Präsentiert von

Schlüsselszenen

90' + 2'
M. Siby
H. Diallo
90' + 1'
F. Guilbert
Tor
1 - 0
53'
A. Thomasson
Gelbe Karte
27'
L. Ajorque
Gelbe Karte
19'
D. Liénard
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
37% 62%
7
3
Schüsse
Schüsse aufs Tor 2 1
Pässe 322 557
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Champions League
Champions League Qualifikation
Europa League
UEFA Conference League Qualifiers
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch eine angenehme Nacht. Bei uns geht es bereits morgen Abend mit Live-Fußball wieder weiter. In der Premier League gastiert unter anderem Tottenham mit dem wiedererstarkten Gareth Bale um 19:00 Uhr beim FC Fulham. Um 21:15 Uhr begegnen sich dann Jürgen Klopp und Thomas Tuchel das erste Mal in der Premier League, wenn Liverpool die Blues an der Anfield Road empfängt. Au revoir!
Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es für beide Mannschaften am 14. März mit dem 29. Spieltag der Ligue 1 wieder weiter: Während Strasbourg bei Stade Rennes gastiert, empfängt Monaco zum absoluten Spitzenspiel dieses Spieltags den Lille OSC.
Erstmals seit dem 16. Dezember des Vorjahres verliert Monaco nach zwölf Partien wieder ein Spiel. Weil Lille und Paris parallel gewinnen konnten, müssen die Monegassen nach einem herausragendem Lauf einen herben Dämpfer im Kampf um den Titel hinnehmen: Auf Platz 4 liegend wächst der Rückstand auf Tabellenführer Lille auf sieben Punkte an. Strasbourg hingegen landet im Tabellenkeller einen echten Befreiungsschlag und baut das Polster auf die Abstiegszone auf acht Punkte aus. 
Völlig verdient fährt Strasbourg einen überraschenden Dreier gegen viel zu harmlose Monegassen ein. Die Elsässer hielten Monaco beinahe über die komplette Partie vom eigenen Tor fern und kamen in der zweiten Halbzeit zu zahlreichen guten Chancen. Weil den Gastgebern vor dem Tor der entscheidende Wille fehlte, steuerte hier alles auf einen glücklichen Punktgewinn für Monaco zu. In der Nachspielzeit war es dann aber doch noch Guilbert, der gegen eine viel zu schläfrige Abwehr der Gäste aus der Distanz unbedrängt zum Abschluss kam und mit seinem ersten Saisontreffer für den Lucky Punch sorgte. 
90' + 5' So ist es dann auch - Strasbourg gewinnt mit 1:0 gegen die AS Monaco! 
90' + 5' Tatsächlich kommt Lecomte im Strafraum an die Kugel, kann die zu unpräzise Hereingabe aber nur noch mit den Haarspitzen steicheln - das dürfte es gewesen sein. 
90' + 5' Kurz vor Schluss kommt Monaco auf der rechten Seite nochmal zu einem Eckball, Keeper Lecomte ist vorne dabei. 
90' + 3' Kawashima ist nochmal im eigenen Fünfer zur Stelle und klärt mit einer Faust ins Seitenaus. Vier Minuten gibt es im Übrigen noch obendrauf - was geht hier noch für Monaco? 
M. Siby
H. Diallo
90' + 2' Strasbourg-Coach Laurey dreht jetzt natürlich an der Uhr und bringt Siby für Diallo. 
F. Guilbert
Tor
90' + 1' Tooor! RC STRASBOURG - AS Monaco 1:0. Da ist auch schon der Lucky Punch! Nach einer tollen Einzelaktion von Guilbert geht Strasbourg spät in Führung. Der Außenverteidiger kommt auf Höhe der Mittellinie an die Kugel und zieht anschließend völlig unbedrängt in Richtung des gegnerischen Tores. Nicht entscheidend angegangen zieht Guilbert aus 20 Metern zentraler Position mit dem linken Fuß flach ins rechte Eck ab und lässt Lecomte keine Chance - schwaches Abwehrverhalten der Monegassen! 
89' Mehr als der Lucky Punch für eine der beiden Mannschaften ist hier wohl nicht mehr drin. Immerhin kann Monaco nun im Zentrum dicht halten und hält Strasbourg in den letzten Minuten weitestgehend vom eigenen Tor fern. In der Offensive fällt den Gästen weiterhin nichts ein. 
86' Immerhin mal wieder eine Ecke für Monaco, die jedoch völlig verpufft. Für Monaco wurden in der zweiten Halbzeit lediglich zwei Torschüsse gezählt, auf Seiten der Hausherren hingegen deren elf. 
F. Ballo
Caio Henrique
85' Kovac schöpft sein Wechselkontigent nun aus und bringt für die letzten Minuten Ballo -Toure, Caio geht dafür runter. 
83' Monaco schaut weiterhin nur zu. Rund zehn Minuten vor Ende warten wir weiterhin auf den ersten gefährlichen Abschluss der Monegassen im zweiten Durchgang. Ein Punkt für die Truppe von Niko Kovac wäre mittlerweile als echter Erfolg zu werten. 
80' Tchouameni zeigt in der Defensive eine klasse Partie, gewinnt kurz vor der rechten Grundlinie stark den Ball gegen Caci und verhindert damit einen möglichen Eckball für Strasbourg, die hier weiterhin deutlich mehr vom Spiel haben. 
J. Bellegarde
A. Djiku
78' Der erste Wechsel auf Seiten der Gastgeber: Djiku wird durch Bellegarde ersetzt. 
78' Da war mehr drin! Ben Yedder hat plötzlich links im Strafraum zu viel Platz und zieht eine Flanke auf den zweiten Pfosten, wo der eingewechselte Diatta angeflogen kommt. Die Flanke gerät jedoch etwas zu hoch und zusätzlich viel zu hart, sodass Diatta bei seinem Kopfball keine Kontrolle hinter die Kugel bekommt. 
76' Djiko versucht es nach einem Vorstoß der Gastgeber mal aus der Distanz. Sein Schuss aus rund 30 Metern zentraler Position fliegt jedoch deutlich über den Querbalken. 
75' Eine Viertelstunde vor Ende kommt jetzt Tempo in die Partie. Strasbourg will mehr, wodurch sich jetzt aber auch Monaco vermehrt Räume in der gegnerischen Hälfte bieten. Durchaus möglich, dass uns hier ein offener Schlagabtausch bevorsteht. 
K. Diatta
A. Golovin
73' Kovac wechselt erneut und schickt den unauffälligen Golovin vorzeitig unter die Dusche, Diatta kommt neu in die Partie. 
71' Das nächste dicke Ding für Strasbourg! Caci setzt auf dem linken Flügel zum Sprint an und zieht eine scharfe Hereingabe auf Höhe des zweiten Pfostens. Caio kann die Kugel zwar abfangen, verstolpert sie aber, entscheidend von Ajorque angegangen, fast noch ins eigene Tor. Lecomte fährt am kurzen Pfosten blitzschnell den Fuß aus und hält stark. 
68' Was für ein Bock von Maripan, der auf Höhe des eigenen Sechzehners den Ball gegen Diallo verliert. Im letzten Moment kann Tchouameni ausbügeln und klärt für seinen Verteidiger mit einem Tackling von hinten - sehr riskant aber erfolgreich. 
66' 10:4 Torschüsse sprechen bislang eine deutliche Sprache zu Gunsten der Hausherren. Monaco tut sich weiterhin wahnsinnig schwer und findet in der Offensive so gut wie gar nicht statt. 
63' Strasbourg macht hier weiterhin mächtig Betrieb! Guilbert kommt nach Steckpass von Ajorque über den rechten Flügel und zieht eine Flanke in den Sechzehner, die Badiashile vor die Füße des mitgelaufenen Ajorque köpft. Der Stürmer zieht den Abpraller an der Strafraumgrenze direkt und wuchtig aus halbrechter Position ab, Lecomte sieht die Kugel erst spät, reagiert dann aber prächtig und hält im letzten Moment seine rechte Hand in den Schuss. Über Umwege kommt die Kugel nochmal zu Lienard, der dann kurz vor dem Sechzehner knapp über den Querbalken zielt. 
S. Diop
R. Aguilar
61' Zuletzt kommt Diop für Aguilar. 
S. Jovetić
Y. Fofana
60' Außerdem hat Fofana vorzeitig Feierabend. Jovetic, der bereits gegen Brest nach Einwechslung zur Führung traf, ist nun neu in der Partie. 
Fàbregas
K. Volland
60' So kommt es dann auch. Zunächst wird Volland durch Fabregas ersetzt. 
59' Kovac wird gleich handeln und bereitet an der Seitenlinie wohl einen dreifachen Wechsel vor - ein deutliches Zeichen des Kroaten, der sieht, dass seine Mannschaft dringend neue Impulse benötigt. 
58' Diesmal zieht Guilbert eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld nach innen - mit deutlich mehr Erfolg: Immerhin springt dabei eine Ecke für Strasbourg heraus, die in der Folge aber keine Gefahr einbringt. 
56' Kein guter Auftritt bislang von Golovin: Diesmal gerät eine Freistoßflanke des Russen aus dem linken Halbfeld viel zu flach und kann somit problemlos geklärt werden. Monaco fehlen im Spiel nach vorne weiterhin die Ideen. 
55' Für Youssof Fofana ist das heutige Spiel übrigens verbunden mit der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Für Strasbourg absolviere der 22-Jährige 30 Pflichtspiele und spielte sich damit zu Beginn des Vorjahres ins Schaufenster für einen Wechsel nach Monaco.
A. Thomasson
Gelbe Karte
53' Thomasson kommt in der Hälfte der Monegassen deutlich zu spät gegen Fofana und zieht den Mittelfeldakteur mit einer Grätsche unsaft von den Beinen - die dritte Gelbe Karte für die Elsässer. 
51' Caio lässt kurz vor der linken Grundlinie Guilbert ins Leere grätschen und spielt anschließend flach nach innen. Einen Abnehmer findet er mit seinem Zuspiel jedoch nicht - Strasbourg kann klären. 
49' Personelle Wechsel gab es in der Halbzeit im Übrigen keine. Beim bisherigen Spielverlauf dürfte Kovac nun aber vermehrt einen Blick auf seine Ersatzbank richten, auf der ja unter anderem Diop sitzt. 
48' Die Halbzeitansprache von Kovac scheint zunächst also nicht allzu viel bewirkt zu haben. Eine Führung für Strasbourg wäre mittlerweile alles andere als unverdient. 
46' Fast der Blitzstart für Strasbourg, die mit Tempo gegen aufgerückte Monegassen über die rechte Seite in Person von Guilbert kommen. Der Außenverteidiger legt kurz vor dem Strafraum nach innen zu Ajorque, der stark per Hacke in den Rückraum auf Thomasson ablegt. Der anschließende Abschluss des 27-Jährigen aus elf Metern zentraler Position wird von Maripan abgeblockt, der sich im letzten Moment in den Schuss wirft und klasse zur Ecke klärt. 
46' Weiter gehts in Strasbourg, die Hausherren stoßen an. 
Der Favorit aus Monaco tut sich bislang sichtlich schwer. Nach rund einer Viertelstunde kamen die Elsässer immer besser in die Partie und übernahmen über weite Strecke die Kontrolle. In der 18. Minute vergab Thomasson frei vor Lecomte kläglich, konnte sich zunächst aber glücklich schätzen, dass die Schiedsrichter eine vermeintliche Abseitsstellung im Vorfeld erkannt haben. Im Nachhinein wurde aber deutlich, dass ein möglicher Treffer gezählt hätte. Monaco kommt offensiv bislang überhaupt nicht zur Entfaltung und muss sich für die zweite Hälfte etwas einfallen lassen. 
45' + 1' Kurz darauf ist dann Halbzeit, ohne Treffer geht es in die Kabinen. 
45' Plötzlich die Chance für Monaco! Volland verlängert im Strafraum einen Einwurf von Caio per Kopf auf Ben Yedder, der das Leder aus rund 11 Metern linker Position volley nimmt. Den zu zentralen Abschluss kann zunächst Kawashima auf Höhe des ersten Pfostens mit den Fäusten entschärfen, den Abpraller klärt anschließend Mitrovic zur Ecke, die in der Folge nichts einbringt. 
42' Diallo wird mit einem schönen Steckpass von halbrechts bedient und taucht anschließend erneut frei vor Lecomte auf. Aus bester Position zielt der Stürmer neben den rechten Pfosten, doch ging ohnehin die Fahne hoch - diesmal ist die Entscheidug korrekt, das Tor hätte Diallo in dieser Situation aber trozdem treffen können. 
40' Bei eigenem Ballbesitz fällt Monaco bislang nur wenig ein, Strasbourg verteidigt kompakt und macht vor allem das Zentrum zu. Zudem laufen die Elsässer früh an und zwingen Monaco immer wieder dazu, den Ball wieder nach hinten zu spielen. 
38' Kurz vor der Halbzeit gibt Strasbourg hier weiterhin den Ton in dieser Partie an, was durch 5:1 Torschüsse zu Gunsten der Elsässer unterstrichen wird. Monaco kommt in dieser Phase nur selten an den Ball und wird vor allem in der Defensive gefordert. 
36' Guilbert ist bei einem Angriff der Hausherren vorne dabei und kann einen hohen Ball aus dem Halbfeld kurz vor dem rechten Sechzehnereck stark verarbeiten. Sein anschließender Schussversuch fliegt rund einen Meter am rechten Pfosten vorbei. 
35' Im Tor vertraut Thierry Laurey also weiterhin auf Routinier Kawashima, der in dieser Saison seinen zweiten Frühling erlebt. Durch den langwierigen Ausfall von Matz Sels (Achillessehnenriss) bestreitet der 37-Järige heute sein 20. Spiel in der laufenden Saison, nachdem er zuvor in zwei Spielzeiten nur ein Pflichtspiel für die Elsässer absolviert hatte. Der Japaner bestritt bislang 91 Länderspiele für Japan und nahm dabei an drei Weltmeisterschaften teil.
33' Kawashima zeigt sich hellwach, kommt bei einem langen Ball der Gäste weit aus seinem Kasten und klärt die Kugel sehenswert rund 20 Meter vor dem Tor mit dem Kopf. 
32' Mal wieder Monaco in der Offensive: Eine Freistoßflanke von Golovin aus dem rechten Halbfeld findet im Strafraum aber keinen Abhnehmer und landet letztendlich im Toraus. 
30' Den nachfolgenden Freistoß kann Badiashile zunächst per Kopf aus dem Sechzehner klären. Der Ball landet anschließend vor den Füßen von Carole, der es in halbrechter Position aus der Distanz versucht. Die Kugel landet auf dem Gehäuse von Lecomte, der wohl ohnehin zur Stelle gewesen wäre. 
29' Strasbourg kommt in dieser Phase immer besser ins Spiel und kann Monaco zunehmend in der eigenen Hälfte einschnüren. Jetzt bietet sich den Hausherren eine gute Freistoßposition kurz vor der linken Sechzehnerkante. 
L. Ajorque
Gelbe Karte
27' Sidibe und Thomasson kämpfen kurz vor der linken Eckfahne in der Hälfte der Monegassen um den Ball - Ajorque kommt von hinten angerauscht und stößt Sidide um - Gelb für den Stürmer. 
24' In der Zwischenzeit wurde die Möglichkeit von Thomasson nochmals eingespielt, bei der Diallo zuvor angeblich im Abseits stand. Die Wiederholungen zeigen deutlich, dass Diallo beim Zuspiel von Lienard nicht im Abseits stand - ein möglicher Treffer hätte somit im Nachhinein gezählt. 
22' Gute Chance für Strasbourg: Ajorque dringt von rechts in den Strafraum ein und legt den Ball kurz vor der Grundlinie zurück auf Lienard, der aus rund 15 Metern halbrechter Position flach abzieht, jedoch auch knapp neben den rechten Pfosten zielt. 
20' Die anschließende Freistoßflanke zieht Golovin auf den zweiten Pfosten, wo Badiashile per Kopf nochmal nach innen legt. Im Zentrum verpasst über Umwege Volland die Kugel, sodass Kawashima sicher zupacken kann. 
D. Liénard
Gelbe Karte
19' Lienard läuft Tchouameni bei einem schnellen Vorstoß der Gäste von hinten in die Beine, sieht Gelb und verursacht zudem eine gute Freistoßmöglichkeit für Monaco aus rund 20 Metern halbrechter Position. 
18' Plötzlich taucht Diallo in der linken Strafraumhälfte frei vor Lecomte auf und legt quer auf den mitgelaufenen Thomasson, der aus elf Metern an einer Fußabwehr des Keepers scheitert. Nach der Parade der Nummer 40 geht die Fahne aber direkt hoch. Diallo stand beim Zuspiel von Lienard im Abseits. 
15' Knapp über 60 Prozent Ballbesitz kann Monaco in der Anfangsviertelstunde für sich verzeichnen. Nach dem druckvollen Beginn der Gäste ist Strasbourg mittlerweile besser in der Partie und gestaltet die Angelegenheit relativ offen. Eine echte Torchance haben wir bislang nicht gesehen. 
13' Im Anschluss an die Ecke kommt der Ball über Umwege zu Kone, der sich kurz vor dem gegnerischen Sechzehner druchsetzt und aus zentraler Position flach abzieht. Sein Schussversuch wird noch leicht abgefälscht und zischt neben den linken Pfosten. Der nachfolgende Eckstoß bleibt diesmal ohne Wirkung. 
12' Strasbourg scheint nun besser in die Partie zu finden und holt auf links einen ersten Eckball nach einer geklärten Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld heraus. 
10' Erstmals beteiligt sich Strasbourg offensiv an dieser Partie: Bei einer weiten Flanke aus dem rechten Halbfeld kann sich aber Sidibe im eigenen Sechzehner gegen Diallo behaupten und den Ball anschließend aus der Gefahrenzone bereinigen. 
8' Im offensiven Mittelfeld der Monegassen bekommt heute also Aleksandr Golovin den Vorzug vor Sofiane Diop. Der Russe glänzte zuletzt gegen Brest als zweifacher Vorlagengeber und erarbeitete sich damit nach langer Oberschenkelverletzung seinen dritten Startelf-Einsatz in der laufenden Saison.
6' Folgerichtig holt Monaco auf der linken Seite den ersten Eckball in dieser Partie heraus. Die Hereingabe von Golovin können die Elsässer im eigenen Fünfer aber klären. 
5' Die Monegassen zeigen früh wer hier der Favorit ist und ziehen das Spiel von der ersten Minute an sich. Die Mannschaft von Niko Kovac läuft die Defensive der Hausherren bei Ballbesitz früh an und kann somit zahlreiche Ballgewinne für sich gewinnen. 
3' Im vorherigen Verlauf des Abends konnte sich Lyon bereits zu Hause gegen Stade Rennes mit 1:0 durchsetzen. Olympique übernimmt somit vorübergehend die Tabellenführung in der Ligue 1 und liegt jetzt vier Punkte vor den Monegassen.
1' Innerhalb der ersten Sekunden dieser Partie kommt Monaco auf dem rechten Flügel gleich zweimal zum Flanken. Sowohl die Versuche von Ben Yedder als auch von Aguilar sind aber zu unpräzise - Strasbourg kann das Spiel von hinten aufbauen. 
1' Los gehts, der Ball in Strasbourg rollt! 
Seit dem Wiederaufstieg der Hausherren im Jahr 2017 trafen beide Mannschaften in der Ligue 1 siebenmal aufeinander. Mit drei Siegen auf beiden Seiten gestaltet sich der direkte Vergleich dabei maximal ausgeglichen. Im Hinspiel behielt Monaco die Oberhand und brachte ein knappes 3:2 trotz zweifacher Unterzahl über die Zeit.
Auf der Gegenseite sollte sich die Defensive der Monegassen vor allem vor Mittelstürmer Ludovic Ajorque in Acht nehmen: Der 1.97 Meter Hüne erzielte in der laufenden Saison bereits elf Treffer und war bereits beim 1:1 gegen Lille erfolgreich.
Mit 56 erzielten Treffern stellt Monaco nach Paris (61) die zweitbeste Offensive der Liga. Für den erfolgreichen Offensivfußball der Monegassen steht allen voran das Duo aus Kapitän Ben Yedder und dem deutschen Kevin Volland. Jeweils 13 Saisontore von Ben Yedder und Volland können ligaweit nur von Depay (14) und Mbappe (18) getoppt werden.
Angesprochen auf einen möglichen Angriff auf das bisherige Spitzentrio oder gar den Titel in der Ligue 1 hielt Kovac im Vorfeld der heutigen Begegnung weiterhin den Ball flach: "Das Podium? Ja, das bleibt weiterhin tabu. Wenn wir genug Punkte haben, um den 4. Platz abzusichern, dann können wir darüber reden". Bei 14 Punkten Vorsprung auf den Tabellenfünften aus Metz, dürfte es bis dahin wohl aber nicht mehr allzu lange dauern.
Auf der Gegenseite erwartet Strasbourg heute mit der AS Monaco die Mannschaft der Stunde in Frankreich. Insgesamt ist Monaco seit zwölf Spielen in der Ligue 1 ungeschlagen, wobei man ganze zehn Spiele für sich entscheiden konnte. Die letzte Pleite datiert vom 16. Dezember des Vorjahres, als man Lens zu Hause mit 0:3 unterlag. Durch diesen Mega-Lauf konnten sich die Monegassen in den Top-4 etablieren und liegen vor diesem Spiel nur hier Zähler hinter Spitzenreiter Lille.
Auch die aktuelle Form spricht nicht gerade für die Elsässer: Von den vergangenen sieben Partien konnte Racing lediglich eine für sich entscheiden (1/4/2). Immerhin blieb man im französischen Oberhaus zuletzt dreimal ungeschlagen.
Trotz des Achtungserfolgs gegen Lille dürfte sich der Meister von 1978/79 wohl kaum mit dem bisherigen Saisonverlauf zufriedengeben. Mit Ambitionen Richtung europäisches Geschäft in die Saison gestartet, belegt Strasbourg vor diesem Spieltag nur den 15. Platz in der Ligue 1. Anstatt Europa ist nun also Abstiegskampf angesagt: Mit 30 Zählern beträgt das Polster auf die Abstiegszone nur fünf Punkte.
Das Unentschieden der Hausherren dürfte vor allem die Gäste aus Monaco erfreut haben, die den Rückstand auf Lille durch einen 2:0-Erfolg über Stade Brest verkürzen konnten. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerte sich die Truppe von Niko Kovac im zweiten Durchgang deutlich und ging am Ende als hochverdienter Sieger vom Platz. Mit Golovin und Sidibe bringt Kovac heute zwei Neue für Diop und Disasi (Bank).  
Die Gastgeber aus Strasbourg dürften durchaus mit Selbstbewusstsein in die heutige Partie gehen. Am vergangenen Sonntag konnte man Spitzenreiter Lille beim 1:1 schließlich einen Punkt abtrotzen und sah dabei lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Im Vergleich dazu wechselt Trainer Thierry Laurey seine Startelf auf drei Positionen: Kone, Carole und Diallo beginnen für Bellegarde (Bank), Aholou (nicht im Kader) und Sissoko (Gelbsperre).
Monaco-Coach Niko Kovac vertraut hingegen auf diese Startelf: Lecomte - Sidibe, Maripan, Badiashile, Caio - Aguilar, Fofana, Tchouameni, Golovin - Volland, Ben Yedder. 
Beginnen wir mit den Aufstellungen. Die Hausherren setzen auf folgende Formation: Kawashima - Guilbert, Mitrovic, Djiku, Caci - Lienard, Kone, Carole - Thomasson - Diallo, Ajorque.
Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen RC Strasbourg und der AS Monaco.