Präsentiert von

Schlüsselszenen

89'
P. Erras
Gelbe Karte
78'
J. Mees
A. Mühling
1 - 2
51'
F. Porath
J. Arp
1 - 1
42'
S. Michel
Tor
1 - 0
27'
J. Collins
Gelb-Rote Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
35% 64%
7
9
Schüsse
Schüsse aufs Tor 5 6
Pässe 322 568
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das war es von dieser Partie, aber noch nicht von der 2. Liga! Heute Abend um 20:30 Uhr trifft Kiels kommender Gegner Rostock auf Schalke 04. Viel Spaß dabei und bis zum nächsten Mal!
Weiter geht es für die Kieler am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen Hansa Rostock, Paderborn ist zeitgleich in Düsseldorf zu Gast.
Damit verliert der SC Paderborn die Tabellenführung und rutscht vorübergehend auf den 4. Platz ab. Dennoch können die Ostwestfalen mit dem Saisonstart äußerst zufrieden sein. Auf der anderen Seite macht Kiel zwar "nur" einen Sprung auf Platz 14, vergrößert den Abstand auf die Abstiegsplätze jedoch auf vier Punkte.
Mit Interimstrainer Dirk Bremser gelingt den Störchen der Befreiungsschlag! Nach dem unglücklichen, aber nicht unverdienten 0:1-Rückstand trotz Überzahl zur Pause kam Kiel mit mehr Schwung aus der Kabine. Meist fehlte es an Präzision im letzten Drittel, doch mit Glück gelang Porath der Ausgleich. In der Folge drückte jedoch Paderborn wieder aufs Gaspedal und hatte in Person von Platte die große Chance, erneut in Führung zu gehen. Stattdessen fand die KSV immer besser ins Spiel und kam nach einer Ecke doch noch zum Siegtreffer. Ein schöner Volleytreffer von Mees beschert dem Nordklub den ersten Auswärtssieg der Saison. Paderborn zeigte ein gutes Spiel, die Gelb-Rote Karte von Collins war den Hausherren letztlich aber ein zu großes Hindernis.
90' + 4' Es reicht jedoch zum Sieg! Kiel gewinnt mit 2:1 in Paderborn.
90' + 3' Kiel kontert, doch Skrzybski will im Strafraum nur den Elfmeter. Den bekommt er zu Recht nicht. Ein Abschluss wäre hier möglich und besser gewesen.
90' + 2' Paderborn kommt nochmal! Srbeny tankt sich in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab. Zu spitz, denn der Abschluss landet im Seitenaus.
90' Vier Minuten hat Paderborn noch Zeit, den Ausgleich zu erzielen.
P. Erras
Gelbe Karte
89' Und der ehemalige Nürnberger und Bremer meldet sich gleich mit einer Gelben Karte an, weil er die Ausführung eines schnellen Freistoßes der Paderborner verhindert.
P. Erras
F. Bartels
89' Bremser nimmt noch etwas Zeit von der Uhr und bringt einen defensiven Mann: Erras kommt für Bartels.
87' Nach einer Ecke kommt Bartels aus 20 Metern zum Abschluss, der jedoch sofort geblockt wird. Im Anschluss will Paderborn den Konter fahren, Kiels Absicherung funktioniert aber einwandfrei.
85' Kiel macht nun das einzig Richtige und geht auf den dritten Treffer. So kommt Paderborn kaum aus der eigenen Hälfte heraus. So wird es in Unterzahl schwer für die Hausherren, doch noch zum Ausgleich zu kommen.
82' Reese hat die Entscheidung auf dem Fuß! Eine flache Hereingabe in den Fünfer verpasst in der Mitte zunächst Skrzybski und am langen Pfosten wird Mees von Hünemeier noch entscheidend gestört, sodass dieser nicht einschieben kann.
J. van der Werff
Gelbe Karte
82' Es gibt nochmal Gelb für van der Werff, der an der Seitenlinie Mees am Trikot zieht und damit ein taktisches Foul begeht.
D. Srbeny
R. Yalçın
79' Kwasniok zögert keine Sekunde und bringt mit Srbeny für Yalcin einen frischen Stürmer.
J. Mees
Tor
78' Tooooooooooor! SC Paderborn - HOLSTEIN KIEL 1:2. Mees braucht den Strafstoß gar nicht, er trifft bei der anschließenden Ecke! Mühling bringt den Ball von rechts halbhoch an den Elfmeterpunkt. Dort nimmt Mees das volle Risiko und jagt den Ball volley an Huth vorbei in die Maschen. Tolles Tor!
A. Mühling
Assist
78' Vorlage Alexander Mühling
77' Die Kieler fordern Elfmeter! Nach einem Doppelpass mit Neumann dringt Mees rechts in den Strafraum ein und wird dann von Yalcin zu Fall gebracht. Mees ist tatsächlich zuerst am Ball, aber das reicht nicht für einen Strafstoß.
74' Pfosten! Wieder herrscht ein großes Durcheinander im Paderborner Strafraum, Skrzybski kommt, umringt von vier Paderbornern, aus der Drehung zum Abschluss und knallt den Ball an den linken Pfosten.
S. Lorenz
S. Thesker
73' Der nächste Wechsel bei den Gästen: Lorenz ersetzt Thesker in der Abwehr.
73' Der nächste Konter der Paderborner! Mehlem nimmt über links Tempo auf und läuft bis an die Grundlinie. Seine Hereingabe verpasst im Zentrum Stiepermann nur um Zentimeter.
71' Da haben die Kieler Fans kurz auf einen Elfmeterpfiff des Schiedsrichters gehofft. Dieser entscheidet jedoch völlig richtig auf Offensivfoul von Skrzybski an van der Werff.
K. Pröger
S. Michel
70' So ist es: Michel, Torschütze und Publikumsliebling, verlässt unter Applaus das Spielfeld und wird durch Pröger ersetzt.
68' Kurz nach diesen Wechseln muss das Spiel unterbrochen werden, weil Michel mit einem Krampf am Boden liegt. Da deutet sich wohl gleich der nächste Wechsel an.
M. Stiepermann
F. Platte
68' Auf der anderen Seite reagiert Kwasniok ebenfalls und will über Konter gefährlich bleiben. Stiepermann kommt für Platte.
J. Mees
F. Porath
67' Und auch Joschua Mees ist neu dabei. Für geht Finn Porath auf die Bank.
S. Skrzybski
J. Arp
67' Nun wechsel die Gäste auch doppelt aus: Für den Assistgeber des Ausgleichs, Jann-Fiete Arp, kommt Steven Skrzybski in die Partie.
65' Immer wieder erinnert diese Partie nun an ein Handballspiel. Paderborn steht extrem tief und lässt die Kieler am Strafraum herumspielen. Dennoch bleibt der SCP gefährlich, Michel und Platte kommen immer wieder zu aussichtsreichen Kontersituationen, können diese aber aktuell nicht nutzen.
63' Paderborn lauert nun nur noch auf Konter und muss zusehen, wie Kiel stärker wird. Benger kommt aus 25 Metern zum Abschluss, jagt den Ball jedoch auf die Tribüne.
60' Das sah schon besser aus! Porath setzt auf der rechten Seite Neumann ein, der den Blick für den freistehenden Bartels im Zentrum hat. Der ehemalige Bremer kommt frei zum Schuss, setzt diesen jedoch einen Meter rechts am Tor vorbei.
59' Kiel schüttelt sich nach diesen Gelegenheiten der Hausherren kurz und bläst nun wieder zum Angriff. Doch wie schon zu Beginn der zweiten Hälfte fehlt so oft die Präzision.
56' Der Ausgleich war ein Weckruf, aber nicht für die Gäste, sondern für Paderborn! Platte tanzt am Strafraum Thesker aus und kommt so frei vor Dähne zum Abschluss. Der Gelios-Ersatz reagiert jedoch glänzend und fischt den Ball noch aus dem rechten Eck! Klasse Aktion des Torhüters.
55' Die anschließende Ecke ist ebenfalls gefährlich! Schallenberg steigt am kurzen Pfosten hoch, köpft jedoch genau in die Amre von Dähne.
54' Eben die unglückliche Aktion beim Ausgleich, jetzt hat Heuer die Chance auf der anderen Seite! Paderborn kontert über Platte, der den besagten Heuer rechts im Strafraum einsetzt. Der Joker zögert etwas zu lang und so wird der Winkel zu spitz. Dähne kann den Schuss aufs kurze Eck abwehren.
F. Porath
Tor
51' Toooooooooor! SC Paderborn - HOLSTEIN KIEL 1:1. Die Störche gleichen aus! Im Strafraum ist sehr viel Verkehr, Arp bekommt die Kugel am Elfmeterpunkt, steht jedoch mit dem Rücken zum Tor. So legt er für Porath zurück, der aus 16 Metern flach abzieht. Heuer fälscht die Kugel unglücklich ab, die so unhaltbar für Huth ins rechte Eck kullert.
J. Arp
Assist
51' Vorlage Jann-Fiete Arp
50' Kiel gibt nun die Marschrichtung vor und drängt den SCP in die eigene Hälfte. Immer wieder versuchen es die Störche mit Flanken, die kommen jedoch in den meisten Fällen nicht bei den richtigen Spielern an.
47' Jetzt wird auch wieder Fußball gespielt, Kiel will hier schließlich noch etwas mitnehmen. Erst wird Mühling im Strafraum geblockt und bei der anschließenden Ecke köpft Wahl die Kugel deutlich über den Paderborner Kasten.
S. Thesker
Gelbe Karte
46' Und weil die beiden im Anschluss zu laustark diskutieren, sieht auch Thesker die Gelbe Karte.
F. Platte
Gelbe Karte
46' Sofort werden Karten verteilt: Platte springt im Luftzweikampf etwas zu hart in Thesker hinein und sieht dafür Gelb.
46' Der zweite Durchgang läuft!
M. Mehlem
J. Justvan
46' ... zudem ersetzt Mehlem den in der Anfangsphase agilen Justvan.
J. Heuer
M. Thalhammer
46' Paderborn wechselt zur Pause gleich doppelt: Heuer kommt für Thalhammer ...
Eine verrückte erste Hälfte in Paderborn geht zu Ende! Doch der Reihe nach: In der Anfangsphase ging es heiß her, beide Teams hatten gute Möglichkeiten auf die Führung. Auf der einen Seite vergab Justvan, auf der anderen Seite wurde Arp in letzter Sekunde gestoppt. In der Folge beruhigte sich das Spiel etwas, bis Collins die Aufmerksamkeit auf sich zog. Erst ließ er sich zu einem taktischen Foul hinreißen, dann versuchte er, einen Elfmeter zu schinden. Die berechtigte Gelb-Rote Karte zog den Paderbornern zunächst den Stecker, doch Kiel konnte die Überzahl bislang nicht nutzen. Stattdessen nutzte Michel eine Fehlerkette der Kieler zur Halbzeitführung für die Ostwestfalen aus. Kurz durchpusten, dann sehen wir, wie Kiel aus der Pause kommt.
45' + 2' In diesen passiert nichts mehr, Paderborn geht mit einer 1:0-Führung in die Pause!
45' Zwei Minuten gibt es als Nachschlag.
44' Kiel sucht die direkte Antwort: Bartels zieht von der linken Seite ins Zentrum und hält aus 20 Metern drauf. Der Schuss ist nicht schlecht, geht jedoch rechts am Tor vorbei.
S. Michel
Tor
42' Tooooooooooooor! SC PADERBORN - Holstein Kiel 1:0. Unterzahl? "Macht uns nichts aus", denken sich die Paderborner! Bartels verliert in der eigenen Hälfte den Ball und anschließend bietet die Kieler Abwehr Michel nur Geleitschutz. Der Stürmer nutzt dies aus und schießt den Ball aus 20 Metern ins rechte Eck.
41' Justvan hat ein gutes Auge und schickt Platte auf die Reise. Der Pass ist jedoch zu ungenau und anschließend wird der Paderborner Stürmer ohnehin wegen Abseits zurückgepfiffen.
38' Die Flanke war da schon besser! Reese chippt den Ball gefühlvoll an den Elfmeterpunkt, wo Mühling hochsteigt und den Ball in die Arme von Huth köpft.
37' Kiel will die Paderborner nun an deren Strafraum festschnüren. Es fehlt jedoch noch an Präzision bei den Flanken. Eine Flanke von Reese wird zur Ecke geklärt, doch diese bleibt ungefährlich.
34' Bezeichnend: Michel spielt im Mittelkreis einen fatalen Fehlpass in die Füße von Bartels, doch auch der Routinier spielt einen schlechten Pass ins Nichts. Den kann Arp nicht erreichen.
33' Neumann nimmt über rechts Tempo auf und bringt dann eine Mischung aus Flanke und Torschuss in den Strafraum. Das ist kein Problem für Huth im Tor der Paderborner.
32' Was macht Kiel aus dieser Überzahl? Nach dieser Aktion von Collins ist es ein sehr hektisches Spiel, beide Teams geben den Ball nun viel schneller wieder her. So gibt es hier keine Torraumszenen zu bestaunen.
S. Michel
Gelbe Karte
29' Eigentlich ist es kein unfaires Spiel, aber ein intensives. Michel kommt gegen Neumann zu spät und trifft diesen klar am Fuß. Auch dafür gibt es Gelb.
27' Und plötzlich ist Paderborn nur noch zu zehnt! Eine unfassbar dumme Aktion, das muss man so deutlich sagen. Collins läuft links in den Strafraum und will gegen Benger den Elfmeter rausholen. Es ist jedoch eine klare Schwalbe und da der Linksverteidiger vor wenigen Minuten bereits Gelb gesehen hat, muss er runter.
25' Mal wieder ein Abschluss der Paderborner. Platte dringt auf der rechten Seite in den Strafraum ein, zieht jedoch zu überhastet ab. Er triffft den Ball nicht richtig und so kullert dieser links am Tor vorbei.
24' Das Spiel hat sich nun tatsächlich etwas beruhigt. Beide Teams gehen nicht mehr volles Risiko und bieten so kaum Kontermöglichkeiten an.
22' Nun greifen die Kieler wieder hoch an, doch Paderborn kann sich sehr gut aus der Umklammerung befreien und setzt Michel auf der linken Seite in Szene. Die flache Hereingabe des Stürmers findet jedoch keinen Abnehmer.
J. Collins
Gelbe Karte
19' Hui! Collins verliert im Mittelfeld den Ball und hält anschließend Porath fest. Dafür gibt es die Gelbe Karte, doch zuvor will Collins ein Foul an sich gesehen haben und teilt dies lautstark dem Schiedsrichter mit. Seine Mitspieler müssen ihn beruhigen.
17' Es gibt wenig bis gar keine Verschnaufpausen an diesem Samstagnachmittag! Michel macht einen langen Ball von Hünemeier an der Strafraumkante fest und zieht gekonnt aus der Drehung ab. Der Versuch kommt zu zentral aufs Tor und so kann Dähne sicher zupacken.
16' Aus diesem Konter muss Arp mehr machen: Bartels schickt den Stürmer auf der rechten Seite, im Zentrum stehen zwei Kieler frei. Doch die Hereingabe von Arp landet ausgerechnet bei einem Paderborner Verteidiger. In der Folge versucht sich Porath nochmal aus der Distanz, zielt aber zu hoch.
14' Die folgende Ecke bringt die Heimfans erneut zum Zittern. Im zweiten Anlauf flankt Bartels von links in den Strafraum, Neumann trifft in der Mitte den Ball jedoch nicht und so rauscht die Kugel am rechten Pfosten vorbei.
13' Die Anfangsminuten haben aber gezeigt: Auch die Kieler können schnell umschalten, so auch in dieser Situation. Reese wird mit einem langen Ball auf der linken Seite in Szene gesetzt. Im Strafraum angekommen wird der Schuss des Offensivmanns noch abgeblockt.
12' Wir erleben nun die ersten ruhigen Minuten in dieser Partie. Kiel hat sich etwas zurückgezogen und überlässt so den Paderbornern den Ball. Ohne schnelles Umschalten tun sich die Ostwestfalen schwer. Immer wieder muss der Spielaufbau von vorne beginnen.
9' Es bleibt ein Hin und Her in Paderborn, diesmal sind die Gäste wieder am Zug. Nach einer Flanke von rechts kommt Reese im Strafraum zum Abschluss, wird jedoch abgeblockt. Die nachfolgende Ecke ist auch nicht von schlechten Eltern: Nach einer Kopfballverlängerung von Thesker köpft Neumann die Kugel aus sieben Metern über das Tor. Was für ein Auftakt!
7' Und weiter geht die wilde Fahrt in der Benteler-Arena! Paderborn erobert sich in der gegnerischen Hälfte den Ball und dann macht es Justvan schnell. Er spielt links in den Strafraum zu Michel, der eine scharfe Flanke in den Fünfmeterraum schlägt. Zu scharf für Platte, der den Kopfball nicht kontrollieren kann und ihn über das Tor setzt.
5' Und auf der anderen Seite muss Arp den Treffer machen! Mühling spielt den perfekten Steckpass in den Lauf des Stürmers, der am herauseilenden Huth vorbeigeht, doch ein Paderborner Abwehrspieler spitzelt den Ball mit dem langen Bein ins Toraus und verhindert so das frühe Tor der Gäste!
4' Paderborn kontert im eigenen Stadion! Einen Freistoß von der rechten Seite klärt Michel wuchtig per Kopf und schickt damit Justvan auf die Reise. Der ehemalige Wolfsburger ist schneller als Mühling, verliert vor Dähne dann allerdings die Nerven. Sein Schuss geht links am Tor vorbei. Dicke Chance!
2' Der erste Torschuss der Partie kommt von den Gästen: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld treibt Bartels den Ball mit schnellen Schritten nach vorne und da er nicht angegriffen wird, zieht der Routiniert aus 23 Metern zentraler Position einfach mal ab. Der Versuch geht jedoch zwei Meter über das Tor.
1' Der Ball rollt!
Vor dem Anpfiff blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Franz Bokop geleitet wird. Es ist der zweite Saisoneinsatz in der 2. Liga für den 31-Jährigen. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Norbert Grudzinski und Sascha Thielert, der vierte Offizielle ist Tom Bauer. Im Keller in Köln sitzen Johann Pfeifer und Tobias Schultes.
Ein Blick in die Vergangenheit zeigt eine noch kurze Historie dieses Aufeinandertreffens. Erst 14 Spiele bestritten Paderborn und Kiel gegeneinander, wovon die Störche lediglich drei gewannen. Von den sechs Siegen des SCP gab es allerdings keinen in der 2. Liga. Bei vier Duellen im deutschen Unterhaus konnte kein Sieger zwischen diesen Teams gefunden werden. In der vergangenen Saison gab es hier in der Benteler-Arena ein 1:1, in Kiel gewannen die Störche mit 1:0. Und heute?
Ganz anders sieht die Welt beim SC Paderborn aus, der Abgang von Trainer Steffen Baumgart im Sommer augenscheinlich sehr gut verkraftet hat. Mit dem neuen Coach Kwasniok grüßte der SCP vor diesem Spieltag von der Tabellenspitze und stellte mit 16 Toren die beste Offensive der Liga (Regensburg hat nach dem 3:2-Sieg gegen Aue am Freitag 18 Tore auf dem Konto). Kwasniok warnt jedoch davor, dass dies nur eine "Momentaufnahme" sei. Das zeigte er auch damit, dass er nach dem Rücktritt von Werner den eigentlich freien Dienstag für sein Trainerteam strich, um sich bestmöglich auf die neue Situation vorzubereiten.
Nach sieben Spieltagen haben die Störche lediglich fünf Punkte auf dem Konto und rangieren in der Tabelle auf dem 15. Rang. Nach dem verpassten Aufstieg im Sommer muss Kiel nun aufpassen, nicht wie viele Verlierer der Relegation in den Abstiegskampf zu geraten. Wer diese Aufgabe in Zukunft annehmen soll, steht noch nicht fest, doch es werden durchaus große Namen in der Gerüchteküche genannt. Laut den "Kieler Nachrichten" sind der Ex-Trainer von Bremen und dem HSV, Florian Kohfeldt und Daniel Thioune, heiße Kandidaten. Letzterer scheint aktuell der Favorit zu sein. Zunächst sitzt aber der bisherige Co-Trainer Dirk Bremser auf der Bank. Ein Nachfolger sollte aber schnell gefunden werden, denn Bremser besitzt keine Fußballlehrer-Lizenz und darf maximal 15 Werktage als Cheftrainer agieren.
Es war eine turbulente Woche bei den Kielern. Erst die bittere Heimniederlage gegen Hannover 96, dann folgte am Montagabend der überraschende Rücktritt von Trainer Ole Werner. "Mir fällt dieser Schritt nach über 15 Jahren im Verein sehr schwer und ich halte ihn, nach reiflichen Überlegungen, dennoch für den richtigen und für den Verein notwendigen", wurde der 33-Jährige auf der Vereinswebseite zitiert. Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver versuchte, Werner noch umzustimmen, doch diese Bemühungen waren vergeblich.
Anders sieht es bei Kiel aus, das nach der Roten Karte von Torhüter Gelios bei der 0:3-Heimpleite gegen Hannover den Ersatzkeeper Dähne zwischen die Pfosten stellen muss. Zudem rutschen Thesker, Porath und Arp in die erste Elf. Lorenz, Mees und Pichler sitzen dafür auf der Bank. Damit nimmt Interimscoach Dirk Bremser vier Veränderungen an der Aufstellung vor.
Die KSV Holstein schickt folgende Elf ins Rennen: Dähne - Neumann, Wahl, Thesker, van den Bergh - Bartels, Mühling, Benger, Porath, Reese - Arp.
Nach dem 4:1-Auswärtserfolg bei Erzgebirge Aue nimmt Trainer Lukas Kwasniok eine Veränderung an seiner Startelf vor: Thalhammer ersetzt Stiepermann. Dieser Wechsel ist durchaus überraschend, denn Stiepermann war am vergangenen Wochenende mit zwei Treffern der Spieler des Spiels.
Die Aufstellungen sind da! So geht der SC Paderborn ins Spiel: Huth - Yalcin, Hünemeier, van der Werff, Collins - Schallenberg - Thalhammer, Schuster - Justvan - Platte, Michel.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Holstein Kiel.