Präsentiert von

Schlüsselszenen

89'
I. Kebbal
A. Matusiwa
83'
Gerson
D. Payet
0 - 1
79'
M. Busi
T. Foket
28'
B. Locko
Gelbe Karte
5'
Luan Peres
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
29% 70%
4
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 3
Pässe 305 770
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Champions League Qualifikation
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen eine gute Nacht!
Weiter geht es für Marseille am kommenden Donnerstag im Hinspiel des Halbfinals der Conference League bei Feyenoord, ehe am Sonntagabend das Duell gegen Olympique Lyon ansteht. Reims ist ebenfalls am Sonntag beim FC Lorient gefordert.
Damit macht Olympique Marseille einen großen Schritt in Richtung Champions League. Der Vorsprung auf Rang 3 beträgt nun sechs Zähler. Reims hat auf Rang 13 den Klassenerhalt zwar rechnerisch noch nicht in der Tasche, der Vorsprung von neun Punkten wird allerdings reichen.
Es war eine Partie mit nur sehr wenigen Höhepunkten. Schon im ersten Durchgang hatte Marseille mehr vom Spiel, Stade Reims strahlte allerdings mehr Gefahr aus. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht, es herrschte lange Leerlauf. Reims hatte durch Konan und Toure noch die besten Torchancen. Dann aber drehte Gerson auf und sorgte mit einer starken Einzelaktion für den glücklichen Auswärtssieg für Olympique.
90' + 3' Marseille rettet die knappe Führung über die Zeit und gewinnt mit 1:0 bei Stade Reims!
90' Drei Minuten verbleiben Reims noch, um den Ausgleich zu erzielen.
I. Kebbal
A. Matusiwa
89' Nochmal ein Wechsel bei Stade Reims: Ilan Kebbal kommt für Azor Matusiwa.
88' Marseille nutzt den Ballbesitz aus und hält Reims weit vor dem eigenen Tor fern. Die Hausherren erhöhen nun das Pressing, kommen aktuell aber nicht aus der eigenen Hälfte heraus.
85' Angedeutet hatte sich dieser Treffer nicht. Lediglich Gerson machte in den letzten Minuten etwas Betrieb. Die Hausherren werden sich ärgern, denn sie waren die etwas gefährlichere Mannschaft. Gelingt zumindest noch der Ausgleich?
Gerson
Tor
83' Toooooooooooor! Stade Reims - OLYMPIQUE MARSEILLE 0:1. Und die führt zum Lucky Punch! Reims kann die schwache Hereingabe nicht gut genug klären und so kann Payet Gerson nochmal links in der Box freispielen. Der Mittelfeldmann geht mit einem Übersteiger an Gravillon vorbei und trifft aus 14 Metern per Flachschuss ins rechte Eck.
D. Payet
Assist
83' Vorlage Dimitri Payet
82' Marseille probiert es nochmal: Gerson zieht aus 22 Metern ab, Rajkovic sieht nicht gut aus und kann den zentral geratenen Schuss nur zur Ecke abwehren.
80' Marseille mit der ersten echten Torchance im zweiten Durchgang! Dieng wird mit einem langen Pass auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Der Joker spielt eine gute flache Hereingabe an den kurzen Pfosten, wo Gerson einläuft und die Kugel ans Außennetz befördert.
M. Busi
T. Foket
79' Auf der anderen Seite ist Maxime Busi für Thomas Foket neu dabei.
B. Dieng
A. Milik
78' Marseille wechselt nochmal doppelt: Ahmadou Dieng ersetzt den blass gebliebenen Arkadiusz Milik ...
D. Ćaleta-Car
B. Kamara
78' ... und Boubacar Kamara macht Platz für Duje Caleta-Car.
76' Doch! Aber Reims macht mehr Betrieb! Eine Flanke von rechts köpft Toure nicht wuchtig genug auf das linke Eck und so kann Mandanda den Ball noch um den Pfosten lenken.
75' Auf der anderen Seite geht Gueye mal ins Tempo und kommt aus 22 Metern zum Abschluss. Sein Versuch geht deutlich über den Kasten. Hier wird doch nicht nochmal Tempo aufkommen?
74' Alle wach? Konan mit der Chance! Marseille verliert den Ball in der eigenen Hälfte an Zeneli, der sofort zu Konan weiterleitet. Der Linksverteidiger dringt in den Strafraum ein und zieht aus 14 Metern wuchtig ab. Der Schuss fliegt nur knapp über den rechten Winkel.
Pol Lirola
C. Ünder
73' Vielleicht hilft ja noch der ein oder andere Wechsel. Bei Marseille ist nun Pol Lirola für Cengiz Ünder im Spiel.
71' Man muss auch ernüchternd feststellen, dass beide Teams nicht den Eindruck machen, dieses Spiel mit aller Macht gewinnen zu wollen. Mandanda verlässt immer wieder sein Tor und schaltet sich in den Spielaufbau ein. Dabei lässt sich der Keeper allerdings sehr viel Zeit.
68' Payet kommt mal mit Tempo in den Sechzehner hinein, doch auch das ist nur ein kurzes Vergnügen. Der Offensivmann wird noch vor einem möglichen Flankenversuch gestoppt.
66' Nach der ersten Hälfte hatten viele Fans die Hoffnung, dass der zweite Durchgang nur besser werden könnte. Das ist leider nicht der Fall. Eine Flanke von rechts findet zwar Toure, der dann allerdings einen halben Kopf zu klein ist und nur eine Bogenlampe produzieren kann. Das ist dann auch schon das Gefährlichste aus den letzten Minuten.
E. Touré
M. van Bergen
63' Die Hausherren wechseln in der Offensive: El Bilal Toure kommt für Mitchell van Bergen.
60' Payet muss es also mit einem Freistoß aus 25 Metern richten. Doch auch das will nicht gelingen, der Offensivmann bleibt gleich zweimal in der Mauer hängen.
59' Auch die Standardsituationen der Gäste sind heute nicht erwähnenswert. Die Hereingabe von Payet kann Rajkovic kinderleicht aus der Luft pflücken.
56' Marseille kommt über Ansätze nicht heraus. Zwar gibt Stade Reims die Bälle nun schon in der eigenen Hälfte wieder her, doch es sind immer genug Abwehrspieler hinter dem Ball und verhindern so Umschaltmomente von Olympique.
53' Rongier erobert die Kugel an der Mittellinie und spielt dann Ünder frei. Der Türke hat viel Rasen vor sich, doch dann verspringt ihm der Ball und so versandet auch dieser Ansatz einer Torchance.
51' Van Bergen wird auf der rechten Seite geschickt und sucht Munetsi im Zentrum mit einer Flanke. Der Joker verpasst nur knapp, doch Konan sammelt die Kugel nochmal auf. Der Linksverteidiger geht energisch in den Strafraum und knallt die Kugel dann als eine Mischung aus Schuss und Flanke deutlich rechts vorbei.
49' Viel geändert hat sich in diesen Anfangsminuten nach dem Seitenwechsel nicht. Marseille hat viel Ballkontrolle und sucht immer wieder Payet, der von Reims allerdings gut umstellt wird.
46' Und damit rein in den zweiten Durchgang!
A. Zeneli
N. Mbuku
46' ... und Arber Zeneli kommt für Nathanael Mbuku.
M. Munetsi
B. Locko
46' Die Gastgeber wechseln ebenfalls doppelt zur Pause. Marshall Munetsi ersetzt Bradley Locko ...
D. Payet
A. Harit
46' ... und auch der zweite Ex-Schalker ist in der Kabine geblieben: Für Amine Harit ist nun Dimitri Payet neu dabei.
Gerson
S. Kolašinac
46' Marseille möchte das Mittelfeld stärken und bringt Gerson für den Ex-Schalker Sead Kolasinac ...
Wer sich bei dieser Partie eine muntere Abendunterhaltung erhofft hat, wurde eher enttäuscht. Marseille ist die aktivere Mannschaft, beißt sich aber an der taktisch exzellent eingestellten Abwehr von Stade Reims die Zähne aus. Miliks Distanzschuss aus der Anfangsphase war noch die gefährlichste Aktion der Gäste. Zwingender wurden da schon die Hausherren, die durch van Bergen beinahe einen Patzer von Mandanda ausnutzen konnten. Für den zweiten Durchgang ist also noch deutlich Luft nach oben.
45' + 1' In dieser passiert nichts mehr. Es bleibt beim torlosen Remis zur Pause.
45' Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
44' Zwar kommen die Gäste immer mal wieder bis an den Strafraum, doch dort befindet sich meist die Endstation. Kamara probiert es mal aus der Distanz, sein Schuss wird jedoch zur Ecke abgefälscht.
41' Der letzte Torschuss von Marseille stammt aus der 13. Minute. Das unterstreicht nochmal die schwache Offensivleistung der Gäste. Oder um es anders zu sagen: Stade Reims ist in der Defensive völlig fehlerlos.
38' Was macht Mandanda denn da? Der Keeper spielt weit vor seinem Tor den Ball in den Fuß von Matusiwa, der sofort zu van Bergen weiterleitet. Der Offensivmann muss sich erst etwas Platz verschaffen und schießt dann aus rund 30 Metern auf das verwaiste Tor. Luan Peres ist rechtzeitig zurück und klärt per Kopf vor der Linie.
36' Leider hat dieser gute Vortrag der Gäste das Spielgeschehen nicht mittelfristig geändert. Marseille ist weiterhin stets bemüht, von Gefahr kann man allerdings nicht sprechen.
33' Endlich mal ein guter Angriff der Gäste, am Ende fehlt lediglich der letzte Pass. Ünder hat rechts viel Platz und wird im richtigen Moment geschickt, doch die flache Hereingabe des Offensivmanns an den Elfmeterpunkt findet keinen Mitspieler.
31' Immer wieder versucht es Marseille mit schnellen Seitenwechseln, um das Spiel breiter zu machen. Lücken finden die Gäste dabei allerdings nicht, denn auch auf den Außenpositionen stellt Reims sofort alles zu.
B. Locko
Gelbe Karte
28' Locko geht mit gestreckten Bein in den Zweikampf gegen Kolasinac und sieht dafür die Gelbe Karte.
26' Das sah schmerzhaft aus: Eine Flanke von Ünder auf Milik kann Gravillon klären, rauscht dann aber mit der Hüfte gegen den linken Pfosten. Der Abwehrmann muss erstmal behandelt werden, wird aber weiterspielen können.
24' Bis auf Mandanda befinden sich aktuell alle Spieler in der Hälfte von Reims. Bei Olympique spielen sich aber nur die Innenverteidiger den Ball hin und her, die Defensivarbeit der Hausherren ist sehr gut.
21' Es bleibt allerdings eine Partie mit mäßigem Unterhaltungsfaktor, was vor allem an einer ideenlos Offensive von Marseille liegt. Stade Reims hat nur selten den Ball, trägt seine Angriffe aber konsequenter vor.
18' Guter Angriff der Hausherren! Über Locko, Mbuku und Konan kommt der Ball rechts in den Sechzehner zu Matusiwa, der 14 Meter vor dem Tor nochmal einen Haken schlägt und dann abzieht. Da fehlt jedoch die Wucht, Mandanda ist im rechten, unteren Eck zur Stelle.
17' Auch wenn Stade Reims nur selten in Pressingsituationen kommt, diese haben meist Potenzial. Nach einem Ballgewinn wird wieder van Bergen rechts in die Box geschickt, doch dem Stürmer fehlt die Unterstützung. Sein Flachpass ins Zentrum bleibt ohne Gefahr.
14' Vielleicht hilft eine Standardsituation? Rongier bringt die Kugel an den Strafraumrand zu Ünder, dessen Schuss deutlich rechts vorbeigeht. Sonderlich gefährlich war das nicht.
11' Die beste Auswärtsmannschaft der Liga versucht, die gewohnte Dominanz aufzubauen. Olympique hat deutlich mehr Ballbesitz, nach vorne kommen die Südfranzosen allerdings zu selten.
8' Marseille ist noch nicht richtig im Spiel. Zwar haben die Gäste etwas mehr Ballbesitz, leisteten sich aber auch schon zwei Ballverluste in der eigenen Hälfte. Immerhin kommt Milik mal aus der Distanz zum Abschluss. Rajkovic lässt die Kugel nach vorne prallen, wo Faes klären kann.
Luan Peres
Gelbe Karte
5' Das war knapp! Luan Peres zieht dem durchstartenden van Bergen am Trikot und hat Glück, dass der Stürmer eher nach außen unterwegs war. Sonst hätten wir hier über eine Notbremse reden müssen. So gibt es aber nur Gelb.
2' Stade Reims taucht nach einer Balleroberung erstmals im Strafraum der Gäste auf. Mbuku schickt Konan links in den Strafraum, der allerdings seine Hereingabe nicht an den Mann bringt.
1' Die Partie läuft!
Das Hinspiel stellte Reims sicherlich zufrieden, denn da luchste man Marseille immerhin ein 1:1 ab. Auch in den vergangenen Jahren tat sich Olympique beim Außenseiter schwer: Nur eines der letzten sechs Aufeinandertreffen konnte Marseille gewinnen. Das gelang jedoch im Gastspiel der vergangenen Saison. Beim 3:1-Erfolg traf unter anderem Payet doppelt, der heute zunächst auf der Bank Platz nimmt.
Stade Reims liegt dagegen im gesicherten Mittelfeld auf Rang 13 mit neun Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Heißt auch: Mit einem Sieg könnte Reims den Klassenerhalt auch rechnerisch so gut wie perfekt machen. Dabei war der Sieg am vergangenen Wochenende enorm wichtig, denn zuvor blieb Reims viermal sieglos.
In der Liga befindet sich Marseille auf dem 2. Rang und kann diesen mit einem Heimsieg weiter festigen. Die Verfolger aus Rennes und Monaco waren an diesem Wochenende bereits erfolgreich und liegen aktuell drei Zähler hinter Olympique. Sicher ist der Einzug in die Champions League also noch nicht, vor allem beim Blick auf die Formkurve der Monegassen (fünf Siege in fünf Spielen).
Es läuft bei Olympique Marseille. Zwar konnte man den ungefährdeten Meistertitel von Paris nicht verhindern, doch zuletzt feierte OM neun Siege in den letzten zehn Pflichtspielen. Lediglich beim Primus PSG setzte es eine knappe Niederlage (1:2). Unter anderem gab es Erfolge in der Conference League gegen Basel und Saloniki, am kommenden Donnerstag steht das Halbfinale gegen Feyenoord an.
Auf der anderen Seite rotiert Trainer Jorge Sampaoli im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen den FC Nantes sogar auf sechs Positionen: Für Pau Lopez, Lirola, Caleta-Car, Gerson, Bakambu und Payet sind Mandanda, Rongier, Kolasinac, Gueye, Ünder und Milik neu dabei.
Olympique Marseille schickt folgende Elf ins Rennen: Mandanda - Rongier, Saliba, Luan Peres, Kolasinac - Guendouzi, Kamara, Gueye - Ünder, Milik, Harit.
Trotz des späten 2:1-Erfolgs gegen Lille nimmt Trainer Oscar Garcia fünf Veränderungen an seiner Startelf vor: Fokat, Locko, Lopy, Mbuku und van Bergen rücken für Busi, Munetsi, Cajuste, Zeneli und Kebbal in die Mannschaft.
So geht Stade Reims in das heutige Spiel: Rajkovic - Fokat, Gravillon, Faes, Abdelhamid, Konan - Locko, Matusiwa, Lopy - Mbuku, van Bergen.
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Stade Reims und Olympique Marseille.