Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 4'
K. Manolas
Gelbe Karte
90' + 4'
A. Hakimi
Gelbe Karte
88'
D. Mertens
Gelbe Karte
55'
C. Eriksen
Tor
1 - 1
36'
S. Handanovič
Eigentor
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
56% 43%
6
6
Schüsse
Schüsse aufs Tor 1 2
Pässe 596 455
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Abstieg

Live-Ticker

Wir verabschieden uns an dieser Stelle für heute, danken für das Interesse an unserer Berichterstattung und wünschen einen guten Start in die kommende Woche. Bis zum nächsten Mal! Addio!
Unter der Woche geht es für beide Mannschaften schon wieder weiter. Während die SSC Napoli am Donnerstag die SS Lazio im eigenen Stadion begrüßt, muss Inter bereits am Mittwoch bei Spezia Calcio auf dem grünen Rasen stehen.
Da ist sie nun, die Punkteteilung. Sie hilft den Tabellenführer mehr als den Gastgebern des heutigen Spiels, denn die haben Juventus' Niederlage heute bei Atalanta Bergamo nicht ausnutzen können. Am Ende geht das Unentschieden aber in Ordnung, wo beide Mannschaften Chancen auf das eine und das andere weitere Tor hatten.
90' + 7' Schluss! Das Spiel ist aus! Napoli und Internazionale trennen sich 1:1.
A. Hakimi
Gelbe Karte
90' + 4' Ebenso verwarnt wird der zweite Kontrahent, der Sportsfreund Achraf Hakimi.
K. Manolas
Gelbe Karte
90' + 4' Weil es dann zu einer kleinen Rauferei kommt, sieht Konstantinos Manolas die Gelbe Karte.
90' + 4' Achraf Hakimi mit ganz viel Zug die rechte Seite herunter, nach Doppelpass mit Alexis Sanchez zieht er in die Mitte, aber Manolas nimmt ihm vor Erreichen des Fünfers den Ball ab.
90' + 2' Von vier Minuten Nachspielzeit sind noch zwei Minuten auf der Uhr.
T. Bakayoko
Fabián Ruiz
90' + 1' Und Tiemoue Bakayoko ersetzt jetzt Fabian Ruiz.
E. Hysaj
M. Politano
90' + 1' Doppelwechsel jetzt bei den Gastgebern: Matteo Politano macht Platz für Elseid Hysaj.
90' Hakimi jetzt nochmal mit einem sehr zügigen Antritt über die rechte Seite, doch Kostas Manolas rutscht grätschend und klärend herbei.
D. Mertens
Gelbe Karte
88' Wegen Meckerns holt sich auch Dries Mertens noch einen gelben Karton ab.
E. Elmas
P. Zieliński
88' Feierabend für Piotr Zielinski und einige Einsatzminuten für Eljif Elmas.
M. Politano
Gelbe Karte
87' Das war der Aktion nun zuviel. Matteo Politano stoppt seinen Gegenspieler griechisch-römisch und sieht Gelb.
86' Fehlende Übersicht von Diego Demme, der seinem Kollegen Politano rechts voll in der Schussbahn steht. Langsam müsste die SSC sich an den Politano'schen Aktionismus eingestellt haben.
R. Gagliardini
C. Eriksen
84' Die Auswechslung von Christian Eriksen dauert einen Augenblick. Roberto Gagliardini kommt jetzt für die Schlussminuten rein.
82' Elfmeter oder nicht? Stefan de Vrij klärt vor Piotr Zielinski im Strafraum, trifft den Ball aber zuerst und erst beim Schuss trifft der Pole den Verteidiger und fällt. Also kein Elfmeter!
D. Demme
Gelbe Karte
80' Der ehemalige Leipziger Diego Demme kommt zu spät gegen seinen Gegner und wird verwarnt.
80' Lattenknaller! Die Gäste bekommen den Ball hinten nicht raus und so kommt Politano im rechts Sechzehner zum Schuss und Handanovic lenkt den Ball mit den Fingerspitzen noch ans Aluminium.
78' Christian Eriksen versucht es von links kommend dann einfach mal alleine mit einem strammen Schuss, Alex Meret lässt den Ball einmal prallen und sammelt ihn dann auf.
77' Mailand kontert, der Ball kommt nach rechts auf Lukaku, in der Mitte läuft der frische Alexis Sanchez mit, bekommt das Zuspiel unter arger Bedrängnis aber nicht unter Kontrolle und so kann Napoli sich zunächst einmal wieder befreien.
A. Sánchez
L. Martínez
75' Antonio Conte nimmt das zum Anlass gleich den zweiten Tausch zu vollziehen: Alexis Sanchez kommt für Lautaro Martinez.
D. Mertens
V. Osimhen
74' Neben der Coaching Zone wartet nun Dries Mertens auf Victor Osimhen. Der erste Wechsel ist vollzogen.
71' Auf der anderen Seite spart sich Gennaro Gattuso seine Wechseloptionen wohl noch ein wenig auf. Auf ihre Einwechslung wartende Spieler würden dem Trainer in seiner Coaching Zone auch nur im Weg stehen.
I. Perišić
M. Darmian
69' Der frühere Dortmunder, Wolfsburger und Münchner Ivan Perisic kommt jetzt für Matteo Darmian ins Spiel.
66' Aus dem rechten Halbfeld zieht Christian Eriksen seinen Freistoß hoch aufs linke Eck, verpasst den Winkel aber und so segelt das Leder ins Toraus. Rund 25 Minuten sind hier noch zu spielen und die Neapolitaner müssen hier eigentlich ihre Bemühungen verstärken - noch steht Juventus Turin auf dem gewünschten 4. Platz.
64' Fabian Ruiz mit der Chance auf die erneute Führung der Hausherren, aber nach einem Freistoß durch den eben gefoulten Politano von rechts verpasst er am zweiten Pfosten denkbar knapp.
M. Darmian
Gelbe Karte
63' Eine Gelbe Karte für Matteo Darmian sorgt nach gut einer Stunde für einen Farbtupfer.
60' Matteo Politano taucht schon wieder auf der rechten Seite auf, bringt eine weitere ordentliche Flanke rein, nur müssen sich seine Mitspieler, wie der aufgerückte Demme, scheinbar erst darauf einstellen, dass fortan mit derartigen Hereingaben zu rechnen sein kann.
58' Jetzt wird das Spielgerät erstmal wieder durch die Reihen geschoben. Als ob jetzt durch das Tor allesamt schrecklich aufgeschreckt sind und sich zunächst einmal etwas beruhigen müssten.
C. Eriksen
Tor
55' Tooor! Napoli - INTERNAZIONALE 1:1. Der Ausgleich durch Christian Eriksen! Hakimi flankt von rechts sauber an den Fünfer, Darmian schaufelt die Kugel dann ungenau zurück und diese findet dann links im Hintergrund den Dänen, der dann mit viel Nachdruck ins lange Eck trifft.
54' Jetzt geht bei Napoli auch mal Politano über die rechte Seite vor. Der Spieler ist sonst sehr viel auffälliger als heute. Seine Flanke kommt nun aber ganz gut an den ersten Pfosten. Schönheitsfehler: Es ist kein Mitspieler mitgelaufen.
51' Mario Rui rauscht mit Hakimi zusammen, wird am Kopf getroffen. Da muss man zunächst einmal schauen, ob der Spieler eine Gehirnerschütterung erlitten hat.
50' Allerdings wissen die von Gennaro Gattuso trainierten Hausherren natürlich auch, wie man zügig in eine gute Abwehrformation kommt.
48' Bei Inter scheint Trainer Conte zunächst taktisch nichts ändern zu wollen. Fünferkette mit einer Dreierkette davor, wenn Napoli den Ball nach vorne trägt und dann nach Ballgewinn über die Außen kontern während in der Zentrale Lukaku und Martinez mit Eriksen nachrücken.
46' Romelu Lukaku startet von Wiederanstoß an durch die Mitte nach vorne, findet nach Doppelpass mit Martinez aber im Zentrum keinen Weg durch die ihn erwartende Innenverteidigung. 
46' Die Teams stehen wieder auf dem Rasen. Es geht weiter!
Napoli rackert hier, hat knappt 57 Prozent Ballbesitz, hat 306 Pässe gespielt, eine Passquote von fast 95 Prozent, 5:3 Flanken geschlagen, 7:5 Torschüsse und scheint doch auch ein wenig mit Fortuna im Bunde. Diese These stützen das Eigentor zur Führung und zweimal Aluminium der Gäste. Und trotzdem muss man Internazionale vorwerfen, dass der Spitzenreiter der Serie A hier zu wenig macht. Hinten reinstellen und auf Konter lauern? Das ist schrecklich. Wir hoffen auf Besserung.
45' + 3' Der Pausenpfiff. Die Akteure verlassen den Rasen. Wir sind gleich wieder zur Stelle.
45' + 2' Stark, wie Martinez Nicolo Barella mit einem Steilpass auf die Reise schickt, Alex Meret zögert einen Moment auf seiner Linie, stürzt dem Ball dann aber doch entgegen und kann sich klärend in den Weg werfen, der Ball springt nach vorne, aber der nachsetzende Lukaku kommt nicht dran.
45' + 1' Eine Minute gibt es hier oben drauf.
44' Jetzt geht es mal zügig mit Achraf Hakimi über die rechte Bahn, der Ex-Dortmunder schaut, ob sich in der Zentrale die richtigen Protagonisten tummeln, aber dann ist ein Schlappen dazwischen, der ein In-Szene-setzen verhindert.
42' Matteo Darmian kommt immer mal wieder links durch und bringt den Ball in die Mitte, aber vor dem Tor will einfach kein Mitspieler richtig stehen, um daraus was zu machen.
39' Und das war die Chance auf den schnellen Ausgleich, aber Romelu Lukaku erneut ohne Fortune. Der Ball klatscht an den Pfosten.
K. Koulibaly
Gelbe Karte
38' Die Gelbe Karte für Kalidou Koulibaly nach einem Foul an Lukaku.
S. Handanovič
Eigentor
36' Tooor! NAPOLI - Internazionale 1:0. Fast hätte Lorenzo Insigne den Ball im Doppelpass mit Zielinski fast verloren, geht dann aber links durch bis an die Grundlinie und flankt in die Mitte. Samir Handanovic taucht ab und hat die Kugel eigentlich, aber Stefan de Vrij kommt auch schon herbei, um zu klären und dann murmeln die beiden Mailänder den Ball ins eigene Tor.
33' Fehlpass von Fabian Ruiz in den Lauf von Martinez, welcher zunächst Demme abprallen lässt und entschlossen durch die Mitte nach vorne tankt. Dort lässt er es aber an der nötigen Übersicht fehlen und Lukaku winkt vergeblich.
32' Piotr Zielinski schimpft mit Insigne, wollte er den Ball doch an den Sechzehner gepasst bekommen, aber sein Kollege spielt zu ungenau, der Pole muss dem Ball nachgehen und verleiert dabei die gute Schussposition.
29' Zwei Ecken für Inter in Serie, Eriksen von rechts an den Elfmeterpunkt, hinter dem zweiten Pfosten bringt Brozovic die Kugel an das Tor, Lukaku aus kürzester Distanz an die Latte. Man nähert sich an!
27' Romelu Lukaku bekommt den Ball an der Mittellinie, treibt das Leder nach vorne, spielt links auf Damian und der legt noch einmal quer, anstatt es selbst zu versuchen und dann ist der mitgelaufene Kollege gar nicht anspielbar. Das hätte man besser ausspielen müssen.
24' Rund 58 zu 42 Prozent Ballbesitz für Napoli, da erscheint der Spielanteil der Gäste schon etwas hoch gegriffen, allerdings halten die Lombarden die Kugel nach Kontern auch recht lange in den eigenen Reihen - auf der Suche nach einer Lücke.
22' Eriksen und Brozovic stehen linke zum Freistoß bereit. Der Däne tritt den Ball in den Strafraum, Stefan de Vrij springt mit dem Kopf voran in die Hereingabe hinein, drückt die Kugel aber über die Querlatte hinweg.
18' Internazionale lässt sich richtig reindrücken hier, über die linke Seite kann Insigne immer wieder nach vorne gehen, aber dann rund um den Sechzehner werden die Lücken rar. Der Tabelenführer lauert indes auf Konterchancen und tatsächlich wird die Umschaltbewegung zügig ausgeführt.
15' Diego Demme sieht jetzt Osimhen im Mailänder Strafraum kreuzen, aber ganz stimmt das Timing dann nicht und so kommt der Angreifer auch nicht zum Abschluss.
12' Lorenzo Insigne kommt im Sechzehner der Gäste im Zweikampf mit Barella zu Fall und schaut sich suchend um. Neapels Kapitän wird berührt, aber die aktive Bewegung zur Seite, zum Bein, über das er schlussendlich fällt, geht von Insigne aus.
11' Stark von Samir Handanovic, der mit einer Faust nach Hereingabe von der rechten Seite vor dem zum Kopfball hochsteigenden Victor Osimhen an den Ball kommt. Jetzt zieht's ein bisschen an!
9' Di Lorenzo spielt den Ball jetzt hinten raus auf Fabian Ruiz, aber Inter macht die rechte Seite dicht, Ruiz zieht in die Mitte, aber auch das Zentrum ist nun zugestellt.
6' So richtig schwungvoll präsentiert sich das Spiel hier bislang nicht, aber der Abend ist ja noch jung und wir sind guter Hoffnung.
3' Christian Eriksen bringt den Ball von der rechten Seite rein, aber die SSC befördert den Ball ohne große Aufregung hinten raus aus dem Gefahrenbereich.  
2' Es sind die Gastgeber in ihren dunklen Trikots, die zunächst den Weg nach vorne suchen, aber das geht noch nicht zielstrebig genug und so holt Internazionale gleich im ersten gegenstoß eine Ecke heraus.
1' Schiedsrichter Daniele Doveri aus Rom pfeift das Spiel in diesem Augenblick an. Andiamo!
Die Mannschaften stehen bereits in Reihe auf dem Rasen, Musik schallt aus der Lautsprecheranlage. Gleich geht es hier los.
Alessandro Bastoni, Innenverteidiger bei Inter, weiß um die Stärken der Gastgeber, aber der 21-Jährige zeigt sich entschlossen, dass die bislang beste Abwehr der Liga auch heute liefern wird. "Wir kennen die Qualitäten von Napoli gut, vor allem im Angriff. Sie haben viele Spieler, die uns in Schwierigkeiten bringen können, aber unser Ziel jenseits des Scudetto ist es, die Saison als beste Abwehr der Liga zu beenden, und das ist ein weiterer Ansporn für uns." Nach 11 Liga-Siegen in Serie kann man auch eine gewisse Selbstsicherheit an den Tag legen.
Bei den Gastgebern kommt Stürmer Victor Osimhen immer besser in Fahrt. Der Rekordtransfer kam lange nur sporadisch zum Einsatz, jetzt hat der Nigerianer in seinen letzten drei Spielen jeweils getroffen und erhält den Vorzug vor Dries Mertens.
Internazionale führt die Serie A ohne Berücksichtigung des Gastspiel in Neapel mit acht Punkten vor dem Lokalrivalen Milan an, Napoli rangiert nach 30 Spielen auf dem 5. Platz, könnte mit einem deutlichen Sieg heute Rekordmeister Juventus überholen und damit die Champions-League-Plätze erreichen. Das dürfte ein motivierendes Ziel für die Mannen von Trainer Gennaro Gattuso sein, wenngleich anzunehmen ist, dass gegen Internazionale schon genug Feuer im Spiel sein dürfte - nicht zuletzt beim Trainer, der von 1999 bis 2012 für Milan gespielt hat.
Drei Wechsel hat der Tabellenführer im Vergleich zum 1:0 gegen Cagliari vollzogen: Im Sturm muss Alexis Sacnhez seinen Platz neben Lukaku räumen. Für ihn beginnt Lautaro Martinez. Außerdem nimmt Antonio Conte im Mittelfeld zwei Wechsel vor: Achraf Hakimi spielt links für Young und Nicolo Barella ersetzt Sensi.
Internazionale startet mit dieser Aufstellung: Handanovic - Skriniar, Bastoni, De Vrij - Darmian, Eriksen, Brozovic, Barella, Hakimi - Lukaku, Martinez.
Die Hausherren hier im Schatten des Vesuv haben ihre Mannschaft im Vergleich zum 2:0 gegen Sampdoria auf nur einer Position verändert. Für den verletzten Keeper David Ospina rückt heute Alex Meret ins Tor der Partenopei.
Die Neapolitaner beginnen mit dieser Elf: Meret - Di Lorenzo, Koulibaly, Manolas, Rui - Fabian Ruiz, Demme - Politano, Zielinski, Insigne - Osimhen.
Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen dem SSC Neapel und Inter Mailand.