Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 3'
Lucas Paquetá
Elfmetertor
4 - 1
83'
A. Truffert
K. Sulemana
4 - 0
76'
A. Truffert
F. Tait
3 - 0
50'
H. Traoré
Tor
2 - 0
45'
G. Laborde
B. Bourigeaud
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
48% 51%
8
2
Schüsse
Schüsse aufs Tor 12 4
Pässe 447 487
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Champions League Qualifikation
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich für heute aus der Ligue 1. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen restlichen Sonntag. Bis dann!
Nach der Länderspielpause geht es für die Teams dann weiter. Rennes kann die Topform dann zu Hause gegen Montpellier bestätigen, Lyon muss Wiedergutmachung leisten. Die Chance dazu gibt es im Topspiel zu Hause gegen Olympique Marseille. 
Mit dem Sieg meldet Rennes Anspruch auf die Champions-Leage-Plätze an. Mit 22 Punkten stehen die heutigen Gastgeber jetzt auf dem 5. Rang und haben lediglich einen Punkt Rückstand auf Marseille und Nizza. Lens ist nur zwei Punkte entfernt. Lyon hingegen muss einen richtigen Dämpfer einstecken, durch die Höhe der Niederlage fällt man sogar einen Platz zurückund liegt jetzt hinter Montpellier auf dem 7. Rang der Tabelle.
Rennes hatte von Beginn an die Begegnung unter Kontrolle. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang viele Torchancen, der glänzend aufgelegte Lopes verhinderte mehrfach die Führung. Erst kurz vor der Pause war es dann so weit: Laborde köpft nach Bourigeaud-Ecke zum 1:0 ein. Im zweiten Durchgang merkte man Lyon an, dass es sich einiges vorgenommen hatte. Traore machte dem aber einen Strich durch die Rechnung und erstickte die Lyon-Hoffnung mit einem strammen Linksschuss im Keim. Der eingewechselte Truffert machte dann mit einem Blitz-Doppelpack den Sack zu. In der Nachspielzeit bekam Lyon noch einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen. Das Elfmetertor von Paqueta ist aber natürlich nur noch Ergebniskosmetik gewesen.
90' + 5' Abpfiff. Rennes gewinnt hochverdient mit 4:1 gegen Lyon.
Lucas Paquetá
Elfmetertor
90' + 3' Tooooooor! Rennes - LYON 4:1! Der Elfmeter ist drin. Paqueta tritt selbst an und verlädt Gomis. Er schießt in die linke Ecke, der Torhüter ist in die rechte gesprungen. Der Treffer ist aber nur noch Ergebniskosmetik.
90' + 2' Gibt es doch noch den Ehrentreffer? Paqueta spitzelt im Strafraum die Kugel vom gegnerischen Fuß, dabei wird er gefoult und geht zu Boden. Es gibt Elfmeter für Lyon. 
90' + 1' Zwei Minuten Nachspielzeit zeigt der Schiedsrichter an.
S. Guirassy
G. Laborde
90' Auch Laborde wird ausgwechselt. Serhou Guirassy stürmt jetzt an der Seite von Truffert.
L. Ugochukwu
L. Majer
90' Lovro Majer, neben Doppelpacker Truffert der Spieler des Spiels, hat Feierabend und darf das Feld ebenfalls unter Standing Ovations verlassen. Lesley Lesley Ugochukwu ist für ihn mit dabei. 
89' Viel Grund zum Nachspielen hat der Schiedsrichter heute nicht. Er wird wohl gleich pünktlich abpfeifen.
L. Assignon
H. Traoré
87' Standing Ovations für Hamari Traore. Der Kapitän geht für heute von Bord, für ihn kommt Lorenz Assignon.
85' Eben war die Frage, ob Lyon noch einen Ehrentreffer erzielen kann, jetzt kann es den Gästen nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Rennes ist das reichlich egal, das feiert mit seinen Fans hier jetzt eine wahrhaftige Party im eigenen Stadion.
A. Truffert
Tor
83' Tooooooor! RENNES - Lyon 4:0! Wieder ist es Truffert, dieses Mal auf Vorlage von Sulemana, der den nächsten Treffer beisteuern kann. Sulemana bringt von der rechten Seite die flache Hereingabe, die noch leicht abgefälscht wird. Truffert steht 13 Meter halblinks versetzt vor der Kiste und scheppert das Ding volley in den linken oberen Knick. Nichts zu halten für Lopes, der einem nur leidtun kann. Für Truffert ist das ein Traum-Einstand nach seiner Einwechslung.  
R. Cherki
K. Toko Ekambi
82' Nächste Auswechslung. Toko Ekambi hat Feierabend. Für ihn ist jetzt Mathis Cherki auf dem Platz. 
80' Noch zehn Minuten auf der Uhr, das Ding ist aber längst durch. Es stellt sich höchstens die Frage, ob Lyon noch zu einem Ehrentreffer kommt. Aber selbst danach sieht es nicht aus. 
A. Truffert
Tor
76' Tooooooor! RENNES - Lyon 3:0! Der gerade erst eingewechselte Adrien Truffert trifft zur Entscheidung! Rennes kontert im eigenen Stadion, Truffert ist links durch und sprintet alleine auf Lopes zu. Dubois kommt zu spät, kann den Angreifer nur noch einen Stoß von hinten mitgeben. Truffert geht zu Boden, stochert aber im Fallen die Kugel noch an Lopes vorbei. Wie in Zeitlupe kullert das Spielgerät über die Linie zum 3:0.
K. Sulemana
B. Bourigeaud
73' Außerdem geht Benjamin Bourigeaud vom Rasen, dafür Kamaldeen Sulemana mit dabei.
A. Truffert
M. Terrier
72' Rennes wechselt: Adrian Truffert kommt für Martin Terrier.
71' Mehr als 70 Minuten sind gespielt und Rennes führt absolut verdient mit 2:0. Mittlerweile nehmen sich die Gastgeber auch etwas aus dem Geschehen zurück, das gibt Lyon die Räume auch selbst mal etwas nach vorne zu investieren. Allerdings ist der Ertrag weiterhin sehr überschaubar.
69' Jetzt mal die erste Chance überhaupt füpr Lyon. Ein langer Pass aus der Abwehr findet Toko Ekambi, der sofort aus der Drehung den Abschluss sucht. Er trifft die Kugel nicht richtig, für Gomis ist das überhaupt kein Problem. 
66' Jetzt hat es Traore erwischt. Der Abwehrspieler von Rennes liegt auf dem Boden, nachdem Paqueta ihm zuvor auf den Fuß gestiegen ist. Er muss behandelt werden, kann aber von alleine den Platz verlassen. Es wird wohl gleich wieder weitergehen können für ihn. 
64' Peter Bosz ist bedient. Mit verschränkten Armen sitzt der ehemalige Dortmund- und Leverkusen-Coach auf der Bank. Der Auftritt seiner Mannschaft macht auch keinen Mut zur Hoffnung, es gab in mehr als einer Stunde noch nicht eine einzige ernstzunehmende Chance für die Gäste. 
61' Vielmehr ist es Rennes, das weiterhin zu guten Chancen kommt. Eine Flanke von der rechten Seite findet Laborde. Der köpft aus kurzer Distanz auf die rechte Seite des Tores, Lopes packt aber einen glänzenden Reflex aus und klärt! 
60' Slimani kam für den zweiten Durchgang und soll vorne im Zentrum die Kugeln besser festmachen können. Die langen Bälle aus der Abwehr und dem Mittelfeld werden aber früh von Omari und Aguerd abgefangen. Das Abwehr-Duo hat da gar keine Probleme. 
57' Nach einer tollen Kombination über die linke Seite kommt Majer im Strafraum an die Kugel. Der Schuss wird aber noch zum Eckball abgefälscht, der dann nichts einbringt.
54' Lyon hat sich bestimmt viel vorgenommen, der frühe Gegentreffer im zweiten Durchgang ist da natürlich ein fetter Strich in der Rechnung. Schon wirken die Gäste wieder benommen, Rennes hat die Kontrolle und spielt weiter mutig nach vorne. 
I. Slimani
Gelbe Karte
51' Gelbe Karte Islam Slimani
H. Traoré
Tor
50' Tooooooor! RENNES - Lyon 2:0! Der frühe Schock für Peter Bosz und seine Mannschaft im zweiten Durchgang. Majer wieder mit einem Geistesblitz, lupft die Kugel in den Strafraum. Laborde versucht es artistisch mit dem Fallrückzieher. Denayer blockt ab, der Rebound landet bei Traore, der das Ding stramm aus halblinker Position direkt in die linke Ecke knallt. Lopes ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
49' Die Körpersprache von Lyon ist eine ganz andere jetzt im zweiten Durchgang. Da ist mehr Präsenz und mehr Wille erkennbar. 
46' Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang.
I. Slimani
Bruno Guimarães
46' Wir sehen die erste Auswechslung des Spiels. Slimani kommt für den verwarnten Guimaraes auf den Rasen.
Rennes treibt von Beginn an das Geschehen nach vorne. Die Gastgeber erarbeiten sich viele Chancen, scheitern aber oftmals an Lopes, der richtig starke Paraden auspackt. Majer macht ein tolles Spiel und kreiert viele dieser Möglichkeiten. Lyon ist bisher noch gar nicht in Erscheinung getreten. Es dauerte mit dem Führungstreffer trotz dieser drückenden Überlegenheit bis zur Nachspielzeit der ersten Halbzeit Bourigeaud flankt auf Laborde, der unbedrängt aus elf Metern einnickt. Lyon muss einiges an Mentalität und Spielstil ändern, damit im zweiten Durchgang noch was zählbares drin sein soll.
45' + 2' Abpfiff. Rennes führt zur Pause mit 1:0 gegen Lyon.
G. Laborde
Tor
45' Toooooor! RENNES - Lyon 1:0! Bourigeaud mit der Ecke von der rechten Seite. In der Mitte steht Laborde bereit und köpft aus elf Metern unbedrängt in die rechte Ecke des Tores. Nichts zu halten für Lopes, die Führung ist hochverdient.
43' Der Ball liegt bereit, 17 Meter vor dem Tor in zentraler Position. Majer und Bourigeaud stehen bereit. Caqueret hat sich auf Seiten von Lyon hinter die Mauer gelegt. Majer führt aus, schießt die Kugel über die Mauer aber auch knapp über den Querbalken. Das war ein sehr guter Versuch!
Bruno Guimarães
Gelbe Karte
40' Guimaraes trifft mit dem Ellbogen seinen Gegenspieler wenige Zentimeter vor der Strafraumlinie. Dafür gibt es die Verwarnung und eine richtig gute Tormöglichkeit für die Hausherren.
39' Boateng fährt jetzt mal aus seiner Haut, schimpft mit seinen Mitspielern. Aber es bringt nichts. Majer wieder auf Terrier, dessen Schuss wieder von Lopes gehalten wird. 
W. Omari
Gelbe Karte
34' Omari stört den Spielaufbau im Mittelfeld früh. In dieser Situation gegen Caqueret macht er es aber mit gestrecktem Fuß, deshalb kassiert er zu Recht die Gelbe Karte. 
33' Terrier spielt aus der Zentrale zu Laborde links im Strafraum. Der Rennes-Topscorer sucht mit dem linken Fuß den Abschluss, verzieht aber rechts vorbei. 
30' Eine halbe Stunde ist gespielt, Rennes ist von Anfang an die bessere Mannschaft. DIe Gastgeber haben hier alles im Griff, Lyon kann sich enorm glücklich schätzen, nach diesen großen Chancen noch keinen Gegentreffer bekommen zu haben. Es ist aber nur noch eine Frage der Zeit, wenn es so weitergeht. 
30' Lopes lässt sich viel Zeit, bevor er den Ball wegschlägt. Laborde rauscht an, kann den Ball aber nur leicht berühren. Das war eine enge Kiste. Glück für Lopes.
27' Nächste Chance: Majer schlenzt die Kugel in den Lauf von Laborde, der mit der Annahme an Lopes vorbeizieht. Aus spitzem Winkel sucht er dann den Abschluss, Lopes springt in letzter Sekunde noch zum Ball und klärt zum Eckball. Der bringt dann nichts ein.
B. Santamaría
Gelbe Karte
25' Santamaria, der ehemalige Freiburger, grätscht zum Ball, trifft aber nur seinen Gegenspieler. Der Schiedsrichter zeigt die erste Gelbe Karte des Spiels, eine vertretbare Entscheidung.
25' Boateng spielt aus der zentralen Verteidigung auf den rechten Flügel zu Aouar, dessen Flanke dann aber bereits an der Strafraumgrenze geklärt werden kann. Das Offensivspiel von Lyon bleibt zu durchschaubar.
22' Die Gastgeber bleiben agil und dominant. Laborde und Terrier sind enorme Unruheherde im Sturmzentrum, aber auch Majer macht bis hierher ein außerordentlich gutes Spiel im Mittelfeld. 
20' Rennes ist weiter dran und verballert jetzt sogar eine zweifache hundertprozentige Chance! Lyon ist vogelwild hinten! Majer taucht nach einer tollen Kombination rechts an der Grundlinie auf und legt quer zu Laborde, der einfach nur einschieben muss. Er trifft aber einen Abwehrspieler, der auf der Linie steht. Die Kugel springt zu Terrier, der ebenfalls nur einen Abwehrspieler auf der Linie trifft. Beide Schüsse hätten drin sein müssen!
16' Jetzt kommt Lyon mal über den linken Flügel, Emerson schlägt eine Flanke. Traore blockt aber frühzeitig zum Einwurf. 
12' In den ersten fünfzehn MInuten wird ebenfalls deutlich, wieso Rennes die zweitstärkste Defensive der Liga stellt. Lyon hat große Probleme, fernab der Mittellinie das eigene Spiel aufzuziehen. Bisher waren die Gäste überhaupt noch nicht in der Nähe des Rennes-Tores.
12' Viel geht bei Rennes über die rechte Seite. Emerson klärt einen Angriff jetzt zum ersten Eckball des Spiels. Die Abwehr rund um Jerome Boateng hat einiges zu tun. Dieser Eckball ist aber eine Leichtigkeit für Lyon und kann geklärt werden.
10' Wir haben die erste riesige Chance des Spiels! Natürlich für Rennes, das hier bisher ein sehr starkes Spiel macht. Bourigeaud lässt Toure auf dem rechten Flügel mit einem Hackentrick stehen, die Hereingabe findet Terrier im Zentrum. Der Stürmer nimmt das Spielgerät an und schließt aus sieben Metern ab, Lopes taucht ab und pariert glänzend!
7' Emerson ist aufmerksam und grätscht Traore  links die Kugel vom Fuß, ehe die Flanke in den Strafraum kommt.
5' Man merkt den Gastgebern die Entschlossenheit sofort an. Von Beginn an läuft Rennes nach vorne und übt Druck auf die Abwehrkette von Olympique aus.
2' Rennes hat den ersten Abschluss. Bourigeaud sucht nach einem schnellen Angriff den Abschluss von der Strafraumgrenze, der Schuss kommt aber sehr zentral und ist für Lopes leichte Beute. 
1' Rennes stößt an, der erste Durchgang läuft.
Bei Lyon sind die Torschützen breiter aufgeteilt. Mit Paqueta, Toko Ekambi, Dembele und Aouar haben die heutigen Gäste gleich vier Spieler in den eigenen Reihen, die fünf oder mehr Scorer-Punkte aufweisen. Lediglich Paris kann da mithalten. Mehr als vier Tore hat bei Lyon keiner erzielt. 
Stades Rennes stellt eine starke Defensive. Mit elf Gegentreffern stellt man die zweitbeste Defensive der Liga, lediglich Nizza mit zehn Gegentoren hat weniger kassiert. Außerdem hat man mit Laborde einen formstarken Stürmer in den eigenen Reihen. Nur Jonathan David von Lille hat mehr Tore geschossen. 
Stades Rennes ist die Mannschaft der Stunde in der Ligue 1. In der Formtabelle der vergangenen fünf Spiele liegen die heutigen Gastgeber auf dem 1. Platz. Zwar gab es am vergangenen Wochenende nur ein 2:2-Unentschieden gegen Troyes, davor allerdings gab es drei Siege am Stück, allesamt zu null. Darunter übrigens auch die bisher einzige Saison-Niederlage des Liga-Primus PSG.
Schauen wir uns die Formen der Mannschaften mal an. Nach einem durchwachsenen Start hat sich Lyon mittlerweile in der Liga gefangen. Mit nur zwei Punkten aus drei Spielen war man natürlich nicht zufrieden. Zuletzt gab es immerhin drei Siege aus vier Spielen, darunter auch ein 2:1-Erfolg gegen den RC Lens. 
Wer darf weiterhin um den begehrten Platz 2 in Frankreich kämpfen. Das ist die Frage des heutigen Spiels. Stades Rennes und Olympique Lyon stehen mit 19 Zählern punktgleich auf den Plätzen 5 und 6. Um an der PSG-Verfolgertruppe dran zu bleiben, sollte heute unbedingt gewonnen werden. Auf Platz 3 und 4 befinden sich momentan Nizza und Marseille mit jeweils 23 Punkten, auf dem 2. Platz liegt die Überraschungsmannschaft des RC Lens mit 24 Punkten. PSG ist bereits jetzt mit 34 Punkten nach 13 Spieltagen in ganz anderen Sphären unterwegs. 
Im Vergleich zum vergangenen Wochenende haben beide Mannschaften nicht viele Wechsel vorgenommen. Bei Stade Rennes beschränkt sich die Veränderung auf einen Platz im Mittelfeld: Für Sulemana beginnt Majer. Auch Lyon wechselt lediglich ein Mal aus: Shaquiri bleibt draußen, dafür ist Mendes erst einmal mit dabei. 
Lyon beginnt mit dieser Elf: Lopes - Emerson, Denayer, Boateng, Dubois - Caqueret, Guimares, Mendes - Toko Ekambi, Paqueta, Aouar.
Die Aufstellungen sind da. So laufen die Hausherren auf: Gomis - Meling, Aguerd, Omari, Traore - Bourigeaud, Majer, Tait, Santamaria - Terrier, Laborde.
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 13. Spieltages zwischen Stade Rennes und Olympique Lyon.