News Spiele

TSG Hoffenheim vs. FC Augsburg Live-Kommentar 27.08.22

END
1 - 0
TSG
AUG
D. Geiger (39)
PreZero Arena

Live-Ticker

Damit bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen noch einen schönen Fußball-Abend mit dem Top-Spiel des 4. Spieltages, Borussia Mönchengladbach ist zu Gast bei Meister Bayern München (18:30 Uhr) - natürlich ebenfalls live bei uns im Ticker. Viel Spaß und bis zum nächsten Mal, Servus!
Hoffenheim auf der anderen Seite erwischt einen beinahe perfekten Start in die Spielzeit 2022/23, gewinnt das dritte Ligaspiel in Serie und setzt sich mit neun Punkten vorerst auf Platz 4, gleichauf mit Freiburg und Dortmund. Die Borussia ist auch der nächste Gegner der TSG (Freitag, 2.9., 20:30 Uhr). Augsburg ist erst zwei Tage später im Krisenduell mit der Hertha (1 Punkt, Platz 17, heute 0:1 gegen Dortmund) wieder gefordert (Sonntag, 4.9., 15:30 Uhr). Wir sind dann selbstverständlich auch wieder live dabei.
Wo der Schuh bei den Fuggerstädtern drückt, ist klar (siehe 89. Minute). In zwei der vier Ligaspiele blieben die Augsburger ohne eigenen Treffer, nur Wolfsburg (3-Mal, heute 0:2 in Leipzig) hat sogar noch seltener ins gegnerische Netz getroffen. Mit den heutigen Ergebnissen rutscht der FCA damit auf Rang 12 ab, morgen können noch Eintracht Frankfurt (in Bremen) und der VfB Stuttgart (in Köln) an den bayerischen Schwaben vorbeiziehen.
Einen Heimsieg der Marke Arbeitssieg fährt 1899 Hoffenheim damit ein. 20 starke Minuten und ein traumhafter Angriff reichten den Sinsheimern, um sich den entscheidenden Vorsprung zu erarbeiten, der anschließend ohne große Not und Mühe gegen engagierte, aber zahnlose Augsburger über die Zeit gebracht wurde. Dabbur hatte in der Schlussphase mehrfach das zweite Tor auf dem Fuß, Fehlschüsse, die man sich gegen andere Teams definitiv nicht leisten darf!
90' + 5' Der Chancenwucher bleibt ungestraft! Hoffenheim schlägt Augsburg verdient mit 1:0.
90' + 3' Geht noch was beim FCA? So viel liegengelassene Großchancen muss man doch bestrafen, oder? Vier Minuten Nachspielzeit waren angezeigt.
90' + 2' Wieder Dabbur, wieder nicht die Vorentscheidung! Der Israeli wird mit einem starken Pass auf die Reise geschickt, läuft alleine auf Gikiewicz zu - und scheitert mit seinem flachen Abschluss auf das rechte Eck an der starken Fußabwehr des Keepers.
90' Hoffenheim lässt das 2:0 erneut liegen! Bruun Larsen ist links durch, marschiert bis in die Box und bedient Dabbur zentral vor dem Tor. Der Angreifer kann die Kugel noch annehmen und sich das Eck aussuchen, scheitert aber an Gikiewicz. Der zweite Ball landet wieder bei Dabbur, der das linke untere Eck anvisiert, wo aber Bauer vor der Linie rettet. Wahnsinn!
89' Wenn wir schon bei den Zahlen zum FCA sind: Die Fuggerstädter gaben in dieser Bundesligasaison die wenigsten Torschüsse ab (24), hatten die wenigsten Ballaktionen im gegnerischen Strafraum (40) und die wenigsten Großchancen (1) - und auch heute kam da wenig bis nichts hinzu. Vor Enrico Maaßen und seiner Truppe liegt noch eine Menge Arbeit.
87' Schlechtes Omen für die Schlussphase für die Gäste: Der FC Augsburg teilte in keinem seiner letzten 13 Bundesligaspiele die Punkte (6S 7N), das letzte Remis gab es Ende Februar beim 1:1 gegen Borussia Dortmund - auswärts ist der FCA im Kalenderjahr 2022 noch komplett ohne Remis (3S 6N).
86' Die TSG verteidigt mittlerweile im 5-3-2-System seine knappe Führung. Und gegen so viel Defensive weiß Augsburg keine Lösungen.
84' Hoffenheim hat die Chance, alles klar zu machen! Bruun Larsen startet nach Ballgewinn rechts durch, doch Prömel verschläft das Zuspiel zunächst und spielt dann etwas zu weit nach außen für den Dänen, der so aus spitzem Winkel abziehen muss und an Gikiewicz scheitert.
83' 5:5 Abschlüsse, knapp 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 55 Prozent Spielanteile - Augsburg ist auch im zweiten Durchgang auf dem Papier mindestens ebenbürtig, doch es fehlt der letzte Punch, die klare Torchance.
81' Mit diesen personellen Wechseln rein in die Crunchtime! Augsburg muss langsam, aber sicher einen Gang höher schalten, will es hier nicht die dritte Niederlage am vierten Spieltag hinnehmen.
D. Samassékou
A. Kramarić
TSG Hoffenheim
80' ... und Samassekou für Kramaric. Ein Wechsel mit defensivem Anstrich.
J. Bruun Larsen
G. Rutter
TSG Hoffenheim
80' Breitenreiter wechselt auf der anderen Seite ein zweites Mal doppelt, bringt Jacob Bruun Larsen für Rutter ...
C. Gruezo
F. Jensen
FC Augsburg
80' Weniger Glück scheint Jensen zu haben, der Finne muss vom Platz. Carlos Gruezo kommt frisch auf den Platz.
78' Kabak erwischt im Luftduell Jensen mit dem Unterarm am Kopf - und hat großes Glück, dass er hier komplett ohne Karte aus der Affäre kommt.
D. Caligiuri
A. Maier
FC Augsburg
77' ... und Daniel Caligiuri kommt für Maier.
L. Petkov
R. Framberger
FC Augsburg
77' Wollen wir diesen Doppelwechsel als offensiv werten? Lukas Petkov ersetzt Framberger ...
75' Eine Viertelstunde ist noch auf der Uhr, wann erhöht der FCA das Risiko und geht all-in? Solange Hoffenheim das zweite Tor nicht nachlegt, bleibt die Tür für die Gäste zum Punktgewinn einen Spalt offen.
73' Dann kann endlich wieder Fußball gespielt werden, wenngleich der Eckstoß keine Gefahr mit sich bringt.
G. Prömel
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
72' Grischa Prömel fällt erneut negativ auf, schubst und stößt gegen Gouweleeuw und sieht im Vorfeld des Eckballs deshalb noch Gelb.
M. Dabbur
C. Baumgartner
TSG Hoffenheim
72' Baumgartner kann sich abseits des Feldes gleich beruhigen, Munas Dabbur kommt neu in die Partie.
71' Dann wirds hitzig! Baumgartner geht mit Tempo rechts in die Box, Maier verliert den Zweikampf, dann setzt aber Iago nach und klärt zur Ecke - zum Entsetzen von Baumgartner, der einen Kontakt am Fuß gespürt haben will und einen Elfmeter fordert. Vergebens.
70' Auch der bringt keinen Erfolg, aber immerhin kommt Vargas zum Kopfball, der als Bogenlampe auf dem Tordach landet.
69' Fünfter Eckball für Augsburg, bei Hoffenheim steht hier noch die eins. Zeigt: den FCA hier schon abzuschreiben wäre ein Fehler! Es hat sich längst wieder ein Spiel auf Augenhöhe entwickelt, in dem die Gäste mutiger agieren, während die TSG auf den entscheidenden Konter lauert. Sechster Eckball derweil!
68' Jensen und Prömel tauschen ein paar Körperlichkeiten aus, Tobias Welz schlichtet. Und dann geht es wieder schnell, Rutter wird direkt rechts in den Strafraum geschickt, aber erneut ist Bauer an ihm dran und blockt den Abschluss.
66' Feine Aktion von Kramaric, der die Kugel aus dem Mittelfeld über die Abwehrkette in den Lauf von Rutter hebt. Doch ebenso stark macht das Bauer, der aufmerksam war und den Angreifer im Zweikampf sauber abkocht.
65' Augsburg sollte aber gewarnt sein: Die TSG Hoffenheim erzielte in dieser Bundesligasaison bereits drei Kopfballtore, Bundesliga-Höchstwert zusammen mit Bremen und Mainz.
64' Jensen stößt Prömel im Mittelfeld zu Boden, Rudy kümmert sich um den ruhenden Ball aus dem rechten Halbfeld. Im Sechzehner kommt Kabak wieder mut Wucht ins Luftduell, der Kopfball fliegt aber deutlich drüber.
S. Rudy
D. Geiger
TSG Hoffenheim
62' ... und für Torschütze Geiger kommt Sebastian Rudy. Zwei positionsgetreue Wechsel also.
P. Kadeřábek
R. Skov
TSG Hoffenheim
62' So ist es! Pavel Kaderabek kommt für Vorlagengeber Skov ...
61' Hoffenheim ist bemüht, die Partie wieder in den Griff zu bekommen, Augsburg hier gar nicht reinschnuppern zu lassen. Aber auch Breitenreiter wird wohl gleich reagieren auf die aktiver werdenden Gäste.
M. Bauer
Gelbe Karte
FC Augsburg
59' Erste Gelbe Karte der Partie, zweite in der noch jungen Saison für Augsburgs Neuzugang Maximilian Bauer. Weil er bei einem Hoffenheimer Konter Rutter festgehalten und zu Boden gezogen hatte. Sonst wäre der Angreifer wohl auf und davon gerannt.
58' Aha, willkommen FC Augsburg im zweiten Durchgang! Der Eckball wird noch geklärt, den zweiten Ball in die Box aber nimmt sich Niederlechner, der seinen bulligen Körper und seine ganze Erfahrung reinwuchtet, sich Akpoguma auf den Rücken schnallt und aus der Drehung abschließt. Baumann packt aber sicher zu.
57' Hat der Doppelwechsel nun mehr Signalwirkung als die Worte des Coaches in der Pause? Maier marschiert durchs Zentrum und zieht aus 20 Metern ab, so springt zumindest der nächste Eckball heraus. Und Pedersen erarbeitet links dann gleich den nächsten, nachdem der erste Versuch eben nicht weiter nennenswert war.
R. Vargas
E. Demirović
FC Augsburg
56' Nach einem Augsburger Eckball, der ohne Gefahr verpufft, ist es dann soweit. Ruben Vargas kommt für Demirovic, der nur in den ersten Minuten zu gefallen wusste ...
F. Niederlechner
R. Pepi
FC Augsburg
56' ... und für Pepi, der gefühlt gar keine Aktionen hatte, kommt Florian Niederlechner. Zwei frische Angreifer also.
54' Was auch immer Maaßen den Gästen in der Kabine mit auf den Weg gegeben hat, es hat nicht gefruchtet. Entsprechend unzufrieden schaut der junge Coach an der Seitenlinie auch auf das Spiel, in welches er gleich mit einem Doppelwechsel eingreifen wird.
53' Baumgartner! Starkes Solo des Österreichers, der zwei, drei Augsburger wie Anfänger aussehen lässt und bis an den Strafraum marschiert. Dort verliert er aber etwas den Überblick, denn statt Rutter links zu bedienen, zieht er selbst ab und feuert einen guten Meter drüber.
52' In anderen Worten: Es spielt bislang nur die TSG im zweiten Durchgang, Augsburg ist noch nicht wirklich Teil dieser Veranstaltung.
51' Wieder Rutter, per Doppelpass schickt er Angelino links in den Sechzehner, dessen Querpass mit etwas Glück durchrutscht zu Skov. Der überlegt einen Moment zu lange, so kann Pedersen den Abschluss blocken.
49' Rutter ist auch im zweiten Durchgang gleich wieder richtig auffällig. Erst steigt ihm Framberger auf den Fuß, dann spielt Hoffenheim den Freistoß schnell aus und Rutter will links in die Box. Dieses Mal erwischt Framberger das Tackling aber perfekt, geht runter und grätscht Ball und Gegenspieler sauber aus dem Strafraum.
46' Oh, Hoffenheim scheint sich noch mehr vorgenommen zu haben. Anstoß, Rückpass, langer Schlag, volle Attacke. Aber Gikiewicz lässt sich davon nicht beeindrucken.
46' Hoffenheim stößt an, Augsburg läuft einem 0:1 hinterher. Ab in den zweiten Spielabschnitt!
Lange Zeit zähe Kost zwischen couragierten Augsburgern und abwartenden Hoffenheimern, erst nach einer halben Stunde erhöhte die TSG die Gangart und verdiente sich folgerichtig die Führung nach einem wunderschönen Angriff. Die Gäste hielten nur bis zur 25. Minute auf Augenhöhe dagegen, hatten zu diesem Zeitpunkt sogar ein leichtes Chancenplus (4:3) - doch seitdem spielten nur noch die Hausherren, Augsburg kam zu keinen Chancen mehr, während Hoffenheim noch sieben Abschlüsse hatte.
45' + 2' Von der rechten Seite segelt dann noch einmal eine Augsburger Hereingabe in den Strafraum der Gastgeber, aber Baumann packt sicher zu. Dann ist Pause in der PreZero Arena!
45' + 2' Starkes Tackling von Iago, der links im eigenen Strafraum per Grätsche vor Rutter an die Kugel kommt und sogar den Abstoß bekommt. An solchen Aktionen muss sich der FCA in der Pause hochziehen, noch ist nichts verloren!
45' Zwei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.
43' Wie reagiert Augsburg auf den Rückstand? Meine Prognose: Vor der Halbzeit gar nicht mehr. Die Fuggerstädter sind seit rund 15 Minuten quasi ohne Offensiv-Aktion.
40' Und fast das Zweite! Wieder ist es Rutter auf der linken Seite, der sich mit einer Einzelaktion durchsetzt und dieses Mal selbst die Krönung sucht. Knapp am langen Eck vorbei!
R. Skov
Assist
TSG Hoffenheim
39' Vorlage Robert Skov
D. Geiger
Tor
TSG Hoffenheim
39' TOOOOOOOOOR! 1899 HOFFENHEIM - FC Augsburg 1:0! Es hat sich abgezeichnet - und es ist von der Entstehung bis hin zum Abschluss ein Traumtor! In der eigenen Hälfte erobert Rutter den Ball, nach einer feinen Einzelaktion schickt er links Kramaric auf die Reise. Der schlägt am Sechzehnereck einen Haken um Framberger, verzögert kurz und nimmt den Kopf hoch. Am rechten Fünfereck läuft Skov frei ein, mit dem Rücken zum Tor und dem ersten Kontakt legt er den hohen Ball butterweich ab für Dennis Geiger, der den Dropkick über den linken Außenspann oben links ins Kreuzeck rutschen lässt. Sehenswert!
36' Kramaric verlängert einen Ball im Zentrum sehenswert mit der Hacke für Rutter, der am Strafraum zurückgibt auf den Vize-Weltmeister. Kramaric findet rechts die Lücke für Skov, dessen Abschluss aber von Iago zur Ecke geblockt wird. Der Standard kommt mit Zug an den zweiten Pfosten, wo Kabak angeflogen aber nicht an den Ball kommt.
33' Hoffenheim hat die Torschussbilanz in den letzten zehn Minuten auf 7:4 gedreht, ohne dabei etwas an den Spielanteilen geändert zu haben. Heißt: die Hausherren sind die zielstrebigere Mannschaft. Von Augsburg kam schon seit geraumer Zeit nichts Nennenswertes mehr.
32' Weiter machen die Gastgeber Druck! Kramaric wird rechts am Sechzehnereck gesucht, täuscht erst mit Rechts an, zieht dann mit Links ab - drüber.
31' Wo wir gerade bei Christoph Baumgartner sind: Der Österreicher traf in den letzten beiden Bundesligaspielen je einmal. Drei Spiele hintereinander mit einem Tor wären eine Premiere für den Hoffenheimer in der Bundesliga!
30' Aber die TSG wird wieder stärker! Ein Zuspiel links aus dem Halbfeld ins Zentrum lässt Rutter geschickt durch für Baumgartner, der so etwas Tempo aufnehmen und aus zentraler Position vor dem Strafraum abschließen kann. Zu zögerlich allerdings, die Kugel geht kläglich weit daneben.
29' Wenn man die erste halbe Stunde sehr einfach und etwas überspitzt zusammenfassen will: Der Spielstand passt perfekt zum Gesehenen.
26' Prompt: Die erste Großchance für die Hausherren! Baumgartner sammelt links den freien Ball ein und marschiert sofort in die Box und bis an die Grundlinie. Dort legt er an Gikiewicz vorbei für Rutter auf, der unter Bedrängnis am ersten Pfosten aber nicht einschieben kann, sondern knapp daneben schießt. Glück für den FCA!
25' Eins muss man den Gästen lassen, die Zweikämpfe werden resolut geführt, ohne Kompromisse - und bislang auch ohne Fehler.
24' Kann ich Ihnen erzählen, weil Dennis Geiger nach einem Zweikampf im Mittelfeld eine Behandlungspause brauchte. Er signalisiert aber bereits, dass er weiterspielen möchte.
22' Interessantes Bild beim Blick auf die Zahlen: 4:3 Abschlüsse für den FCA, der auch die bessere Zweikampfquote (56 Prozent), Passquote (76 Prozent gegenüber 74 Prozent) und minimal mehr Ballbesitz hat (52 Prozent). Sind die bayerischen Schwaben hier die bessere Mannschaft? Das zu behaupten wäre allerdings vermessen.
20' Rutter wird mit einem langen Ball in die Box geschickt, Gouweleeuw verschätzt sich zunächst und muss dann mit Risiko in den Zweikampf - löst das aber souverän. Kein Abschluss, kein Elfmeter.
17' Wieder Fredrik Jensen, der von Pepi zentral vor der Box in Szene gesetzt wird, noch einen Haken schlägt und dann flach das linke Eck anvisiert. Der Versuch des Finnen hoppelt zwar am Ziel vorbei, dennoch ist er Beleg, dass sich Augsburg langsam wohler fühlt hier.
15' Erst Rutter aus der zweiten Reihe, dann auf der anderen Seite Jensen. Die erste Viertelstunde geht an die Defensivreihen und ist eher nach dem Geschmack von Taktik-Experten und Zweikampf-Fans.
13' Nanu!? Demirovic wird mit einem langen Schlag links in die Box geschickt, wimmelt Vogt stark ab und schließt artistisch ab. Zwar wird es aus spitzem Winkel nicht gefährlich, dennoch melden sich die Fuggerstädter zum ersten Mal ernsthaft bei TSG-Keeper Baumann an.
12' Schon in den ersten Minuten werden die höhere spielerische Klasse und die gefestigten Abläufe im Team von Andre Breitenreiter offensichtlich, der FCA findet bislang kaum Lösungen und hat überwiegend defensive Aufgaben zu verrichten.
10' Wir nehmen Tempo auf! Baumgartner mit dem perfekten Diagonalpass aus der eigenen Hälfte halblinks in den Lauf von Kramaric, der das Leder stark an- und mitnimmt und aus 17 Metern abzieht. Knapp drüber!
9' Wieder legt Skov auf - allerdings per Fehlpass für Pepi, der durchs Zentrum marschiert, aber vorne keine echten Optionen findet. Jensen verzettelt sich schließlich am Strafraum und Hoffenheim kann sich wieder befreien.
7' Dann geht es mal schnell bei den Hausherren, die nach Ballgewinn umschalten und links Kramaric auf die Reise schicken. Der Kroate hat viel Wiese vor sich und biegt vor dem Strafraum ins Zentrum ab, über Baumgartner geht die Kugel rechts ans Sechzehnereck, wo Skov für Prömel ablegt. Der feuert aus 20 Metern aber deutlich am Ziel vorbei.
5' Mit dem Ball funktioniert auf beiden Seiten in den ersten Minuten wenig, stattdessen verstrickt sich das Spiel in Mittelfeld-Duellen und gelungenen Abwehraktionen.
2' Die Gäste mit einer ersten, zaghaften Hereingabe von der linken Seite, die Baumann locker pflückt, auf der anderen Seite ein paar Ungenauigkeiten in den Zuspielen der TSG-Akteure. Man tastet sich rein in diesen Samstagnachmittag.
1' Los gehts! Tobias Welz ist der Unparteiische in der PreZero Arena in Sinsheim, Augsburg stößt an.
Allerdings ist die Lage in Sinsheim ungemein beruhigender als bei Bayer: Im Pokal eine Runde weiter (Leverkusen ausgeschieden), in der Liga zuletzt ein 0:2 gegen Bochum gedreht (3:2) und dann selbst das Null-Punkte-Leverkusen auf beeindruckende Art deklassiert (3:0). Das Auftakt-1:3 in Unterzahl in Mönchengladbach ist längst vergessen, der Start in die neue Saison ist unter Neu-Coach Andre Breitenreiter durchaus gelungen. Ein Heimsieg heute und die TSG würde sich früh in der Saison im oberen Tabellendrittel festsetzen.
Wenn man so will, stehen die Vorzeichen dafür gar nicht so schlecht. Denn: Wie Leverkusen - Ausgang bekannt - zählt auch Hoffenheim die Augsburger eigentlich zu seinen Lieblingsgegnern: Die TSG gewann 13 der 22 Bundesligaspiele gegen den FCA, gegen kein Team feierte man im Oberhaus mehr Siege. Von elf Bundesligaheimspielen gewann Hoffenheim immerhin sechs und kassierte dabei nur eine Niederlage.
Vergangene Woche setzte es dann zwar eine bittere Last-Minute-Niederlage gegen Mainz 05 (1:2, 90+3. Minute), doch mit drei Punkten aus drei Partien zählen die bayerischen Schwaben zumindest nicht zu den allergrößten Sorgenkindern der Bundesliga. Und: Maaßen könnte heute für das nächste Novum sorgen, sollte der FCA erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte die ersten beiden Auswärtsspiele einer Saison gewinnen.
Quo vadis, FC Augsburg? Bei den Buchmachern wurden die Fuggerstädtern vor der Saison neben dem VfL Bochum als "Favorit" auf den Abstieg gehandelt, ein 0:4 zum Auftakt gegen den SC Freiburg schien diesen Eindruck zu untermauern. Doch dann gelang dem Neu-Coach Enrico Maaßen etwas, das in 23 Anläufen zuvor nicht gelungen war: ein Sieg gegen Leverkusen (2:1)!
"Die Verletzungen sind nicht schön, es sind wichtige Spieler, die wegbrechen", weiß Maaßen, der aber positiv bleiben will: "Es ist auch immer eine Chance, dass man zusammenrutscht." Kreativ müsse man werden, mutig wolle man bleiben - so die Devise des 38-Jährigen, der seine Startelf im Vergleich zum ärgerlichen 1:2 gegen Mainz daher auf zwei Positionen verändert: Framberger ersetzt Uduokhai und Pepi beginnt anstelle von Gruezo (Bank). Gumny ist nach Infekt zurück auf der Bank.
Den FCA plagen enorme Verletzungssorgen! Nachdem Niklas Dorsch in der Vorbereitung einen Anbruch des linken Mittelfußknochens erlitt und noch einige Wochen ausfallen wird, zog sich am vergangenen Samstag Innenverteidiger Felix Uduokhai einen Riss der Syndesmose zu und wird ebenso längere Zeit fehlen wie Abwehrkollege Reece Oxford nach einer Knie-Operation. Zudem fällt mit Frederik Winther ein weiterer Innenverteidiger für das Spiel in Hoffenheim angeschlagen aus, Tobias Strobl befindet sich nach seinem Kreuzbandriss ohnehin schon länger im Krankenstand, ebenso wie Noah Sarenren Bazee. Außerdem fehlt Offensivspieler Andre Hahn angeschlagen. Gute Vorzeichen sehen anders aus...
Die Gäste aus Augsburg starten heute mit diesen elf Mannen in die Partie (3-4-1-2): Gikiewicz - Bauer, Gouweleeuw, Framberger- Pedersen, Rexhbecaj, Maier, Iago - Jensen - Demirovic, Pepi.
Die personelle Lage bei der TSG 1899 Hoffenheim hat sich im Vergleich zur Vorwoche kaum geändert: Neuzugang Stanley Nsoki fehlt weiterhin mit Oberschenkelproblemen, bei Ihlas Bebou schlug ein "Trainingsversuch" fehl, den Stürmer plagen Knieprobleme, "wir können davon ausgehen, dass er sehr wahrscheinlich mehrere Monate ausfallen wird", äußerte sich Andre Breitenreiter zum Stand. Auch Ermin Bicakcic und Kapitän Benjamin Hübner sind weiterhin keine Option. Entsprechend gibt es im Vergleich zum 3:0 in Leverkusen vor einer Woche auch keine Wechsel.
Wie üblich beginnen wir mit den Aufstellungen und blicken dabei zunächst auf die Hausherren (3-5-2): Baumann - Kabak, Vogt, Akpoguma - Skov, Prömel, Geiger, Baumgartner, Angelino - Rutter, Kramaric.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg.