Präsentiert von

Schlüsselszenen

70'
R. Matondo
A. Kutucu
1 - 4
69'
João Victor
Tor
0 - 4
59'
K. Mbabu
Tor
0 - 3
56'
W. Weghorst
R. Steffen
0 - 2
16'
W. Weghorst
Tor
0 - 1

Match-Statistik

Ballbesitz
49% 50%
5
2
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 5
Pässe 372 384
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Europa League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Wir danken für Ihr Interesse an unserer Berichterstattung vom vorletzten Spieltag der laufenden Saison und hoffen, dass Sie sich gut informiert fühlen. Noch ein schönes Wochenende - und bis bald!
Schalke spielt zum Aschluss der Saison am kommenden Samstag beim SC Freiburg. Setzt es auch dann noch einmal eine Niederlage, ist theoretisch noch der Absturz auf Rang 15 möglich. Wolfsburg empfängt den deutschen Meister Bayern München. Nur ein Sieg garantiert Rang 6 - bei einem Unentschieden oder einer Niederlage müsste auch Hoffenheim in Dortmund patzen.
Wolfsburg hat auf Rang 6 die Europa-League-Teilnahme bereits sicher - und diese Position will der VfL am letzten Spieltag auch auf jeden Fall verteidigen, denn das spart die Qualifikationsrunde in der Europa League. Schalke ist nach der zwölften Niederlage in dieser Saison auf Platz 11 abgerutscht.
Schalke startete nach dem 0:1 zur Pause mit zwei personellen Wechseln in den zweiten Durchgang und konnte sich spielerisch zunächst auch etwas besser in Szene setzen. Doch auf die bis dahin beste S04-Chance durch Caligiuri (55.) erzielte zunächst Weghorst das 2:0 (56.), bevor Mbabu zum vorentscheidenden 3:0 (59.) abstauben konnte. Die Gastgeber wurden erst nach dem 0:4 durch Joao Victor (70.) wieder etwas besser. Die verdiente Niederlage konnten die Gelsenkirchener aber nicht verhindern.
90' + 1' Ohne Nachspielzeit ist die Partie vorbei. Wolfsburg gewinnt 4:1 (1:0) beim FC Schalke 04.
89' Weghorst dreht sich im Strafraum um Kabak herum und kommt noch einmal zu einem Torschuss. Der aber ist nicht platziert und wuchtig genug, sodass dieses Mal keine Gefahr für den S04-Kasten besteht.
J. Roussillon
Gelbe Karte
87' Gelbe Karte Jérôme Roussillon
86' 10:10 steht es nach Abschlüssen, auch der Ballbesitzanteil und die Zweikampfquote sind - auf die gesamte Spieldauer gesehen - nahezu ausgeglichen. Dennoch geht der Auswärtserfolg für die Wolfsburger voll in Ordnung. 
85' Fünf Minuten vor Schluss spielt sich nun das Geschehen wieder mehr im Mittelfeld ab.
O. Marmoush
D. Ginczek
83' Und der nächste Wechsel beim VfL: Omar Marmoush ersetzt Daniel Ginczek.
83' Gute Chance erneut für Daniel Caligiuri: Der Mittelfeldspieler schlenzt den Ball mit rechts aus 17 Metern am rechten Pfosten vorbei.
K. Mbabu
Gelbe Karte
81' Gelbe Karte Kevin Mbabu
80' Schalkes Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel ist - trotz der drei Gegentreffer nach der Pause - aus der Statistik abzulesen: Die Wagner-Schützlinge kommen auf sechs Abschlüsse, davon gingen zwei aufs Tor - und immerhin einer rein.
78' Keine 15 Minuten sind mehr zu spielen. Dafür, dass die Partie bereits entschieden ist, geht es auf dem Feld noch relativ hoch her. Beide Mannschaften liefern sich auf jeden Fall noch einen intensiven Fight.
Y. Gerhardt
X. Schlager
76' Bei den "Wölfen" spielt nun "Maskenmann" Yannick Gerhardt für Xaver Schlager.
74' Ein Torschuss von Raman, doch der Ball fliegt aus etwa 16 Metern ans Außennetz.
72' McKennie foult Arnold. Freistoß für den VfL im Mittelfeld.
A. Kutucu
Assist
70' Vorlage Ahmed Kutucu
R. Matondo
Tor
70' Tor Rabbi Matondo
João Victor
Tor
69' Tor João Victor Santos Sa
M. Thiaw
Juan Miranda
69' Nächster Wechsel bei den Gastgebern: Für Miranda kommt Malick Thiaw zu ein paar weiteren Bundesliga-Spielminuten.
João Victor
R. Steffen
67' Auch bei den "Wölfen" geht nun das muntere Wechseln los: Renato Steffen geht aus der Partie, Joao Victor kommt rein.
A. Kutucu
M. Gregoritsch
65' Der dritte Wechsel bei den Hausherren: Ahmed Kutucu ist für Michael Gregoritsch auf dem Rasen, der einen Torschuss zu verzeichnen hatte in den gut 60 Minuten.
63' Was soll nun in diesem Spiel noch passieren? Der Sieg der Wolfsburger ist in trockenen Tüchern, die Schalker werden im heimischen Stadion keinen versöhnichen Saisonabschluss hinbekommen. Wolfsburg wird auf Rang 6 in den letzten Spieltag gehen und ist dem Ziel direkte EL-Qualifikation ganz nah.
62' McKennie kommt zu einem Torschussversuch, der aber am Kasten vorbei geht.
61' Mbabu im Duell mit Matondo im Strafraum. Die Schalker fordern einen Elfmeter, aber nach Überprüfung der Szene geht es - wie von Schiri Stegemann auch entschieden - mit einer Ecke weiter.
K. Mbabu
Tor
59' Tor Kevin Mbabu
W. McKennie
Gelbe Karte
58' Gelbe Karte Weston McKennie
R. Steffen
Assist
56' Vorlage Renato Steffen
W. Weghorst
Tor
56' Tor Wout Weghorst
55' Die beste Chance jetzt für den S04: Daniel Caligiuri, früher im Dress des VfL, setzt rechts im Strafraum einen Haken, dann kommt der Abschluss mit links. Casteels reißt aber die Fäuste hoch und wehrt ab. 
53' Noch warten die Schalke auf jeden Fall auf den ersten Abschluss im zweiten Durchgang. Vor der Pause waren es drei.
51' Das Tempo nach Wiederbeginn ist nicht besonders hoch. Wolfsburg agiert abwartend aus einer recht defensiven Grundformation heraus, Schalkes Angriffsversuche kommen meist nicht durch.
49' Schalke greift schnell über die rechte Seite an, einen Abnehmer für die folgende Flanke ins Zentrum gibt es dann aber nicht.
48' Da Hoffenheim gegen Union klar 3:0 vorne liegt, heißt das für Wolfsburg: Platz 6 wird nur mit einem Sieg auf Schalke verteidigt. Die Europa-League-Teilnahme scheint aber bereits sicher, denn Freiburg liegt in München 1:3 hinten im Moment.
46' Brekalo hat schnell eine erste Schusschance im zweiten Durchgang, aber Nübel ist auf dem Posten und hält den Ball fest. Der Pass auf Brekalo kam von Steffen.
46' Das Spiel geht weiter.
B. Raman
L. Mercan
46' ... und für Startelf-Debütant Levent Mercan ist nun Benito Raman in der Partie.
T. Becker
J. Kenny
46' Zwei Wechsel bei Schalke: Für Jonjoe Kenny spielt Timo Becker ...
Der Ausgang der Partie scheint klar: Nach 1:0-Führung zur Pause gewann Wolfsburg in den vergangenen 13 Bundesligaspielen, Schalke verlor nach Pausenrückstand in dieser Saison alle Partien - es waren neun.
Schalke hatte fünf ordentliche Anfangsminuten, danach wurden die Gäste aus Wolfsburg im Angriff druckvoller - das hatte Folgen: Schalke fing in der Defensive an zu wackeln. In der 16. Minute nutzte das Wout Weghorst, der an der Fünfergrenze auf engem Raum Miranda aussteigen ließ und zum 1:0 traf. Es war der 15. Saisontreffer des Angreifers, der jetzt für die letzten vier VfL-Tore hintereinander in der Liga verantwortlich war. Eine Schalker Antwort auf den Rückstand blieb aus, Wolfsburg setzte nicht konsequent auf einen zweiten Treffer. Insofern ist das 1:0 das folgerichtige Halbzeitergebnis.
45' + 1' Pause auf Schalke. Der VfL Wolfsburg führt durch den Weghorst-Treffer aus der 16. Minute mit 1:0.
45' + 1' Eine Minute Nachspielzeit gibt es.
45' Erste brenzlige Situation im Strafraum des VfL: Mercan kommt im Gewühl nicht zum Schuss nach einem Eckball, aber den abprallenden Ball bringt McKennie aufs Tor der "Wölfe". Casteels ist aber zur Stelle und hält den Flachschuss aus 14 Metern.
44' Brooks und Mbabau sind die Spieler mit den meisten Ballaktionen auf dem Platz - beide mit fast 40. Über die beiden Außenverteidiger läuft der Spielaufbau beim VfL, sie schalten sich auch häufig nach vorne ein.
42' Schalke ist weiter meist sehr weit vom Tor der Wolfsburger entfernt. Die "Wölfe" pressen gegen den Aufbau des S04 mit viel Erfolg, sodass kaum einmal Bälle in der Spitze bei den Schalkern ankommen. Gregoritsch hatte erst zehn Ballkontakte, Matondo zwölf.
42' Die dritte Ecke in diesem Spiel für Wolfsburg hat keine Folgen, die erwähnenswert wären.
40' Dieses Spiel ist wohl eher was für die Vertreter des rustikalen Fußballs. Viele Torchancen und flüssige Kombinationen gibt es nicht. Immerhin: Trotz der Führung macht der VfL einigermaßen viel Betrieb nach vorne.
J. Kenny
Gelbe Karte
38' Gelbe Karte Jonjoe Kenny
37' Einwurf für Wolfsburg auf der rechten Seite. Der Ball fliegt aus den Händen von Mbabu genau in die Hände von S04-Schlussmann Nübel. Kuriose Szene.
M. Gregoritsch
Gelbe Karte
35' Gelbe Karte Michael Gregoritsch
35' In der Partie zwischen Schalke und Wolfsburg sind zwar weiterhin viele intensive Zweikämpfe zu beobachten, aber das Geschehen spielt sich überweigend im Mittelfeld ab. Wolfsburgs Abwehr steht sehr kompakt.
34' Infos aus dem Abstiegskampf gefällig? Mainz führt gegen Bremen 2:0, bei Düsseldorf - Augsburg steht es 1:1. 
32' Die Statistik weist zwei Abschlüsse der Hausherren aus, aber VfL-Keeper Casteels musste noch nicht eingreifen in diesem Spiel. Wolfsburg visierte das Tor der Schalke fünfmal an - und traf dabei mit dem einzigen Schuss, der auf den Kasten kam.
B. Oczipka
Gelbe Karte
30' Gelbe Karte Bastian Oczipka
29' Schalke reklamiert einen Freistoß nach einem vermeintlichen Foul an Caligiuri etwa 20 Meter vor dem VfL-Tor, aber Schiri Stegemann lässt weiterspielen.
28' Fast 60 Prozent Ballbesitz haben die Gäste aus Niedersachsen. Schalke dagegen gewinnt zwar etwas mehr Zweikämpfe, macht aber spielerisch den deutlich harmloseren Eindruck.
27' Wolfsburg bleibt weiter das spielbestimmende Team. Schalke kommt nicht so richtig aus dem letzten Drittel des Spielfelds heraus.
26' Noch eine gute Nachricht für Wolfsburg: Konkurrent Freiburg liegt in München 0:2 zurück. Bleibt es dabei, hat der VfL die Europa-League-Qualifikation heute Abend bereits sicher in der Tasche.
25' Eine Führung ist bei den Gästen fast immer gleichbedeutend mit Punktenin der Bundesliga: In dieser Saison verspielten die "Wölfe" nach einer Führung nur fünf Zähler. Weniger waren es nur bei Borussia Mönchengladbach (4).
23' Ein Viertel des Spiels ist vorbei: Wolfsburg ließ Schalke fünf Minuten gewähren, machte dann mehr und mehr Druck nach vorne und nutzte schließlich durch Weghorst in der 16. Minute einen ersten dicken Patzer in der S04-Abwehr zum 1:0. Seitdem kontrolliert der VfL das Geschehen ohne große Mühe.
22' Nach einer Flanke von halblinks kommt Gregoritsch zum ersten Abschluss für die Schalker, aber sein Kopfball aus zwölf Metern fliegt weit links am Tor vorbei.
22' Acht Treffer in den letzten elf Bundesliga-Partien: VfL-Stürmer Wout Weghorst hat einen Lauf, das kann man nicht anders sagen.
20' Mit dem 1:0 springen die Wolfsburger in der Tabelle natürlich auch zurück auf Tabellenplatz 6.
18' Wolfsburg ist jetzt genau da, wo man sein will: Mit der Führung im Rücken kann die Glasner-Elf das Spielgeschehen diktieren und nun erst einmal abwarten, wie die Reaktion der Gelsenkirchener ausfällt.
W. Weghorst
Tor
16' Tor Wout Weghorst
15' McKennie fälscht an der Strafraumgrenze einen Schuss von Brekalo ab. Der Ball fliegt dadurch knapp über das von Alexander Nübel zum letzten Mal in einem Heimspiel gehütete Tor ab. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
14' Bei den Schalkern ist im Aufbau vieles Glückssache bzw. Stückwerk. Die Angriffsversuche der Gäste sehen deutlich zielstrebiger aus.
13' Hoffenheim führt gegen Union Berlin. Wolfsburg rutscht dadurch für den Moment ab auf Rang 7.
R. Steffen
Gelbe Karte
11' Gelbe Karte Renato Steffen
10' Mit der ersten Möglichkeit haben sich die Wolfsburger quasi in der Partie angemeldet. Und sie haben in dieser Szene gezeigt, wie verwundbar der FC Schalke 04 in dieser Rückrunde in der Abwehr ist. Da stimmte die Abstimmung im defensiven Mittelfeld und in der Innenverteidigung nicht.
8' Großchance für Daniel Ginczek, der nach einem Doppelpass im Mittelfeld frei durch ist und aus knapp 16 Metern dann mit links abzieht. Der Ball geht knapp über das Tor. Weghorst war rechts mitgelaufen, er beschwert sich, dass der Pass auf ihn ausblieb.
5' Viele intensive Duelle gleich in den ersten fünf Minuten. Der S04 scheint die Ansage von Trainer Wagner umzusetzen, der ein energisches Auftreten seiner Mannschaft angekündigt hatte.
4' Caligiuri foult Arnold im Mittelfeld. Es geht weiter mit einem Freistoß.
3' Schalke startet mit Vorwärtsdrang. Heute können die Gastgeber ja trotz der Negativserie in gewisser Weise auch unbelastet auftreten, da es eben um nichts mehr geht. Oder besser gesagt: um nicht mehr viel. Schließlich werden ja die TV-Gelder anhand der Abschlusstabelle verteilt ...
1' Schalke spielt in weißen Hosen und blauen Trikots, die Gäste in grünen Shorts und weißen Shirts.
1' Das Spiel beginnt.
Beide Mannschaften kommen jetzt aus den Katakomben auf den Rasen der Arena in Gelsenkirchen-Buer.
Schalke kann heute im schlechtesten Fall auf Platz 12 abrutschen - so schlecht stand der S04 in dieser Saison nur einmal - nämlich nach dem zweiten Spieltag.
Bevor es in der kommenden Woche auch in Gelsenkirchen richtig heiß wird, herrschen heute noch mal fast perfekte äußere Bedingungen für ein Fußballspiel: 24 Grad Celsius, dazu überwiegend sonnig.
Die Kapitäne der beiden Mannschaften sind Daniel Caligiuri und Koen Casteels.
Videoassistent in Köln ist für diese Partie Frank Willenborg.
Schiedsrichter des 46. Bundesliga-Duells zwischen Schalke und Wolfsburg ist Sascha Stegemann aus Niederkassel in NRW. Es ist seine 15. Partie im Oberhaus in dieser Saison. In den drei Partien mit Schalker Beteiligung, die der 35-Jährige seit Beginn der Spielzeit geleitet hat, traf Schalke nicht: 0:0 bei Hertha BSC, 0:5 gegen Leipzig und 0:3 gegen Augsburg.
Ein kurzer Blick aufs Hinspiel: Etwa drei Monate vor Beginn der Corona-Pause trennten sich der VfL und die Königsblauen Mitte Dezember in Wolfsburg 1:1. Kabak hatte Schalke kurz nach dem Seitenwechsel in Führung gebracht, in der 82. Minute sorgte Mbabu für den Endstand. Nach dem 16. Spieltag lag Schalke auf Platz 5, die Niedersachsen waren Achter.
Doch es gibt auch etwas, was für die Gelsenkirchener spricht: Der Blick in die Statistik. Schalke konnte sechs der letzten neun Pflichtspiele gegen die Wolfsburger für sich entscheiden. Und: Auswärts gab es für die "Wölfe" zuletzt vor fast elf Jahren einen "Dreier" in der Bundesliga gegen den S04.
Die Vorzeichen sprechen jedenfalls klar für den VfL, da bei den Schalkern nicht nur die Verunsicherung groß sein dürfte, sondern auch die Spannung nach einer komplett verkorksten Saison raus sein dürfte. Wolfsburg dagegen wird sicher hoch konzentriert ins Spiel gehen, dafür wird Trainer Glasner in der Vorbereitung auf die heutige Partie gesorgt haben bzw. sein Hauptaugenmerk gelegt haben.
Während es für Schalke heute erstmals in dieser Saison um die "goldene Ananas" geht - die Europapokal-Plätze sind außer Reichweite gerückt, der Abstieg nicht mehr möglich -, wollen die Wolfsburger Rang 6 verteidigen. Die Konkurrenz aus Hoffenheim (gegen Union) und Freiburg (beim FC Bayern) hofft dagegen auf einen Patzer der Niedersachsen.
Beide Teams beginnen also wohl mit ähnlichem Personalaufbau in einem 4-4-2, wobei es beim S04 auch immer mal wieder situationsbedingt ein 4-2-3-1 sein könnte. Mal abwarten, wie sich das Spiel entwickelt. Die Gastgeber dürften nach 14 Partien ohne Sieg - als Vorletzter der Rückrundentabelle - vor allem auf defensive Stabilität bedacht sein.
Bei den "Wölfen" fehlen der verletzte Admir Mehmedi und der gelbgesperrte Josuha Guilavogui, der zuletzt angeschlagene Linksverteidiger Roussillon kann dagegen spielen. Er ist einer von drei Neuen im Vergleich zum 0:3 bei den Gladbachern. Die anderen beiden sind Ginczek und Breaklo. Gerhardt, Klaus und Joao Victor sitzen deshalb erst einmal draußen.
Bei den Gästen aus Wolfsburg beginnen: Casteels - Mbabu, Pongracic, Brooks, Roussillon - Schlager, Arnold - Steffen, Brekalo - Weghorst, Ginczek. Trainer: Glasner.
Bei Schalke spielt Mercan erstmals von Beginn an, außerdem kommen nach dem 1:2 in Frankfurt heute Matondo, Gregoritsch und - nach abgesessener Gelbsperre - auch Caligiuri in die erste Elf. Bozdogan fehlt wegen seiner Gelb-Roten Karte aus dem Spiel bei der Eintracht, Becker, Boujellab und Kutucu sitzen auf der Bank.
Die Schalker Aufstellung: Nübel - Kenny, Kabak, Oczipka, Miranda - McKennie, Schöpf - Caligiuri, Mercan - Matondo, Gregoritsch. Trainer: Wagner.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg.