Präsentiert von

Schlüsselszenen

85'
İ. Gündoğan
R. Mahrez
81'
D. McGoldrick
M. Lowe
81'
P. Foden
Ferran Torres
65'
O. Norwood
E. Ampadu
28'
K. Walker
K. De Bruyne
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
35% 65%
1
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 1 8
Pässe 375 715
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das war´s mit unserer Berichterstattung, aber in nur wenigen Minuten steigt mit Burnley gegen Chelsea das nächste Premier League-Spiel. Verfolgen lohnt sich!
Sheffield United muss damit auch im siebten Anlauf auf einen Premier League-Sieg gegen Manchester City warten. Als nächstes reisen die Blades an die Stamford Brigde zum Chelsea FC. Manchester City empfängt am kommenden Wochenende Meister Liverpool. Vorher spielt die Pep-Mannschaft noch in der Champions League gegen Olympiakos. 
Manchester City siegt dank einer über weite Strecken souveränen Leistung gegen ein unangenehmes Sheffield United mit 1:0. Nach der Halbzeitführung durch Kyle Walker muckten die bis dato noch sieglosen Blades im zweiten Durchgang kurz auf und hatten mit zwei Großchancen die Möglichkeit zum Ausgleich. Mehr war von Seiten der Gastgeber aber auch nicht geboten, sodass Citys Sieg völlig in Ordnung geht.
90' + 4' So ist es: Michael Oliver pfeift ab und erlöst City-Coach Pep Guardiola. Die Skyblues gewinnen mit 1:0 bei Sheffield United.
90' + 3' De Bruyne läuft Richtung Eckfahne und holt dort den Einwurf raus. Das dürfte es gewesen sein!
90' + 3' Letzte Minute an der Bramall Lane.
90' + 2' City hält Sheffield weiter vom eigenen Tor weitestgehend fern.
90' + 1' Nachspielzeit: drei Minuten - für Premier League-Verhältnisse nicht wirklich viel.
90' Ramsdale prügelt den Ball ein ums andere Mal in die gegnerische Hälfte, doch dort kann sich kaum jemand gegen die gut gestaffelte City-Defensive behaupten.
88' Sheffield kommt nicht mehr vor´s Tor. Ein Versuch, McBurnie auf der rechten Seite mit einem langen Ball zu schicken, misslingt.
86' McGoldrick setzt eine Flanke ins Toraus. Der eingewechselte Stürmer will einen Eckball, Michael Oliver sagt aber, dass kein Skyblue mehr dran war. Abstoß Ederson.
İ. Gündoğan
R. Mahrez
85' Gündogan ersetzt auf Seiten der Citizens den heute eher unauffälligen Mahrez.
85' Knapp fünf Minuten in der regulären Spielzeit noch zu spielen - was geht hier noch? City hat das Ding definitiv noch nicht gewonnen.
83' Sheffield steht jetzt höher, was City einfacher in die gefährlichen Zonen bringt. Aber auch die erste Aktion von Foden ist im letzten Drittel zu ungenau. So bleiben die Blades am Leben.
D. McGoldrick
M. Lowe
81' Außerdem bringt Sheffield-Trainer Wilder mit David McGoldrick nochmal einen Stürmer für die letzten Minuten. Max Lowe geht dafür runter.
P. Foden
Ferran Torres
81' Der zuvor angesprochene Phil Foden kommt jetzt für Ferran Torres ins Spiel.
80' City ist jetzt wieder deutlich dominanter und lässt Sheffield hinterher laufen. Wirklich gefährlich sind die Aktionen von De Bruyne und Co. aber nicht.
77' Nach dem zwischenzetlichen Hin und Her herrscht jetzt eine kurze Ruhephase. Beide Mannschaften rüsten sich für die Schlussphase, die nochmal Spannung verspricht.
75' Aus dem Gewusel plötzlich Sterling beinahe mit dem zweiten City-Treffer. Ramsdale macht sich aber breit und greift im letzten Moment zu.
74' An der Seitenlinie machen sich derweil Foden und Gündogan bereit. Beide dürften zeitnah kommen. Coach Pep Guardiola hat noch immer keinen Wechsel vorgenommen.
73' Oha, auf einmal ist hier Sheffield voll am Drücker. City hatte die Hausherren in den letzten Minuten mit ihrer Nachlässigkeit aber auch dazu eingeladen.
71' Nächster Hochkaräter für die Blades: Brewster ist plötzlich frei durch und will es dann zu schön machen. Ederson ahnt den Heber und fischt die Kugel herunter. Das hätte der Ausgleich sein müssen!
70' Plötzlich die Mega-Chance für Sheffield: Sander Berge setzt sich rechts im Strafraum gegen Cancelo durch und spielt einen Pass auf den eingewechselten Lundstram, der aber Zentimeter drüber bolzt. 
69' Cancelo dribbelt im gegnerischen Strafraum und moniert plötzlich ein Handspiel des Gegners. Schiedsrichter Michael Oliver winkt aber sofort ab.
67' Und so kommt es, dass Sheffield mal wieder bei Ederson anklopft. Eine Hereingabe von der rechten Seite krallt sich der City-Keeper aber souverän.
66' Vieles spielt sich jetzt hier im Mittelfeld ab. City findet keinen Weg durch das gut verschiebende Sheffield-Kollektiv. 
O. Norwood
E. Ampadu
65' Zweiter Wechsel bei den Blades: Oliver Norwood kommt für Ethan Ampadu ins Spiel.
63' De Bruyne erobert im Mittelfeld den Ball und marschiert Richtung Sheffield-Tor. Das Abspiel verpasst der Belgier jedoch, was Mahrez, der auf der rechten Seite völlig frei war, auf die Palme bringt.
62' Sheffield steht in der Grundordnung jedoch stabil, was City immer wieder zum Abbrechen ihrer Angriffe zwingt. Mit der knappen Führung ist für die Gastgeber somit weiterhin alles möglich.
60' Genau wie im ersten Durchgang hat City einige Minuten gebraucht, um die Dominanz auf den Rasen zu bringen. Jetzt werden die Skyblues von Minute zu Minute wieder überlegener.
59' Der nachfolgende Eckball bleibt ungefährlich - wie bis dato jede Hereingabe der Gäste. Da besteht auf jeden Fall noch Optimierungsbedarf.
57' Ein Standard zwingt Ramsdale mal wieder zum Abtauchen: Mahrez schießt den Freistoß aus 22 Metern allerdrings zu zentral, sodass für City nur eine Ecke herausspringt.
56' Mit Lundstram hat Sheffield jetzt einen Spieler der Marke Leitwolf auf dem Platz. Ob dieser dem Spiel der Blades mehr Input geben kann?
J. Lundstram
B. Osborn
55' Erster Wechsel bei den Gastgebern: Ben Osborn, der die linke Seite beackerte, geht runter und für ihn kommt John Lundstram.
53' Eine Flanke von Sheffield wird von Rodri zum City-Konter umgestoßen. Der ist aber im Endeffekt zu schlampig ausgeführt.
52' Größtes Problem der Blades bleibt weiterhin, dass ihnen kein Druck auf das gegnerische Tor gelingt. Immerhin bleibt der Ball jetzt mal länger in den eigenen Reihen.
51' McBurnie, Osborn und Co. kombinieren sich gut durch das hellblaue Mittelfeld, am Ende wird es aber nicht gefährlich, weil einem Sheffield-Akteur der Ball verspringt.
48' Sheffield muss jetzt die Flucht nach vorne suchen, ansonsten wird das mit dem ersten Premier League-Sieg gegen City wieder nichts.
46' Beide Trainer verändern ihr Personal zunächst nicht. Auch die taktische Anordnung - Sheffield im 3-5-2, Manchester City im 4-3-3 - bleibt vorerst gleich.
46' Weiter geht´s mit dem frühen Premier League-Spiel an diesem Samstagmittag zwischen Sheffield United und Manchester City. 
Manchester City führt bei Sheffield United nach den ersten 45 Minuten verdient mit 1:0. Nach rund zehn Minuten war die Pep-Elf an der Bramall Lane angekommen und dominierte fortan den Gegner. Ein strammer Schuss von Kyle Walker von der Strafraumkante brachte die Citizens schließlich verdient in Führung. Lediglich die letzten Minuten der ersten Halbzeit, als die Dreier- bzw. Fünferkette etwas aufrückte und somit City zurücksetzte, dürfte Sheffield für den zweiten Durchgang etwas Mut machen.
45' + 1' Michael Oliver pfeift zur Pause.
45' + 1' Eine Minute Nachspielzeit an der Bramall Lane.
45' Vor der Pause drückt Sheffield nochmal und drängt City etwas in die eigene Hälfte. Einen Abschluss können die Blades aber nicht kreieren.
44' Weder Brewster noch McBurnie konnten sich bisweilen auszeichnen. Das Sturm-Duo von Sheffield ist bei Dias und Laporte komplett abgemeldet.
41' Noch rund fünf Minuten zu gehen im ersten Durchgang und es deutet sich nicht wirklich an, dass Sheffield hier vor dem Pausentee noch etwas Zwingendes gelingen mag.
40' Ben Osborn mit beiden Armen in der Luft und er berührt den Ball klar - allerdings tief in der gegnerischen Hälfte. Freistoß City.
37' Eine Standardsituation jagt die nächste: Diesmal zirkelt De Bruyne einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Fünfer, der von Sheffield zur Ecke geklärt wird. Diese wird wiederum vom belgischen Regisseur getreten, landet aber im Aus.
35' Sheffield zeigt sich mal wieder mit einer Offensiv-Annäherung vor dem Kasten von Ederson: Zwei Eckbälle - einmal von links, einmal von rechts - werden von der City-Abwehr aber geklärt.
34' Gute Freistoßgelegenheit aus rund 23 Metern: De Bruyne schießt den Standard frech und flach unter der Mauer durch, Ramsdale ist aber wach und pariert sicher.
33' Eine Zahl, die die Überlegenheit der Skyblues dokumentiert: 80 Prozent Ballbesitz hat die Mannschaft von Guardiola nach der ersten halben Stunde.
31' Der Treffer hatte sich angedeutet. City ist hier an der Bramall Lane mittlerweile klarer Hausherr und drängt auch jetzt direkt auf den zweiten Treffer.
K. Walker
Tor
28' Tooor! Sheffield United - MANCHESTER CITY 0:1. Jetzt klingelt´s: Erst lässt Sterling auf der linken Seite drei Gegenspieler stehen, dann kommt De Bruyne an den Ball. Der Belgier legt überlegt auf die rechte Seite ab, wo zentral Walker angerauscht kommt und mit einem trockenen Abschluss aus 20 Metern ins rechte, untere Eck trifft.
26' Unterdessen wird der Regen immer heftiger. De Bruyne musste sich bei einem Einwurf gerade eben erstmal durchs Visier wischen.
24' Beste Gelegenheit von City bis dato: De Bruyne bringt Sterling im Strafraum in Szene und der legt sofort flach auf Torres. Der Spanier scheitert letztlich aus kurzer Distanz am gut reagierenden Ramsdale.
23' Mehr als 20 Minuten sind jetzt gespielt und die Torschuss-Statistik verdeutlicht immer mehr die schleichende Überlegenheit von City: 4:0 für die Skyblues!
21' Jetzt befinden sich die Blades mal tief in der City-Hälfte. Ein anschließender Versuch des Seitenwechsels, der aber viel zu lang gerät, erstickt den Angriff jedoch im Keim.
19' Genau das hat jetzt auch Mittelfeldmann Rodri zu einem Distanzschuss verleitet, der aber nur eine Ecke einbringt, welche von Sheffield erneut geklärt wird.
18' Immer wieder versucht Manchester City das Spiel auf die Außen zu verlagern. Sheffield verschiebt bis hierhin jedoch gut. 
17' Mittlerweile regnet es hier ziemlich heftig. Inwieweit sich das auf das Spiel auswirken wird, bleibt abzuwarten.
16' Gute Umschaltgelegenheit für die Gäste: De Bruyne treibt den Ball durchs Mittelfeld, sein Pass in die Tiefe auf Sterling ist am Ende aber zu lang.
14' Sheffield kommt in den letzten Minuten kaum mehr an den Ball. Im Vergleich zu den Anfangsminuten steht die Mannschaft von Chris Wilder auch schon jetzt wesentlich tiefer.
13' Diese bringt nichts ein. Sheffield-Keeper Ramsdale wird den Abstoß ausführen.
12' Die Citizens kesseln Sheffield am eigenen Sechszehner ein, finden aber keinen Durchweg durch die Blades-Abwehr. Am Ende wird ein Sterling-Pass zur ersten Ecke des Spiels geblockt.
11' Der erste Abschluss hat den Gästen sichltich Selbstvertrauen verleiht. CIty hat jetzt wesentlich längere Ballstafetten.
7' Erste Chance für City! Sterling verpasst für einen Moment den Zeitpunkt des Abschlusses, spielt dann nochmal raus zu Cancelo, der in die Mitte flankt, wo Torres einen Kopfball aufs Tor setzt - letztlich aber zu zentral.
6' Pep Guardiola, der draußen mit einem dicken Wintermantel sitzt, nippt ein erstes Mal an der Trinkflasche und registiert das anfangs mutige Auftreten des vermeintlichen Underdogs.
5' Taktisch sind die Gastgeber angeordnet wie immer: Coach Chris Wilder lässt gewohnt im 3-5-2 spielen. Was aber auffällt, ist, wie hoch die Blades zu Beginn stehen.
3' Jetzt auch die Blades mit einem ersten Vorstoß in die gegnerische Hälfte, McBurnie bleibt aber hängen. 
2' City kombiniert von Beginn an und lässt den Ball über die linke Seite zirkulieren.
1' Jetzt gehts los an der Bramall Lane. City stößt an und spielt im ersten Durchgang von links nach rechts.
Bevor hier der Ball rollt, wird noch eine Schweigeminute in Gedenken an die verstorbene Legende, Nobby Stiles, abgehalten.
Geleitet wird die heutige Partie vom renommierten und sehr erfahrenen Referee, Michael Oliver.
Mit Blick auf das heutige Datum könnte Sheffield - im wahrsten Sinne des Wortes - ein weiteres Schreckensszenario ereilen, denn mit Manchester City kommt die Mannschaft, die an Halloween die meisten Siege (10) verbuchen konnte.
In der überschaubaren Premier League-Historie von Sheffield Utd. ist Manchester City zudem ein echter Angstgegner. Bei acht Versuchen gelang gegen die Skyblues kein einziger Sieg, sieben Mal blieb man gar ohne eigenen Treffer. Den letzten Sieg feierte Sheffield gegen City vor rund 20 Jahren, allerdings in der 2. Liga.
Sheffield wusste bei der knappen 1:2-Niederlage gegen Liverpool in der Vorwoche ebenso zu gefallen, letztlich war den Mannen von Trainer Chris Wilder aber abermals ein Sieg vergönnt.
Unter der Woche tankten die Citizens mit einem 3:0-Auswärtssieg in Marseille das nötige Selbstvertrauen. Der Erfolg in der Champions League soll sich nun auch auf den Alltag in der Premier League auswirken.
Die Gäste aus Manchester City sind angesichts des derzeitigen Tabellenstands auf Rang 13 ebenfalls zum Siegen verdammt. Acht Punkte in den ersten fünf Spielen bedeuten den schlechtesten Saisonstart unter der Regie von Trainer Pep Guardiola.
Damit ist der Aufsteiger eines von insgesamt vier Teams, die in der noch jungen Spielzeit 20/21 ohne Erfolgserlebnis sind. Außerdem sieglos ist Mit-Aufsteiger Fulham sowie Burnley und West Brom.
Trotz des übermächtig scheinenden Gegners hofft Sheffield United heute auf den Befreiungsschlag: In der aktuellen Premier League-Saison warten die Blades noch immer auf ihren ersten Sieg (fünf Niederlagen, ein Remis).
City-Coach Pep Guardiola rotiert nach dem Champions League-Auftritt unter der Woche in Marseille dagegen auf drei Position: Zinchenko, Gündogan und Foden sitzen nach dem Startelfeinsatz in Frankreich nun zunächst auf der Bank.
Sheffield United-Coach Wilder verändert seine Mannschaft im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Liverpool auf lediglich einer Position: Lundstram bleibt für Lowe auf der Bank.
Manchester City will mit folgendem Aufgebot dagegen halten: Ederson - Walker, Dias, Laporte, Cancelo - Silva, Rodri, De Bruyne - Mahrez, Torres, Sterling.
Zunächst ein Blick auf den Mannschaftsbogen beider Mannschaften. Mit folgender Aufstellung startet Sheffield United in die Partie: Ramsdale - Baham, Egan, Stevens - Baldock, Berge, Ampadu, Osbom, Lowe - Brewster, McBurnie. 
Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Sheffield United und Manchester City.
Kommentare ()