Präsentiert von

Schlüsselszenen

88'
Casemiro
Gelbe Karte
87'
Carvajal
Gelbe Karte
69'
Casemiro
Lucas Vázquez
2 - 1
64'
L. de Jong
Munir
1 - 1
57'
Casemiro
L. Jović
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
52% 48%
7
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 3
Pässe 547 508
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Europa League
UEFA Europa League Qualifiers
Abstieg

Live-Ticker

Das soll es jetzt aber von unserer Seite aus gewesen sein. Wir danken herzlich für das Interesse. Schön, dass Sie dabei waren! Bereits um 21 Uhr geht es bei uns mit Eibar gegen Atletico Madrid weiter. Einen schönen Abend allerseits und bis bald!
Mit nunmehr 43 Punkten erobern die Hausherren zumindest zwischenzeitlich die Tabellenführung vom FC Barcelona. Die Katalanen stehen demnach zum Abschluss dieses 20. Spieltags im Heimspiel gegen Granada am morgigen Sonntag (Anpfiff 21 Uhr) unter Druck. Sevilla kann sich mit 35 Zählern als Vierter vorerst dennoch in der Spitzengruppe des Klassements halten.
Nach 90 Minuten stehen 52 Prozent Ballbesitz und 54 Prozent erfolgreiche Zweikämpfe zugunsten der Königlichen in den Statistikbögen. Zusätzliche 13:8 Torschüsse (davon 4:3 auf das Gehäuse des Gegners) pro Madrid belegen, dass das dominante Team sich hier am Ende verdient durchsetzt.
Auf einen enttäuschenden ersten Durchgang ließen die Akteure einen verbesserten zweiten Spielabschnitt folgen. Die Hereinnahmen Zidanes brachten die gewünschten Belebungen, insbesondere der quirlige Vinicius Junior konnte Eigenwerbung betreiben. Innerhalb von zwölf Minuten stellte Madrid auf 2:1, nachdem ihre erste Führung lediglich sieben Minuten Bestand hatte. In der Folge vergaben die Königlichen leichtfertig Chancen auf die Vorentscheidung - und bekamen um ein Haar die Quittung für ihre Nachlässigkeit. Weil aber Sevillas En-Nesyri in der Schlussminute vergab, darf sich Reals Doppeltorschütze Casemiro von den Kollegen feiern lassen.
90' + 3' Auch die letzten Angriffsversuche Sevillas versanden bereits im Ansatz. Schluss! Real Madrid bezwingt den FC Sevilla mit 2:1.
90' + 2' Die erste Hälfte davon verläuft ohne nennenswerte Aktionen. Die Königlichen scheinen sich ins Ziel retten zu können.
90' + 1' Drei Minuten sollen nachgespielt werden.
90' Real verteilt Geschenke, aber Sevilla nimmt sie nicht an: Nachdem Vazquez leichtfertig das Spielgerät verliert, macht sich En-Nesyri auf die Reise. Aus 13 Metern schließt er unter Bedrängnis ab, setzt den Ball aber einen guten Meter daneben. Was für eine Riesen-Gelegenheit?! Sevilla drückt nun doch noch einmal auf den Ausgleich.
Casemiro
Gelbe Karte
88' Der potenzielle Matchwinner Casemiro tut es ihm gleich und handelt sich auf den letzten Metern ebenfalls noch eine Gelbe Karte ein.
Carvajal
Gelbe Karte
87' Madrids Daniel Carvajal gibt den Ball nach einem Freistoßpfiff gegen sich nicht frei - und sieht dafür auch noch Gelb.
86' Real bleibt derweil weiter proaktiv und hält die Gäste aus Andalusien so vom eigenen Strafraum fern. Vinicius Junior zündet abermals den Turbo auf links, nur Kroos scheitert aus elf Metern mit seiner Direktabnahme an Sevilla-Schlussmann Vaclik. Nächstes dickes Ding!
84' Aus heiterem Himmel doch die Chance auf das 2:2: Routinier Jesus Navas setzt sich auf rechts durch und passt scharf ins Zentrum. Dort steht aber Militao goldrichtig und fängt dieses Zuspiel ab. Das hätte gefährlich werden können, wichtiger Einsatz des Brasilianers.
82' Madrid bleibt tonangebend - und drängt auf das 3:1. Modric zieht aus 17 Metern mit mächtig Wumms ab, sein Geschoss rauscht jedoch knapp über die Querlatte. Die Vorentscheidung liegt in der Luft!
Rony Lopes
É. Banega
80' Wenig später auch von Sevilla die letzte mögliche Auswechslung: Ever Banega geht runter, Rony Lopes kommt neu ins Spiel. Lopetegui stärkt die eigenen Angriffskräfte!
77' Vinicius sorgt für Belebung und setzt sich auf links stark gegen seinen Bewacher durch. Kroos ist der Abnehmer seines folgenden Rückpasses, dessen Schuss aus elf Metern allerdings geblockt wird. Die fällige Ecke kann dann keinerlei Torgefahr heraufbeschwören.
Óliver Torres
F. Vázquez
75' Sevillas Trainer Lopetegui, der Reals sportliche Geschicke während der ersten Saisonhälfte 2018/19 für insgesamt nur 14 Pflichtspiele leitete, nimmt seine zweite Auswechslung vor und schickt Oliver Torres anstelle von Franco Vazquez auf das Grün.
73' Trotz der neuerlichen Führung bleibt Madrid nun auf dem sprichwörtlichen Gaspedal: Casemiro klaut das Kunstleder am gegnerischen Strafraum und setzt dann einen Halbvolley aus 16 Metern nur knapp neben das Tor. Da fehlte wahrlich nicht viel zum Dreierpack!
72' Real Madrid ist seit nunmehr zehn LaLiga-Spielen ungeschlagen (sechs Siege, vier Remis), das ist die beste Serie ohne Niederlage innerhalb einer Saison seit Januar 2017, als es, ebenfalls unter Zinedine Zidane, 16 ungeschlagene Matches am Stück waren. Aktuell winkt das elfte ungeschlagene Spiel in Serie!
F. Mendy
Marcelo
71' Zidane zieht seine letzte Wechseloption: Marcelo hat vorzeitig Feierabend, Ferland Mendy kommt für ihn in die Begegnung.
Casemiro
Tor
69' Tooooor! REAL MADRID - FC Sevilla 2:1. Casemiro schnürt den ersten Doppelpack seiner Profi-Karriere! Modric legt klug raus auf Vazquez. Der Spanier gibt den Ball im Anschluss mit einem Kontakt punktgenau nach innen, wo sich Casemiro im Luftkampf durchsetzt - und aus fünf Metern zur abermaligen Führung einköpft.
68' Real scheint vom Ausgleich angestachelt: Kroos nimmt sich ein Herz, jagt die Kugel aus dem Hinterhalt jedoch in die Zuschauerränge.
Y. En-Nesyri
Munir
66' Kurz darauf humpelt Munir El Haddadi angeschlagen vom Feld, Winter-Neuzugang Mohamed Youssef En-Nesyri feiert seinen Einstand bei Sevilla.
L. de Jong
Tor
64' Tooooor! Real Madrid - FC SEVILLA 1:1. Luuk de Jong erzielt den Ausgleich mit einer Einzelaktion - und diesmal zählt sein Treffer auch! Am gegnerischen Strafraum stibitzt der Niederländer das Spielgerät. Nach zwei, drei Schritten zirkelt er die Kugel aus 16 Metern mit Wucht ins Netz.
62' Letztgenannter zieht umgehend die Blicke auf sich: Über links dringt Vinicius Junior in den Strafraum der Blanquirrojos ein. Nach einer Körpertäuschung visiert er das lange Eck an, sein Schlenzer aus 13 Metern rauscht jedoch am rechten Torpfosten vorbei ins Aus.
Vinícius Júnior
Rodrygo
62' ... und Rodrygo macht Platz für Vinicius Junior.
K. Benzema
L. Jović
62' Frische Kräfte bei Real: Luka Jovic wird durch Karim Benzema ersetzt ...
60' Sevilla steht nun vor einem Balance-Akt: die eigenen Angriffsbemühungen zu intensivieren, ohne dabei hinten zu offen zu werden.
59' Spielerisch lief bislang nicht viel zusammen beim Team vom Manzanares. 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe in der zweiten Hälfte belegen aber, dass zumindest der Einsatz stimmt auf Seiten von Madrid.
Casemiro
Tor
57' Tooooor! REAL MADRID - FC Sevilla 1:0. Casemiro bricht den Bann! Jovic legt mit einem tollen Hackenpass auf für den einlaufenden Mittelfeld-Mann, der anschließend vor Vaclik die Nerven behält und anspruchsvoll per Lupfer aus fünf Metern zur Führung einnetzt. Casemiros zweites Saisontor in der Liga!
56' Mittlerweile erwarten die Gäste aus der viertgrößten Stadt Spaniens die Real-Akteure in der eigenen Hälfte in einem 4-4-2. Zwei Viererketten sollen den eigenen Sechzehner verbarrikadieren.
É. Banega
Gelbe Karte
54' Die zweite Verwarnung in diesem Match sieht Ever Banega. Sevillas Mittelfeld-Lenker beschwert sich nach einem Foul-Pfiff pro Madrid lautstark beim Unparteiischen und sieht für sein Meckern Gelb.
51' Kroos kurbelt über links an. Sein Seitenwechsel landet bei Carvajal, der mit einem Kontakt per Kopf für Jovic ablegen will. Allerdings ist Diego Carlos blendend postiert - und kann die Szene klären.
49' Auch der zweite Spielabschnitt beginnt schleppend. Sevillas Defensivstrategie geht bislang blendend auf, der Real-Angriff hängt nahezu komplett in der Luft. Weiter suchen die Königlichen händeringend nach Präzision und Einfällen im Spiel nach vorne.
47' Casemiro bekommt im Mitteldrittel einen Tritt von Fernando auf den Knöchel. Das schmerzt - nach einer kurzen Behandlungspause kann der Brasilianer jedoch wieder mitwirken.
46' Personell kommen beide Klubs zunächst unverändert wieder auf den Rasen des Bernabeu.
46' Weiter geht's, der zweite Durchgang läuft!
Real verwöhnt seine Fans keinesfalls mit exquisitem Fußball, vielmehr boten die Königlichen spielerische Magerkost. Zwar weisen die Statistiken die Madrilenen mit 53 Prozent gewonnenen Zweikämpfen sowie 53 Prozent Ballbesitz als die dominante Mannschaft aus. Doch 5:4 Abschlüsse (davon nur 1:1 auch auf das Tor) und 4:1 Eckbälle zugunsten Sevillas deuten bereits an, dass die Andalusier im Angriffsdrittel zielstrebiger agierten. Die Hausherren hatten zudem Glück, dass einem Gegentor nach VAR-Überprüfung die Anerkennung verweigert wurde. Ihre beste Torchance kreierte Casemiro mit einem Weitschuss. Noch ist hier alles drin, wir freuen uns auf eine spannende zweite Halbzeit!
45' + 1' Die Nachspielzeit verrinnt ereignislos. Mit einem torlosen 0:0 verabschieden sich beide Teams in die Kabinen.
45' + 1' Unterdessen ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Der Vierte Offizielle signalisiert an der Außenlinie: 60 Sekunden werden drangehängt in der ersten Hälfte.
45' Vazquez und Marcelo kombinieren sich mittels einer feinen Stafette über links nach vorne. Aber im entscheidenden Moment wird Reals Flügelspieler geblockt, so kann er keine Flanke anbringen.
43' Nun dürfen die Madrilenen mal im eigenen Stadion kontern - doch da passt die Abstimmung überhaupt nicht: Jovic spekuliert auf den Ball in den Lauf, während Rodrygo erwartet, dass der Ex-Frankfurter sich kurz anbietet. So hat Sevilla das Spielgerät rasch zurückerobert.
41' Dabei erzielte Real Madrid in seiner Klubhistorie in 151 LaLiga-Spielen gegen Sevilla bisher stolze 325 Treffer. Lediglich gegen Espanyol (378 Tore) and Athletic Bilbao (352) können die Madrilenos diese Ausbeute sogar noch toppen!
39' Nach Abschlüssen liegen die Weiß-Roten mittlerweile sogar mit 5:4 vorne. Beide Mannschaften zwangen den gegnerischen Torhüter aber erst ein einziges Mal zum Eingreifen. Im Spiel nach vorne ist auf beiden Seiten noch viel Luft nach oben!
L. Modrić
Gelbe Karte
37' Die erste Gelbe Karte dieser Partie handelt sich Reals Luka Modric ein. Bei der Ballannahme verspringt ihm die Kugel, anschließend kommt der Mittelfeld-Stratege einen Schritt zu spät gegen Fernando.
34' In dieser Phase können sich die Südspanier vorne festsetzen. Nachdem zuerst ein Eckball beim Gegenspieler landet, nimmt Munir kurz darauf eine Banega-Hereingabe von rechts am zweiten Pfosten mit vollem Risiko: Seine Volleyabnahme wird zum Aufsetzer. Den pariert Courtois allerdings mühelos. Dennoch konstatieren wir: Sevilla kommt auf.
31' Luuk de Jong lässt die Blanquirrojos jubeln - doch der VAR macht Sevilla einen Strich durch die Rechnung! Eine Banega-Ecke kommt unberührt zum ehemaligen Gladbacher durch, der komplett freistehend keinerlei Probleme hat mit der Stirn aus sechs Metern einzunicken. Der Referee ahndet allerdings einen Block von Gudelj gegen de Jong-Bewacher Militao beim Anlaufen. Diskutabel, Real im Glück!
29' Dann wagt Casemiro einen Schlenzer aus der Distanz, aber auch er kann seinen Versuch nicht auf das Ziel lenken. Am Ende fehlten da runde 20 Zentimeter, ein ansehnlicher Schuss!
26' Als nächstes probiert sich Gudelj mit einem Steckpass im Rahmen eines Gegenstoßes. Munir kann sich geschickt lösen, doch Courtois spielt mit und sichert den Ball vor dem Angreifer.
24' Wenig später mal ein Überraschungsmoment: Modric passt ansatzlos mit einem Kontakt mit dem Außenrist vertikal in den Gäste-Strafraum. Leider aber auf Kosten der Genauigkeit, Vazquez kann sein unpräzises Zuspiel nicht erreichen.
22' Doch es hapert "Los Merengues" weiterhin an Esprit und Kreativität. Nächstes Beispiel: Vazquez läuft sich auf seiner rechten Außenbahn fest, Reguilon erobert den Ball für die Sevillanos.
20' In der Zwischenzeit hat Real das Kommando übernommen, Sevilla verlegt sich zusehends auf Konter aus einer gefestigten Abwehr heraus. Mit 54 Prozent Ballbesitz und 59 Prozent Zweikampfquote dominiert Madrid langsam aber sicher das Geschehen.
17' Plötzlich Unruhe im Real-Sechzehner: Von rechts bringt Munir den Ball scharf nach innen. De Jong läuft mit Wucht am ersten Pfosten ein, trifft die Kugel aber nicht drei Meter vor dem Tor. Schließlich kann Carvajal in höchster Not am zweiten Pfosten klären, hinter ihm hatte der einschussbereite Vazquez gelauert.
15' Wieder treibt der Kroate an, findet allerdings wenig später Jovic mit einer Hereingabe von rechts nicht. Sevilla klärt auf Kosten eines Eckballs, der jedoch verpufft.
13' Am anderen Ende des Spielfelds schleppt Modric den Ball über halbrechts nach vorne. Am Sechzehner legt er quer zu Kroos, dessen Direktabnahme aus 17 Metern leichte Beute für Vaclik im Sevilla-Gehäuse ist. Immerhin: Wir dürfen den ersten Schuss auf das Tor in dieser Begegnung vermelden.
11' Jetzt zahlt sich das Pressing der Andalusier endlich einmal aus: Casemiro spielt im Aufbau unter Druck einen schlampigen Pass. Munir El Haddadi profitiert davon und will Courtois aus 25 Metern direkt überlupfen. Listige Idee des Ex-Barca-Stürmers, mangelhafte Ausführung. Sein Versuch geht letztlich klar am Ziel vorbei.
8' Geduldig lässt Real das Kunstleder durch die eigenen Reihen zirkulieren. Marcelo ist es schließlich, der zu einem riskanten Schnittstellenpass ansetzt. Der wird aber abgefangen. Wieder keine Torgefahr.
6' Das Match nimmt an Fahrt auf: Auf der Gegenseite zieht Reguilon das Tempo an, wird aber mit vereinten Kräften am Strafraum der Königlichen vom Ball getrennt.
5' Dann setzt sich der pfeilschnelle Rodrygo erstmals auf seinem linken Flügel durch und legt in die Mitte ab. Jovic kommt aus 17 Metern zum Abschluss, seine Direktabnahme wird allerdings geblockt.
4' Offensivszenen gibt es bislang aber noch keine zu vermelden. Beide Abwehrreihen präsentieren sich in den Anfangsminuten kompakt und aufmerksam.
3' Die Madrilenen lassen sich davon jedoch nicht beeindrucken, können sich bisher spielerisch befreien. Gegen das Spielgerät arbeiten auch sie sehr offensiv und jagen den ballführenden Gästespieler, um Ballverluste zu provozieren.
2' Beide Teams sortieren sich in einem 4-3-3 ein. In den ersten Augenblicken agiert Sevilla durchaus mutig, presst Real weit in deren Hälfte.
1' Der Anpfiff ertönt, der Ball ist freigegeben. Los geht's!
Um dem frischgebackenen Superpokal-Sieger Spaniens seinen Respekt zu zollen, empfangen die Sevilla-Spieler die Real-Akteure mit einem Ehrenspalier auf dem Rasen. Damit revanchieren sie sich für die Gratulationsgeste der Königlichen, die die ihnen im Mai 2006 anlässlich des errungenen Uefa-Pokals gemacht hatten.
Unterdessen betritt Schiedsrichter Juan Martinez Munuera mitsamt seiner Assistenten das Spielfeld. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden!
Ihre Formkurve auf fremden Plätzen lässt aber hoffen, nach fünf ungeschlagenen Auswärtsbegegnungen in der Liga hintereinander (drei Siege, zwei Remis) spekuliert Sevilla darauf, die eigene Negativserie in Reals mythenumwobener Heimstätte am heutigen Nachmittag beenden zu können.
In der jüngeren Vergangenheit gab es für die Südspanier im Bernabeu jedoch regelmäßig nichts zu holen: Bei ihren zurückliegenden zehn Liga-Besuchen in der spanischen Hauptstadt reisten sie stets mit Niederlagen im Gepäck wieder ab. In diesem Zeitraum gelangen Real satte 35 Treffer, die Hintermannschaft der Sevillanos dürfte gewarnt sein!
Die Gäste reihen sich momentan mit 35 Punkten auf Platz 4 der Primera Division ein, lediglich ein um vier Treffer besseres Torverhältnis beschert Atleti den dritten Rang. Auf zwei Niederlagen in Serie (0:1 in Nikosia und 1:2 gegen Villarreal) ließ Sevilla im Anschluss seit Mitte Dezember drei Triumphe in vier Einsätzen folgen. Angesichts eines klaren 5:0 über den unterklassigen Vertreter von UM Escobedo in der 2. Runde der Copa del Rey feierten die Blanquirrojos letztes Wochenende eine gelungene Generalprobe für das heutige Kräftemessen.
Das Madrider Star-Ensemble wird allerdings selbstbewusst in diese Partie gehen, ist man mittlerweile doch wettbewerbsübergreifend seit 16 Spielen ungeschlagen. Im Ligabetrieb wurde nach drei Remis (bei Valencia und dem FC Barcelona sowie gegen Bilbao) zuletzt wieder mit einem 3:0 in Getafe in die Erfolgsspur zurückgefunden. Punktgleich liegt Real aktuell dank 40 Zählern mit dem katalanischen Erzrivalen an der Tabellenspitze. Vergangenen Sonntag sicherte man sich nach Siegen über Valencia (3:1) und Atletico (4:1 n. E.) zudem den spanischen Superpokal, Madrids 63. Titel allein auf nationaler Ebene!
Sevilla-Coach Julen Lopetegui hat seinerseits im rot-gesperrten Lucas Ocampos ebenfalls eine zentrale Figur zu ersetzen. Linksverteidiger Joan Jordan hat zudem seine anhaltenden Augenprobleme noch nicht überwunden. Auch nach Angreifer Javier "Chicharito" Hernandez fahndet man auf dem Spielerbogen vergebens, Mexikos Rekord-Torschütze ist für seine Suche nach einem neuen Arbeitgeber im Winter-Transferfenster freigestellt. 
Auf Seiten der Königlichen werden vor allem Sergio Ramos (Knöchelprellung), Eden Hazard (Haarriss im Fuß) und Stoßstürmer Karim Benzema (Bluterguss) vermisst. Die drei Leistungsträger der Madrilenen konnten ihre jüngsten Blessuren nur teilweise rechtzeitig auskurieren. Reals französischer Top-Torjäger hat es zumindest auf die Bank geschafft. Mittelfeld-Dynamo Federico Valverde, der für seine umstrittene "Heldentat" im Supercopa-Finale einen Platzverweis in Kauf nahm und daher heute gesperrt ist, steht hingegen ebenso wie der langzeitverletzte Marco Asensio (Kreuzbandriss) nicht im Matchday-Kader.
Das Auswärtsteam aus Andalusien beginnt seinerseits mit dieser Aufstellung: Vaclik - Navas, Kounde, Carlos, Reguilon - Banega, Fernando, Gudelj - Vazquez, de Jong, El Haddadi.
Sie kennen das Prozedere bereits, unsere Aufmerksamkeit gilt zuerst dem handelnden Personal. Die Gastgeber schicken folgende Startelf auf den Rasen: Courtois - Carvajal, Varane, Militao, Marcelo - Modric, Casemiro, Kroos - Vazquez, Jovic, Rodrygo.
Herzlich willkommen in der Primera División zur Begegnung des 20. Spieltages zwischen Real Madrid und dem FC Sevilla.