Präsentiert von

Schlüsselszenen

85'
Marlos
Alan Patrick
81'
D. Dumfries
Gelbe Karte
81'
I. Perišić
F. Dimarco
81'
R. Gagliardini
M. Vecino
78'
M. Mudryk
M. Solomon

Match-Statistik

Ballbesitz
65% 34%
5
8
Schüsse
Schüsse aufs Tor 2 2
Pässe 664 328
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map
Live-Tabelle
Pos Team SP S U N T GT +/- PKT Form
1 Real Madrid RMA Real Madrid 5 4 0 1 12 3 +9 12 S S S N S
2 Inter Mailand INT Inter Mailand 5 3 1 1 8 3 +5 10 S S S U N
3 Sheriff Tiraspol SHE Sheriff Tiraspol 5 2 0 3 6 10 -4 6 N N N S S
4 Schachtjor Donezk SHD Schachtjor Donezk 5 0 1 4 1 11 -10 1 N N N U N

Schlüssel

8th Finals
Europa League

Live-Ticker

Von dieser Stelle soll es das aus der Champions League gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch natürlich machen wir gleich um 21:00 Uhr weiter mit den übrigen Partien des Abends. Viel Spaß dabei!
Für beide Mannschaften gibt es somit die ersten Punkte in dieser Champions-League-Saison. Fortan jedoch warten erst einmal wieder nationale Aufgaben. Shakhtar muss schon wieder gegen Dinamo Kiev ran - auswärts, also hier in diesem Stadion. Auf Inter wartet am Samstag die Reise nach Sassuolo.
Kein Sieger findet sich im Olympiastadion zu Kiev. Shakhtar Donezk und Inter Mailand trennen sich torlos. Vielleicht geht das Ergebnis irgendwo auch in Ordnung. In jedem Fall war das ganz sicher eines der besseren 0:0-Spiele, weil beide Seiten zumindest sehr engagiert versuchten, zum Torerfolg zu kommen. Mehr vom Spiel hatte über weite Strecken der ukrainische Vizemeister. Die besseren Torchancen dagegen verzeichnete der italienische Titelträger. Allerdings vermochten die Mannschaften ihre jeweiligen Vorteile nicht in Zählbares umzumünzen. So fielen insbesondere Defensivspieler positiv auf. Bei Inter war kein Vorbeikommen an Milan Skriniar, der nahezu fehlerlos verteidigte. Und auf der Gegenseite hielt Andriy Pyatov seinem Team in der Schlussphase den Punkt fest.
90' + 3' Dann beendet Schiedsrichter Istvan Kovacs das Treiben auf dem Platz.
90' + 2' Jetzt sind die Gastgeber noch einmal am Ball. Doch da ist nicht der nötige Zug drin. Es bahnt sich kein Torabschluss an.
90' + 1' Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
90' Aus der zweiten Reihe und halbrechter Position probiert es Hakan Calhanoglu auf eigene Faust. Der Rechtsschuss allerdings fliegt links an der Kiste vorbei.
87' Auch die nachfolgende Ecke von der rechten Seite sorgt für Gefahr. Die Ecke von Calhanoglu köpft Stefan de Vrij aufs linke Eck. Nochmals streckt sich der 37-jährige Keeper von Donezk nach Kräften und pariert erneut stark.
86' Urplötzlich wachen die Gäste doch noch einmal auf. Nach einem Doppelpass mit Hakan Calhanoglu feuert Joaquin Correa aus halblinker Position und von der Strafraumkante. Den Rechtsschuss aufs lange Eck lenkt Andriy Pyatov mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
Marlos
Alan Patrick
85' Auf Seiten der Hausherren hat Alan Patrick sein Tagwerk verrichtet. Dafür kommt Marlos zum Zug. Mit den Spielerwechseln sind wir damit für heute durch.
83' Weiterhin tut sich gar nichts vor den Toren. Der letzte Schussversuch liegt eine Viertelstunde zurück, der kam von Shakhtars Dodo. Das 0:0 scheint also beinahe unausweichlich.
I. Perišić
F. Dimarco
81' Darüber hinaus wird Federico Dimarco durch Ivan Perisic ersetzt. Damit schöpft Simone Inzaghi sein Wechselkontingent restlos aus.
R. Gagliardini
M. Vecino
81' Bei den Gästen räumt Matías Vecino das Feld. Somit kommt nun Roberto Gagliardini zum Zug.
D. Dumfries
Gelbe Karte
81' Der frische Mykhailo Mudryk tritt auf dem linken Flügel an. Da kommt Denzel Dumfries nicht mit und muss zum Trikot des Gegenspielers greifen. Das ist eine klare Gelbe Karte, die erste für den Niederländer im laufenden Wettbewerb.
S. Kryvtsov
Ismaily
78' Und anstelle von Ismaily darf sich fortan Serhii Kryvtsov einbringen.
M. Mudryk
M. Solomon
78' Nun wechselt Roberto De Zerbi erstmals aus freien Stücken. Für Manor Solomon kommt Mykhailo Mudryk.
76' Weiterhin hat Shakhtar eindeutig mehr vom Spiel, Torraumszenen jedoch bleiben in dieser Phase wieder aus. Es scheint gerade so, als würde Inter das 0:0 ganz gern unterschreiben.
74' Sollte es heute tatsächlich wieder ein torloses Remis geben, so wie in den beiden Gruppenspielen der vergangenen Saison? Damals war das übrigens für beide Mannschaften letztlich zu wenig, um das Achtelfinale der Königsklasse zu erreichen.
A. Sánchez
Lautaro Martínez
72' Simone Inzaghi sieht sich weiterhin gezwungen, für mehr Frische auf dem Platz zu sorgen. Und so wird der ausgepumpte Lautaro Martinez durch Alexis Sanchez ersetzt.
70' Roberto De Zerbi geht in die Knie, mag nicht glauben, dass von den bislang zwölf Torschüssen seiner Mannschaft noch keiner ins Ziel gefunden hat. Für Inter stehen übrigens acht Schüsse zu Buche.
68' Während Inter also ein Lebenszeichen gesendet hat, geht es dann wieder auf die andere Seite. Den nächsten Schuss setzt Dodo ab, feuert mit dem rechten Fuß aus etwa 18 Metern über den Kasten von Samir Handanovic.
66' Deutlich vielversprechender erweist sich kurz darauf die Chance von Lautaro Martinez, der im Sechzehner zum Abschluss kommt, aber ebenfalls drüber schießt - das allerdings deutlich knapper.
65' Infolge einer Mailänder Ecke kommt Nicolo Baralla aus dem Hintergrund zum Schuss und jagt die Pille in den Nachthimmel von Kiev.
64' Wiederholt meldet sich Roberto De Zerbi zu Wort und lamentiert in Richtung des Schiedsrichters. Das lässt sich Istvan Kovacs nicht länger gefallen und zeigt dem Shakhtar-Coach die Gelbe Karte.
62' Pedrinho setzt sich an der Mittellinie gegen drei Italiener durch und nimmt Fahrt auf. Doch so stark diese Aktion ist, der kurz darauf folgende Pass zu Alan Patrick gelingt ihm nicht gut genug.
60' Doch obwohl der 13-malige ukrainische Meister jetzt viel am Ball ist, fehlt es derzeit an Zug zum Tor. So wird all der Ballbesitz zur brotlosen Kunst.
57' Inter hält sich seit Wiederbeginn bedeckt. Einen nennenswerten Angriff hat der italienische Meister in diesem Zeitraum nicht vorgetragen. Im Moment hat Donezk hier das Sagen.
J. Correa
E. Džeko
55' Ferner macht Edin Dzeko zugunsten von Joaquin Correa Platz.
H. Çalhanoğlu
M. Brozović
55' Erstmals greift Simone Inzaghi aktiv ins Geschehen ein, schickt frische Kräfte aufs Feld. Anstelle von Marcelo Brozovic soll ab sofort Hakan Calhanoglu für Akzente sorgen.
54' Wieder schickt Tete auf rechts Dodo. Dessen Gegenspieler Alessandro Bastoni geht zu Boden, weshalb die Partie unterbrochen wird. Das aber hätte der Unparteiische nicht tun sollen. Pech für Shakhtar! Entsprechend verärgert zeigt sich Roberto De Zerbi.
52' Aktuell ist Donezk gewaltig am Drücker. Doch an Skriniar kommen die Jungs von Roberto De Zerbi einfach nicht vorbei. Jetzt bleibt ein Rechtsschuss von Manor Solomon am Slowaken hängen.
51' In der vergangenen Saison trafen beide Mannschaften übrigens ebenfalls in der Gruppenphase aufeinander und trennten sich zweimal torlos. Im Jahr 2005 endete darüber hinaus noch ein Qualifikationsspiel unentschieden. Zwei weitere Partien gingen an Inter - unter anderem das Europa-League-Halbfinale 2020. Shakhtar also konnte gegen die Mailänder noch nie gewinnen.
49' Shakhtar verlagert das Spiel auf die rechte Seite. Tete schickt Dodo in den Sechzehner. Dessen flache Hereingabe ist für Pedrinho gedacht. Zwei Meter vor der Torlinie rettet Milan Skriniar in allerhöchster Not erneut mit einem beherzten Einsatz
47' Jetzt erarbeiten sich die Ukrainer ihren ersten Eckstoß der Partie. Alan Patrick schreitet an der linken Eckfahne zur Tat, findet mit seiner Hereingabe aber lediglich den Kopf eines Inter-Spielers.
46' Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.
Noch sind keine Tore gefallen im Olympiastadion zu Kiev. Dennoch sorgten Shakhtar Donezk und Inter Mailand für ein recht unterhaltsames Spiel, welches aber durch die schwere und im Zustandekommen sehr unglückliche Knieverletzung von Lassina Traore überschattet wurde. Obwohl die Gastgeber in der Summe mehr Spielanteile verzeichneten, sahen die Zuschauer eine stets offene Partie, zu der beide Seiten ihren Beitrag leisteten. Dabei ging die beste Torchance auf das Konto der Gäste. Nicolo Barella hatte nach einer Viertelstunde die Querlatte getroffen. Somit fehlen hier einzig die Tore zu einem gelungenen Fußballabend.
45' + 4' Dann bittet Schiedsrichter Istvan Kovacs die Akteure zur Pause in die Kabinen.
45' + 2' In der Nachspielzeit führt Shakhtar vornehmlich den Ball, strebt dabei nicht unbedingt Raumgewinn an. Es schaut ganz so aus, als würden die Profis jetzt gern Pause machen.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
42' Jetzt forcieren die Gastgeber wieder. Tete stürmt auf rechts in den Strafraum und versucht, mit dem flachen Ball in die Mitte Pedrinho zu erreichen. Doch einmal mehr legt Milan Skriniar sein Veto ein und klärt für Inter.
40' Nun landet eine hohe Flanke im Sechzehner bei Denzel Dumfries, der zunächst mit einem Kopfball hängen bleibt und auch danach einfach keinen Weg durch die vielbeinige Abwehr findet. Ein Eckstoß ist dann schon ein recht beachtlicher Ertrag. Gefahr beschwört dieser im Anschluss nicht herauf.
38' Auch wenn sich die Partie hinsichtlich der Torannäherungen eine kleine Pause nimmt, die Zweikämpfe werden weiterhin intensiv geführt. Hier ist ordentlich Dampf drin.
35' Mit gestrecktem Bein und der offenen Sohle voran geht Stefan de Vrij zu Werke, erwischt Pedrinho allerdings nicht voll, womit die Angelegenheit mit einem Freistoßpfiff ausreichend bewertet ist.
34' Eine Ecke aber gibt das in jedem Fall für Inter. Auf der linken Seite führt Federico Dimarco die Standardsituation aus. Über Umwege landet die Hereingabe bei Edin Dzeko, der die Kugel aus zwei Metern mit dem rechen Fuß über die Kiste jagt.
33' Bei einer Flanke von Denzel Dumfries von der rechten Seite möchte Mykola Matvienko auf Höhe des ersten Pfostens klären, erwischt den Ball aber nicht sauber. So etwas geht gern auch mal richtig nach hinten los.
30' Und schon geht es wieder hinüber auf die andere Seite. Dort zieht Pedrinho aus der zweiten Reihe ab. Der Linksschuss streicht über die Querlatte, da muss Samir Handanovic nicht zwingend ran.
29' Nach einem langen Ball von Alessandro Bastoni marschiert Lautaro Martinez von der linken Seite in den Sechzehner und feuert mit dem rechten Fuß. Das lange Eck jedoch verfehlt der argentinische Nationalstürmer. Dann ertönt der Abseitspfiff. Das aber ist sehr knapp und wäre im Falle eines Tores noch einmal ganz genau auf den Prüfstand gekommen.
27' In jedem Fall läuft die Partie sehr abwechslungsreich ab. Es geht munter hin und her. Beide Mannschaften bemühen sich um offensives Spiel.
25' Jetzt kommt Schwung rein. Auf flinken Füßen stürmt Manor Solomon in den Strafraum, zieht dort Richtung Mitte und möchte mit dem rechten Fuß abschließen. An Milan Skriniar aber ist kein Vorbeikommen.
22' Dann bekommt Lautaro Martinez den Ball und fackelt nicht lange. Aus großer Distanz möchte es der Argentinier ausnutzen, dass Andriy Pyatov weit vor dem Tor steht. Auf den Kasten bringt der Stürmer das Ding nicht.
20' Erneut taucht der ukrainische Vizemeister im Strafraum auf. Manor Solomon führt da den Ball, passt zu Alan Patrick, der Platz hat, aber zu lange benötigt, um sich zu drehen und zu schießen. Um den abgeblockten Ball kümmert sich Tete und schießt knapp rechts an der Kiste vorbei.
19' Auf links wird Ismaily steil in den Sechzehner geschickt, weiß seinen Vorsprung allerdings nicht zu behaupten. Der flinke Denzel Dumfries schiebt letztlich seinen Körper geschickt davor und schirmt den Ball gegenüber dem Kontrahenten ab.
16' Auf ukrainischer Seite möchte Alan Patrick dagegenhalten. Der Brasilianer probiert sich aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss fliegt durch die Beine von Milan Skriniar, wird leicht abgefälscht, aber dennoch sicher von Samir Handanovic gehalten.
15' Das gelingt Nicolo Barella soeben ganz hervorragend. Aus halblinker Position nimmt der Mittelfeldspieler mit dem rechten Fuß Maß und zirkelt den Ball an die Querlatte.
13' Nach dem Verletzungsschock raffen sich die Spieler beider Mannschaften nun wieder auf und versuchen, den Schreck aus den Kleidern zu schütteln.
Tetê
L. Traoré
11' Wegen der üblen Verletzung von Lassina Traore, der mit einer Trage abtransportiert werden muss, steht nun als Ersatz Tete bereit.
9' Im Zweikampf mit Denzel Dumfries verletzt sich Lassina Traore schwer. Unglücklich landet das ganze Gewicht des Inter-Spielers auf dem Donezk-Stürmer, dem das rechte Knie seitlich weg knickt.
7' Auf der Gegenseite findet ein langer Ball zu Denzel Dumfries, der nahe des Strafraums versucht, die Kugel unter Kontrolle zu bringen. Das Spielgerät springt zu Edin Dzeko, der mit seinem Abschluss aber auch nicht durchkommt.
5' Jetzt geht die erste zielstrebige Aktion dieser Begegnung von den Hausherren aus. Manor Solomon sucht von der linken Seite den Weg zur Mitte und dann in den Sechzehner und kommt an der Strafraumgrenze zum Rechtsschuss. Der Ball zischt ganz knapp links am Gehäuse von Samir Handanovic vorbei.
3' Beide Mannschaften versuchen, sich einzubringen. Noch allerdings fehlt es dabei an der Präzision. Das zuweilen noch ungenau Passspiel stört fürs Erste das Treiben auf dem Platz.
1' Soeben ertönt der Anpfiff. Mit neun Grad ist es recht frisch in der ukrainischen Hauptstadt. Zumindest aber drohen im Spielverlauf keine Niederschläge.
Kurz vor dem Anpfiff schauen wir auf das Schiedsrichtergespann. Mit der Spielleitung wurde Istvan Kovacs betraut. Der rumänische FIFA-Referee hat zur Unterstützung seine Landsleute Vasile Marinescu und Mihai Artene als Assistenten dabei. Als vierter Offizieller fungiert Andrei Chivulete.
National gibt es auch für Shakhtar wenig Grund zu klagen. Trotz einer Niederlage gegen FC Oleksandriya (1:2) ist die Mannschaft des italienischen Trainers Roberto De Zerbi ganz vorn dabei. Allerdings fehlen dem Tabellenzweiten eben diese drei Punkte zu Spitzenreiter Dinamo Kiew. Seit diesem einen Hänger ist der Vizemeister zehn Pflichtspiele ungeschlagen und gewann acht davon. Am vergangenen Mittwoch holte man durch ein 3:0 gegen Dinamo Kiev den ukrainischen Supercup und legte am Samstag in der Premyer Liga ein 4:1 gegen NK Veres nach.
Die Pleite gegen die Madrilenen stellte die einzige Saisonniederlage der Nerazzurri dar. In der Serie A dagegen läuft soweit alles nach Plan, da ließen die Lombarden einzig bei Sampdoria und jüngst daheim gegen Atalanta (jeweils 2:2) Punkte liegen.
Im Olympiastadion zu Kiev, wo Donezk seine Heimspiele nach wie vor austragen muss, weil die heimische Donbass Arena in den ukrainischen Kriegswirren stark beschädigt wurde, treffen zwei Verlierer des 1. Spieltages aufeinander. Shakhtar hatte bei Sheriff in Tiraspol mit 0:2 das Nachsehen. Und die Mailänder verloren zu Hause gegen Real Madrid durch einen späten Gegentreffer mit 0:1.
Auch beim italienischen Meister ziehen wir den ersten internationalen Auftritt der Saison zurate und vermissen diesem gegenüber Matteo Darmian, Hakan Calhanoglu sowie Ivan Perisic (alle Bank) in der Anfangsformation. Dafür dürfen heute Denzel Dumfries, Federico Dimarco und Matias Vecino von Beginn an ran.
Für Inter laufen folgende elf Spieler auf: Handanovic - Skriniar, de Vrij, Bastoni - Dumfries, Vecino, Brozovic, Barella, Dimarco - Martinez, Dzeko.
Im Vergleich zur ersten Partie dieser Gruppenphase gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Marcos Antonio und Tete, die heute beide auf der Bank Platz nehmen, rücken Manor Solomon und Alan Patrick in die Startelf von Shakhtar.
Zu Beginn unserer Berichterstattung gilt das Interesse den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zunächst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Shakhtar Donezk geht die heutigen Aufgabe in dieser Besetzung an: Pyatov - Dodo, Marlon, Matviienko, Ismaily - Stepanenko - Pedrinho, Maycon, Patrick, Solomon - Traore.
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Shakhtar Donezk und Inter Mailand.