Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
P. Ebert
Gelbe Karte
90'
M. Hartmann
J. Nikolaou
0 - 1
89'
E. Zenga
Gelb-Rote Karte
89'
E. Zenga
Gelbe Karte
72'
C. Löwe
Rote Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
44% 55%
5
8
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 2
Pässe 300 366
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Aufstieg
Aufstiegssplayoff
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Was für ein unglaublicher Spieltag! Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Sonntag!
Sandhausen verabschiedet sich am Sonntag mit einem Gastspiel beim HSV, der heute in Heidenheim unterlag.
Dresden gewinnt zwar, ist aber bei noch einem Spieltag drei Punkte hinter dem KSC, der den Relegationsplatz innehat und ein viel besseres Torverhältnis vorzuweisen hat. Es gab zwar schon Wunder, aber 14 Tore an einem Spieltag aufzuholen, ist fast unmöglich. Im Heimspiel gegen Osnabrück wird Dresden dies am Sonntag trotzdem probieren.
Dresden gewinnt ein Spiel, das vom Kampf geprägt war. Viele Torchancen konnten wir heute nicht bestaunen, dafür eine Willensleistung von Dynamo mit einem Last-Minute-Siegtreffer. Im Endeffekt bringt der Sieg den Dresdner aber wenig, weil der KSC ebenfalls in der Schlussphase den Ausgleich gegen Bielefeld erzielen konnte.
90' + 5' Schluss! Dresden gewinnt mit 1:0 in Sandhausen.
P. Ebert
Gelbe Karte
90' + 3' Ebert senst Diekmeier um. Kempter hat heute alle Hände voll zu tun und zieht Gelb!
90' + 2' Ganz bitter für Dresden! Karlsruhe hat gegen Bielefeld den Ausgleich erzielt und ist damit wieder drei Punkte vorne.
90' + 1' Fünf Minuten Nachspielzeit!
M. Hartmann
Tor
90' Toooooor! SV Sandhausen - DYNAMO DRESDEN 0:1. Da ist das Tor! Broll schlägt einen langen Ball in den Strafraum. Über mehrere Stationen kommt der Ball von Nikolaou zu Hartmann. Dieser bleibt aus sieben Metern eiskalt und verwandelt unten links.
J. Nikolaou
Assist
90' Vorlage Jannis Nikolaou
E. Zenga
Gelb-Rote Karte
89' Zenga klatscht hämisch und sieht Gelb-Rot - saudämlich. Beide Teams beenden das Spiel mit zehn Mann.
E. Zenga
Gelbe Karte
89' Zenga beschwert sich über einen Pfiff und sieht Gelb.
88' Dresden versucht und versucht, kommt aber nicht in den Strafraum. Sandhausen lässt jetzt einen aussichtsreichen Konter nach dem anderen liegen.
86' Gute Chance der Hausherren! Diekmeier geht mit nach vorne und wird im Strafraum gefunden. Sein Flachschuss von halbrechts geht nur ganz knapp am langen Pfosten vorbei. Da hat wirklich nicht viel gefehlt!
85' Fraisl muss endlich mal eingreifen! Ein Schuss von Ebert aus 20 Metern wird abgefälscht und dadurch gefährlich. Der Keeper der Sandhäuser ist aber voll da und klärt zur Ecke. Diese ist mehr als harmlos.
E. Zenga
M. Frey
81' Des Weiteren wird Frey durch Zenga ersetzt.
B. Halimi
A. Bouhaddouz
81' Koschinat nimmt Bouhaddouz runter und bringt Halimi.
B. Atik
R. Königsdörffer
81' Auch Kauczinski wechselt. Atik soll Dresden in der Liga halten, dafür muss Königsdörffer auf die Bank.
79' Darmstadt führt jetzt gegen Wiesbaden. Heißt: Sollte Dresden hier tatsächlich noch ein Tor schießen und gewinnen, ist am letzten Spieltag noch der Relegationsrang drin.
77' Dresden drückt jetzt in Unterzahl auf den Führungstreffer. Es bleibt aber dabei - die Gäste bekommen keine klaren Torabschlüsse.
L. Paqarada
Gelbe Karte
75' Das Ende rückt näher und das Spiel wird rauer! Paqarada mit einer harten Grätsche gegen Ebert. Gelb!
74' Ebert zieht mal aus der Distanz ab - weit über das Ziel. Das Angriffsspiel von Dynamo ist zu eindimensional.
C. Löwe
Rote Karte
72' Einfach nur dumm! Löwe, nach dem letzten Spiel durch ein emotionales Interview in die Schlagzeilen geraten, tritt nach und wird vom Platz gestellt. Glasklare Sache!
E. Peña
Gelbe Karte
72' Zauner steigt Löwe auf den Fuß und sieht Gelb!
M. Hartmann
Gelbe Karte
69' Hartmann grätscht Linsmayer von hinten um. Kempter bleibt nichts anderes übrig, als Gelb zu zücken.
S. Horvath
P. Schmidt
67' Außerdem macht Schmidt Platz für Horvath.
P. Ebert
R. Klingenburg
67' Doppelwechsel von Kauczinski. Ebert ersetzt Klingenburg.
66' Beste Gelegenheit für Dresden! Makienok wird rechts im Strafraum in Szene gesetzt. Sein Knaller geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
65' Gute Nachrichten für Dynamo, Darmstadt konnte gegen Wiesbaden ausgleichen. Aber: Dresden muss zwingend gewinnen!
64' Ich weiß nicht, ob es schon mal ein Spiel mit so vielen nicht angekommenen Flanken gab. Jede Hereingabe, egal auf welcher Seite, findet keinen Abnehmer.
J. Verlaat
Gelbe Karte
62' Verlaat stoppt einen gegnerischen Konter mit einem Foul. Taktisch bedeutet Gelb!
E. Peña
R. Scheu
61' Außerdem hat Scheu Feierabend. Zauner darf noch rund 30 Minuten mitwirken.
M. Engels
J. Biada
61' Koschinat wechselt gleich zweimal. Engels rein, Biada raus.
L. Wahlqvist
N. Kreuzer
61' Erster Wechsel bei Dresden. Kreuzer muss Wahlqvist weichen.
60' Wenn aus dem Spiel nichts geht, dann vielleicht mit einer Ecke? Nein, keine Gefahr und Offensivfoul der Dresdner.
58' Dresden wird wieder etwas aktiver, wartet aber noch auf den ersten Abschluss der Hälfte. Das Niveau des Spiels bleibt überschaubar.
R. Hauk
G. Nauber
55' Erster Wechsel des Spiels. Der angeschlagene Nauber macht Platz für Hauk.
54' Sandhausen kommt zwar nicht gut in die zweite Hälfte, aber immerhin noch besser als Dresden. Jede Flanke des Gastgebers wird geklärt, die Gäste kommen gar nicht nach vorne.
52' Dresden kam in der ersten Hälfte zwar zehn Mal zum Schuss, konnte aber keinen einzigen auf den Kasten bringen (schon zum sechsten Mal in dieser Saison). Fraisl musste heute noch gar nicht eingreifen und wird auch in den ersten sieben Minuten nach Wiederanpfiff nicht herausgefordert.
50' Nauber kann weitermachen. Sandhausen ist wieder mit elf Mann auf dem Platz.
48' Nauber bleibt nach einem Zweikampf liegen und hält sich die Schulter. Das sieht nicht gut aus!
47' Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.
46' Weiter geht es in Sandhausen! Dresden braucht einen Sieg.
Sehr hart umkämpftes Spiel in Sandhausen! Dresden wirft alles rein, kommt aber nur durch Standards mal in den Strafraum. Weil auch Sandhausen wenig offensive Brillianz versprüht, warten wir noch auf den ersten Treffer des Spiels.
45' + 1' Halbzeit in Sandhausen! Sollte es beim 0:0 bleiben, muss Dresden runter in die 3. Liga.
44' Löwe spielt einen schicken Pass aufs Terrazzino, der aus 18 Metern von halblinks einfach mal abzieht. Verlaat schmeißt sich in den Abschluss und blockt ab. Gute Abwehraktion!
41' Auf der Gegenseite kommt Sandhausen durch einen Standard ebenfalls mal wieder vors Tor. Der Kopfball von Bouhaddouz in Rücklage nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ist jedoch alles, aber nicht gefährlich.
39' Nächste Ecke für Dresden und endlich mal ein Hauch von Gefahr. Der Flugkopfball von Klingenburg aus kurzer Distanz geht knapp am Gehäuse vorbei.
37' An der Einstellung liegt es bei Dresden nicht. Makienok setzt sich im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und holt im Liegen noch eine Ecke heraus. Schade, der anschließende Eckstoß ist harmlos.
35' Hochklassig ist das Spiel wirklich nicht. Viele Zweikämpfe und Luftduelle im Mittelfeld, dafür wenige Ballkombinationen und Strafraumszenen.
32' Dresden hat in acht Gastspielen noch nie in Sandhausen gewonnen (vier Niederlagen, vier Remis). Um den letzten Strohhalm irgendwie noch zu greifen, muss Dynamo diese Serie heute beenden.
N. Kreuzer
Gelbe Karte
30' Das Spiel wird rauer! Kreuzer kommt an der Seitenlinie zu spät gegen Scheu - Gelb!
29' Löwe bringt einen Standard aus dem Halbfeld scharf ins Zentrum. Hartmann springt zwar am höchsten, erwischt die Pille aber nicht richtig und köpft weit vorbei.
G. Nauber
Gelbe Karte
28' Erste Karte des Spiels. Nauber erwischt Klingenburg in vollem Tempo nur am Fuß - klare Sache!
26' Gute Nachrichten für Dresden aus Karlsruhe. Bielefeld führt schon mit 3:1. Schlechte Nachrichten aufs Darmstadt, Wiesbaden führt mit 1:0.
24' Linsmayer geht volles Risiko. Seine Direktabnahme am Elfmeterpunkt nach einer Flanke fliegt letztlich aber weit über das Gehäuse. Sandhausen bleibt das gefährlichere Team.
21' Wir warten immer noch auf die erste gute Angriffsszene der Gäste. Jede Offensivaktion der Dresdener endet bislang mit einem schlampigen Fehlpass oder einem harmlosen Fernschuss. Die Defensive von Sandhausen steht bislang felsenfest und lässt nichts zu.
19' Nächste dicke Gelegenheit! Nach einem Standard kommt Kister am langen Pfosten zum Kopfball, Löwe kann auf der Linie mit dem Kopf klären. Ganz viel Glück für Dresden!
17' Erste gute Chance für Sandhausen! Nach Ballgewinn spielt Diekmeier einen schicken Pass auf Scheu, der am Elfmeterpunkt eine Hohle schlägt. Anschließend verfehlt Bouhaddouz aus zwölf Metern das Tor nur um Zentimeter. 
15' Fast jede Offensivaktion von Sandhausen endet mit einer Flanke. Dresden hat bislang jedoch die Lufthoheit und klärt jede Hereingabe souverän.
13' Dresden kommt immer besser rein und hat jetzt auch mal längere Ballbesitzphasen. Das heißt aber nicht, dass die Gäste schon mal gefährlich im letzten Drittel des Gegners waren.
10' Einmal tief durchatmen! Biada kommt rechts im Strafraum an den Ball und spielt quer. Die Kugel läuft parallel zur Torlinie unberührt an Broll vorbei durch den Strafraum. Glück für Dresden, dass kein Sandhäuser damit gerechnet hat und einschiebt.
9' Man merkt, dass es bei Dresden heute um alles geht. Die Gäste sind sehr nervös und bekommen offensiv noch nichts auf die Kette.
6' Marlon Frey sichert sich den ersten Abschluss des Spiels. Der Distanzschuss aus 25 Metern ist viel zu zentral und so kann Broll die Kugel fangen. Trotzdem: Sandhausen setzt sich langsam in der gegnerischen Hälfte fest.
4' Ein Start mit vielen langen Bällen, Pressing und Ballverlusten. Kein Team schafft es bislang, mal etwas Ruhe hineinzubringen.
1' Schiedsrichter Robert Kempter pfeift das Endspiel für Dresden an. Der Ball rollt in Sandhausen!
Behrens fällt kurzfristig aus. Für den Sandhausener-Stürmer rückt positionsgetreu Bouhaddouz (in den letzten sechs Spielen vier Mal eingewechselt) in die Anfangself.
Übrigens: Das Hinspiel endete mit einer Punkteteilung. Dresden ging nach einem Traumstart durch Jeremejeff in Führung, musste sich am Ende aber mit einem 1:1 begnügen. Ein Remis heute würde für Dresden den Abstieg besiegeln. In gut 5 Minuten geht das Endspiel für Dresden los!
Noch besser: Dresden muss in Sandhausen ran. Zum einen geht es bei dem SVS nur noch um Tabellenkosmetik, zum anderen wurden die heutigen Hausherren am letzten Spieltag in Stuttgart mit 1:5 überrollt und ist nicht gut drauf.
Die Dynamo muss also gewinnen und der KSC muss verlieren. Gut für Dresden: Karlsruhe spielt gegen Bielefeld, den designierten Meister, der in diesem Jahr noch kein Spiel verloren hat und die letzten beiden Partien jeweils siegreich bestritten hat.
So mussten die heutigen Gäste zwischen dem 31. Mai und dem 18. Juni ganze sieben Ligaspiele bestreiten, drei Spiele alleine in den letzten sieben Tagen. Auch aufgrund der hohen Belastung funktionierte dies nicht ganz so gut. In dem Zeitraum konnte Dresden nur vier Punkte einsammeln und steht jetzt mit fünf Zählern Abstand auf den Tabellensechzehnten Karlsruhe mit dem Rücken zur Wand.
Die Dresdener und allen voran Chris Löwe waren nach der Niederlage in Kiel gefrustet. In einem hochemotionalem Interview kritisierte der Verteidiger die DFL. Der Grund: Der eng getaktete Spielplan, weil die Sachsen aufgrund einer Zwangs-Quarantäne erst einen späteren Re-Start nach der Pause hatten.
Wird der Abstieg der Dynamo heute besiegelt? Die Dresdener müssen heute, bei gleichzeitiger Niederlage des KSC gegen Bielefeld, gewinnen, um am letzten Spieltag immer noch die Chance auf den Relegationsplatz zu haben.
Im Gegensatz zur 0:2-Niederlage in Kiel werden vier Spieler ausgetauscht. Husbauer, Horvath (beide Bank) sowie die gesperrten Müller und Petrak müssen Hartmann, Terrazzino, Königsdörffer und Nikolaou weichen.
Dresden-Coach Markus Kauczinski schickt folgende Startelf in dieses wichtige Spiel: Broll - Kreuzer, Ballas, Nikolaou, Löwe - Schmidt, Hartmann, Klingenburg, Terrazzino - Königsdörffer, Makienok.
Trainer Uwe Koschinat verändert sein Team auf zwei Positionen im Vergleich zur 1:5-Niederlage in Stuttgart. Zhirov und Taffertshofer werden durch Verlaat und Frey ersetzt.
Zunächst blicken wir auf die Startformationen der Teams und beginnen mit dem SV Sandhausen: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Kister, Verlaat, Paqarada - Linsmayer, Frey - Scheu, Biada, Behrens.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen dem SV Sandhausen und Dynamo Dresden.