke abgefälscht. Da wäre Fährmann wohl ohne Chance gewesen.
44' Harit nimmt eine Hereingabe von Kolasinac direkt und verfehlt knapp. Erst der dritte Schalker Abschluss bringt den Gästen keinen Treffer.
S. Mustafi
Tor
42' TSG Hoffenheim - FC SCHALKE 04 0:2. Der zweite Abschluss bringt Schalke den zweiten Treffer. Shkodran Mustafi kommt bei der Ecke von Ozcipka im Duell mit Kaderabek viel zu einfach zum Kopfball und vollendet mit Hilfe des Innenpfostens.
B. Oczipka
Assist
42' Vorlage Bastian Oczipka
41' Schalke gibt sich bislang aber auch mit den Minimalanforderungen zufrieden. Der Treffer von Uth war zugleich der bislang einzige Torschuss der Gäste in diesem Spiel.
39' Kramaric bringt den Ball von links flach in den Strafraum, Baumgartner nimmt aus zehn Metern auf Höhe des ersten Pfosten den Schuss direkt, der Versuch geht aber knapp drüber. Das war vielleicht die bislang beste Möglichkeit zum Ausgleich.
37' Serdar will über den linken Flügel Uth mitnehmen, der Platz hat, die Kugel aber erst im Seitenaus unter Kontrolle bekommt.
S. Serdar
Gelbe Karte
35' Suat Serdar setzt gegen Baumgartner hart nach und darf sich über Gelb nicht beschweren.
33' Hoffenheim kommt nun nicht mehr in die gefährlichen Räume am und im Strafraum der Gäste. Das Spiel plätschert ein wenig der Pause entgegen.
30' Schalke kann nach einer halben Stunde die Führung aus der zwölften Minuten bislang gut verteidigen. Die Königsblauen haben nun mehr als ein Viertel ihrer 19 Saisontreffer gegen den heutigen Gegner Hoffenheim erzielen können.
28' Schalke kann über Harit mal schnell kontern. Er nimmt Huntelaar über die rechte Seite mit, der dann mit seiner scharfen Hereingabe in Richtung Uth zumindest eine Ecke herausholt.
26' Kaderabek bringt einen hohen Flankenwechsel von rechts per Kopf vor das Tor, wo Baumgartner lauert, aber gegen Becker nicht entscheidend zum Abschluss kommt. Fährmann kann klären.
24' Nach einen Luftduell mit Skov landet Kolasinac unsanft auf dem Boden und hält sich kurz das Hinterteil.
22' Hoffenheim lässt sich durch den Schalker Führungstreffer nicht groß aus dem Konzept bringen und probiert weiter früh zu pressen. Noch fehlt dem Spiel der Hausherren aber die letzte Konsequenz. 
20' Den nächsten Freistoß von Kramaric fischt Fährmann hingegen sicher aus der Luft.
18' Der noch kurz für Skov angetippte Freistoß aus 22 Metern flattert über die Mauer hinweg auf das Tor. Fährmann hat Mühe, kann aber mit beiden Fäusten zur Ecke klären.
16' Kramaric löst sich im Rücken von Kolasinac und passt von der Torauslinie an den Fünfmeterraum. Mustafi klärt im direkten Duell mit Bebou auf Kosten einer Ecke.
14' Uth trifft erstmals seit November 2020 und 13 torlosen Partien wieder in der Bundesliga. Es war erst das zweite Saisontor der Schalker in der Anfangsviertelstunde in dieser Spielzeit.
M. Uth
Tor
12' TSG Hoffenheim - FC SCHALKE 04 0:1. Die Hausherren bekommen einen langen Abschlag von Fährmann gleich mehrfach nicht geklärt. Von rechts passt Serdar nach Zuspiel von Schöpf in den Lauf von Mark Uth, der noch einen Haken schlägt und dann ohne große Probleme den Ball links unten ins Tor einschiebt.
S. Serdar
Assist
12' Vorlage Suat Serdar
11' Sessegnon enteilt auf der linken Seite gleich im Rücken von zwei Schalkern und bringt den Ball scharf an den Fünfmeterraum. Mustafi verhindert mit einem Befreiungsschlag einen möglichen Abschluss.
9' Mustafi verspringt vor dem eigenen Sechzehner der Ball, Baumgartner sucht aus 18 Metern den schnellen Abschluss. Fährmann taucht ab und begräbt den Schuss sicher unter sich.
7' Die TSG hat mit dem heutigen Gegner ja noch eine Rechnung offen. Schalke feierte beim 4:0 in der Hinrunde einen von zwei Saisonsiegen.
5' Kramaric passt durch die Schnittstelle in den Lauf von Bebou, der dann auf den einschussbereiten Baumgartner querlegt. Der Treffer zählt aber nicht, denn Kramaric stand beim Pass knapp im Abseits. Der VAR bestätigt die Entscheidung.
3' Hoffenheim probiert sich im frühen Pressing und lässt Schalke bislang nicht aus der eigenen Hälfte heraus.
1' Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Guido Winkmann.
Florian Flick debütiert heute in der Bundesliga und ist der 37. Schalker, der in dieser BL-Saison zum Einsatz kommt. Nie zuvor setzte ein Bundesligist in einer Saison so viele Spieler ein. Bei Wolfsburg waren es in der Saison 2011/12 wie bei S04 bislang ebenfalls 36.
Schalke stellt im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Bielefeld auf fünf Positionen um. Oczipka, Schöpf, Becker, Uth und Flick beginnen anstelle von Thiaw, Stambouli, Mascarell, Paciencia und Aydin.
Hoffenheim ändert die Startelf im Vergleich zum 1:1 in Freiburg auf zwei Positionen: Neu im Team sind Akpoguma und Baumgartner, dafür weichen Richards und Adamyan.
Für Schalke ist es heute das erste Spiel nach dem feststehenden Abstieg vor fast drei Wochen. Die Partie gegen Hertha musste bekanntlich abgesagt werden, so hatten die Verantwortlichen etwas mehr Zeit, die Geschehnisse der Nacht nach der Pleite in Bielefeld mit der Mannschaft aufzuarbeiten.
Auch bei Schalke sind die Weichen für den Neuanfang in der 2. Bundesliga gestellt. Mit Rouven Schröder wurde unter der Woche der neue Sportdirektor vorgestellt. Und Simon Terodde soll die Königsblauen mit seinen Toren zum Wiederaufstieg führen.
Ob an dieser Zukunft auch Andrej Kramaric mitmirkt, ist noch ungewiss. Der 29-Jährige hat seinen Verbleib im Kraichgau offengelassen, sein Vertrag läuft noch bis 2022. Ohne vorzeitige Verlängerung könnte im Sommer der Abschied drohen. Der Kroate steht derzeit bei 17 Treffern, mit einem weiteren Tor würde er einen persönlichen Rekord aufstellen.
Und der Klub plant auch schon konkret die nähere Zukunft und hat Sebastian Hoeneß nach einer aus vielen unterschiedlichen Gründen schwierigen Saison das Vertrauen ausgesprochen. Der Trainer sei "durch die vielen Krisen, die es zu managen galt, stabil durchgegangen, kommuniziert super mit den Jungs, hat eine Idee, die man gerade zuletzt gegen Gladbach und Freiburg gesehen hat", so Manager Alexander Rosen in der Rhein-Neckar-Zeitung.
Die TSG hat im Saisonfinale die richtige Abbiegung gefunden und zuletzt vier Spiele in Folge nicht verloren. Zwar ist noch nicht ganz der Strich unter dem Ziel Klassenerhalt, doch bei noch drei ausstehenden Spielen sollten die sechs Punkte Vorsprung reichen.
Schalke versucht sich mit dieser Startelf: Fährmann - Becker, Mustafi, Oczipka - Schöpf, Serdar, Flick, Harit, Kolasinac - Huntelaar, Uth.
Hoffenheim beginnt wie folgt: Baumann - Kaderabek, Posch, Akpoguma, Sessegnon - Samassekou, Kramaric, Grillitsch - Skov, Bebou, Baumgartner.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Schalke 04.