News Spiele

RZ Pellets WAC vs. SK Rapid Wien Live-Kommentar 07.11.21

END
4 - 1
WAC
RAP
A. Jasic (22)
D. Gugganig (31)
C. Dieng (45+1)
E. Peretz (63)
E. Aiwu (33)
Lavanttal Arena

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!
Nun steht erstmals eine Länderspielpause auf dem Programm. Anschließend geht es für den WAC mit einem Auswärtsspiel bei der WSG Tirol weiter. Rapid Wien wird Altach empfangen.
Der WAC springt mit diesem Heimerfolg vorübergehend auf Platz 2, weil Sturm Graz bekanntlich coronabedingt an diesem Wochenende nicht spielen konnte. Der Rückstand auf Salzburg ist mit 14 Punkten freilich zu groß, aber der Vorsprung auf Platz 4 beträgt beachtliche sechs Zähler. Rapid bleibt in der unteren Tabellenhälfte stecken und rangiert aktuell auf dem 8. Rang.
Besonders in der ersten Hälfte legte der Wolfsberger AC eine starke Effektivität an den Tag und fährt dadurch verdient den fünften Sieg in Folge ein. Rapid spielte im ersten Durchgang eigentlich nicht schlecht mit, war in der Defensive aber zu oft zu unaufmerksam. So war die Wirkung des Anschlusstreffers schnell wieder erloschen. Nach der Pause spielte nur noch der WAC und machte mit dem vierten Treffer den Deckel drauf.
90' + 4' Es passiert nichts mehr, Wolfsberg schlägt Rapid Wien mit 4:1!
O. Strunz
E. Kara
SK Rapid Wien
90' + 1' Rapid wechselt nochmal und bringt Oliver Strunz für Ercan Kara.
90' + 1' Vier Minuten gibt es als Nachschlag.
E. Aiwu
Gelbe Karte
SK Rapid Wien
89' Boakye droht zu entwischen und so greift Aiwu zum taktischen Foul. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
L. Schöfl
A. Jasic
RZ Pellets WAC
88' Er hat den Heimsieg eingeleitet und bekommt nun seinen Applaus: Adis Jajic geht runter, Lukas Schöfl kommt.
87' Rapid darf erstmals in diesem Spiel kontern, macht das aber nicht sonderlich gut. Die Hereingabe von Schick zu Arase ist zu ungenau und so muss dieser zu Auer zurücklegen. Dessen Schuss aus 25 Metern bleibt an Baumgartner hängen.
J. Scherzer
A. Dedić
RZ Pellets WAC
84' Auch Jonathan Scherzer ist neu dabei, für ihn darf Amar Dedich frühzeitig unter die Dusche.
A. Boakye
T. Röcher
RZ Pellets WAC
84' Bundesligadebüt beim WAC: Für Thorsten Röcher kommt der 21-jährige Augustine Boakye
82' Das Spiel plätschert nun dem Ende entgegen. Rapid hat sich mit der Niederlage abgefunden und der WAC hat nicht mehr das große Interesse daran, weitere Tore nachzulegen.
79' Rapid probiert es nochmal, aber das ist nicht zwingend genug. Arase wird mal in den Strafraum geschickt, doch dann fehlen dem Joker die Anspielstationen und er muss wieder abdrehen. Der WAC hat das Spiel vollends unter Kontrolle.
76' Die nächste Chance für die Gastgeber: Dieng entwischt den Rapidlern auf der linken Seite. Seine Flanke landet bei Röcher, der etwas zu lange mit der Ballverarbeitung braucht, aber dennoch aus 14 Metern zum Abschluss kommt. Sein Schuss wird noch zur Ecke abgefälscht.
73' Es gibt nun immer wieder Szenenapplaus, weil der WAC Ball und Gegner laufen lässt. Das waren zuletzt mindestens 30 Pässe innerhalb der eigenen Mannschaft, ohne dass Rapid auch nur einmal den Ball berührt hat.
K. Stratznig
M. Taferner
RZ Pellets WAC
70' Zudem hat auch Matthäus Taferner den Platz verlassen, Kai Lukas Stratznig ist neu im Spiel.
C. Wernitznig
E. Peretz
RZ Pellets WAC
70' Robin Dutt tauscht ebenfalls zweimal und ersetzt mit Christopher Wernitznig den Torschützen des bislang letzten Tores, Eliel Peretz.
M. Oswald
S. Grahovac
SK Rapid Wien
69' ... und auch Moritz Oswald ist für Srdjan Grahovac neu dabei.
K. Arase
M. Grüll
SK Rapid Wien
69' Kühbauer reagiert und bringt frische Kräfte: Kelvin Arase kommt für Marco Grüll ...
69' Nach dem folgenden Freistoß kommt Peretz im Strafraum aus 14 Metern zum Abschluss, haut die Kugel nur knapp über das Tor von Gartler.
M. Hofmann
Gelbe Karte
SK Rapid Wien
67' Hofmann mit einem Frustfoul auf der linken Seite gegen Dieng. Dafür gibt es zu Recht Gelb.
66' Aktuell ist es schwer vorstellbar, dass Rapid nochmal zurück in dieses Spiel kommt. Da müsste einiges passieren, denn die Köpfe der Hütteldorfer zeigen nach dem vierten Gegentreffer nach unten und auf der anderen Seite wird die Brust immer breiter.
E. Peretz
Tor
RZ Pellets WAC
63' Tooooooooooooor! WOLFSBERGER AC - Rapid Wien 4:1. Dann fällt doch die Vorentscheidung! Rapid verliert die Kugel im Vorwärtsgang und so kann Baumgartner nach vorne marschieren. Vor der Strafraum spielt er den Ball nach rechts zu Peretz, der frei vor Gartler die Nerven behält und die Kugel ins lange Eck schießt.
D. Baumgartner
Assist
RZ Pellets WAC
63' Vorlage Dominik Baumgartner
62' Es bleibt eine Partie mit nur wenigen Ruhephasen. Rapid ist nach der Chance von Fountas aufgewacht und beteiligt sich wieder mehr am Spiel. Wolfsberg will dem entgegenwirken und lässt den Ball in den eigenen Reihen laufen.
59' Zum ersten Mal im zweiten Durchgang wird jetzt auch Rapid gefährlich. Nach einer Ecke kommt Fountas aus dem Rückraum zum Abschluss. Zunächst trifft er den Ball nicht, doch der zweite Versuch ist gut und zwingt Kofler zu einer Parade im linken unteren Eck.
57' Der vierte Treffer scheint aktuell nur eine Frage der Zeit zu sein! Röcher dringt in den Strafraum ein und bringt dann Peretz ins Spiel. Dieser geht bis an die Grundlinie und will Dieng im Fünfer abspielen, doch Aiwu grätscht im letzten Moment dazwischen und verhindert so die mögliche Entscheidung.
54' Wieder kontert der WAC: Röcher wird an die Grundlinie schickt und bedient den völlig freistehenden Dieng im Fünfmeterraum. Der Senegalese bringt es fertig, die Kugel am leeren Tor vorbeizuschieben. Er hat aber Glück, dass danach auf Abseits entschieden wird. Die Zeitlupe zeigt aber: Der Treffer hätte vermutlich gezählt. Glück für Rapid.
53' Leitgeb mit dem Fieldgoal, da muss sogar Trainer Robin Dutt schmunzeln. Der Weitschuss des Mittelfeldmanns aus über 20 Metern geht ebenso weit über den Kasten von Gartler.
52' Der WAC hat die dicke Konterchance: Dieng wird links von Liendl geschickt und wäre beinahe frei durch gewesen. Er muss aber nochmal abstoppen und Röcher mitnehmen, dessen Ablage für Peretz aber von Rapid vertedigt wird.
49' Rapid ist nicht gut aus der Kabine gekommen und zeigt sich sehr hektisch. Viele einfache Ballverluste, selbst einfache Ballannahmen wollen aktuell nicht gelingen. Auch die Körpersprache sieht nicht vielversprechend aus, da muss jetzt ein Ruck durch die Mannschaft gehen.
46' Und damit rein in den zweiten Spielabschnitt!
T. Ballo
C. Knasmüllner
SK Rapid Wien
46' Rapid wechselt einmal zur Pause und brigt Thierno Ballo für Christoph Knasmüllner.
Die Zuschauer in der Lavanttal-Arena sehen eine tolle Bundesliga-Partie! Beide Mannschaften zeigten sich immer wieder in der Offensive, wodurch man eigentlich von einem ausgeglichenen Spiel reden kann. Aber eben nur eigentlich, denn der Wolfsberger AC ist heute enorm effektiv. Jasic und Gugganig brachten den WAC in Front, doch Rapid kam durch Aiwu prompt zurück ins Spiel. Chancen auf den Ausgleich hatten die Gäste auch, aber kurz vor der Pause legte Dieng wieder nach. Kommen die Hütteldorfer nochmal zurück?
45' + 2' Dann ist Pause! Der WAC geht mit einer 3:1-Führung in die Kabine.
C. Dieng
Tor
RZ Pellets WAC
45' + 1' Toooooooooooor! WOLFSBERGER AC - Rapid Wien 3:1. Jetzt macht er es! Auer verliert in der gegnerischen Hälfte den Ball und dann macht es Taferner schnell. Der Mittelfeldmann spielt den langen Ball in den Lauf von Dieng, der Stojkovic davoneilt und frei vor Gartler cool bleibt. Schönes Tor!
M. Taferner
Assist
RZ Pellets WAC
45' + 1' Vorlage Matthäus Taferner
45' Dieng! Der Stürmer bekommt die Kugel am Strafraumrand, zieht sofort ab und zwingt Gartler zu einer Parade. Der Keeper wehrt die Kugel zur Seite ab.
43' Schöner Angriff der Hütteldorfer: Knasmüllner bedient Schick auf der rechten Seite, der sofort eine halbhohe Hereingabe in den Strafraum schlägt. Dort ist Fountas schneller als sein Gegenspieler, kann die Kugel aber nur drei Meter rechts am Tor vorbei bugsieren.
41' Es ist mittlerweile ein Hin und Her, beide Mannschaften verstecken sich nicht und spielen mutig nach vorne. Der WAC hat die Unsicherheit nach dem Anschlusstreffer schnell wieder abgelegt und wirkt nun gefestigter.
38' Kara mit der Ausgleichschance, Rapid ist wieder dran! Auer bedient den Stürmer im Strafraum, dem die Kugel zwar zunächst verspringt, aber er kommt dennoch aus der Drehung aus elf Metern zum Abschluss. Baumgartner fälscht den Ball entscheidend ab, sodass er am Tor vorbei fliegt.
36' Fountas erzielt den vermeintlichen Ausgleich, schon bevor der Ball im Netz war, wurde der Stürmer wegen Abseits zurückgepfiffen. Ob das die richtige Entscheidung war? Die Zeitlupe löst diese Situation nicht vollends auf.
C. Knasmüllner
Assist
SK Rapid Wien
33' Vorlage Christoph Knasmüllner
E. Aiwu
Tor
SK Rapid Wien
33' Toooooooooooor! Wolfsberger AC - RAPID WIEN 2:1. Rapid mit dem schnellen Anschlusstreffer! Auch hier richtet es ein Standard: Grüll bringt eine Ecke von rechts an den kurzen Pfosten, Knasmüllner verlängert diese per Kopf zu Aiwu. Der hat viel Platz, kann sich die Kugel mit der Brust vorlegen und trifft schließlich volley aus fünf Metern.
D. Gugganig
Tor
RZ Pellets WAC
31' Toooooooooooor! WOLFSBERGER AC - Rapid Wien 2:0. Der WAC zeigt sich eiskalt und legt nach! Liendl flankt nach einer Ecke von rechts an den langen Pfosten, wo Leitgeb die Kugel per Kopf in den Fünfer legt. Dort steht Gugganig völlig frei und köpft den Ball an Gartler vorbei ins Netz.
M. Leitgeb
Assist
RZ Pellets WAC
31' Vorlage Mario Leitgeb
29' Nun trauen sich die Gäste wieder nach vorne. Kara spielt auf der linken Seite Auer frei, der am Strafraumrand viel Zeit und Raum hat und schließlich das linke Kreuzeck anvisiert. Der Versuch gerät jedoch einen Meter zu hoch.
28' Liendl spielt einen starken Diagonalball zu Dedic, dem vor dem Strafraum die Anspielstationen fehlen. Der Linsverteidiger entscheidet sich also für den Abschluss, bleibt aber an Stojkovic hängen.
25' Kaum wurde Rapid etwas stärker, schlug der WAC prompt zu. Die Gäste wirken nun angeknockt und haben viele Ungenauigkeiten in ihrem Spiel. Auf der anderen Seite spielt auch Wolfsberg nicht ruhig genug, um hier sogar einen zwieten Treffer nachlegen zu können.
A. Jasic
Tor
RZ Pellets WAC
22' Toooooooooooor! WOLFSBERGER AC - Rapid Wien 1:0. Mit dem ersten zu Ende gespielten Angriff geht doch der WAC in Führung! Jasic und Peretz spielen sich rechts mit einem Doppelpass nach vorne und schicken dann Dieng rechts in den Strafraum. Jasic sprintet durch, erhält im Fünfmeterraum die Kugel von Dieng zurück und drückt sie schließlich zur Führung über die Linie.
C. Dieng
Assist
RZ Pellets WAC
22' Vorlage Cheikhou Dieng
20' Rapid kommt nun immer besser in die Partie und wirkt gefährlicher. Der WAC zieht sich etwas zurück und versucht, durch kompakte Abwehrarbeit Chancen des Gegners zu verhindern.
17' Jetzt aber! Eine Flanke von links rutscht an den langen Pfosten zu Grüll durch, der sofort zu Schick zurücklegt. Leicht bedrängt von Taferner kommt der Mittelfeldmann aus 14 Metern zum Abschluss, drischt die Kugel aber hauchzart über den Kasten von Kofler.
14' Auch wenn das Spiel von viel Tempo geprägt ist, echte Torchancen haben wir noch nicht zu Gesicht bekommen. Der berühmte letzte Pass fehlt auf beiden Seiten. Fountas' Flanke auf der einen Seite landet nur bei Kofler, Liendls Hereingabe auf der anderen wird vom ersten Abwehrspieler geblockt.
11' Da ist der erste Torschuss der Hausherren: Liendl bekommt rund 25 Meter vor dem Tor die Kugel und zieht sofort mit links ab. Der Schuss ist jedoch zu schwach und nicht platziert genug, sodass Gartler sicher zupacken kann.
9' Kurios: Das Spiel muss kurz unterbrochen werden, weil ein Flutlichtmast im Stadion nicht perfekt funktioniert. Der Schiedsrichter entscheidet sich aber schnell dafür, doch weiterzuspielen. Das Licht ist stark genug.
6' Die Zuschauer in Kärnten sehen ein Spiel, in dem beide Mannschaft sofort den Weg nach vorne suchen wollen. Rapid hat aktuell etwas mehr Ballbesitz und versucht immer wieder, Kara und Fountas in die Tiefe zu schicken. Auf der anderen Seite will der WAC mit frühen Balleroberungen in Richtung gegnerisches Tor kommen.
3' Munterer Auftakt hier in Wolfsberg, jetzt zeigt sich auch der WAC in der Offensive! Taferner dringt links in den Strafraum ein und hat vor Gartler viel Platz. Er spielt den Ball nochmal quer, doch da kann Aiwu vor Röcher klären.
2' Rapid startet den ersten Angriff über die rechte Seite, Grüll schickt dabei Fountas im Strafraum an die Grundlinie. Die Flanke des Torjägers rauscht nur knapp an Kara vorbei, aber letztlich wird der Grieche ohnehin aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
1' Der Ball rollt!
Im Hinspiel setzte es in Wien aber eine deutliche 0:3-Niederlage. Taxiarchis Fountas traf Anfang August für die Rapidler dreifach und sorgte damals für den ersten Saisonsieg für Wien. Auch an das letzte Heimspiel der vergangenen Saison hat Wolfsberg überhaupt keine guten Erinnerungen: Im April kam der WAC im eigenen Stadion beim 1:8 deutlich unter die Räder. Auch in dieser Begegnung erzielte Fountas einen Dreierpack. Und heute?
Leicht wird dies beim WAC allerdings nicht, denn der aktuelle Tabellendritte ist in Topform. Zuletzt gelangen den Wolfsbergern in der Liga vier Siege am Stück, dazu kommt noch das Weiterkommen im Pokal. Beim 3:0 am vergangenen Wochenende in Graz war einmal mehr Kapitän Michael Liendl mit einem Tor und einer Vorlage der entscheidende Mann.
Aber, und das gehört auch zur Wahrheit: Mit einem heutigen Auswärtssieg könnten die Hauptstädter bis auf Platz 4 springen und den Rückstand auf den heutigen Gegner auf zwei Zähler verkürzen. Immerhin gelang Rapid am vergangenen Wochenende endlich wieder ein Erfolg (3:2 gegen den LASK), nachdem man zuvor gegen Klagenfurt und Hartberg zwei späte Remis hinnehmen musste. Eine kleine Siegesserie würde dem Sportklub guttun.
Es ist nicht die Saison von Rapid Wien. In der Europa League liegen die Hütteldorfer in ihrer Gruppe auf dem letzten Platz, haben aber zwei Spieltage vor Schluss noch Chancen auf das Weiterkommen. In der Liga läuft man den eigenen Erwartungen noch weiter hinterher, aktuell liegt Rapid auf Platz 8. Der Rückstand von 22 Punkten auf den Klassenprimus Salzburg ist dabei nicht das Entscheidende, sondern das mögliche Verpassen der Meisterrunde.
Auf der anderen Seite tauscht Trainer Didi Kühbauer nach der 1:3-Pleite in der Europa League bei Dinamo Zagreb sein Team auf vier Positionen: Stojkovic, Auer, Schick und Fountas ersetzen Moormann, Ullmann, Ljubicic und Arase in der Startformation.
Rapid Wien schickt folgende Elf ins Rennen: Gartler - Stojkovic, Aiwu, Hofmann, Auer - Knasmüllner, Grahovac - Grüll, Fountas, Schick - Kara.
Im Vergleich zum starken 3:0-Auswärtserfolg bei Sturm Graz nimmt Trainer Robin Dutt zwei Veränderungen vor: Gugganig und Dieng rücken für Locoshvili und Vizinger ins Team, die heute beide im Aufgebot fehlen.
Die Aufstellungen sind da! So geht der Wolfsberger AC ins Spiel: Kofler - Jasic, Dedic, Baumgartner, Gugganig - Leitgeb - Peretz, Taferner - Liendl -  Röcher, Dieng.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 14. Spieltages zwischen dem Wolfsberger AC und Rapid Wien.