News Spiele

SV Ried vs. FC Salzburg Live-Kommentar 10.09.22

END
0 - 3
RIE
RBS
B. Šeško (5)
J. Adamu (15)
N. Okafor (71)
josko ARENA

Live-Ticker

Das war es von dieser Stelle, Ihnen noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal. Morgen sind wir um 14:30 Uhr mit der Partie Hartberg gegen Austria Wien zurück, lesen Sie gerne wieder mit. Bis dahin!
Während die Mozartstädter das Maß der Dinge in Österreich bleiben, rutscht Ried noch weiter in den Tabellenkeller. Mit fünf Pünktchen ist man nun Vorletzter, nächste Woche geht es nach Wien zur Austria (So., 14:30 Uhr).
Die Tordifferenz ist aber in Salzburg selten von Belangen, da kann man es gemütlich angehen lassen. Auch diese Saison haben die Bullen schon wieder sieben der acht Ligaspiele gewonnen und wirken bestens vorbereitet für das Spiel in der Champions League unter der Woche bei Chelsea (Mi., 21:00 Uhr). In der Liga hat RB am kommenden Wochenende dann die kriselnde Rapid aus Wien zu Gast (So., 17:00 Uhr) - beides live bei uns Ticker.
Ein Ergebnis, das für sich steht, ein Spielverlauf, der auch zeigt, dass heute einfach kein guter Tag für die SV Ried war. Salzburg machte in den ersten 15 Minuten mächtig Dampf, bis es schnell und komfortabel führte, in der Folge schlugen sich die Oberösterreicher auch selbst mit einem verschossenen Elfmeter und einer Roten Karte. In der zweiten Hälfte stellte Junior Admu mit einer - Pardon! - saudummen Aktion wieder Gleichzahl her, das änderte aber nichts an der Dominanz von RB, letztendlich hätte der Sieg auch höher aufallen können.
90' + 3' Dann ist Schluss im Innviertel, Salzburg schlägt Ried klar mit 3:0.
90' + 2' Fernando will eindeutig noch auf sich aufmerksam machen, Plavotic klärt aber zu Ecke. Die wird kurz ausgespielt und wandert dann zum Torwart zurück. So viel zur Sinnhaftigkeit der Nachspielzeit ...
90' + 1' Drei Minuten Nachspielzeit, die man sich auch schenken könnte.
90' Fernando mit der starken Ballverwertung, tankt sich technisch sehenswert am Strafraum durch und jagt die Kugel dann aber deutlich drüber.
89' Wollen Sie ein Sinnbild für das Rieder Spiel? Kronberger spielt von der Mittellinie zurück - so unsauber, dass niemand mehr rankommt und Salzburg einen Eckstoß geschenkt bekommt, den es offensichtlich gar nicht haben will.
87' Ulmer aus Distanz, Zentimeter rechts am Ziel vorbei. Nein, was schreibe ich! Der hätte genau gepasst, aber Sahin-Radlinger hat stark pariert mit den Fingerspitzen. Hat man erst in der Zeitlupe gesehen.
86' Salzburg macht auch nicht mehr mehr, als es muss. Eher zu wenig, aber selbst das reicht ja heute.
84' Ried steht sich auch immer wieder selbst im Weg. Die Flanke von rechts ist viel zu weit, Kragl macht sie aber nochmal scharf, spielt klasse zurück in den Rückraum auf Nutz. Aber der hat die Kugel auf rechts, bräuchte sie auf links. Und so sieht dann halt auch der Abschluss aus.
L. Kronberger
Gelbe Karte
SV Ried
82' Disziplinarische Maßnahme für Luca Kronberger, etwas zum schmunzeln für alle Zuschauer. Der SV-Verteidiger lässt seinen Frust an einer Eckfahne aus, reißt diese aus dem Boden und wirft sie weg. Dafür gibt es zunächst die Gelbe Karte und dann auch noch den klaren Hinweis von Hameter, dass er die Fahne wieder zusammenstecken und an den rechtmäßigen Fleck stellen muss. Findet Kronberger gar nicht lustig.
81' Auf der anderen Seite rutscht fast ein abgefälschter Ball zu Okafor durch, der gelauert hatte. Aber nur noch mit der Fußspitze rankommt.
80' Wieder die SV! Pomer biegt mit Tempo von links in den Sechzehner ab, feuert dann aber deutlich am Kasten vorbei.
S. Chabbi
C. Monschein
SV Ried
78' Und für Christoph Monschein kommt Seifedin Chabbi.
O. Kragl
K. Michael
SV Ried
78' Dann kommt es zur Rückkehr von Oliver Kragl, der Routinier ersetzt Kingsley Michael.
76' Ein Lebenszeichen der Rieder! Nach einem Abpraller kommt Michael Martin halblinks im Strafraum frei zum Abschluss, aber vor der Linie klärt Bernardo. Der Schuss wäre aber wohl ohnehin vorbeigegangen.
I. Van der Brempt
A. Dedić
FC Salzburg
73' Letzter Wechsel bei RB: Dedic darf sich mit dem Assist direkt verabschieden, Van der Brempt bekommt noch ein paar Minuten.
N. Okafor
Tor
FC Salzburg
71' TOOOOOOR! SV Ried - RB SALZBURG 0:3! Das ist endgültig die Entscheidung! Seiwald halbrechts an der Sechzehnerkante mit einem feinen Tänzchen und dem Steckpass rechts raus zu Dedic, der direkt scharf und flach in die Mitte spielt. Noah Okafor reagiert dort am schnellsten und drückt die Hereingabe aus kurzer Distanz über die Linie.
A. Dedić
Assist
FC Salzburg
71' Vorlage Amar Dedić
68' Ried ist weiterhin absolut mittellos, hat in der zweiten Halbzeit noch keinen einzigen Abschluss vorzuweisen. Obwohl man mittlerweile nicht mehr in Unterzahl spielen muss ...
65' Ist das stark gespielt! Okafor und Seiwald mit einem genialen Doppelpass links am Strafraumeck, am Ende kommt Okafor aus 13 Metern halblinker Position zum Abschluss. Und verzieht nur knapp.
Fernando
M. Kjærgaard
FC Salzburg
64' Und auch der andere von den Besten geht, Kjaergaard. Dafür kommt Fernando neu in die Partie.
N. Okafor
B. Šeško
FC Salzburg
63' Sesko war einer der Besten heute, hat nun Feierabend. Okafor bekommt noch eine halbe Stunde.
62' Monschein mit einer guten Aktion links im Sechzehner, aber seine Hereingabe zu Kronberger kommt dann nicht an. Ried macht aus wenig nichts.
60' Und Weberbauer ist gleich im Zentrum des Geschehens, allerdings eher Zuschauer in erster Reihe. Kjaergaard wird links in Szene gesetzt, ist schneller als der Rieder Verteidiger und zieht in den Strafraum. Aus 13 Metern knallt er das Leder links ans Stangerl.
L. Kronberger
M. Lackner
SV Ried
58' Auswechslung Markus Lackner Luca Kronberger
J. Weberbauer
J. Wießmeier
SV Ried
58' ...und für Markus Lackner spielt nun Josef Weberbauer mit.
55' Nominell herrscht nun also wieder Gleichzahl in der Josko Arena. Kann Ried davon auch sportlich profitieren?
J. Adamu
Rote Karte
FC Salzburg
54' Gibt es! Junior Adamu muss ebenfalls mit Rot vom Platz. Und ein selten dämlicher Platzverweis ist es obendrauf!
53' Und das Foul wird gecheckt! Denn Adamu schlägt Plavotic ins Gesicht. Gibt das nun die zweite Rote Karte?
52' Sesko mit einem starken Dribbling, tankt sich von links in den Sechzehner und findet im Zentrum Diarra, der aus der Drehung feuert. Sahin-Radlinger kann parieren, aber direkt vor die Füße von Adamu, der abstaubt. Allerdings hatte sich Adamu mit einem Foulspiel den Freiraum "erarbeitet".
50' Am ersten Pfosten findet er Sesko, dessen Kopfball zur nächsten Ecke geblockt wird. Den zweiten Versuch kann Ried klären.
49' Die rechte Seite der Salzburger beackert nun also Diarra, der gleich eine erste Ecke erarbeitet. Um die wird sich Ulmer kümmern.
47' In Oberösterreich hat es nun auch begonnen, stark zu regnen. Passt zur bisherigen Leistung der Rieder.
46' Damit rein in den zweiten Spielabschnitt, keine weiteren Wechsel bei Ried.
Y. Diarra
N. Capaldo
FC Salzburg
46' ...und Diarra ersetzt Nicolas Capaldo.
N. Seiwald
D. Kameri
FC Salzburg
46' Salzburg setzt das Kräftesparen nun auch personell um und wechselt bereits zur Pause doppelt, obwohl sportlich natürlich kaum Anlass dafür besteht. Seiwald kommt für Dijon Kameri...
Auf dem Papier waren die Kräfteverhältnisse schon vor Anpfiff klar, auf dem Rasen dann spätestens nach 15 Minuten. Sesko und Adamu bestraften früh Rieder Unachtsamkeiten in der Defensive und stellten die Weichen auf Auswärtssieg. In der Folge schaltete Salzburg zwei Gänge zurück, Rieds Unvermögen aber blieb: Monschein verschoss zunächst einen Elfmeter, später sah Mikic die Rote Karte.
45' + 4' Ried kommt sogar noch zu einer Kopfballgelegenheit durch Turi nach einem Eckball, allerdings ohne Ertrag. Dann ist Pause!
45' + 1' Vier Minuten werden nachgespielt.
J. Turi
M. Ziegl
SV Ried
44' Christian Heinle reagiert sofort, bringt Julian Turi für Kapitän Marcel Ziegl. Das verwundert etwas, Innenverteidiger für Innenverteidiger. Da hätte man jetzt was anderes erwartet.
43' Für Ried bereits der FÜNFTE Platzverweis in dieser Saison, am achten Spieltag. Und für Mikic schon der ZWEITE. Wahnsinn in Zahlen!
L. Mikić
Rote Karte
SV Ried
42' Wie schlecht kanns dir eigentlich reinlaufen? Frühes 0:2, ein Tor tendenziell hätte nicht zählen dürfen, dazu ein Elfmeter verschossen - und jetzt in Unterzahl! Mikic mit dem Stoppfehler, reißt dann das Bein hoch und trifft Adamu im Gesicht. Dafür gibt Hameter sofort die Rote Karte.
40' Bei Salzburg ist aktuell kaum mehr Ernsthaftigkeit, kaum mehr Spannung in den Angriffen zu erkennen. Ein bisschen anklopfen und schauen, ob irgendwo Rieder Steine fallen. Aber die haben sich längst gefangen.
38' Hätte Monschein den Elfmeter verwandelt, dann würde ich sagen, DAS wäre die Chance für Ried. Wenn Salzburg nicht durchzieht. Aber Sie merken schon, ziemlich viel Konjunktiv. Und oben steht noch immer 0:2 ...
37' Ried in Sachen Torschüssen nun übrigens auch schon bei drei - aber kein einziger auf das Tor. Salzburg dagegen scheint jetzt bereits im Energiesparmodus, die wissen natürlich, dass dieses Jahr noch ganz schön viele Spiele auf kurze Zeit auf sie zukommen.
34' Mit Glück und vereinten Kräften! Capaldo setzt von rechts Sesko in Szene, der mit großen Schritten durchs Zentrum marschiert, unwiderstehlich. Und dann für Adamu ablegt, der aber zuerst wegrutscht und dann im letzten Moment von Lackner verteidigt wird.
C. Monschein
Elfmeter verschossen
SV Ried
30' Um Himmels Willen! Köhn verabschiedet sich früh ins linke Eck, aber Monschein schießt einen halben Meter rechts vorbei. Da braucht man hinterher nicht lange in die Analyse gehen, warum es heute keine Punkte gab ...
29' Elfmeter für die SV! So schnell kann es gehen. Freistoß aus dem Niemandsland, Bernardo springt Ziegl in den Rücken und bringt den Rieder zu Fall. Klare Sache!
27' Ried arbeitet sich langsam rein, aber noch immer ohne echte Torchance. Monschein hatte da eine frühe Duftmarke gesetzt, seitdem aber kam offensiv nichts mehr.
25' Erstaunlich aber: Die Statistik weist Ried mit 55 Prozent Ballbesitz als spielbestimmend aus. So sehr können Zahlen täuschen, denn auf dem Platz würde das wohl niemand so empfinden.
22' Mit dem zweiten Treffer schaltet nun auch RB einen Gang zurück, ohne natürlich die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Sehr dominanter Auftritt einmal mehr.
19' Salzburg hat nun 69 Auswärtstore gegen Ried erzielt, mehr als gegen jedes andere Team. Und auch der 20. Auswärtssieg winkt natürlich schon früh, mehr gab es gegen keinen anderen Verein.
18' Ball war auch gespielt, trotzdem ist das tendenziell eher ein Foul. Aber Hameter lässt den Treffer stehen, Salzburg führt mit 2:0!
17' In der Entstehung soll es ein Foulspiel gegeben haben von Gourna Douath gegen Mikic bei der Balleroberung. Das muss Referee Markus Hameter nun am Bildschirm selbst kontrollieren, der Einsatz war in der Tat sehr robust.
J. Adamu
Tor
FC Salzburg
15' TOOOOOR! SV Ried - RB SALZBURG 0:2! Salzburg einfach ein, zwei Gänge zu hoch unterwegs für die Hausherren. Kameri verlagert stark nach rechts, wo Capaldo und Dedic sich mit einem Doppelpass an die Grundlinie kombinieren. Am ersten Pfosten hat Junior Adamu erstaunlich viele Freiräume, die er nutzt, um die Hereingabe von Capaldo per Kopf im langen Eck unterzubringen.
N. Capaldo
Assist
FC Salzburg
15' Vorlage Nicolás Capaldo Taboas
13' Die Bullen pressen sehr hoch, setzen Ried permanent unter Druck. Und so finden die Hausherren bisher eigentlich gar nicht statt, haben keine Ruhe in ihrem Spiel und entsprechend auch keine Struktur.
10' Adamu mit gestrecktem Bein, trifft Pomer. Und hat Glück, dass er da ohne Verwarnung davon kommt.
9' Wieder RB, die jetzt deutlich die Oberhand haben. Ried ist auf der rechten Abwehrseite erneut entblößt, Capaldo will mit dem Außenrist ins Zentrum servieren. Aber Mikic hat aufgepasst, klärt zur Ecke.
8' Fast das zweite Tor hinterher. Kameri aus der zweiten Reihe, Sahin-Radlinger lässt nach vorne prallen, ist dann aber schnell genug zur Stelle und verhindert einen Abstauber.
7' Das Tor wird natürlich noch kurz auf Abseits überprüft, dann aber ist es amtlich. Sehr schläfrig von den Riedern verteidigt, eiskalt von Sesko bestraft.
B. Šeško
Tor
FC Salzburg
5' TOOOOR! SV Ried - RB SALZBURG 0:1! Tja, und dann geht es doch ganz schnell und ganz einfach. Kjaergaard mit dem Pass links die Seite entlang in den Lauf von Benjamin Sesko, der auf und davon ist. Im Zentrum geht Adamu in Position, aber Sesko macht es selbst und knallt das Leder frech aus kurzer Distanz ins kurze Eck. Drittes Saisontor!
M. Kjærgaard
Assist
FC Salzburg
5' Vorlage Maurits Kjærgaard
4' Ried macht das in den ersten Minuten sehr ordentlich, steht mit einer guten defensiven Grundordnung und spielt dann zügig nach vorne. So tauchten bereits Monschein und Nutz im Strafraum auf, echte Torgefahr konnten aber beide nicht erzeugen.
1' Los geht's, Salzburg stößt an!
Der letzte solche Tag ist bereits über sechseinhalb Jahre her, das war ein Samstag, genauer der 13. Februar 2016. Da schlug Ried letztmals den großen Ligatyrann (1:0). Es war der einzige SV-Triumph über RB in den vergangenen 22 Ligaspielen, es folgten acht teils deftige (1:7, 1:6) Niederlagen in zehn Spielen, darunter auch das Pokalfinale der letzten Saison (0:3). Was macht da jetzt Mut? In der vergangenen Spielzeit holte Ried daheim einen Punkt (2:2), führte zur Pause sogar 1:0.
Aktuell werden die Oberösterreicher jedenfalls mit fünf Pünktchen auf Rang 10 geführt, dahinter liegen einzig der WAC (ebenfalls 5) und Altach (4). Salzburg erzielte mit 18 Toren die meisten, Ried mit vier Toren die wenigsten. Aber wenn man ungeniert träumt, dann ist die SV auch nur eine Sensation von Platz 6 entfernt. Ob heute ein guter Tag für eine solche Sensation ist? Das schauen wir uns an!
Bei den Riedern können wir den Spieß gewissermaßen umdrehen: Während Salzburg erst einmal verloren hat, hat die SV erst einmal gewonnen. Nach sieben Spielen wahrlich keine gute Ausbeute, auch die zwei Unentschieden reißen es da nicht raus. Aber während RB ja schon im Grunddurchgang um genügend Vorsprung für eine Meisterschaft zu Ostern sammeln will, stehen für Ried die wichtigen Spiele ohnehin erst im Frühjahr in der Relegationsrunde an.
Ob RB diese ungeschlagene Serie bis in die Nations-League-Pause tragen kann? Die Aufgaben werden zumindest nicht einfacher, in der Königsklasse geht es schon am Dienstag weiter - in London gegen den Sieger von 2020/2021, den FC Chelsea, der seinerseits nach einer 0:1-Blamage gegen Zagreb verdammt viel wiedergutzumachen hat. Und in der Liga hat man noch den vielleicht nominell größten Rivalen, Rapid Wien, vor der Brust. Da soll noch einer Kopf freihalten für die kleine SV aus Ried.
Ohne Niederlage durch die Saison, das wird Salzburg auch in diesem Jahr nicht schaffen, das wurde schon sehr früh in Graz klar. Doch seit diesem 1:2 Ende Juli rauschen die Mozartstädter nur so über ihre Gegner, fünf Ligasiege in Folge und 14:1 Tore stehen zu Buche und werden durch den 3:0-Erfolg in der 2. Runde des ÖFB-Cups ebenso abgerundet wie durch das 1:1 zum CL-Auftakt gegen den italienischen Meister AC Milan.
Solet fehlt heute bei den Mozartstädtern, Seiwald, Fernando und Okafor sitzen auf der Bank. Dafür kommen Bernardo, Gourna Douath, Adamu und Sesko zum Einsatz. Macht vier Wechsel im Vergleich zum 1:1 unter der Woche in der Champions League gegen die AC Milan.
Und das ist die Elf des haushohen Favoriten aus Salzburg (4-4-2): Köhn - Dedic, Bernardo, Pavlovic, Ulmer - Capaldo, Gourna Douath, Kameri, Kjaergaard - Adamu, Sesko.
Das bedeutet zwei Wechsel im Vergleich zum Spiel beim LASK vor einer Woche. Für den gesperrten David Ungar (Rote Kate) beginnt Plavotic in der defensiven Dreierkette, anstelle von Weberbauer (Bank) kommt Kingsley Michael zum Einsatz.
Mit dieser Elf will die SV Ried für die Überraschung sorgen (3-4-2-1): Sahin-Radlinger - Plavotic, Lackner, Ziegl - Wiessmeier, Michael, Martin, Pomer - Mikic, Nutz - Monschein.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen der SV Ried und RB Salzburg.