Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 2'
P. Onuachu
J. Ito
0 - 1
89'
T. Schick
Gelbe Karte
86'
C. Knasmüllner
Gelbe Karte
82'
L. Greiml
Gelbe Karte
80'
P. Onuachu
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
39% 60%
4
8
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 3
Pässe 332 512
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map
Live-Tabelle
Pos Team SP S U N T GT +/- PKT Form
1 West Ham United WHU West Ham United 3 3 0 0 7 0 +7 9 S S S
2 Dinamo Zagreb DIN Dinamo Zagreb 3 1 0 2 4 4 0 3 N S N
3 SK Rapid Wien RAP SK Rapid Wien 3 1 0 2 2 4 -2 3 S N N
4 KRC Genk GNK KRC Genk 3 1 0 2 1 6 -5 3 N N S

Schlüssel

8th Finals
Play-off
UEFA Conference League Play-offs

Live-Ticker

Das war es von dieser Stelle. Vielen Dank für Ihr Interesse. Gerne lege ich Ihnen die späten Europa-League-Spiele ab 21 Uhr ans Herz, die wir natürlich auch mit einem Liveticker begleiten. Seien Sie dabei. Bis gleich!
Am kommenden Europa-League-Spieltag gastiert Rapid bei West Ham United, Genk empfängt Dinamo Zagreb.
Die Tabelle hat nach dem Auftaktspiel naturgemäß wenig Aussagekraft. Dennoch zur Einordnung: Rapid zunächst auf Rang 3, Genk auf 2. West Ham hat im Parallelspiel Dinamo Zagreb mit 2:0 besiegt und steht deshalb an der Spitze.
Ist das bitter! Rapid verliert das Auftaktspiel durch ein Last-Minute-Gegentor (90.+2). Im ersten Durchgang wurde sich erfolgreich neutralisiert, nach dem Seitenwechsel ging es dann zur Sache. Chancen hüben wie drüben (11 zu 13 Schüsse), Genk war aber einen Tick gefährlicher. Vor allem die agile Angriffsreihe um Ito und Onuachu sorgte immer wieder für Gefahr. So auch Sekunden vor Schluss, als Ito zwei Rapidler ausstiegen ließ und mustergültig auf Onuachu flankte - die kalte Dusche für Didi Kühbauer und seine Mannen.
90' + 4' Dann ist Schluss! Rapid 0, Genk 1.
M. McKenzie
C. Eiting
90' + 3' Eiting verlässt das Feld. McKenzie kommt. Soll Zeit von der Uhr nehmen.
P. Onuachu
Tor
90' + 2' Tooor! Rapid - GENK 0:1. Der späte Schock für Rapid! Ito tankt sich rechts gegen zwei Mann durch. Passgenaue Flanke an den Fünfer, Onuachu entwischt seinen Bewachern und drückt den Ball über die Linie. Ist das bitter!
J. Ito
Assist
90' + 2' Vorlage Junya Ito
90' Drei Minuten werden nachgespielt.
T. Schick
Gelbe Karte
89' Schick zieht Tresor am Trikot. Taktisches Foul, Gelbe Karte.
87' Zaghafte Annäherung von Genk. Eiting bedient Thorstvedt, der links im Strafraum Tempo aufnimmt und ins Eins-gegen-eins mit Greiml geht. Der Rapid-Verteidiger bleibt letztlich der Sieger. Stark verteidigt.
C. Knasmüllner
Gelbe Karte
86' Knasmüllner steigt Cuesta von hinten auf den Fuß. Dafür sieht er den gelben Karton.
84' Rapid probierts nochmal. Grüll setzt links zum Sololauf an und lässt zwei Gegner stehen. Aus spitzem Winkel scheitert er an Vandevoordt.
K. Wimmer
L. Greiml
83' Der erschöpfte Greiml hat Feierabend, Wimmer ersetzt ihn.
L. Greiml
Gelbe Karte
82' Genk kontert mit einem langen Ball auf Ito. Greiml reißt den Japaner zu Boden und sieht die Gelbe Karte.
81' Spielunterbrechung. Greiml liegt mit Krämpfen am Boden.
P. Onuachu
Gelbe Karte
80' Onuachu senst Aiwu um. Gelbe Karte.
79' Das Zahlenwerk zum Spiel legt übrigens ein Remis nahe. 12 zu 10 Schüsse für Genk, bei denen AUFS Tor steht es 3 zu 2 für Rapid. Ausgeglichene Sache.
77' Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Im Moment macht Genk das Spiel, Rapid erwartet die Gäste ab der Mittellinie. Sehen wir noch einen Sieger?
J. Auer
M. Ullmann
74' Und Ullmann weicht für Auer. Auch hier sind keine taktischen Änderungen zu erwarten.
C. Knasmüllner
T. Fountas
74' Frischer Wind für die Offensive: Fountas wird durch Knasmüllner ersetzt.
73' Genk bleibt am Drücker. Ito wird halbrechts in den Strafraum geschickt. Gefühlvolle Flanke ans zweite Fünfereck, Onuachu köpft aufs Tornetz.
71' Die Bilder sind eindeutig: Ito stand einen halben Meter im Abseits. Leichtes Spiel für VAR Stegemann. Der estnische Referee Tohver nimmt den Treffer zurück.
69' Der Ball zappelt im Wiener Netz! Tresor dribbelt halblinks in den Strafraum und legt quer für Eiting, der per Hacke rechts auf Ito weiterleitet. Der Japaner spielt scharf an den zweiten Pfosten, Onuachu drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Aber: Rapid protestiert, stand Ito da knapp im Abseits? Der VAR schaut sich die Szene an.
68' Ito bringt eine Ecke an den Fünfer, Stürmer Onuachu köpft wuchtig, aber zentral aufs Tor. Gartler packt zu.
66' Jetzt gehts ab hier. Schon wieder die Gegenseite. Aus dem Zentrum wandert der Ball nach linksaußen zu Grüll, der sich das Leder an der Strafraumkante auf rechts lenkt und mit einem Schlenzer das lange Eck anvisiert - nur knapp vorbei. Den Zuschauern gefällts.
65' Abschluss von Genk. Ito wird 25 Meter vor der Kiste angespielt, sein Rechtsschuss geht gut zwei Meter drüber.
63' Wieder Kara! Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte tankt sich der Angreifer halbrechts in den Strafraum. Der Abschluss segelt knapp am langen Eck vorbei!
61' Chance für Rapid. Der eingewechselte Schick bricht rechts durch, seine Flanke erreicht am Elfmeterpunkt Kara, der den Ball mit der Hacke aufs Tor bringt. Feine Aktion, aber nicht genügend Druck dahinter.
T. Schick
K. Arase
58' Und Arase weicht für Schick. Beides positionsgetreue Wechsel.
D. Petrovič
S. Grahovac
58' Doppelwechsel bei Rapid: Grahovac raus, Petrovic rein.
D. Muñoz
Gelbe Karte
56' Munoz räumt Ullmann von hinten ab, trifft nur den Mann. Gelbe Karte.
56' Insgesamt muss man aber sagen: Seit dem Seitenwechsel beherrscht Genk das Spiel. Da ist plötzlich richtig Zug dahinter. Die Rapid-Abwehr hat gerade alle Hände voll zu tun.
53' Jetzt meldet sich auch Rapid im zweiten Spielabschnitt an. Von rechts schaufelt Kara die Kugel ans zweite Fünfereck. Fountas platziert seinen Kopfball gegen die Laufrichtung des Keepers, bekommt aber keinen Druck dahinter.
51' Genk bleibt am Drücker. 25 Meter vor der Kiste spielt Eiting die Kugel quer für Tresor, der sofort den Abschluss sucht. Der Rechtsschuss segelt zwar weit vorbei, ist aber der Beweis: Tresor sorgt direkt für frischen Wind. 
49' Genk kommt schwungvoll aus der Kabine. Drei Ecken in kurzer Folge Erst ein geblockter Schuss von Ito rechts im Strafraum, dann ein Querschläger von Joker Tresor, den Rapid-Innenverteidiger Greiml blocken kann. 
46' Keine Wechsel bei Rapid, weiter gehts!
M. Trésor
T. Bongonda
46' Pausenwechsel bei Genk: Angreifer Bongonda bleibt in der Kabine, Sturmkollege Tresor ist neu dabei.
Eine ausgeglichene, von Taktik geprägte Partie. Das Geschehen spielt sich mehrheitlich zwischen den Strafräumen ab. Beide Teams nehmen den Abtast- und Vorsichtscharakter eines Auftaktspiels ernst. Chancen waren Mangelware, und wenn, dann höchstens aus der Kategorie Annäherung. Allerdings: Aus Sicht von Rapid bisher ein ordentlicher Auftritt, war nach den schwachen Ligaauftritten ja nicht zu erwarten.
45' Pünktlich ist Pause. Rapid 0, Genk 0.
45' Nochmal ein Abschluss von Genk. Nach einem Angriff über die rechte Seite wird Bongonda 18 Meter zentral vorm Tor bedient. Sein Rechtsschuss segelt weit drüber.
42' Grülls Hereingabe wird in den Rückraum geklärt. Dort nimmt Ullmann das Leder volles Risiko - zweiter Stock.  
41' Nochmal Grün-Weiß. Angriff über links, Grahovac' Flankenversuch wird geblockt. Ecke.
40' Vorstoß von Genk. Aus dem Zentrum spielt Thorstvedt halbrechts in den Strafraum auf Onouachu. Der athletische Stürmer schirmt den Ball ab, nach einer flinken Drehung schießt er aus spitzem Winkel gut zwei Meter rechts vorbei.
38' Wenn die Akteure kein Feuer reinbringen, tun es eben die Kollegen aus der Statistikabteilung. Rapid hat heute die Gelegenheit, den vierten Europacup-Heimsieg in Folge einzufahren. Das wäre doch was.
36' Neutralisieren nennt man das.
35' Längere Ballstafette von Genk. Ertrag? Fehlanzeige.
33' Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass sich Rapid vorne noch schwer tut. Immerhin mal zwei Ecken in kurzer Folge, beide bringen aber nichts ein.
30' Eine halbe Stunde ist gespielt. Bisher eine ordentliche Leistung von Rapid. Vor allem defensiv stabil. Nicht selbstverständlich gegen die Genksche Offensivkraft.
E. Aiwu
Gelbe Karte
29' Die nächste Verwarnung. Aiwu steigt Bongonda von hinten in die Hacken.
M. Ullmann
Gelbe Karte
26' Ullmann fährt Ito von hinten in die Parade. Kein hartes Foul, aber Ullmann unterbindet damit einen vielversprechenden Angriff. Referee Tohver zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
24' Stichwort Annäherung. Näher als 16 Meter kommt noch kein Team vor die Kiste. Das spielt sich alles zwischen den Strafräumen ab. Mal die Grün-Weißen, dann die Blau-Weißen. Ein munteres Hin und Her.
21' Kurz danach kommt auch Rapid erstmals zum Abschluss. Ullmann wird 25 Meter halblinks vor der Kiste angespielt, sein Distanzversuch segelt deutlich rechts vorbei. Kategorie: Torannäherung.
20' Schusschance von Genk. Bongonda zieht halblinks an den Strafraum und visiert das rechte Eck an - gut zwei Meter vorbei.
19' Die erste kleine Ruhepause. Genk lässt den Ball pendeln, Rapid zieht sich erstmals ein wenig zurück.
17' Mittelfeldmann Eiting serviert, findet aber nur den Kopf von Rapid-Verteidiger Hofmann. Und der hat die Kante Onuachu im Kreuz. Offensivfoul. 
15' Rapid ist aufgerückt und verliert den Ball im Spielaufbau. Genk schaltet um, braucht aber einen Tick zu lange, sodass genügend Wiener hinter die Kugel kommen. Bongondas Flanke von links wird zur Ecke geblockt.
13' Der erste Arbeitsnachweis der Genk-Offensive. Arteaga bricht linksaußen durch, Flanke an den Elfmeterpunkt. Dort kommt Stürmer Onuachu zwischen den Innenverteidigern ungestört zum Schuss, kann den Ball aber nicht richtig drücken. Deutlich rechts vorbei.
11' Freistoß für Rapid, linkes Halbfeld. Grüll serviert an den Elfmeterpunkt, findet aber keinen Abnehmer.
10' Und was macht Genk? Noch hängt die Offensive mit dem fetten Preisschild in der Luft. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
8' Schon wieder ein unsaubares Anspiel. Erneut ein Ballgewinn nach Pressing im Mittelfeld, diesmal kommt Kara an den Ball. Der Angreifer sucht den startenden Grüll, spielt die Kugel aber direkt in die Beine des Gegners.
6' Das erste Fünkchen Gefahr. Rapid presst hoch und erobert am gegnerischen Strafraum die Kugel. Grahovac' Steckpass nach rechts zu Arase gerät aber einen Tick zu lang. Einwurf Genk.
3' Vom Ablenken zum Abtasten. Das läuft gerade. Auf Hochtouren.
1' Beste Stimmung im Rapid-Fanblock. Die sind auf jeden Fall im Europacup-Modus. Die Grün-Weißen auf dem Rasen auch? Bei der Tristesse im Ligaalltag dürfte etwas Ablenkung ganz gelegen kommen.
1' Der Ball rollt!
Schiedsrichter der Partie ist Kristo Tohver aus Estland. Ein Auge auf die Bildschirme hat Bundesliga-Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel).
Zur Erinnerung: Rapid kam über den Quali-Modus in den Wettbewerb, Genk scheiterte in der Champions-League-Quali an Schachtar Donezk.
Es ist übrigens die dritte Saison, in der sich Rapid und Genk in der Gruppenphase der Europa League begegnen. 2013/14 gab es zwei Remis, 2016/17 jeweils Heimsiege. Sprich: Heute wäre Rapid an der Reihe.
Allerdings: Verstecken wollen sich die Wiener keineswegs. "Nur verteidigen, nur schauen, über die Runden zu kommen, wäre der falsche Weg. Wir wollen aggressiv nach vorne spielen, den Gegner stören und die Oberhand bekommen", gab Kühbauer die Marschroute vor.
"Genk steht definitiv ein bisschen über uns", befand Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer, der die Belgier als "beste Mannschaft" in der Gruppe H sieht, in der sich auch noch West Ham United und Dinamo Zagreb tummeln.
Allein schon deshalb ist Genk der Favorit. Die Belgier stehen im Tagesgeschäft besser da, Platz 5 in der Jupiler Pro League. Obendrein sprechen die Marktwerte eine klare Sprache: Allein die Angriffsreihe um Ito (8 Mio.), Onuachu (20 Mio.) und Bongonda (11 Mio.) ist mehr wert als der gesamte Rapid-Kader (34,5 Mio.).
Europa-Auftakt für Rapid. Die Vorzeichen könnten wahrlich bessere sein. Die Hütteldorfer liegen aktuell nur auf Platz 9 der heimischen Bundesliga. Nur acht Zähler aus sieben Spielen. Kühbauers Team steckt in einer handfesten Krise.
Gäste-Coach John van de Brom setzt auf diesselbe Elf wie zuletzt beim 1:1 gegen Union Saint-Gilloise in der heimischen Liga.
So beginnt Genk (4-3-3): Vandevoordt - Munoz, Cuesta, Lucumi, Arteaga - Heynen, Eiting, Thorstvedt - Ito, Onuachu, Bongonda.
Didi Kühbauer wechselt nach dem 1:2 gegen Admira dreimal: Gartler, Stojkovic und Aiwu spielen anstelle von Strebinger (Schulter), Schick und Petrovic (beide Bank).
Die Startformation von Rapid Wien (4-2-3-1): Gartler - Stojkovic, Greiml, Hofmann, Ullmann - Aiwu, Grahovac - Arase, Fountas, Grüll - Kara.
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Europa League zwischen Rapid Wien und dem KRC Genk.