News Spiele

LASK Linz vs. SK Rapid Wien Live-Kommentar 14.08.22

END
2 - 1
LNZ
RAP
T. Goiginger (10)
K. Nakamura (43)
M. Grüll (90+3)
Raiffeisen Arena

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!
Für Rapid geht es nun in der letzten Qualifikationsrunde zur Conference League weiter. Im Hinspiel beim FC Vaduz aus Liechtenstein soll der Grundstein für den Einzug in die Gruppenphase gelegt werden. Am Wochenende haben die Hütteldorfer spielfrei, die Partie gegen Hartberg wurde verschoben. Der LASK ist am kommenden Samstag bei Sturm Graz zu Gast.
Damit bleibt der LASK an der Tabellenspitze und liegt einen Punkt vor Verfolger Salzburg. Rapid dagegen rutscht auf den 5. Tabellenplatz ab.
Am Ende ist es ein abgeklärter Erfolg des LASK. Die Hausherren waren besonders im ersten Durchgang die bessere Mannschaft. Mehr Ballbesitz, mehr Aggressivität in den Zweikämpfen, mehr Chancen und letztlich zwei Tore durch Goiginger und Nakamura sorgten für die verdiente Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel kam Rapid besser ins Spiel, wurde aber zu selten gefährlich. Der LASK setzte immer wieder Nadelstiche und hätte sogar ein drittes Tor schießen können. Der Anschlusstreffer durch Grüll kam letztlich deutlich zu spät.
90' + 4' Doch der Treffer kommt zu spät! Nur wenige Sekunden nach dem Tor steht der 2:1-Erfolg der Linzer fest.
M. Grüll
Tor
SK Rapid Wien
90' + 3' Tooooor! Linzer ASK - RAPID WIEN 2:1. Tatsächlich kommen die Gäste noch zum Anschlusstreffer! Nach einer Ecke schnappt sich Grüll die Kugel am linken Strafraumeck, geht an Potzmann vorbei und knallt die Kugel mithilfe der Unterkante der Latte aus zehn Metern ins linke Eck.
90' + 2' Auf der anderen Seite taucht Grüll rechts in der Box auf und gibt eine Mischung aus Schuss und Flanke ab. Burgstaller und Druijf rauschen an der Kugel vorbei, die letztlich auch am langen Eck vorbeifliegt.
90' + 1' Koulouris probiert es nochmal mit einem Schuss aus 24 Metern. Sein flacher Versuch ist gut, geht jedoch knapp am linken Pfosten vorbei.
90' Drei Minuten verbleiben noch in dieser Partie. Der LASK wird sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen.
K. Wimmer
M. Oswald
SK Rapid Wien
89' Der letzte Wechsel von Feldhofer: Kevin Wimmer soll für Moritz Oswald für mehr Kopfballstärke sorgen.
86' Rapid ist durchaus bemüht, nochmal ins Spiel zu kommen, doch der LASK macht das clever und hält die Gäste vom eigenen Strafraum fern. Feldhofers Team bräuchte ein kleines Wunder, um hier noch zum Ausgleich zu kommen.
R. Žulj
Gelbe Karte
LASK Linz
83' Zulj lässt gegen Schick an der Seitenlinie das Bein stehen und wird dafür mit Gelb bestraft.
E. Koulouris
T. Goiginger
LASK Linz
82' ... und Thomas Goiginger holt sich seinen verdienten Applaus ab und wird durch Efthymios Koulouris ersetzt.
N. Čelić
B. Jovičić
LASK Linz
81' Die Hausherren wechseln nochmal doppelt: Nemanja Celic kommt für Branko Jovicic ...
79' Es ist eher der LASK, der noch zu Torchancen kommt. Nach einem guten Angriff über links kommt Michorl aus rund 22 Metern zum Schuss, setzt diesen aber deutlich drüber.
78' Den Gästen läuft die Zeit mehr und mehr davon. In den vergangenen Minuten schaffte es Rapid nicht mehr, gefährlich in den Strafraum zu kommen und so gibt es aktuell große Zweifel an einem späten Comeback.
T. Schick
M. Koscelník
SK Rapid Wien
74' Nochmal ein Wechsel bei Rapid: Thorsten Schick betritt für Martin Koscelnik den Rasen.
72' Balic beinahe mit der Entscheidung! Nach einem Einwurf auf der rechten Seite steckt Ljubicic den Ball zu Balic in den Strafraum durch, doch der Joker schließt aus 14 Metern zu zentral ab. Hedl pariert problemlos.
H. Balić
K. Nakamura
LASK Linz
69' ... zudem hat der Torschütze des zweiten Treffers, Keito Nakamura, Feierabend. Husein Balic ist neu dabei.
M. Potzmann
F. Stojković
LASK Linz
69' Auf der anderen Seite nutzt Kühbauer einen Doppelwechsel: Marvin Potzmann kommt für Filip Stojkovic ...
F. Druijf
B. Zimmermann
SK Rapid Wien
68' Der nächste frische Mann für die Offensive: Ferdy Druijf ist nun für den blass gebliebenen Bernhard Zimmermann auf dem Feld.
67' Jetzt aber! Koscelnik flankt von rechts an den langen Pfosten, wo Burgstaller die Kugel annimmt und flach ins Zentrum schießt. Grüll schmeißt sich rein, verpasst die Kugel aber knapp.
66' Eine Druckphase konnte Rapid nach der Chance von Burgstaller nicht entfachen. Der LASK hat sich defensiv nun besser auf die Eingewechselten der Gäste eingestellt und lässt kaum noch etwas zu.
63' Rapid hat im zweiten Durchgang mehr vom Spiel, meist ist das in der Offensive aber zu umständlich. Immer wieder wird Burgstaller gesucht, der oft auf die Außen ausweicht. Dann fehlt jedoch der Zielspieler im Zentrum.
M. Oswald
Gelbe Karte
SK Rapid Wien
60' Oswald stoppt einen Linzer Konter mit einem taktischen Foul an Goiginger. Das gibt folgerichtig Gelb.
59' Auf der anderen Seite hat Ljubicic die Chance! Über Zulj und Nakamura kommt der Ball zum kroatischen Stürmer, dessen Abschluss aus zehn Metern jedoch abgeblockt wird.
56' Die Gäste werden nun stärker. Besonders die eingewechselten Kühn und Burgstaller sorgen für ordentlich Betrieb auf der rechten Seite. Der Kapitän der Hütteldorfer setzt sich dort gegen zwei Gegenspieler durch, bleibt mit seinem Abschluss aber hängen.
53' Da ist doch die erste gute Chance für Rapid! Zimmermann öffnet das Spiel mit einem starken Pass auf Koscelnik auf der rechten Seite. Der Neuzugang flankt ins Zentrum, wo Burgstaller aus zehn Metern zum Abschluss kommt, die Kugel aber in die Arme von Schlager schießt.
50' Zudem bekommen die Hausherren Räume zum Kontern. Nakamura wird auf die linke Seite geschickt. Der Torschütze zum 2:0 zieht im Strafraum ins Zentrum und versucht es mit dem verdeckten Schuss aufs kurze Eck. Der Ball geht jedoch einen Meter am Kasten vorbei.
49' Rapid will nun natürlich aktiver werden. Das wird allerdings nicht gerade einfach, denn der LASK setzt aktuell auf ein hohes Pressing und sorgt dafür, dass die Wiener kaum aus ihrer eigenen Hälfte herauskommen.
46' Und damit rein in den zweiten Durchgang!
N. Kühn
R. Kerschbaum
SK Rapid Wien
46' Ähnliches gilt für Nicolas Kühn, der Roman Kerschbaum ersetzt.
G. Burgstaller
R. Kriwak
SK Rapid Wien
46' Die Gäste wechseln doppelt zur Pause: Guido Burgstaller soll für Rene Kriwak für die Wende sorgen.
Es ist eine hochverdiente Führung für den LASK. Bereits in der Anfangsphase deuteten die Hausherren an, wohin die Reise der heutigen Partie geht. Nakamura wurde im letzten Moment noch gestoppt, doch wenige Minuten später köpfte Goiginger zur Führung ein. In der Folge nahm Rapid zwar auch am Spiel teil, kam aber zu keinen zwingenden Tormöglichkeiten. Stattdessen wurde Linz besonders durch Goiginger immer wieder gefährlich. Kurz vor der Pause legte der Offensivmann schließlich den Treffer von Nakamura vor.
45' + 3' Die Nachspielzeit bietet keine nennenswerte Szenen, also verabschieden wir uns mit der 2:0-Führung der Hausherren in die Pause!
45' Es gibt nochmal drei Minuten Nachschlag.
K. Nakamura
Tor
LASK Linz
43' Toooooooooor! LINZER ASK - Rapid Wien 2:0. Das geht zu einfach! Zulj bedient Goiginger, der fortan viel Platz in der gegnerischen Hälfte hat. Der Pass zu Nakamura kommt im richtigen Moment und so steht der Japaner frei vor Hedl, umkurvt den Keeper und schiebt zum 2:0 ein.
M. Ljubičić
Assist
LASK Linz
43' Vorlage Marin Ljubičić
M. Grüll
Gelbe Karte
SK Rapid Wien
41' Grüll geht mit Tempo auf das linke Strafraumeck zu und geht nach einem Zweikampf gegen Nakamura zu Boden. Der Schiedsrichter zeigt dem Kapitän Gelb aufgrund einer Schwalbe, was jedoch eine harte Entscheidung ist. Ja, Grüll hakt ein, aber Nakamura trifft ihn. Weiterspielen wäre hier die korrekte Entscheidung gewesen.
38' Wenn hier einer gefährlich ist, dann ist es Goiginger! Nach einer Flanke von Stojkovic kommt der Torschütze aus zehn Metern volley zum Abschluss und zwingt Hedl im linken Eck zu einer starken Parade. Den Nachschuss setzt Zulj aus wenigen Metern über den Kasten. Glück für Rapid, denn die Fahne ging zwar hoch, doch bei einem Tor hätte sich der VAR gemeldet. Es war kein Abseits!
37' Chancen sind aktuell Mangelware, mehr als Ansätze bringen die Teams nicht zustande. Stojkovic hat rechts viel Platz, findet mit seiner flachen Hereingabe aber nur Sollbauer.
R. Žulj
S. Horvath
LASK Linz
34' Nun also der angesprochene Wechsel. Bei Sascha Horvath geht es nicht mehr weiter, Robert Zulj ersetzt ihn.
32' Horvath liegt nun bereits zum zweiten Mal auf dem Boden und klagt über Schmerzen im Oberschenkel. An der Seitenlinie macht sich bereits Robert Zulj bereit.
29' Das war schon besser! Nach einem Einwurf taucht Kerschbaum auf der linken Seite auf und flankt scharf in den Strafraum. Am langen Pfosten kommt Koscelnik zum Abschluss, ein Volleyversuch auf Hüfthöhe stellt sich für den Außenverteidiger aber als zu kompliziert dar. Drüber.
28' Auf Verdacht funktioniert Fußball zu selten. Kerschbaum hat an der linken Strafraumkante viel Platz und spielt die Kugel blind ins Zentrum. Da hätte er sich vorher umsehen sollen, denn da steht weit und breit kein Mitspieler.
25' Die Gäste kommen nach wie vor nicht richtig ins Spiel. Zwar steht die Defensive in dieser Phase etwas sicherer, aber nach vorne sind die Hütteldorfer ideen- und mutlos.
22' Schiedsrichter Gishamer unterbricht die Partie für eine kleine Trinkpause. Die Führung der Hausherren geht derweil in Ordnung. Der LASK hat mehr vom Spiel, gewinnt die meisten Zweikämpfe und hat die gefährlicheren Aktionen.
19' Der anschließende Freistoß ist nicht ungefährlich. Ein langer Pass von Grüll landet kurz vor der Grundlinie bei Kriwak. Aus diesem Winkel ist es allerdings schwer, den Ball aufs Tor zu bekommen. Kriwaks Versuch fliegt in Richtung Tribüne.
B. Jovičić
Gelbe Karte
LASK Linz
18' Greil dribbelt sich an Jovicic vorbei, wird dann aber vom Mittelfeldmann festgehalten. Dafür sieht Jovicic die erste Gelbe Karte des Spiels.
17' Goiginger mit der Chance! Michorl steckt zu Ljubicic in die Box durch, Querfeld grätscht dazwischen. Der Ball bleibt allerdings im Strafraum und landet rechts bei Goiginger, der aus spitzem Winkel die Reflexe von Hedl testet. Der Keeper klärt mit dem Fuß zum Einwurf.
16' Rapid wirkt nach dem Gegentreffer keinesfalls geschockt, doch dank der Aggressivität in den Zweikämpfen schaffen es die Hausherren, die Hütteldorfer vom eigenen Strafraum fernzuhalten.
13' Der LASK hat nun natürlich eine breite Brust. Die Gäste starten einen vielversprechenden Konter über die linke Seite, doch sofort wird Zimmermann gedoppelt und fair vom Ball getrennt.
T. Goiginger
Tor
LASK Linz
10' Tooooooooooor! LINZER ASK - Rapid Wien 1:0. Der LASK geht in Führung! Michorl chippt den Ball auf die linke Seite zu Renner, der plötzlich viel Platz hat. Die Hereingabe des Linksverteidigers ist eigentlich nicht ideal, doch Querfeld und Hedl lassen die Kugel durchrutschen, sodass Goiginger aus einem Meter nur noch einköpfen muss.
7' Auf der anderen Seite schlägt Nakamura beinahe zu! Michorl schickt Ljubicic in den Strafraum, der den Ball geschickt mit der Hacke zum Japaner zurücklegt. Erst im letzten Moment grätscht Querfeld dazwischen und verhindert den Abschluss.
5' Der erste Eckball bringt den ersten Abschluss des Spiels. Die Hereingabe von Grüll von der rechten Seite wird an den Strafraumrand geklärt. Dort kommt Zimmermann zum Abschluss, er drischt den Ball jedoch weit am Tor vorbei.
3' Rapid mit dem ersten Ansatz eines Angriffs. Grüll steckt stark zu Kriwak durch, doch der junge Stürmer kann die Kugel nicht kontrollieren und verliert so das Duell gegen Ziereis.
1' Los gehts!
Rapid war in den vergangenen Jahren für den LASK allerdings eher ein Angstgegner. Linz konnte keines der letzten neun Duelle gewinnen, während Rapid in diesem Zeitraum siebenmal erfolgreich war. Der letzte Heimsieg gegen die Wiener gelang im August 2018 (2:1). Vielleicht kann der Ex-Rapid-Coach Didi Kühbauer die Negativserie beenden.
Nun kommt mit Linz ein durchaus starker Gegner. Auch der LASK hat aktuell sieben Zähler auf dem Konto, agierte dabei aber deutlich souveräner. Erst das 3:1 gegen Klagenfurt, dann ein bitteres 1:1 bei Austria Wien und zuletzt gab es den überzeugenden 5:1-Auswärtssieg in Wolfsberg. Dabei traf Stürmer Ljubicic viermal. Sechs Tore in drei Spielen - besser hätte der 20-jährige Neuzugang aus Kroatien nicht starten können.
Ein Last-Minute-Sieg im Pokal, zwei eher glückliche 1:0-Erfolge in der Liga, knappe Erfolge gegen machbare Gegner in der Conference-League-Quali. Am vergangenen Wochenende gab es gegen den Aufsteiger Lustenau nur ein 1:1. Zwar musste Rapid eine harte Gelb-Rote Karte gegen Bajic einstecken, doch auch in Unterzahl war das vom Feldhofer-Team zu wenig.
Sieben Punkte nach drei Spielen, das Weiterkommen im Pokal und in der Qualifikation zur Conference League - ergebnistechnisch sieht es bei Rapid gut aus, die Stimmung in Hütteldorf ist dennoch ausbaufähig. Besonders in der Offensive enttäuschten die Wiener in den bisherigen Partien, zu selten spielten sie sich hochkarätige Chancen heraus.
Nach dem 2:0 nach Verlängerung gegen Neftchi Baku und dem Weiterkommen in der Conference-League-Qualifikation rotiert Trainer Ferdinand Feldhofer ordentlich. Lediglich Niklas Hedl, Martin Koscelnik und Marco Grüll verbleiben in der Startelf. Demir, Hofmann und Greil fallen angeschlagen aus, Bajic fehlt bekanntermaßen wegen einer Gelb-Rot-Sperre.
Rapid Wien schickt folgende Elf ins Rennen: Hedl - Koscelnik, Querfeld, Sollbauer, Auer - Pejic, Oswald, Kerschbaum - Kriwak, Zimmermann, Grüll.
Trainer Didi Kühbauer hat nach dem 5:1 in Wolfsberg eigentlich keine großen Gründe, seine Startelf zu verändern. Auf einer Position ist er jedoch zu einem Wechsel gezwungen, denn Mittelfeldspieler Hyun-seok Hong wechselte unter der Woche zu KAA Gent. Ihn ersetzt Peter Michorl.
Beginnen wir mit den Aufstellungen, angefangen beim LASK: Schlager - Stojkovic, Ziereis, Luckeneder, Renner - Michorl, Jovicic - Goiginger, Horvath, Nakamura - Ljubicic.
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen dem Linzer ASK und Rapid Wien.