News Spiele

TSG Hoffenheim vs. Eintracht Frankfurt Live-Kommentar 04.12.21

END
3 - 2
TSG
SGE
D. Geiger (24)
G. Rutter (30)
D. Samassékou (59)
R. Borré (15)
Gonçalo Paciência (72)
PreZero Arena

Live-Ticker

Für den Moment soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch bleiben Sie in der Nähe, denn um 18:30 Uhr steigt der Kracher zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München. Viel Spaß dabei und noch ein schönes Wochenende!
Durch diesen Sieg bleiben die Hoffenheimer in der Tabelle als nun Vierter vor den Frankfurtern, distanzieren diese fürs Erste auf fünf Punkte. Die Hessen rutschen zunächst auf Rang 13 ab und stehen nun vor einer internationalen Aufgabe. In der Europa League geht es bei Fenerbahce um den Gruppensieg. Die TSG tritt am kommenden Bundesligaspieltag in Freiburg an.
So behauptet sich letztlich die TSG 1899 Hoffenheim im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 3:2 und gewinnt daheim das sechste Pflichtspiel in Folge. Zu verdanken hatten das die Hausherren insbesondere ihrer Effizienz. Die Kraichgauer versenkten gleich ihren ersten Torschuss und nutzen auch ihre zweite Chance eiskalt aus. Insgesamt benötigten die Jungs von Sebastian Hoeneß für ihre drei Treffer acht Torschussversuche. Doppelt so häufig kam die Eintracht zum Abschluss, wurde dabei allerdings nicht nennenswert gefährlicher. Und am Ende blieb die allseits gefürchtete Schlussoffensive mit einem Tor in der Nachspielzeit diesmal aus.
90' + 5' Dann beendet Schiedsrichter Daniel Schlager das Treiben auf dem Platz.
90' + 4' Die Zeit drängt, die Eintracht muss sich sputen. Doch heute scheint das nichts zu werden, das kann ja auch nicht immer klappen.
90' + 3' Natürlich segelt eine Flanke von Filip Kostic in den Sechzehner. Rafael Borre ist das Ziel. So richtig aber kommt kein Frankfurter zum Zug. Und dann greift sich Oliver Baumann den Ball.
90' Jetzt bricht die ominöse Nachspielzeit an. Der Eintracht werden vier Minuten Gnadenfrist eingeräumt. Sollte es auch heute auf den letzten Drücker mit einem Treffer klappen?
C. Baumgartner
I. Bebou
TSG Hoffenheim
87' Und für Ihlas Bebou kommt Christoph Baumgartner. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.
H. Nordtveit
D. Samassékou
TSG Hoffenheim
87' Beim Gastgeber verlässt Diadie Samassekou das Spiel, Havard Nordtveit übernimmt.
87' Im Anschluss an die kurz ausgeführte Ecke probiert es Rafael Borre aus nicht optimaler Position. Der Rechtsschuss des Kolumbianers verfehlt das Ziel.
86' Auf der Gegenseite bedient Filip Kostic den Kollegen Jens Hauge. Dessen Schuss wird abgefälscht und zieht eine Ecke nach sich. Diese allerdings bringt nichts ein - lediglich einen weiteren Eckstoß.
85' Jetzt zeigen sich die Kraichgauer mal wieder. Andrej Kramaric gelangt in den Strafraum, bringt seine Flanke auf Ihlas Bebou. Dessen Kopfball fliegt über die Kiste.
R. Ache
T. Chandler
Eintracht Frankfurt
83' Aufseiten der Gäste kommt Ragnar Ache für Timothy Chandler. Damit schöpft Oliver Glasner seine Wechseloptionen aus.
82' Doch auch die Gäste brennen derzeit kein Feuerwerk ab - bis Goncalo Paciencia den Ball von links in die Mitte spielt. Dort lauert Rafael Borre, doch Chris Richards bekommt den Fuß leicht an die Pille und sorgt dafür, dass Borre an der Kugel vorbeirutscht.
80' Hoffenheim tut zunehmend weniger. Seit dem zwischenzeitlich 3:1 passiert da kaum noch etwas. Somit liegt dieser letzte Torschuss von 1899 mehr als 20 Minuten zurück.
78' Durch den Anschlusstreffer befindet sich die Eintracht in Schlagdistanz. Jetzt lässt sich das auch noch in der Nachspielzeit richten, so wie das die Adlerträger zuletzt stattliche fünfmal vollbracht haben.
76' Über Filip Kostic und Evan Ndicka gelangt der Ball auf Umwegen zu Timothy Chandler. Dessen Rechtsschuss aus der Distanz fehlt es deutlich an Genauigkeit.
S. Adamyan
G. Rutter
TSG Hoffenheim
73' Ferner wird Georginio Rutter durch Sargis Adamyan ersetzt.
A. Kramarić
M. Dabbur
TSG Hoffenheim
73' Direkt im Anschluss wechselt Sebastian Hoeneß. Für Munas Dabbur darf ab sofort Andrej Kramaric ran.
Gonçalo Paciência
Tor
Eintracht Frankfurt
72' Tooooor! TSG 1899 Hoffenheim - EINTRACHT FRANKFURT 3:2. Jetzt kommt eine Flanke von Filip Kostic an. Und prompt brennt es im Sechzehner. Goncalo Paciencia nimmt die Kugel sauber mit der Brust an, bleibt stabil im Duell mit Kevin Vogt. Aus der Drehung und der Luft wuchtet der Portugiese das Ding mit dem linken Fuß aus etwa sechs Metern unter die Querlatte zu seinem zweiten Saisontor in der Bundesliga.
F. Kostić
Assist
Eintracht Frankfurt
72' Vorlage Filip Kostić
70' Sebastian Rose setzt gleich mal Djibril Sow ein. Dessen Rechtsschuss aus der zweiten Reihe fliegt rechts an der Kiste vorbei.
S. Rode
K. Jakić
Eintracht Frankfurt
69' Darüber hinaus macht Kristijan Jakic Platz zugunsten von Sebastian Rode.
J. Hauge
D. Kamada
Eintracht Frankfurt
69' Also sorgt Oliver Glasner von draußen für Akzente. Anstelle des blassen Daichi Kamada soll Jens Hauge fortan etwas bewegen.
67' Eine nennenswerte Reaktion der Gäste bleibt zunächst aus. Ohne große Mühe kontrolliert Hoffenheim derzeit das Geschehen.
Gonçalo Paciência
Gelbe Karte
Eintracht Frankfurt
63' Der kürzlich eingewechselte Goncalo Paciencia fängt sich wegen eines Fouls seine erste Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein.
62' Nun stellt das für die Eintracht eine echte Herausforderung dar. Zwei Tore sind aufzuholen. Dafür wird die Nachspielzeit allein vermutlich nicht reichen, da müssen die Hessen schon früher anfangen.
60' Bei der VAR-Überprüfung der Herren Dr. Robert Kampka und Mitja Stegemann wird die Abseitsposition von Ihlas Bebou widerlegt. Folglich findet der zweite Saisontreffer von Samassekou nachträglich Anerkennung.
D. Samassékou
Tor
TSG Hoffenheim
59' Tooooor! TSG 1899 HOFFENHEIM - Eintracht Frankfurt 3:1. Halbrechts im Sechzehner springt der Ball zu Diadie Samassekou, der sich noch in Position bringt und mit dem linken Fuß flach ins rechte Eck trifft. Der Ball wird noch abgefälscht. Zunächst wird vom Assistenten auf Abseits entschieden. Dabei geht es um Ihlas Bebou auf der rechten Seite. Dessen Hereingabe war dann über Umwege beim Torschützen gelandet.
Gonçalo Paciência
J. Lindstrøm
Eintracht Frankfurt
58' Auch Oliver Glasner tauscht nun erstmals. Jesper Lindström verlässt den Rasen, den dafür Goncalo Paciencia betritt.
56' Nachfolgend kommen die Hausherren wieder etwas mehr zur Geltung, verlagern das Geschehen häufiger über die Mittellinie und bemühen sich selbst wieder um Konstruktivität.
A. Stiller
D. Geiger
TSG Hoffenheim
54' Anschließend folgt der erste Wechsel der Partie. Dennis Geiger hat sein Tagwerk verrichtet, wird durch Angelo Stiller ersetzt.
54' Dann gibt es nahezu eine Kopie des ersten Hoffenheimer Treffers. Aus beinahe identischer, leicht nach rechts versetzter Position zieht Dennis Geiger mit dem rechten Fuß ab, verfehlt das linke Eck diesmal aber knapp.
52' Infolge des Eckballs wird es in der Box gefährlich. Erst fällt Timothy Chandler der Ball fast vor der Füße, der reagiert aber nicht schnell genug. Dann schießt Kristijan Jakic mit dem linken Fuß aus sechs Metern, wird aber im letzten Moment abgeblockt.
51' Insgesamt gibt weiterhin die Eintracht den Ton an, kommt immer wieder über links. Jetzt entspringt den Bemühungen ein Eckstoß.
49' Kostic trainiert hier förmlich Flanken, doch auch die nächsten beiden sind es noch nicht. Es heißt weiter üben für den Serben. Erst danach schwimmen sich die Gastgeber mal wieder frei und lassen sich in des Gegners Hälfte sehen.
48' Anschließend flankt Filip Kostic zweimal scharf von links in den Strafraum. Noch fehlt da die letzte Genauigkeit. Die Hessen wirken nach Wiederbeginn fürs Erste dominant.
46' Frankfurt legt forsch los. Jesper Lindström steckt die Kugel im Zentrum durch. Da hat Rafael Borre im Sechzehner fast freie Bahn. Erst im letzten Moment verhindert David Raum den Torabschluss.
46' Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Der Ball rollt wieder in der PreZero Arena.
Nach 45 Minuten im strömenden Regen von Sinsheim führt die TSG 1899 Hoffenheim trotz zwischenzeitlichen Rückstandes gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1. Zwar hatten die Hausherren gut begonnen, fanden zunächst aber den Weg zum Tor nicht. So erlangten die Gäste zunehmend ein Übergewicht und gingen nicht unverdient in Führung. Mitte der ersten Hälfte gab es dann aus dem Nichts den ersten Hoffenheimer Torschuss - und der saß. Fortan rissen die Kraichgauer das Geschehen an sich und verwerteten höchst effizient auch ihre zweite Torchance. Nach dieser Wendung im Spiel verflachte die Partie bis zur Pause zusehends.
45' + 2' Jetzt beendet Schiedsrichter Daniel Schlager fürs Erste das Treiben auf dem Platz.
45' + 1' Nach einem Foul von Djibril Sow an Munas Dabbur kommt es plötzlich zu einer Rudelbildung. Warum eigentlich? Gleich in der Pause können sich die Gemüter beruhigen.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.
44' Und so trudelt die Partie der Pause entgegen. Vermutlich wollen die Profis dringend in die trockenen Kabinen, um die klatschnassen Sachen vom Leib zu bekommen.
42' Somit tut sich in Richtung der beiden Tore derzeit überhaupt nichts mehr. Beide Mannschaften neutralisieren sich momentan.
39' Aber natürlich sind die Hausherren jetzt nicht mehr gezwungen, sich ein Bein auszureißen. Angesichts der Führung hat die TSG alle Zeit und kann auch mal durchschnaufen. Hinten stehen die Kraichgauer jetzt sicher, da gibt es kein Durchkommen für die Frankfurter.
37' In dieser Phase zeigt sich die Eintracht bemüht, wieder mehr Spielanteile zu erlangen. Den Vorwärtsdrang des Gegners bekommt man damit erst einmal gebremst.
35' Dank ihrer hervorragenden Reaktion auf den Rückstand bestimmen plötzlich die Sinsheimer das Geschehen auf dem Platz. Und hinsichtlich der ausgestrahlten Torgefahr macht den Jungs von Sebastian Hoeneß heute ohnehin niemand etwas vor.
33' Eine gefühlvolle Flanke von Diadie Samassekou von der rechten Seite nimmt Georginio Rutter auf Höhe des zweiten Pfostens sauber mit der Brust an, schießt aus der Luft mit dem linken Fuß. Auf der Torlinie rettet Evan Ndicka artistisch und verhindert den Einschlag.
G. Rutter
Tor
TSG Hoffenheim
30' Tooooor! TSG 1899 HOFFENHEIM - Eintracht Frankfurt 2:1. Die Hausherren zeigen sich gnadenlos beim Ausnutzen der Torchancen. Zwar sitzt der zweite Torschuss der Gastgeber nicht. Das unangenehme Geschoss von Ihlas Bebou kann Kevin Trapp nur abklatschen. Zentral im Sechzehner springt die Kugel zu Georginio Rutter. Der steht ganz frei, hat die Ruhe, den Ball anzunehmen, und schießt mit dem rechten Fuß aus etwa sieben Metern ins rechte Eck. Saisontor Nummer 3 für den Franzosen!
D. Sow
Gelbe Karte
Eintracht Frankfurt
28' Wegen eines taktischen Fouls an Ihlas Bebou holt sich Djibril Sow seine vierte Gelbe Karte der Saison ab.
26' Hoffenheims Ausgleich kam so ein wenig aus dem Nichts, hatten die Kraichgauer bis dahin doch noch gar nicht versucht, aufs Tor zu schießen. Dank der Effizienz, gleich den ersten Schuss zu versenken, ist hier alles wieder offen.
D. Geiger
Tor
TSG Hoffenheim
24' Tooooor! TSG 1899 HOFFENHEIM - Eintracht Frankfurt 1:1. Zunächst greifen die Hausherren über rechts an. Dann führt Munas Dabbur mittig im Strafraum den Ball, scheint erst unentschlossen, behält aber die Ruhe. Der Angreifer spielt zurück zu Dennis Geiger, der recht frei steht und gar nicht lange fackelt. Aus etwa 19 Metern und halbrechter Position schießt der Mittelfeldspieler mit dem rechten Fuß sehr präzise ins linke Eck.
M. Dabbur
Assist
TSG Hoffenheim
24' Vorlage Moanes Dabbur
23' Noch immer schüttet es in Sinsheim wie aus Eimern. Bislang steckt der Rasen die Wassermassen sehr gut weg.
21' Erneut führten Lindström und Kostic eine Standardsituation gemeinsam aus. Diesmal flankt der Serbe in den Sechzehner. Am rechten Pfosten gestaltet sich der Winkel für Kristijan Jakic zu spitz.
D. Samassékou
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
19' Diadie Samassekou stoppt den Vorwärtsdrang von Filip Kostic mit einem Foul und kassiert seine vierte Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison.
17' Angesichts der letzten Minuten geht die Führung der Gäste durchaus in Ordnung. Die Hessen haben stetig zugelegt und lassen dem Gegner darüber hinaus noch gar nichts zu. Noch immer bekommen die Hoffenheimer keinen Torabschluss zustande.
R. Borré
Tor
Eintracht Frankfurt
15' Tooooor! TSG 1899 Hoffenheim - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Nun gibt es den ersten Eckstoß in dieser Begegnung. Für die Eintracht führt Jesper Lindström auf der linken Seite kurz aus, bekommt den Ball umgehend von Filip Kostic zurück und flankt mit rechts. Zentral am Torraum steigt Rafael Borre zum Kopfball hoch und verlängert die scharfe Hereingabe unter die Querlatte ins Tor. Für den kolumbianischen Stürmer ist es der dritte Saisontreffer in der Bundesliga.
J. Lindstrøm
Assist
Eintracht Frankfurt
15' Vorlage Jesper Grænge Lindstrøm
13' Jetzt öffnet der Himmel seine Schleusen, es gießt in Strömen. Unterdessen haben die Gäste gut in die Partie gefunden, gestalten das Geschehen jetzt mindestens ausgeglichen. Torannäherungen bleiben weiterhin Mangelware.
11' Zentral in Strafraumnähe bekommt Georginio Rutter den Ball, verweigert aber den Torschuss. Und der Pass auf Munas Dabbur gerät zu ungenau.
9' Dann ist Oliver Baumann erstmals gefordert - nicht bei einem Torschuss, doch der Keeper kommt gut aus seinem Tor, um rechtzeitig vor Jesper Lindström zu klären.
7' Infolge des fälligen Freistoßes von der rechten Seite, natürlich getreten von Filip Kostic, kommt Rafael Borre zum Kopfball, setzt diesen rechts an der Kiste vorbei.
D. Geiger
Gelbe Karte
TSG Hoffenheim
6' Dennis Geiger steigt mit den Stollen voran zu vehement gegen Kristijan Jakic ein und organisiert sich eine frühe Gelbe Karte. Es ist seine zweite in der laufenden Spielzeit.
5' Jetzt bekommen die Gäste auch etwas vom Spielgeschehen ab. Und in der Tat starten die Frankfurter einen ersten Angriff über die linke Seite. Die Hereingabe von Filip Kostic ist für Daichi Kamada noch vor dem ersten Pfosten schwer zu verarbeiten.
4' Fürs Erste ist Hoffenheim vorwiegend am Ball. Noch aber gilt es, sich zu finden. Bislang erleben wir beiderseits Stückwerk.
2' Über zwei Freistöße setzen sich die Gastgeber gleich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Hereingaben von Dennis Geiger bzw. David Raum führen allerdings noch nicht zum Erfolg.
1' Soeben ertönt der Anpfiff, die Hausherren stoßen an. Bei regnerischen sechs Grad erleben wir in der PreZero Arena ein Geisterspiel, Zuschauer sind nicht mehr zugelassen.
Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Daniel Schlager. Der 31-jährige Referee kommt zu seinem 36. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Sven Waschitzki und Arno Blos. Als vierter Offizieller fungiert Guido Kleve.
Ausnahmslos in der Bundesliga standen sich beide Mannschaften bislang zu Pflichtspielen gegenüber. Mit 9:8 Siegen spricht die Bilanz knapp für die Eintracht. Und sechs dieser Erfolge feierten die Hessen zuletzt in Serie. Die letzten Punkte für Hoffenheim gab es 2017/2018, da trennte man sich zweimal 1:1. Der letzte TSG-Sieg geht auf April 2017 zurück - ein 1:0 daheim.
Recht gut in Fahrt waren zuletzt auch die Hoffenheimer - wie das 2:0 gegen Leipzig und das 6:3 von Fürth bewiesen. Doch vor diesen beiden Partien kassierten die Kraichgauer ebenfalls beim Aufsteiger Bochum ihre letzte Niederlage - und das war auch ein 0:2. Zu Hause steht 1899 bei fünf Pflichtspielsiegen in Reihe. Die letzte Pleite in der PreZero Arena stammt von Mitte September - ein 0:2 gegen Mainz.
Die Form dafür sollten die Hessen mitbringen. Seit sechs Pflichtspielen sind die Adlerträger ungeschlagen. Und nachdem die Eintracht während dieser Saison einst fünfmal in Folge 1:1 und sogar sechsmal in Serie unentschieden gespielt hatte, gewinnen die Jungs von Oliver Glasner inzwischen ihre Begegnungen - nämlich fünf der jüngsten sechs Partien. Die letzte Niederlage fingen sich die Frankfurter Ende Oktober beim VfL Bochum ein (0:2). Dennoch gehört die SGE zu den vier auswärtsstärksten Mannschaften der Liga.
Aus tabellarischer Sicht hat der Sechste den Zwölften zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegen aber lediglich zwei Punkte. Die Eintracht also könnte mit einem Sieg einen gewaltigen Sprung nach vorn machen und so richtig in den Kampf um die Plätze fürs internationale Geschäft einsteigen.
Keinen Grund für Umstellungen sieht Oliver Glasner - und das zum vierten Mal in Folge. Der Eintracht-Coach schickt also die Anfangsformation vom 2:1-Sieg gegen Union Berlin aufs Feld.
Für Eintracht Frankfurt laufen anfangs folgende elf Spieler auf: Trapp - Tuta, Hasebe, Ndicka - Chandler, Jakic, Sow, Kostic - Lindström, Kamada - Borre.
Aufseiten der Hausherren ist Torwart Oliver Baumann von seiner Erkältung genesen und kehrt zwischen die Pfosten zurück. Dafür tritt Philipp Pentke wieder ins zweite Glied zurück. Darüber hinaus gibt es noch eine zweite Veränderung im Vergleich zum letzten Spieltag. Anstelle von Florian Grillitsch (erkältet nicht im Kader) rückt Chris Richards in Hoffenheims Startelf.
Zu Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Angelegenheiten des Nachmittags und dabei vor allem den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Die TSG 1899 Hoffenheim wird sich der heutigen Aufgabe in dieser Besetzung stellen: Baumann - Posch, Vogt, Richards - Akpoguma, Samassekou, Geiger, Raum - Bebou, Rutter - Dabbur.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 14. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt.