Präsentiert von

Schlüsselszenen

70'
P. Gueye
Gelbe Karte
64'
D. Ćaleta-Car
Gelbe Karte
35'
L. Majer
M. Terrier
2 - 0
27'
F. Tait
Gelbe Karte
12'
B. Bourigeaud
M. Terrier
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
40% 59%
5
5
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 0
Pässe 401 605
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Champions League Qualifikation
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das wars aus Rennes. Wir bedanken uns fürs Interesse und wünschen Ihnen ein gute Nacht.
Für Marseille geht es zum Saisonfinale zuhause gegen Straßburg. Rennes muss nach Lille. Alle Abschlusspartien der Ligue 1 werden am kommenden Samstag um 21 Uhr angepfiffen.
Weil Monaco parallel mit 4:2 gegen Brest gewonnen hat, ist OM den 2. Platz los und steht punktgleich mit der AS, aber mit dem schlechteren Torverhältnis auf Platz drei. Rennes springt auf den 4. Platz und kann sogar noch in Richtung Champions-League-Plätze schielen (drei Punkte Rückstand, aber deutlich besseres Torverhältnis).
Ein offensiver Offenbarungseid kostet Olympique Marseille die Pole Position im Kampf um die Champions League. Stade Rennes machte über 90 Minuten nicht mehr als nötig, konterte mehrmals gefährlich und nutzte zwei Chancen. Von völlig blassen Gästen kam über 90 Minuten wenig bis gar nichts.
90' + 5' Das wars!
90' + 4' Rennes spielt das Ding jetzt souverän runter, die Fans feiern schon.
L. Ugochukwu
M. Terrier
90' + 1' Ugochukwu kommt bei Rennes, Terrier geht.
90' + 1' Fünf Minuten gibts dann doch noch extra.
89' Die letzte Minute bricht gleich an. Das Ding ist durch, so weit kann man sich angesichts lethargischer Marseiller aus dem Fenster lehnen.
85' Guendouzi zieht aus spitzem Winkel ab, Gomis kann nur nach vorne abwehren. Der Nachschuss von Kamara aus 20 Metern wird zur Ecke geklärt, die aber nichts einbringt.
84' Marseille läuft die Zeit davon. Sechs Minuten sind es regulär, viel Nachspielzeit dürfte es nicht geben - und ein Anschlusstreffer liegt hier wahrlich nicht in der Luft. OM wirkt platt.
82' Traore hinterläuft auf rechts mit viel Tempo, bringt die scharfe Hereingabe an den Fünfer, doch dort verpasst Martin um Zentimeter.
J. Martin
F. Tait
80' Und aller guten Dinge sind drei: Martin kommt bei Rennes für Tait.
B. Meling
A. Truffert
80' Meling kommt für Truffert.
S. Guirassy
G. Laborde
80' Der Ex-Kölner Guirassy übernimmt für Laborde.
L. Assignon
B. Bourigeaud
76' Auch Rennes wechselt erstmals: Torschütze Bourigeaud bekommt viel Applaus, Assignon ersetzt ihn.
75' Eine Viertelstunde ist noch zu spielen, Marseille öffnet etwas das Visier, aber in gefährliche Positionen kommen die Gäste weiterhin kaum.
Pol Lirola
P. Gueye
73' Der gerade verwarnte Gueye geht raus, Lirola kommt.
72' Mandanda hält seine Farben am Leben: Laborde schaltet schnell, nachdem sich Kamara verschätzt und den Ball durchlässt. Der Stade-Stürmer legt zurück auf Majer, der sehr viel Zeit und Platz hat, um abzuschließen. Sein Flachschuss ist scharf und durchaus platziert, aber der OM-Keeper taucht ab und fischt ihn überragend raus.
P. Gueye
Gelbe Karte
70' Gueye rutscht übel in Bourigeaud hinein und sieht nur Gelb. Der Rennes-Akteur muss behandelt werden, kann aber weitermachen.
69' Direkt im Anschluss kann Dieng über halblinks wieder abschließen, trifft aber nur das Außennetz. Doch er bringt auf jeden Fall frischen Schwung auf OM-Seiten.
68' Kaum ist Dieng drin, wird es gefährlich: Guendouzi steckt den Ball durch auf den Stürmer, der alleine auf Gomis zuläuft. Doch der Keeper stürmt heraus und bleibt Sieger.
66' Laborde verpasst das Traumtor: Terrier schlägt eine Flanke an den Elfmeterpunkt, wo sein Sturmkollege zum Fallrückzieher ansetzt. Vergeblich.
D. Ćaleta-Car
Gelbe Karte
64' Caleta-Car hat bei seiner Auswechslung Gelb gesehen, er war etwas ungehalten. Mit der Gesamtsituation unzufrieden.
B. Dieng
D. Ćaleta-Car
64' Sampaoli reagiert erstmals personell: Caleta-Car geht raus, es kommt Dieng.
61' Gerson zieht mal aus 20 Metern ab, aber der Schuss wird geblockt. Eine Szene, die das heutige Kreativitätslevel im Marseiller Spiel ganz gut illustriert.
61' Inzwischen hat Monaco das Spiel gegen Brest gedreht, führt 3:2 - und hat sich damit in der Blitztabelle den 2. Platz von OM geholt.
59' Knapp eine Stunde gespielt - und wir warten hier immer noch darauf, dass die Gäste das erste Mal in diesem Spiel einen Ball aufs Stade-Tor bringen.
55' Es scheint fast, als könnte OM gar nicht zulegen. Rennes setzt sich in der Hälfte der Gäste fest, die offensiv praktisch nicht stattfinden.
53' Wieder gehts bei Rennes schnörkellos über drei Stationen in Richtung OM-Tor: Am Ende wird ein Schuss von Terrier aus 15 Metern zur Ecke abgewehrt. Die bringt nichts ein.
49' Es hat sich nicht viel geändert im Vergleich zur ersten Halbzeit: Rennes überlässt Marseille den Ball und Olympique weiß damit wenig anzufangen.
45' Weiter gehts - ohne Wechsel.
Ein erschreckend schwaches Olympique Marseille steht in Rennes schon zur Halbzeit mit dem Rücken zur Wand: Ohne eigene offensive Ideen ließen sich die Gäste mehrmals auskontern. Zwei Stade-Chancen saßen - und sorgen für eine Top-Ausgangsposition für den Schlussabschnitt.
45' + 3' Halbzeit in Rennes!
45' + 2' Bezeichnend: Ünder hat keine Anspielstation muss es alleine machen und zieht aus 20 Metern halbrechter Position ab - zwei Meter drüber.
45' + 1' Zwei Minuten gibts obendrauf.
45' Und noch einmal Schema F: Bourigeaud kann über links in die Tiefe starten, legt zurück an die Strafraumgrenze. Dort zieht Terrier ab, doch sein Schuss wird zur Ecke geklärt.
43' Marseille hat überhaupt keine Idee im Spielaufbau, oft kommen schon die Pässe aus der Abwehrkette nicht genau genug.
40' Das ist einstudiert: Laborde wird in die Tiefe geschickt und wieder brennt es. Dieses Mal erreicht der Pass in den Rückraum Bourigeaud, doch der verzieht - und wird dann zurückgepfiffen. Laborde stand zuvor schon im Abseits. Aber Marseille hat Probleme.
39' Wie reagiert Marseille? Bisher haben die Gäste noch kein einziges Mal aufs Tor geschossen. So ist Platz 2 in Gefahr - zumal Nizza gegen Lille führt und Stand jetzt bis auf zwei Punkte dran wäre.
L. Majer
Tor
35' Tooooor! STADE RENNES - Olympique Marseille 2:0. Das geht zu einfach! Wieder ein Ballgewinn und wieder schnell umgeschaltet. Terrier wird über links in die Tiefe geschickt, bringt den Ball scharf und mit Schnitt an den Elfmeterpunkt, von wo Majer nur noch gegen die Laufrichtung von Mandanda ins linke Eck einschieben braucht.
M. Terrier
Assist
35' Vorlage Martin Terrier
31' Marseille findet weiterhin überhaupt nicht ins Spiel - und Rennes macht fast das 2:0! Terrier spielt einen Ball eher auf Verdacht in die Tiefe, doch Peres kann ihn nicht kontrollieren und bringt damit Bourigeaud in die Schussposition. Er trifft den Ball mit der Pike und setzt ihn Zentimeter neben den linken Pfosten.
28' OM-Trainer Sampaoli hat sich übrigens auch eine Verwarnung eingehandelt, weil er seine Meinung gegenüber dem Schiedsrichter zu deutlich kundgetan hat.
F. Tait
Gelbe Karte
27' Tait räumt Gueye an der Auslinie ab und sieht dafür Gelb.
26' Guendouzi fasst sich mal ein Herz, wird Ünder in den rechten Teil des Strafraums geschickt. Er versucht es mit dem scharfen Ball an den zweiten Pfosten, doch da rutscht Gerson einen Tick zu spät heran und verpasst die Kugel.
25' Terrier hat über rechts etwas Platz, dringt in den Sechzehner ein. lässt sich dann aber zu weit abdrängen und verzieht aus spitzem Winkel deutlich.
24' Bis auf die Szene, die zum Tor führte, gab es hier noch keine wirklich gefährliche Offensivaktion. Rennes agiert aber etwas zielstrebiger und verdient sich damit die Führung.
21' Marseille hat jetzt seine zögerliche, fast phlegmatische Grundhaltung der ersten Minuten abgelegt, läuft Rennes höher an, die Hausherren lauern mit der Führung im Rücken auf Räume.
19' In der Blitztabelle springt Rennes mit der Führung auf den 3. Platz und damit in die Champions-League-Qualifikation - auch weil Brest parallel in Monaco führt.
18' Marseille wird aktiver: Harit geht über rechts in Richtung Grundlinie, sein flacher, scharfer Ball ins Zentrum geht aber an Freund und Feind vorbei.
16' Rongier wird mit einem hohen Ball hinter die Kette geschickt, kann den Ball verwerten, doch sein Versuch des Hebers über Gomis hinweg missglückt. Der Ball geht ins Toraus
15' Rennes versucht gleich nachzulegen: Terrier zieht ab, aber Mandanda ist zur Stelle.
B. Bourigeaud
Tor
12' Toooooor! STADE RENNES - Olympique Marseille 1:0. Blitzsauber ausgekontert! Rennes schaltet nach Ballgewinn schnell um, Santamaria bedient den über links in die Tiefe startenden Terrier. Der Stürmer hat das perfekte Auge für den im Rückraum völlig frei einlaufenden Bourigeaud, der den Ball aus 14 Metern im linken unteren Eck versenkt.
M. Terrier
Assist
12' Vorlage Martin Terrier
10' Erste aussichtsreiche Aktion für Rennes: Terrier erläuft sich einen tiefen Ball, legt ihn von der rechten Strafraumseite nach innen, wo aber Laborde von Guendouzi abgedrängt wird.
7' Großer Spielfluss will hier nicht aufkommen. Marseille lässt sich wahnsinnig viel Zeit im Spielaufbau, auch Keeper Mandanda sammelt fleißig Ballkontakte. Die ersten Fans pfeifen schon.
3' Rennes hat in den ersten Momenten dieses Spiels viel Ballbesitz. Marseille bekommt keinen wirklichen Zugriff. Harit läuft im Kampf um den Ball Omari über den Haufen. Der bleibt liegen und muss an der Schulter behandelt werden. Aber es geht wohl weiter.
1' Der Ball rollt!
Gleich geht’s los in Rennes. Schiedsrichter der Partie ist Benoit Bastien.
Marseille hat sich zuletzt durch ein 3:0 gegen Lorient für das Aus im Halbfinale der Conference League gegen Feyenoord Rotterdam und die Niederlage gegen Lyon in der Liga rehabilitiert. Allerdings sitzt den Mannen von Trainer Jorge Sampaoli die zuerst extrem starke AS Monaco im Nacken. In der Ligue 1 werden nur zwei direkte Königsklassen-Startplätze vergeben, der Dritte muss in die Quali.
Rennes hat sich durch drei Niederlagen in den letzten fünf Partien um eine deutlich bessere Ausgangsposition für den Endspurt gebracht. Einen Trumpf hat die Mannschaft von Trainer Bruno Genesio aber in der Hand - das mit Abstand beste Torverhältnis (+40) aller Europapokalanwärter.
Es ist das Duell Fünfter gegen Zweiter der Ligue 1. Marseille (68 Punkte) kann die Vizemeisterschaft am vorletzten Spieltag mit einem Sieg so gut fix machen. Gewinnt Rennes (63 Punkte), dürfte es am letzten Spieltag ein enges Rennen um die Champions-League geben.
Eine Veränderung ist es bei OM im Vergleich zum 3:0 in Lorient: Der Ex-Schalker Harit beginnt für Bakambu (angeschlagen nicht im Kader).
So geht Olympique Marseille in diese wichtige Partie: Mandanda - Rongier, Saliba, Caleta-Car, Peres - Guendouzi, Kamara, Gueye - Ünder, Harit, Gerson.
Im Vergleich zum 1:2 in Nantes stellt Rennes-Coach Bruno Genesio auf nur einer Position um: Aguerd beginnt für Martin (Bank).
So startet Stade Rennes in diese Partie: Gomis - Traore, Omari, Aguerd, Truffert - Bourigeaud, Santamaria, Majer, Tait - Terrier, Laborde.
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 37. Spieltages zwischen Stade Rennes und Olympique Marseille.