Präsentiert von

Schlüsselszenen

120'
S. Engelmann
Gelbe Karte
117'
S. Engelmann
C. Harenbrock
2 - 1
108'
O. Kefkir
Tor
1 - 1
105'
L. Bailey
A. Dragović
0 - 1
81'
L. Bailey
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
31% 69%
4
12
Schüsse
Schüsse aufs Tor 3 11
Pässe 427 929
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
Wie gehts weiter? Bayer spielt am Samstag in der Liga gegen den VfB. RWE steht vor dem nächsten Großereignis, wenn auch eine Nummer kleiner. Am Samstag geht es gegen Tabellenführer BVB II.
Doch nie ließ sich RWE von seiner Spielweise abbringen. Nach dem Führungstreffer durch Bailey schien das Ausscheiden eigentlich unausweichlich. Doch der Regionalligist meldete sich beeindruckend zurück und konnte so am Ende erstmals in seiner Geschichte, im vierten Anlauf, Bayer aus dem Pokal werfen. Bayer ist nach dieser Partie eigentlich wenig vorzuwerfen - bis auf die Abschlussschwäche.
Ja, wir haben eine Sensation. RWE wirft Bayer Leverkusen aus dem Pokal. Wie Bayer dieses Spiel verlieren konnte, wird Generationen von Fußballhistorikern beschäftigen. Essen bestritt diese Partie als Außenseiter mit klarem Außenseiterverhalten. Bayer erarbeitete sich eine Vielzahl an Großchancen heraus, scheiterte alleine viermal am Aluminium. Die zweite Hälfte der regulären Spielzeit war ein Spiel auf ein Tor.
120' + 3' Schlusspfiff.
120' + 1' Erst Bielefeld, dann Düsseldorf, jetzt Bayer. Nur dumm für RWE, dass die Bayern schon raus sind.
120' + 1' Nachspielzeit in der Verlängerung: Drei Minuten.
S. Engelmann
Gelbe Karte
120' Der Treffer hat jedoch Bestand. Essen führt. Engelmann kassiert eine Gelbe wegen eines taktischen Fouls.
118' Der Treffer wird jedoch jetzt zum VAR geschickt. Es wird nämlich eine Situation auf der Gegenseite untersucht. Ein Trikotzupfer bei Frimpong.
S. Engelmann
Tor
117' Tooor! ESSEN - Leverkusen 2:1. Und jetzt kann Bayer vom Elfmeterschießen nur träumen. An der Strafraumgrenze steckt Harenbrock für Engelmann durch. Der marschiert zum Kasten und jagt den Ball dann aus spitzem Winkel ins rechte obere Eck.
C. Harenbrock
Assist
117' Vorlage Cedric Harenbrock
114' Gibts eine Pokalsensation? Längst nicht mehr auszuschließen. Und wenn man sich dann diese Spiel noch einmal ansieht, wäre ein Weiterkommen von Essen erst recht eine Sensation. Ziemlich wider den Spielverlauf.
J. Frimpong
L. Bailey
114' Bosz wechselt. Bailey macht für Frimpong Platz.
112' Wenn Bayer so effizient wie Essen wäre, müsste die Werkself zweistellig führen.
111' Und zehn Minuten vor dem Ende sind wir wieder dort, wo die Partie dereinst anfing.
110' Der erste war das Ding von Platzek.
110' Das war übrigens der zweite Abschluss der Essener, der tatsächlich aufs Tor von Hradecky kam.
O. Kefkir
Tor
108' Tooor! ESSEN - Leverkusen 1:1. Platzek hält von der Strafraum drauf, nachdem er Tapsoba ausgetanzt hat. Mit einem Reflex wehrt Hradecky ab, genau vor die Füße von Kefkir, auch einer, der eingewechselt wurde wie der Vorbereiter. Und Kefkir staubt ab.
108' Der schwache Regen hat nachgelassen. Es regnet jetzt stärker.
107' Und das sollte natürlich auch für Bayer Räume eröffnen.
107' RWE hat eigentlich jetzt nichts mehr zu verlieren, es fragt sich nur, ob man bei den Gastgebern überhaupt noch über die für Offensivspiel notwendigen Kräfte verfügt.
106' Die zweite Hälfte der Verlängerung hat begonnen.
C. Harenbrock
S. Plechaty
105' + 2' Außerdem macht Plechaty für Harenbrock Platz.
M. Platzek
M. Kehl-Gómez
105' + 2' Bei Essen geht Kehl-Gomez für Platzek.
105' + 2' Seitenwechsel.
105' + 2' Die Führung ist natürlich verdient. Aber wirklich daran glauben mochte man eigentlich nicht mehr.
L. Bailey
Tor
105' Tooor! Essen - LEVERKUSEN 0:1. Und am Ende ist es eine Art Glückstor. Demirbay einmal mehr mit einer gescheiterten Ecke. Die wird nämlich geklärt, Dragovic setzt einen Querschläger von der Strafraumgrenze, den Bailey kurz vor dem Torraum annehmen kann. Und dann sehr überlegt ins lange, sprich linke untere Eck schiebt.
A. Dragović
Assist
105' Vorlage Aleksandar Dragović
103' Großchance Demirbay, der am Elfmeterpunkt von Diaby bedient wird, an einer Fußparade von Davari scheitert. Geht nicht rein, natürlich nicht. Spielt aber auch keine Rolle, weil Diaby sowieso aus dem Abseits passte.  
101' Die Essener kämpfen, natürlich, bis zum Umfallen. Und ein paar sind ja schon auch umgefallen. Wadenkrämpfe hier und da.
99' Aber der ganz große Zug zum Kasten von Davari ist gerade nicht zu erkennen.
96' Wir sehen: Bayer läuft an, Essen drischt die Bälle raus. Aber drei Ballkontakte am Stück für die Gastgeber? Lange her.
94' Das läuft hier zur Beginn der Verlängerung genauso wie in den 45 Minuten davor.
92' Demirbay steckt im Strafraum in den Lauf von Alario, im letzten Moment spitzelt dem Heber den Ball vom Fuß zur Ecke. Grandiose Abwehraktion.
91' Für Bosz müssen sich diese 30 zusätzlichen Minuten auch in der Nachbetrachtung als völlig überflüssig darstellen. Selten habe ich ein Spiel gesehen mit einem solchen Übermaß an Chancen, die nicht genutzt werden konnten.
90' Die Verlängerung hat begonnen!
Das ist hier nach 90 Minuten das Optimum, das Essen erreichen konnte. Bayer spielte in der zweiten Hälfte auf ein Tor, arbeitete sich beste Chancen heraus. Aber mit der Erfolgsbilanz der letzten beiden Ligaspiele. 30 Minuten muss Essen noch überstehen fürs Elfmeterschießen.
90' + 3' Verlängerung!
90' + 2' Nein, die Ecke bringt nichts ein. Es hätte sich aber fast ein Konter für Bayer ergeben.
90' + 2' Drei Minuten Nachspielzeit, Ecke Essen.
90' + 1' Also 12,5 gute Chancen!
90' + 1' 3:25 Torschüsse. Und mindestens die Hälfte dieser Torschüsse von Bayer waren richtig gefährlich!
89' Hahaha, Bayer. Diaby scheitert aus 20 Metern am Pfosten, der Ball fällt auf rechts Aranguiz vor die Füße, der scheitert beim Nachschuss ... am Pfosten. Okay, Davari hatte da auch noch ein Knie mit drin. Aber VIER PFOSTENTREFFER??
88' Noch zwei Minuten, Diaby holt auf rechts die nächste Ecke heraus.
87' Diaby von rechts auf Alario, der für Bailey tropfen lässt. Der verzieht den Abschluss völlig. Die Verlängerung rückt immer näher.
86' Viel Grund nachzuspielen gibt es hier nicht. Knapp vier Minuten sind es noch regulär.
84' Klar, das Geläuf ist ein Handicap für die Gästetruppe. Und es wird mit zunehmender Spielzeit nicht besser bei mittelstarkem Regen. Aber Chancen hatte Bayer wirklich genug. Nächste Fehlflanke von Bailey.
83' Fosu-Mensah aus der zweiten Reihe, zwar wird der Ball an der Strafraumgrenze abgefälscht. Davari steht trotzdem richtig. Weil er immer richtig steht.
L. Bailey
Gelbe Karte
81' Bailey zu ungestüm gegen Hildebrandt, nachdem der ihm den Ball abgeluchst hatte.
80' Bailey schlägt eine Flanke ohne Adressaten, Fosu-Mensahs Schuss aus der zweiten Reihe wird geblockt.
J. Neuwirt
K. Grund
79' Essen braucht frische Kräfte. Grund: Grund, eben mit ersten Krämpfen, wird durch Neuwirt ersetzt.
77' Es wäre allerdings leichtfertig, hier eine Verlängerung auszuschließen.
77' Schlussviertelstunde.
76' Und nehmen wir die Standards dazu, können wir noch neun Flanken bei Bayer obendraufpacken. Nur eine Ecke bei Bayer kam an. Und warum? DAS WAR EINE KURZE ECKE!
76' Und das ohne die Standards.
75' Jetzt 19 nach Diabys Versuch.
75' Was zur Strafraumverteidigung der Essener: Von den 18 Flanken Bayers kam eine an den Mann.
72' Die Hälfte der zweiten Hälfte ist Geschichte. Und es war bisher ein einzige Sturmlauf des Bundesligisten.
70' Bayer täte gut daran, das Aufbauspiel auf die rechte Seite zu verlegen. Da ist noch stellenweise Rasen zu erkennen. Da kannst du auch mal einen flachen Ball spielen.
68' Aufbaufehler Essen, Hildebrandt, Wirtz dribbelt bis zur Strafraumgrenze und scheitert von dort an Davari. Hradecky hat in der zweiten Hälfte nicht viel Text.
67' Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Spiel sich hier rein optisch darbietet. Tapsoba, als letzter Mann bei Bayer steht etwa 20 Meter in der gegnerischen Hälfte. Der Rest wimmelt im Strafraum von Essen.
65' Bailey bräuchte Haftcreme. Alario steckt in den Strafraum auf ihn durch, Bailey will einen Haken schlagen, um seinen Gegenspieler abzuhängen und rutscht mit dem Standbein weg, reißt eine meterlange Furche in den Torraum. Da tritt jetzt besser keiner rein.
O. Kefkir
A. Condé
62' Doppelwechsel Essen, Conde, zuletzt eher auffällig durch interessante Querpässe in der eigenen Hälfte, macht Platz für Hildebrandt.
61' Torschussbilanz mittlerweile 2:14. Sechs davon von Bayer alleine in der bisher erst 15 Minuten währenden zweiten Hälfte.
59' War das Spiel in der ersten Hälfte schon einseitig, hat Bayer mittlerweile drei Schippen draufgelegt. Das ist jetzt ein Sturmlauf auf das Essener Tor. Die Gastgeber kommen nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Bailey wird auf links im Strafraum freigespielt, hat nur noch Davari vor sich, das reicht aber völlig. Was für Chancen!
57' Nächste Möglichkeit für Bayer, Bailey wird mit einem langen im Strafraum eingesetzt, bleibt in einer Ackerfurche hängen. Pech. Wieder Bayer. Alario wird im Strafraumzentrum freigepasst von Diaby, will ins rechte untere Eck schieben. Davari ist da. Unter normalen Umständen wäre das eine 80-Prozentige gewesen. Aber bei Bayer müssen wir solche Dinger heute immer halbieren. Das nimmt langsam komische Züge an.
55' Entlastungsangriff RWE, Plechaty bringt den Ball von der rechten Seite auf Grote, der Zehner legt sich die Kugel noch zurecht, verzieht dann aber aus 20 Metern ziemlich deutlich. ImmerhIn: ein Abschluss.
52' Wundert sich langsam niemand mehr, warum Bayer zuletzt gegen Wolfsburg und Leipzig ohne Torerfolg bliebt. Wie viele Chancen brauchen die denn noch?
51' Ach Bayer! Wirtz raus auf Alario, der läuft zur Grundlinie, flankt butterweich ins Zentrum, Tapsoba kommt frei vor Davari zum Abschluss. Auf der Torlinie wehrt Davari mit einer Glanzparade ab.
51' Dieses Mehr an Personal im Mittelfeld hat jetzt schon Konsequenzen. Da ist nämlich jetzt für die Essener weniger Platz - was zu schnellen Ballverlusten führt.
50' Eieiei, Ballverlust Conde im Zentrum. sofort spielt Demirbay in die Spitze, an der Strafraumgrenze übernimmt Diaby, geht noch ein paar Schritte, hat nur noch Davari vor sich und setzt den Ball an den Pfosten!
49' Ein Mann weniger in der Spitze, das bedeutet auch, einer mehr im Mittelfeld, schaden kann das nicht. Bayer muss hier irgendwie den Druck noch etwas erhöhen.
47' Gleich die erste Chance für die Gäste. Flanke Diaby, Bailey verpasst knapp mit dem Kopf.
47' Die Auswechslungen haben Konsequenzen. Das Doppelspitzen-Modell bei Bayer kann als beendet betrachtet werden.
46' Die zweite Hälfte hat begonnen.
F. Wirtz
E. Palacios
46' Und für den verwarnten Palacios kommt Wirtz.
Wendell
P. Schick
46' Doppelwechsel Bayer: Schick macht für Wendell Platz.
Keine Tore also in Essen in der ersten Hälfte. Doch ansonsten herrschen hier klare Verhältnisse. Bayer ist das klar bessere Team und hat hier bisher drei Großchancen liegenlassen. Essen steht insgesamt defensiv ordentlich, hat mit Davari einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten. Und hätte hier mit etwas mehr Schussglück sogar in Führung gehen müssen mit dem einzigen Abschluss der ersten Hälfte. Aber warum sollten die Essener größeres Schussglück als Bayer haben?
45' + 2' Dann ist die erste Hälfte beendet.
45' + 1' Riesenchance für die Gäste. Von der Mittellinie hebt Taspoba den Ball über die Defensivketten in den Lauf von Diaby, der im Strafraum den Ball direktnimmt und nur Zentimeter neben den rechten Pfosten setzt!
45' + 1' Eine Minute Nachspielzeit.
M. Diaby
K. Bellarabi
44' Tatsächlich muss Bellarabi runter, für ihn kommt also noch vor der Pause Diaby.
42' Jetzt, so kurz vor der Pause, wird Essen etwas aktiver. Da spielt man sich auch schon mal in der gegnerischen Hälfte fest. Die Partie ist allerdings gerade unterbrochen, weil sich Bellarabi verletzt hat. Sieht nach einer Oberschenkelverletzung aus.
40' Die erste Hälfte neigt sich dem Ende zu, und wir sehen den ersten Torschuss der Gastgeber. Young bringt den Ball von der rechten Seite vor den Strafraum auf Kehl-Gomez. Der versetzt Dragovic und hält sofort flach drauf. Hradecky sieht den Ball zudem spät - und reagiert nicht mehr, als der knapp links am Tor vorbeigeht. Oha.  
38' Ein Halbfeldfreistoß von Demirbay wird zunächst geklärt, den zweiten Ball schnappt sich wieder Demirbay, der in den Strafraum auf Alario durchsteckt. Der schießt aus spitzem Winkel aus der Drehung - genau in die Arme von Davari.
37' Leichtfertig vertändelt Dragovic gegen Young in zentraler Position als letzter Mann den Ball. Das war an der Grenze zur Arroganz. Auch ein Weg für die Essener. Young startet sofort, will dann für Engelmann auflegen. Aber bringt das Zuspiel nicht an. Glück für die Bayer-Elf. Die kann natürlich auch an sich selbst scheitert. Immer eine Möglichkeit.
35' Im Augenblick lässt sich für Essen eigentlich nur eine Möglichkeit absehen, wie das Team weiterkommen könnte. Über ein Elfmeterschießen.
33' Bayer ist hier zwar nach wie vor das überlegene Team, aber zu glänzen vermögen die Gäste bisher nicht. Auch wenn sich die Partie klar in eine Richtung entwickelt.
32' Das ist natürlich ein Spiel, bei dem der Außenseiter vor allem von seinem Keeper lebt. Bisher macht Davari seine Sache, bis auf die komische Faustabwehr zu Beginn, sehr gut.
29' Im Nachgang der Ecke, die zunächst geklärt wird, bringt Demirbay die Flanke in den Strafraum, erstklassig verarbeitet Alario das Zuspiel, legt mit der Hacke ein paar Meter zurück, Aranguiz mit einem scharfen Flachschuss: Davari rettet mit einer Fußabwehr auf der Linie.
28' Vielleicht kommt ja was über Standards? Ecke Bayer.
26' Doppelpassversuch Bailey, Alario, aber Alarios Pass zurück zu Bailey wird dann einen Tacken zu stramm. Davari kann aufnehmen. Am Ende der Partie wird ein Arbeitssieg von Bayer stehen.
24' Jetzt aber: Bellarabi kommt von der rechten Seite zur Flanke, im Zentrum steigt Schick einsam hoch, alleine vor Davari köpft er den Ball an den Pfosten!
24' Und wenn wir uns anschauen, wer bei Bayer die meisten Ballkontakte hat  - Dragovic und Fosu-Mensah - ist klar, da ist noch Luft nach oben.
21' So die fußballerischen Highlights, nun ja. Die Partie ist mittlerweile ein bisschen offener geworden, obschon Essen sich natürlich schwer tut, in der Offensive Akzente zu setzen. Aber die Gastgeber haben es immerhin geschafft, das Spiel etwas weiter vom eigenen Tor wegzuverlagern.
17' Nach einem Missverständnis in der Rückwärtsbewegung - Dragovic wird im Liegen angespielt, ziemlich unsinnig, marschiert Young Richtung Kasten, zieht vor dem Tor quer und in dem Moment, als er abschließen will, kommt der Essener zu Fall. Da brachte Fosu-Mensah Dragovic aber ganz schön in die Bredouille!
14' Kurz zuvor gab es die erste Großchance für die Gäste, als Bailey zur Grundlinie durchstartete und von der Idee her alles richtig machte. Kurz legte er zurück auf Alario, aber aus vier Metern darf das Zuspiel natürlich nicht DIESE Schärfe haben. Kommt der Pass zärtlicher, hätte Alario nur noch einschieben müssen.
E. Palacios
Gelbe Karte
13' Taktisches Foul von Palacios, der gegen Kehl-Gomez die Sense auspackt. Das passt aber irgendwie auch zum Geläuf.
11' Aber das war natürlich gar nicht anders zu erwarten. Priorität beim Außenseiter muss zunächst natürlich sein, die Anfangsphase unbeschadet zu überstehen, um Sicherheit zu gewinnen. 
10' Der Klassenunterschied ist hier von der ersten Sekunde an spürbar gewesen. Bayer mit 80 Prozent Ballbesitz, Rot-Weiss kommt praktisch nicht über die Mittellinie, außer bei Befreiungsstößen.
8' Doppelchance Bayer. Erst scheitert Alario frei vor Davari, dann setzt Bailey nach, dessen Schuss zur Ecke geblockt wird. Die Einschläge rücken näher. Die Partie ist hocheinseitig.
7' Mal schauen, ab Achtelfinale kommt im DFB-Pokal ja der VAR zum Einsatz - deswegen sitzt Reichel schließlich im Kölner Keller. Ob der heute gebraucht wird?
6' Auch eine Möglichkeit: Demirbay mit einem Flankenball von der linken Außenbahn. Doch viel zu nah ans Tor, weder Schick noch Alario haben auch nur den Hauch einer Chance, da ranzukommen. Diesmal hält Davari fest.
3' Bayer mit der ersten Chance, fast aus der dritten Reihe lanciert Tapsoba den ersten Versuch. Der Ball flattert etwas, so nimmt Davari die Fäuste, sicher ist sicher. Aber gefährlich wehrt er den Ball ins Zentrum ab. Ist aber keiner da, der sich um den Nachschuss kümmern könnte.
2' Die Anfangsszenen deuten schon mal an, was uns hier heute erwartet. Viel Ballbesitz für Bayer, wobei bei holprigem Untergrund das Flachpassspiel nicht so ganz einfach fällt. Essen lauert auf Umschaltsituationen.
1' Noch eine Ergänzung zur Startelf von Bayer: Anders als ursprünglich angegeben, sortiert sich das Team von Bosz jetzt in einem 3-4-3 mit Bailey und Bellarabi auf den Außenpositionen für die Fünferkette gegen den Ball.
1' Das Spiel läuft. Bayer hatte Anstoß.
Die Offizielen: Daniel Schlager leitet das Spiel, Marcel Unger und Robert Wessel stehen ihm zur Seite. Anre Aarnink kümmert sich darum, dass die Coaching-Zonen nicht verlassen werden. Und im Warmen sitzt Tobias Reichel.
Die Chancen für den Regionalligisten sind gering, aber man hat alles dafür getan, sie zu erhöhen. Ein Blick auf das Spielfeld macht das klar. Unmittelbar vor der Begegnung wurde der Rasen einmal umgepflügt und die flachen Stellen zusätzlich umgegraben. Den Rest regelte eine Herde Büffel.
Das Duell Essen vs. Bayer gibt es übrigens bereits zum vierten Mal im Pokal. Zum zweiten Mal steht man sich im Achtelfinale gegenüber. Erstmalig geschah das 1995. Damals brauchte die Werkself sogar das Elfmeterschießen. Letztlich behielt Bayer aber immer die Oberhand.
Bayer - zuletzt in der Liga mit einem Sieg gegen den BVB und Niederlagen gegen Wolfsburg und Leipzig - erreichte das Achtelfinale mit Siegen über die Eintrachts Norderstedt und Frankfurt.  
RWE ist im Regionalligabereich - in den Ligen, die noch spielen - das einzige noch ungeschlagene Team der Republik (nach 22 Spieltagen). Der Weg ins Achtelfinale des DFB-Pokals führte über Arminia Bielefeld und Fortuna Düsseldorf. Mit (Ex-)Bundesligisten könnten die Essener also durchaus umgehen.
Nach einem kurzen Zwischenspiel in der Saison 2005/06 in der 2. Liga musste das Team den Profibereich wieder verlassen. Doch mittlerweile steht das Team von Christian Neidhart wieder auf dem Sprung in den bezahlten Fußball. Zurzeit liegt das Team mit einem Rückstand von zwei Zählern auf den BVB II auf dem 2. Platz der Regionalliga West - bei einem Spiel weniger als der BVB, mit deutlichem Vorsprung (elf Punkte) auf die Verfolger.
Als Bayer sich Ende der Siebziger des vorigen Jahrhunderts auf den Marsch Richtung Oberhaus begab, ging des große Zeit von RW Essen gerade zu Ende. Um die ganz großen Erfolge zu finden, muss man eine ganze Weile zurückgehen. 1955 wurde der Traditionsclub Deutscher Meister, wurde so das erste deutsche Team überhaupt, dass aus dem Bereich des DFB im Pokal der Landesmeister aktiv war. Und die Essener standen sogar schon mal im Pokalfinale (1994).
Peter Bosz rotiert nach der Niederlage gegen RB erwartungsgemäß deftig, Belastungssteuerung und so: Wendell, Tah, Sinkgraven, Wirtz und Diaby rotieren raus für Dragovic, Bellarabi, Schick, Palacios und Alario.  
Bayer spielt in dieser Formation: Hradecky - Fosu-Mensa, Dragovic, Tapsoba, Bellarabi - Palacios, Demirbay, Aranguiz - Schick, Alario, Bailey.
Essen im Vergleich zum 2:0 gegen den Bonner SC mit diesen Veränderungen: Neu in der Startelf für Harenbrock (ZM) und Kefkir (S) sind Conde und Herzenbruch.
Rot-Weiss Essen läuft mit dieser Formation auf: Davari - Plechaty, Heber, Hahn, Herzenbruch - Young, Kehl-Gomez, Grote, Conde, Grund - Engelmann. Auf den ersten Blick sieht dies nach einem 4-5-1 aus, wie immer sich das nachher sortiert.
Wir erleben hier den Auftritt des letzten verbliebenen Regionalligisten gegen eines der Top-Teams des Oberhauses. Da stellt sich die klassische Frage: Gibt es heute Abend eine Pokalsensation?
Herzlich willkommen zum Spiel des Achtelfinales im DFB-Pokal zwischen Rot-Weiss Essen und Bayer Leverkusen.