Präsentiert von

Schlüsselszenen

90'
S. Bergwijn
S. Aurier
82'
A. Laporte
K. De Bruyne
1 - 0
59'
Fernandinho
Gelbe Karte
45'
A. Laporte
Gelbe Karte
27'
Reguilón
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
62% 37%
10
1
Schüsse
Schüsse aufs Tor 4 1
Pässe 587 361
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Das war es vom League-Cup-Finale. Danke fürs Dabeisein bei unserer Berichterstattung. Noch einen schönen Abend und schon mal viel Spaß bei der nächsten Fußball-Woche. Klicken Sie gerne wieder rein bei uns ...!!! Bis bald.
Die nächsten Spiele in der Premier League stehen am kommenden Wochenende an: Der League-Cup-Gewinner bekommt dann vor dem Anpfiff bei Crystal Palace (Samstag, 13:30 Uhr) bestimmt weitere Glückwünsche. Tottenham ist am Tag darauf (20:15 Uhr) gegen Sheffield United gefordert. Die Spurs wollen punkten, um sich noch für die europäische Bühne zu qualifizieren.
Wie schön, dass heute 8.000 Zuschauerinnen und Zuschauer dabei sein durften im Stadion! Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.
Am Mittwoch bestreiten die Citizens das Halbfinal-Hinspiel bei Paris Saint-Germain. Jetzt aber wird erst einmal gefeiert: Bei der Siegerehrung gibt es in diesem Moment den League Cup. Herzlichen Glückwunsch an die Sky Blues!
Manchester City steht nun also bei acht League-Cup-Titeln - zusammen mit dem FC Liverpool ist man jetzt Rekordsieger in diesem Wettbewerb. Im weiteren Saisonverlauf soll aber noch weiter gefeiert werden, denn es gibt wichtigere Trophäen zu gewinnen: Der Meistertitel ist bei zehn Punkten Vorsprung bereits so gut wie perfekt. In der Champions League ist City noch drei Partien vom großen Ziel entfernt ...
Das knappe Ergebnis gibt den Spielverlauf nur bedingt wieder: Das Team von Trainer Pep Guardiola war der Mannschaft aus London in fast allen Belangen und fast über die gesamte Spiezeit deutlich überlegen - und gewinnt das Endspiel somit auch voll verdient. Die Spurs hielten im zweiten Durchgang zwar besser dagegen, am Ende aber war der Druck von City zu groß. Ohne Tottenhams Keeper Lloris und auch einer gehörigen Portion Glück, denn City ließ sehr viele Chancen aus, wäre die Partie schneller entschieden gewesen.
90' + 4' Und dann ist das League-Cup-Finale vorbei: Manchester City gewinnt den Titel durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Tottenham Hotspur. 
90' + 3' Abseitstreffer von Riyad Mahrez! Das Tor wird zu Recht nicht anerkannt.
90' + 3' Noch 30 Sekunden sind auf der Uhr ...
90' + 2' Sissoko foult Gündogan im Mittelfeld. Die Partie ist unterbrochen und geht dann gleich mit einem Freistoß für das Team aus Manchester weiter.
90' + 1' Drei Minuten Nachspielzeit laufen. Und Phil Foden kommt zu einem Schuss rechts im Strafraum, der geblockt wird.
S. Bergwijn
S. Aurier
90' Tottenham-Coach Ryan Mason nimmt Defensivspieler Aurier vom Feld und schmeißt Bergwijn vorne rein.
89' Die Torschussbilanz in diesem Endspiel ist eindeutig und lässt eigentlich auch gar keinen anderen Sieger als City zu: 20:2 pro Sterling, Foden und Co.!
88' Eckball für das Guardiola-Team. ManCity steht ganz kurz vor dem vierten Triumph im League Cup in Folge. Es wäre - und wird wohl - der insgesamt achte Erfolg in diesem Wettbewerb.
Bernardo Silva
K. De Bruyne
87' 1:0-Assistgeber Kevin de Bruyne hat seine Schuldigkeit getan. Für ihn kommt Bernardo Silva auf den Rasen.
86' Die Spurs greifen mit langen Bällen an. Erst einmal ohne Erfolg.
85' Schüsse von de Bruyne und Sterling im Strafraum bleiben in der Abwehr der Spurs hängen.
D. Alli
P. Højbjerg
84' Bei Tottenham geht Höjbjerg runter. Dele Alli ist jetzt im Spiel.
Rodri
Fernandinho
84' Weitere Reaktion an der Seitenlinie sofort nach dem Jubel: Rodrigo kommt für Fernandinho bei den Citzens.
A. Laporte
Tor
82' Tooooor! MANCHESTER CITY - Tottenham Hotspur 1:0. Riesengroße Erleichterung bei City über den Führungstreffer! Nach einem Foul von Aurier an Sterling bekommen die Guardiola-Schützlinge auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen. De Bruyne tritt den Ball dann mit links und viel Schnitt in den Fünfer, so sich Aymeric Laporte in der Luft gegen Sissoko durchsetzt und aus vier Metern unhaltbar einköpft.
K. De Bruyne
Assist
82' Vorlage Kevin De Bruyne
80' Die letzten zehn Minuten beginnen. Klar, nach dem bisherigen Spielverlauf kann das Ziel der Spurs eigentlich nur sein, sich in die Verlängerung zu retten. Für City wäre die Extratime ärgerlich und unnötig, aber die Strafe für das Auslassen von massenhaft ordentlichen Möglichkeiten.
79' Manchester City arbeitet jetzt wieder daran, die Ballbesitz-Quote in die Höhe zu treiben. Mit Passsspiel in der neutralen Zone versucht man Lücken am gegnerischen Strafraum zu schaffen. Noch ohne großen Erfolg allerdings.
77' Cancelo foult Bale im Mittelfeld. Es geht weiter mit einem Freistoß für Tottenham. 
77' ManCity hat noch nicht gewechselt. Von draußen könnten unter anderem noch Gabriel Jesus, Sergio Aguero und Fernando Torres kommen ...
75' Für die Zuschauerinnen und Zuschauer könnte sich der erste Ausflug ins Wembley Stadion seit Monaten richtig lohnen: Es winkt die Verlängerung!
73' Die rechte Hand von Spurs-Keeper Hugo Lloris verhindert das 1:0 für City: Mahrez visiert mit links aus 17 Metern das linke Eck an, aber genau dahin fliegt eben nicht nur der Ball, sondern auch der sich lang machende Schlussmann.
72' Schönes Zusammenspiel von Sterling und Gündogan, die schnell durchs Mittelfeld vorstoßen. Den abschließenden Linksschuss wird Gündogan noch mal trainieren müssen: Aus neun Metern links vorbei.
71' In Folge der nächsten Ecke kommt Fernandinho links im Fünfer aus ungünstigem Abschlusswinkel zum Kopfball. Lloris ist zur Stelle und packt unten im Eck zu. Auf den Keeper der Londoner ist Verlass.
69' Tottenham blockt eine Mahrez-Flanke von der rechten Seite zur Ecke. Diesen Standard spielen die Citizens kurz aus, dann flankt de Bruyne den Ball von rechts weit hinter das Tor. Da war es wieder, das Stichwort: "Präzision". Daran mangelt es heute bei City am meisten.
M. Sissoko
G. Lo Celso
67' Moussa Sissoko ersetzt außerdem Giovani Lo Celso.
G. Bale
Lucas Moura
67' Die Spurs machen den Anfang: Gareth Bale kommt für Lucas Moura rein.
66' Vielleicht ist es also doch einer von den Bank-Spielern, der die Partie entscheidet. Es beginnt die Wechselphase ...
64' Die Partie befindet sich weiter auf schönstem Final-Niveau: Beide Mannschaften suchen immer wieder schnell den Weg nach vorne. Ängstlich oder abwartend agiert keiner der Kontrahenten, allerdings - zumindest im Moment - auch nicht überraschend. 
63' Höjbjerg ärgert sich nach einem schnellen Konter der Spurs: Kane spielt den Pass auf ihn im richtigen Moment, dann aber läuft Reguilon nicht tief rein in den Sechzehner auf der linken Seite. Höjbjergs Zuspiel landet so im Nichts. Chance vertan für Tottenham.
61' Erster Abschluss in diesem Spiel vom deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan: Per Kopf setzt der Mittelfeldmann den Ball aus fünf Metern in Rücklage hoch über den Kasten.
Fernandinho
Gelbe Karte
59' Taktisches Foul von Fernandinho am Mittelkreis gegen Höjbjerg. Schiri Paul Tierney, der die Partie sehr umsichtig leitet, zeigt auch in dieser Situation korrekterweise Gelb.
58' Im Aufbau schieben die Spurs schneller und weiter nach vorne im gesamten Teamverbund. Auch das war so in der ersten Halbzeit nicht zu sehen. City wird zumindest mal mehr in der Defensive beschäftigt. 
57' Über de Bruyne und Cancelo kommt der Ball links im Strafraum zu Phil Foden, aber dann ist erneut der Abschluss zu schwach. Lloris wehrt diesen "Rückpass" ohne Probleme ab.
55' Die Offensive des Guardiola-Teams kommt offenbar wieder besser ins Rollen: Auch Sterling visiert den gegnerischen Kasten an nach einem Pass von Gündogan. Der Ball fliegt am Ziel vorbei. 
54' Tottenham wehrt im Strafraum einen Mahrez-Schuss ab.
53' Vor dem Seitenwechsel hatte City fast 65 Prozent Ballbesitz. Nun sind es in der Anfangsphase die Londoner, die öfter an der Kugel sind. Allerdings lockt der Premier-Leage-Tabellenführer seinen Gegner damit auch mehr ins Mittelfeld.
52' Jetzt aber doch wieder Pressing der Citizens gegen den Aufbau der Spurs tief in deren Spielfeldhälfte.
50' Tottenham lässt sich zu Beginn des zweiten Abschnitts nicht mehr so tief hinten rein drängen wie über weite Strecken in der ersten Halbzeit. Das ist schon mal ein guter Ansatz, um den Druck aufs eigene Tor abzuschwächen.
48' Auf der anderen Seite ist Lo Celso dann schnell wieder defensiv gefordert, als de Bruyne aus 13 Metern zum Schuss ansetzt. Der Block des Mittelfeldspielers dagegen ist erfolgreich.
47' Ein Pass aus dem Zentrum erreicht Son links im Strafraum, er findet aber keine freie Schussbahn. Der Ball bleibt in den Reihen der Londoner, bei denen rechts dann Lucas Moura für Lo Celso auflegt. Dessen Schlenzer aus 18 Metern wehrt Zack Steffen unten links ab. Starke Szene von allen Beteiligten.
46' Ohne Wechsel beginnt der zweite Durchgang. Immer noch Sonne über dem Wembley Stadion - und gute Laune auf den Rängen.
8.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sind im Stadion - und keine und keiner von ihnen wird die Überlegenheit der Citizens übersehen haben. Wie auch? Das Team von Trainer Pep Guardiola bietet eine beeindruckende Show in der Offensive mit viel Schnelligkeit und Spielfreude ab, vergisst dabei aber das Wichtigste: das Toreschießen. Die Spurs stehen arg unter Druck, aber mit etwas Glück könnte nach der Pause trotzdem die Überraschung gegen den League-Cup-Seriensieger gelingen ...
45' + 2' Jetzt geht die Partie in die Pause. Noch keine Tore bei Manchester City gegen Tottenham Hotspur.
45' + 1' Cancelo schlenzt von der Strafraumgrenze in Richtung linker Winkel. Lloris ist dran und lenkt den Ball zur Ecke.
A. Laporte
Gelbe Karte
45' Für ein Foul an Lucas Moura im Mittelfeld wird Aymeric Laporte kurz vor der Pause verwarnt.
43' Und Trainer Guardiola so in der Halbzeit: "Warum schießt Ihr denn nicht einfach mal AUFS Tor?" - Von den bisher neun Abschlüssen kam keiner auf den Kasten der Londoner. Okay, einmal rettete der Pfosten für die Spurs ...
41' De Bruyne schlägt einen weiteren überragenden Diagonalpass aus der eigenen Hälfte nach rechts in den Strafraum. Sterling läuft hinter Innenverteidiger Dier in Position, am Ende fehlt aber der letzte rechtzeitige Schritt am Fünfereck. Es geht weiter mit einem Abstoß vom Spurs-Tor. 
40' Manchester fängt den Ball bei der Ecke ab und schaltet sofort um. Glück für das Mason-Team, dass City den Konter nicht durchs Mittelfeld bringt.
39' Son, bisher kaum zu sehen in diesem Spiel, erspielt auf rechts immerhin eine weitere Ecke für die Londoner.
38' Das haben wir länger nicht gesehen: Tottenham schafft wieder einmal Entlastung mit einem Angriff über die rechte Seite.
37' Noch mal kommt Mahrez zum Schuss - und wieder fliegt der Ball am Spurs-Gehäuse vorbei.
35' Riyad Mahrez wäre nach einem Diagonalball von der linken Seite an den Strafraum auch gerne der Spieler gewesen, der das 1:0 erzielt hätte. Aber nach seinem starken Dribbel-Tänzchen gegen Reguilon zehn Meter vor dem Tor zirkelt er den Ball schließlich knapp am linken Eck vorbei. Sehenswert, aber eben wieder: nicht aufs Tor.
32' Sieben Abschlüsse und ein mehr als schwungvolles Offensivspiel sprechen ganz klar für die Citizens. Aber einerseits fehlte bisher die Präzision im gegnerischen Strafraum - und andererseits machten die Spurs-Verteidiger zumindest bei der letzten Aktion der gegnerischen Angriffe dann doch immer vieles richtig.
30' Sterling erläuft nahe des linken Fünferecks einen langen Pass in die Box. Lloris stürzt sich ihm entgegen. Den Lupfer über ihn hinweg kann der Schlussmann nicht verhindern. Er hat aber Glück, dass der Ball ganz knapp am langen Eck vorbeifliegt.
29' Wie schön, dass Zuschauer im Stadion dabei sein dürfen heute: Es lohnt sich, dieses Finale aus der Nähe zu sehen.
Reguilón
Gelbe Karte
27' Reguilon senst auf der linken Defensivseite de Bruyne von den Beinen. Keine zwei Meinungen möglich: Gelb ist hier Pflicht.
26' Jetzt hilft in der Defensive der Pfosten den Londonern, die Null zu halten. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite kommt Foden aus acht Metern frei zum Abschluss. Vom Bein von Verteidiger Alderweireld, der sich noch dazwischen wirft, springt der Ball ans rechte Gestänge. Lloris wäre da wohl chancenlos gewesen.
25' Hektik jetzt bei Harry Kane und den anderen Spurs-Spielern nach einem Foul von Aymeric Laporte an Lucas Moura. Doch Schiri Tierney lässt sich davon nicht beeindrucken. Er belässt es bei einer Ermahnung.
23' De Bruyne schießt aus etwa 20 Metern den Standard genau in die Mauer.
23' Freistoß für Manchester in zentraler Position nach einem Foul von Lo Celso an de Bruyne vor der Strafraumgrenze. 
22' Mahrez, Sterling, Gündogan, de Bruyne - der Ball rotiert so schnell durch die Reihen bei ManCity, dass es schwierig ist, beim Zuschauen den Überblick zu behalten. Wie geht es da erst den Gegenspielern der Spurs auf dem Platz?
20' Toby Alderweireld kommt aus knapp 20 Metern in Folge der Ecke auch zum ersten Abschluss für die Londoner. Der Ball fliegt aber flach in deutlichem Abstand links am Tor vorbei.
19' Nach knapp 20 Minuten bringt Tottenham nach einem schnellen Angriff den Ball erstmals in den Sechzehner - und holt tatsächlich gleich eine Ecke heraus.
17' Manchester lässt dem Finalgegner kaum Zeit für Ballzirkulation. Das Pressing-Spiel des Guardiola-Teams kennt wenig Pausen.
15' Die Anfangsviertelstunde kennt einen klaren Punktsieger: Manchester City hätte schon jetzt die Führung verdient. Tottenham schafft es kaum einmal, für Entlastung zu sorgen. Die Spurs hatten noch keinen einzigen Ballkontakt im gegnerischen Strafraum.
14' Bei der Ecke lässt die Tottenham-Defensive in der Box eine riesige Lücke im Zentrum. Dort steht Sterling zehn Meter vor dem Tor frei, aber Dier und Alderweireld werfen sich erfolgreich blockend in den Schussweg.
13' Immer wieder wird Sterling auf der linken Seite ins Offensivspiel bei Manchester eingebunden. Jetzt nimmt er den ihn hinterlaufenden De Bruyne mit, der immerhin eine weitere Ecke herausholt.
12' Übrigens: Tottenham gewann letztmals im Jahr 2008 einen Titel. Welchen? Richtung, den League Cup! Heute könnte den Spurs der insgesamt fünfte Erfolg in diesem Wettbewerb gelingen.
11' Tottenham-Schlussmann Lloris ist mit einer Hand dran am Ball nach der ersten Ecke für die Citizens. Situation geklärt!
8' City hat viel Freude am Strafraum von Tottenham. Nach einer gechippten Flanke von Riyad Mahrez von rechts köpft Sterling aus zehn Metern neben den Kasten. 
7' Sterling degradiert seinen Gegenspieler Aurier im Dribbling links im Strafraum zu einem Statisten. Das Abspiel in den Fünfer ist für Foden addressiert, aber dessen Schuss in Bedrängnis fliegt am Tor vorbei.
7' Manchester ist in einem 4-2-3-1 aufgereiht, der Gegner aus London bietet ein 4-3-3 auf.
5' Der englische Tabellenführer legt das Spiel in die Spitze breit an, die Außenverteidiger Walker auf rechts und Cancelo links machen viele Meter mit nach vorne.
4' Aurier muss gegen Sterling im Strafraum eng rangehen, um dann den Ball noch mit der linken Fußspitze rechtzeitig wegkicken zu können etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes.
3' Manchester macht die ersten Gehversuche in der Offensive, während sich Tottenham erst einmal defensiv orientiert und formiert.
2' Die 8.000 Zuschauer sind übrigens auf viele Blöcke im Stadion verteilt. Je 2.000 City- und Spurs-Fans sind dabei, außerdem 2.000 Beschäftigte aus Kliniken und Pflegeheimen und 2.000 im Stadtteil lebende Menschen.
1' Die Partie läuft jetzt. Passend dazu: Sonne über dem Wembley Stadion bei etwa 13 Grad Celsius.
"God save the queen" - Die Nationalhymne erklingt. Und es gibt Beifall von den Rängen. Fußball mit (wenn auch wenigen) Zuschauern im Stadion ist doch was Schönes ...
In der Premier League gewannen die Londoner in dieser Saison das Hinspiel mit 2:0, im Rückspiel triumphierten die Citizens mit 3:0.
Um 17:30 Uhr pfeift Schiedsrichter Paul Tierney das Finale an. Bisher trafen beide Teams im League Cup übrigens erst zwei Mal aufeinander - und dieses beiden Partien gewannen die Spurs. Es gilt für die Londoner also, diese Erfolgsserie zu verlängern.
Bei den Spurs hallt die Entlassung von Trainer Jose Mourinho von Anfang der Woche natürlich noch nach. Interimscoach Ryan Mason gelang am Mittwoch beim 2:1 gegen Southampton ein erfolgreicher Start in die Nach-Mourinho-Ära.
Manchester City hat den League Cup schon in den vergangenen drei Spielzeiten gewonnen. Das Guardiola-Team weiß also, wie es geht. Für Tottenham bleibt angesichts dieser Erfolgsstory - und auch wegen der bisherigen Leistungen in dieser Saison - nur die Außenseiterrolle. Aber die hat ja bekanntlich in Endspielen schon so manchem Team eine finale Freude bereitet ...
Die Rahmenbedingungen im Londoner Wembley-Stadion sind übrigens in Corona-Zeiten ungewöhnlich: 8.000 Zuschauer dürfen auf den Rängen mit dabei sein. Die britische Regierung hat das so entschieden. Die Veranstaltung ist ein Testlauf. Man will sehen, wie es in Zukunft laufen könnte.
Mitten im spannenden und vollgepackten Saisonendspurt spielen ManCity und Tottenham heute um den sicher kleinsten Titel in dieser Saison. Aber die Trophäe haben wollen beide Teams natürlich trotzdem. Für Manchester geht es darum, das Aus im FA-Cup (0:1 im Halbfinale beim FC Chelsea) vergessen zu machen und sich in die richtige Stimmung für das CL-Halbfinale am kommenden Mittwoch bei Paris Saint-Germain zu spielen. Tottenham dagegen braucht Rückenwind für den finalen Liga-Fünferpack im Mai, wo es für die Londoner - derzeit auf Rang 7 - noch im die Teilnahme am europäischen Wettbewerb geht.
Harry Kane verpasste zwar das Teamtraining am Freitag, für einen Startelf-Einsatz bei den Spurs heute reicht es dennoch. Bale ist der Leidtragende, er rutscht aus der Startelf. Von Beginn an dabei ist nach längerer Verletzungspause erstmals wieder Harry Winks, Ndombele muss für ihn Platz machen. Erst einmal von außen zuschauen muss Dele Alli, aber auch er kann natürlich als Joker noch Final-Geschichte schreiben.
Diese Formation bieten die Spurs auf: Lloris - Aurier, Alderweireld, Dier, Reguilon - Winks, Höjbjerg, Lo Celso - Lucas Moura, Kane, Son. Trainer: Mason.
De Bruyne war zuletzt angeschlagen, er kann aber von Beginn an auflaufen. Für Sergio Aguero - auch er war zuletzt nicht fit - bleibt zunächst nur ein Platz auf der Bank. Nicht mit dabei ist John Stones, der in der Premier League bei Aston Villa (2:1) vom Platz flog. Im Tor steht heute Zack Steffen anstelle des Stammkeepers Ederson. Mit Gabriel Jesus behält Trainer Guardiola einen ganz besonderen Joker erst einmal in der Hinterhand.  
Manchester City startet mit dieser Elf: Steffen - Walker, Ruben Dias, Laporte, Cancelo - Gündogan, Fernandinho, De Bruyne - Mahrez, Sterling, Foden. Trainer: Guardiola.  
Herzlich willkommen zum Finale des League Cups zwischen Manchester City und Tottenham Hotspur.